CEC BD 1000/2000/300/600

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 28. Jan 2011, 02:24
Hallo,

sehe ich es richtig, dass die inneren Werte dieser Dreher (exklusive BD 7000)

http://new-hifi-clas...php?album=112&pos=35

nahezu identisch sind bis auf den 100gr leichteren Plattenteller des BD 1000? (Und das sieht eher wie ein simpler
Marketing Pseudo "Upgrade" Gag aus ...)

Da ich eigentich möglichst einfache oder besser gesagt pure Technik ohne viel Nebentriebwerke und mechanisch anhängende "Parasiten" mag, wäre doch der BD 1000 die rein manuelle von den inneren Werten gleichwertige Lösung, richtig?

VG
Carl
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 28. Jan 2011, 09:44
Hallo Carl,

ja, die genannten Modelle unterscheiden sich vor allem hinsichtlich ihrer Ausstattung und Fertigungsqualität.
Der BA-300 bietet eine automatische Endabschaltung, der BA-600 ist ein Vollautomat, BD-1000 und BD-2000 sind beides manuelle Geräte. Wobei der 1000er eher eine "light-Variante" des 2000ers darstellt.

Bei etwaigen Kaufabsichten würde ich Dir eher zum BD-2000 raten, gegenüber dem BD-1000 ist der Tonarm schöner gemacht und weitgehend frei von Kunststoff.
Besonders die ältere Version des BD-2000 mit Metallblenden an den Bedienelementen gefällt mir auch optisch am besten.

2000a

Grüße, Brent
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 28. Jan 2011, 10:38
*Zustimm*

Der BD-2000 ist ein netter Dreher mit dem Reiz den Einfachen.
So wie ein Pioneer PL-12D, die Dinger können richtig Spaß machen.

Gruß
Haakon
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 28. Jan 2011, 12:36
Ein wirklich schönes Gerät! Von der Optik bin ich ganz angetan. Na, dann werde ich mich ´mal auf die Suche begeben.

Welche Systeme fahrt Ihr auf Euren CECs?

VG
Carl
Spuggi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Jan 2011, 14:12
Habe zwar einen BD-7000, aber zur Zeit ist ein Shure Whitelabel drauf, das ist super für House/Elektro/Trance, funktioniert auch an dem relativ leichten Arm mit 2 gramm Auflagegewicht, aber für andere Musik würde ich andere Systeme empfehlen.

Hatte als erstes nur ein AT95E drauf, da das Original Ortofon System durch war. War schon eine wesentliche Steigerung, aber klang mir zu dünn, ist ja auch ein echtes Einsteigersystem, sollte man jetzt keine Raffinessen erwarten.

Einige haben ein MC3 Turbo (High Output MC)
http://www.phonophono.de/YA13022_13.php3
Gab es mal ne Zeit lang für 160€ neu, taucht hier und da mal wieder auf.

Oder aber ein MC1 Turbo (High Output MC)
http://www.phonophono.de/YA13021_13.php3

Das M97xE hab ich auch schon wo gesehen
http://www.amazon.de...nehmer/dp/B00006I5SB
killnoizer
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2011, 19:27
Der BD 2000 ist wirklich schön, hatte ihn auch mal, und er hat ein subchassis ( die anderen Geräte kenne ich nicht ) .
Im Gehäuse ist ordentlich Platz für mehr Masse, das schadet sicher nicht da irgendwas rein zu pflanzen ( Gummi / Metall / Sandsäcke , usw ) .

Die Haube ist etwas mager, aber funktionell .

Audio Technica MM's würde ich auch in die Wahl einbeziehen, ab dem AT120 aufwärts , ebenso die Nagaoka Tonabnehmer !!


Wenn du dich verbessern willst würde ich darauf achten nur Systeme mit einem ganzen Diamanten zu erwerben, alles andere finde ich zum ernsthaften Musik hören unwürdig .

Auch die Haltbarkeit bei ganzen Diamanten wird allgemein besser bewertet .
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 31. Jan 2011, 02:43
Mhh, naja, mit dem BD 2000 hat diesmal nicht geklappt, ich war doch etwas zu zaghaft beim bieten ... davor wird ein BD 1000 für kleines Geld einschlagen: der CEC Anfang ist gemacht ...

VG
Carl
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 02. Feb 2011, 15:13
so, da ist der Kleine, nachdem er einen frischen Riemen erhalten hat läuft er 1A. Das Innenleben scheint tatsächlich baugleich mit dem BD 2000 zu sein, lediglich der Arm ist etwas anders.

VG Carl

1000
Holg_er
Stammgast
#9 erstellt: 03. Feb 2011, 18:48
Hallo,

hier gibt es weitere Infos! Schöner Dreher- hatte ich auch schon mal. Einfach und robust, so wie es sein soll!

Gruß

Holger
Yorck
Gesperrt
#10 erstellt: 04. Feb 2011, 20:49
Optisch erinnert der hervorragende Onkyo Multiac 70P
an den BD2000, mich würde interessieren ob sich in dem
als wirklich erstklassig bekannten Onyko 70P ein BD2000 mit angepasstem Hebelwerk verbirgt, der Arm des Onyko galt seinerzeit als bester Japanischer 9 Zoll Arm zusammen mit den bekannten aber weit teureren Sony Arme der PUA Reihe.
Zwei Freunde haben aus Holland sich diese dort sehr populäre
Dreher mitgebracht und ziehen diese dank des tollen Arms sogar teuren Td125 vor, der Klang des 70P muß etwas ganz besonders offenes im Bereich Bühne haben...es empfielt sich
übrigens das Ortofon M15 Super oder M20.
Der BD2000 dürfte recht ähnlich liegen, dessen wirklich guter Jelco S Arm tut tolle Arbeit an Torbis Lenco L76S Studio. Ein SME 3009 tuts nicht besser.

http://www.audio-extasa.eu/popup_add_image.php?pID=705

http://img509.imageshack.us/i/1373716bq5.jpg/



Viele Grüße
Yorck


[Beitrag von Yorck am 04. Feb 2011, 21:11 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#11 erstellt: 04. Feb 2011, 22:12

Yorck schrieb:
Optisch erinnert der hervorragende Onkyo Multiac 70P an den BD2000, mich würde interessieren ob sich in dem als wirklich erstklassig bekannten Onyko 70P ein BD2000 mit angepasstem Hebelwerk verbirgt...


Eher nicht, das BD-2000 Chassis ist aus Stahlblech, der Onkyo aus Aluguß.


der Arm des Onyko galt seinerzeit als bester Japanischer 9 Zoll Arm zusammen mit den bekannten aber weit teureren Sony Arme der PUA Reihe.


Wo das denn bitteschön? Anfang der 70er gab es bereits Tonarme von Fidelity Research, Grace, Micro oder National von besserer Qualität.

Grüße, Brent
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 05. Feb 2011, 00:05
MMhh, da kann ich nicht mitreden.
Bin eh ein überzeugter LowBudget Cowboy im HiFi Bereich ;-)

Testweise habe ich ein Shure M71 MB an den CEC adaptiert.
Ist gar nicht mal sooo schlecht .... freundlich, leicht ein wenig mehr Bassdruck wäre schön.

VG
Carl
GKMRico
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 19. Feb 2016, 03:50
Hi,
mich würde heut noch interresieren wie es weiterging mit dem BD1000?
Hab meinen sei gut 15 Jahren am laufen und bin nun auf der such nach einem System + Headshell. siehe
Bassdruck und feine Höhen wären mir wichtig.

Gruß Rico
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CEC BD 1000 Reanimation
GKMRico am 16.02.2016  –  Letzte Antwort am 16.02.2016  –  10 Beiträge
CEC BD 1000 Plattenspieler
triezi24 am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 10.01.2008  –  6 Beiträge
CEC BD 1000 Reanimation 2
GKMRico am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 25.02.2016  –  21 Beiträge
Tonarmkabeltausch CEC BD-7000
Spuggi am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 08.08.2012  –  6 Beiträge
Riemenwechsel CEC BD-2000
neuman356 am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  11 Beiträge
Zahnriemen Antiskating CEC BD-7000
d-robser am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  2 Beiträge
CEC BD-3200 aufrüsten
madhatter am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  6 Beiträge
CEC BD 2000: Pflege der Gummiteile, Tonabnehmersystem
satfinder2 am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  2 Beiträge
CEC BD 5200 Reparaturhilfe gesucht
miloy am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2004  –  2 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler CEC BD-2000
soul am 19.07.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  7 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Etymotic
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedChristianNeumann
  • Gesamtzahl an Themen1.370.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.112.108