Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Dual 1219,welches System

+A -A
Autor
Beitrag
etonfan
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Mrz 2011, 14:31
Hallo Ich habe in der Bucht einen Sehr gut erhaltenen Dual 1219 bekommen!
Jetzt suche ich ein gutes system dazu,eins das meine Blues Platten ins richtige Licht rutscht!
Gute erfahrungen habe ich bis jetzt mit Ortofon gemacht mm und auch MC-Systeme!
Wie siehts da mit den Tonarm aus,ich glaube 10 g Systeme sind zu schwer oder?
Also dachte ich an das neue Orotofon das "Ortofon MC Vivo Blue"
Was haltet ihr von der Kombi?
Oder andere Vorschläge?
mfg
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:19
Der Tonarm kann mit Systemen betrieben werden die ein Eigengewicht zwischen 1 und 12g haben laut der Gebrauchsanweisung. Denk aber dran dass die Compliance der Nadel passen sollte, der Arm gilt als mittelschwer, so ca. 12g effektiv bewegte Masse.

Das System würde von den Werten her passen, ich würde aber bei Low-Output MC eine Umrüstung von DIN auf Cinch machen inklusive Auftrennung der Massen.


[Beitrag von germi1982 am 07. Mrz 2011, 19:20 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:37
Moin,
ohne das System in Natura zu kennen, rein von den Daten würde ich sagen : Passt !
Mit 13er cu zwar schon grenzwertig, aber am 1219 ist das Motto : Lieber zu hart als zu weich. Auch das Trägermaterial scheint mir ausreichend resonanzfest, für den da etwas labilen Arm.
Von der Qualität würde ich dann auch sagen, ist adäquat und müsste richtig gut klingen !

xutl
Inventar
#4 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:39
Viel wichtiger ist, ob sich das ausgesuchte System montieren läßt.

Welches System ist denn z.Zt. drauf?
Zustand?
Manfred_Kaufmann
Inventar
#5 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:44
An meinem 1219 läuft seit heute ein AT 20 SLa. Ein erster Hörtest war sehr positiv
etonfan
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:47
Es ist ein Shure M75 Type D verbaut,nadel-quali kann ich noch nicht sagen?!Gibts für dieses System auch eine Jirco Nadel?Wäre das was?Oder diese NOS Nadeln von Ortofon sollen ja auch nicht schlecht sein?
Ich bin auch für andere Tips dankbar
Denke der reibnradler von Dual hat was besonderes verdient?!
Was habt ihr für erfahrungen?
Und der Dual ist schon auf chinch umgebaut!
mfg Martin
akem
Inventar
#7 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:51
Bevor Du ein MC kaufst: prüfe erstmal, ob der Teller nicht-magnetisch ist. Früher war das keineswegs Standard. Wenn er magnetisch ist, zieht es Dir sofort die Nadel auf die Platte und Platte und Tonabnehmer sind hin...

Gruß
Andreas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:54

akem schrieb:
Bevor Du ein MC kaufst: prüfe erstmal, ob der Teller nicht-magnetisch ist. Früher war das keineswegs Standard. Wenn er magnetisch ist, zieht es Dir sofort die Nadel auf die Platte und Platte und Tonabnehmer sind hin...

Gruß
Andreas


...das ist das neueste was ich höre ! Das war früher wohl eher Standard wie heute...
xutl
Inventar
#9 erstellt: 07. Mrz 2011, 19:59
Das Problem mit einem magnetischen Teller trat auf, wenn statt eines Kristallsystem ein MM (oder auch MC) eingebaut werden sollte.

Ein MM war keinesfalls sofort platt, nur stimmte die Auflagekratft und somit auch die Antiskatingeinstellung nicht mehr.

Einige Dual gab es in verschiedenen Ausführungen.

Magnetisch ist eh nicht ganz richtig.
Gemeint war, ob der Teller aus einem Metall ist, an dem ein Magnet haften würde.


[Beitrag von xutl am 07. Mrz 2011, 20:15 bearbeitet]
etonfan
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:03
Ein Bild will ich euch nicht vorenthalten !!!!!



40 jahre am Dachboden und wurde nie benutzt!!!
Deswegen der soll ne besondere nadel bekommen,guter verstärker ist vorhanten
Luxman L-410 komplett restauriert!!!
mfg Martin
etonfan
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:11

akem schrieb:
Bevor Du ein MC kaufst: prüfe erstmal, ob der Teller nicht-magnetisch ist. Früher war das keineswegs Standard. Wenn er magnetisch ist, zieht es Dir sofort die Nadel auf die Platte und Platte und Tonabnehmer sind hin...

Gruß
Andreas

Was sagen die Dual kenner dazu?
Ist ein Dual 1219 Magnetisch?
Damit bin ich überfragt
mfg
xutl
Inventar
#12 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:13
Ist er nicht

Das 75 ist ein MM, also keine Bange.
3rd_Ear
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:34
Ein Magnet haftet nicht die Bohne am 1219er Teller.
Halt einfach zu eigenen Beruhigung mal einen Magneten dran.

Schöner Dreher übrigens in der Grundig-Zarge.

Achso, bereite Dich schon mal seelisch-moralisch darauf vor, ein zylindrisches Stück Weich-Plastik mit einem Durchmesser von ca. 4mm, einer Höhe von 3,8mm und einer 2mm-Bohrung mit ca. 3mm Bohrlochtiefe zurecht zu schnitzen.
Das Biest nennt sich "Steuerpimpel" und lässt sich ebensowenig durch sorgfältigen Nichtgebrauch frisch und funktionsfähig erhalten, wie ein Primaten-Gehirn oder ein Handy-Akku.
Die Innenisolierung von alten Antennenkabeln gibt recht gute Rohlinge dafür her.

Um das Pirmaetn-Ghrien fcirsh zu hlaetn, rihect es, ab und an xutl's Suigtnar zu lseen.


[Beitrag von 3rd_Ear am 07. Mrz 2011, 20:40 bearbeitet]
Guido64
Stammgast
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:42
Hallo Martin,

etonfan schrieb:
Gute erfahrungen habe ich bis jetzt mit Ortofon gemacht

also ich persönlich würde auch ein Dual (Ortofon) M20E in Erwägung ziehen. Das passt irgendwie zu den großen Duals, ist ein hervorragendes MM System, für das es immer noch Original Ersatznadeln gibt.

Gruß
Guido
xutl
Inventar
#15 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:00
@TE

Es ist auf Deinem Foto nicht richtig zu erkennen.

Die DUAL haben einen Systemträger, in den ein System nur eingeklinkt wird.
Dadurch passen Standardsysteme mit Schrauben nicht.

Es sei denn, Du treibst einen Träger auf, der für Standardsysteme geeignet ist.

Selten zu bekommen und somit teuer.
Manfred_Kaufmann
Inventar
#16 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:09

xutl schrieb:
@TE

Es ist auf Deinem Foto nicht richtig zu erkennen.

Die DUAL haben einen Systemträger, in den ein System nur eingeklinkt wird.
Dadurch passen Standardsysteme mit Schrauben nicht.

Es sei denn, Du treibst einen Träger auf, der für Standardsysteme geeignet ist.

Selten zu bekommen und somit teuer.


Am serienmäßigen TK14 kann jeder beliebige Halbzoll-Tonabnehmer befestigt werden
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:20
Hallo,
die einzigen die spezielle Zurücksätze brauchen waren die ULM-Arme mit ULM-Systemen.

Ansonsten ist die Montage eines normalen 1/2-Zoll-Systems recht unproblematisch.

Standardmässig kam der 1219 mit Shure-System
http://dual.pytalhost.eu/systeme/dm103.jpg

Das Ortofon M20 hab ich an einem Reibrad-Dreher noch nicht gehört, es ist ein sehr feines System (mein ganzer Stolz an einem 601er).

Peter
3rd_Ear
Inventar
#18 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:21
Jo, ich denke, dann darf ich mal wieder mein bökanntes und böliebtes Foto von einem TK14 mit einem optisch nicht so ganz harmönierenden Tönabnehmer zöigen:



Wö mon sööht, öst ös föstgöschraubt.


[Beitrag von 3rd_Ear am 07. Mrz 2011, 21:22 bearbeitet]
etonfan
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:28

Manfred_Kaufmann schrieb:

xutl schrieb:
@TE

Es ist auf Deinem Foto nicht richtig zu erkennen.

Die DUAL haben einen Systemträger, in den ein System nur eingeklinkt wird.
Dadurch passen Standardsysteme mit Schrauben nicht.

Es sei denn, Du treibst einen Träger auf, der für Standardsysteme geeignet ist.

Selten zu bekommen und somit teuer.


Am serienmäßigen TK14 kann jeder beliebige Halbzoll-Tonabnehmer befestigt werden


Also hab ich das richtig verstanden?Am 1219 ist eine TK14 und da läst sich jedes halb zoll system verbauen?
mfg
luckyx02
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:32
Jup, so ist es !

ansonsten gilt der alte spruch...Wenn man keine Ahnung hat, sollte man einfach mal die ...


[Beitrag von luckyx02 am 07. Mrz 2011, 21:33 bearbeitet]
3rd_Ear
Inventar
#21 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:33
Ja doch. Die Halbzoll-Langlöcher siehst Du z.B. auf dem Foto in Beitrag #18.
etonfan
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:37
Mit der TK 24 läst sich jedes halb zoll system betreiben
guckst Du:
http://www.williamth...lterung_p4521_x2.htm
mfg
Manfred_Kaufmann
Inventar
#23 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:41
Es passen TK14 und TK24
xutl
Inventar
#24 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:46
Natürlich gibt es Halter, an denen ein Standardsystem paßt.
Es gibt aber auch welche, an die nur ein Klicksystem (Dualspezifisch) paßt.

Bleibt noch zu klären, welches am 1219 montiert ist.
Soweit ich weiß, war beim 1219 das 91 Serie, nicht das 75.

@TE
Klink mal Deinen Träger aus.
Hat der Löcher, dann ist alles OK und wir können uns wieder auf das Wesentlich konzentrieren und es ist Schluß mit verbalen Entgleisungen wie etwa "....ansonsten gilt der alte spruch..."


[Beitrag von xutl am 07. Mrz 2011, 21:48 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#25 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:49

xutl schrieb:


Bleibt noch zu klären, welches am 1219 montiert ist.

Das ist schon geklärt
xutl
Inventar
#26 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:55
Jau, das 75, aber in welchem Halter


[Beitrag von xutl am 07. Mrz 2011, 21:57 bearbeitet]
Manfred_Kaufmann
Inventar
#27 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:56
Hab ich doch schon geschrieben, TK 14 oder TK 24. Was anderes passt da nicht
xutl
Inventar
#28 erstellt: 07. Mrz 2011, 21:59
Na, wenn DU das sagst..................

Hilft dem TE ungemein, gelle.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:15
ALLE TK's von 0-25 haben Lang/Normal-Löcher zur Befestigung von 1/2" Systemen, Herr Xutl hast du das jetzt verstanden ?????

Alternativ lassen sich in die TK's ab TK 14 alle Dual "Klicksysteme" ebenfalls einklicken !
Klar soweit ????

Mann oh Mann das geht einen echt auf den Keks.....soviel "Fachkompetenz"


[Beitrag von luckyx02 am 07. Mrz 2011, 22:17 bearbeitet]
xutl
Inventar
#30 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:38
Dann frage ich mich allerdings, warum ich vor Jahren mal den Fall hatte, daß ich zwar ein Klick-System montieren konnte, aber keines mit Schrauben.
wolfgang-dualist
Stammgast
#31 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:49
Hallo,

vielleicht verwechselst Du da etwas.

Es gab Dualsysteme die nur eingeklickt werden konnten und mußten. Viele der Dualsysteme wurden aber nicht nur eingeklickt sondern zusätzlich auch verschraubt. Das betrifft aber immer nur die Systemkörper selbst.

Die Systemträger von Dual ( Ausnahme die der ULM Systeme der 1. und 2 Generation - da passen aber auch die Klicksysteme nicht dran ) lassen generell den Einbau jedes Halbzollsystemes zu.

Bis denne

Wolfgang
3rd_Ear
Inventar
#32 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:53
Mag ja sein, daß nicht jeder alles kennt.
War das evtl. einer von den kleinen - 410, 420 oder 430 - alles Einfach-Spielern mit fest montierter Headshell? Klickiklick!
Manfred_Kaufmann
Inventar
#33 erstellt: 07. Mrz 2011, 22:56

xutl schrieb:
Na, wenn DU das sagst..................

Hilft dem TE ungemein, gelle.


ja, da ich selbst einen 1219 habe, ist das durchaus hilfreich
xutl
Inventar
#34 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:04
Dann erklär uns doch bitte einmal, wieso ein 75 eingebaut ist, obwohl ein 91 Serie war.

Ob Du es glaubst, oder nicht, es gibt mehr als 2 1219 auf dieser Welt
wolfgang-dualist
Stammgast
#35 erstellt: 07. Mrz 2011, 23:50
Hallo,

naja, bei einem 40 Jahre alten Plattenspieler könnte ja eventuell das System mal gewechselt worden sein.

Fakt ist,

der 1219 gehört zu den Dualspieler der mit den passenden Systemträgern TK 14 und TK 24 jedes Halbzollsystem nutzen kann denn diese Systemträger ermöglichen immer die Montage von Halbzollsystemen.

Bis denne

Wolfgang
3rd_Ear
Inventar
#36 erstellt: 08. Mrz 2011, 00:03
Möglicherweise war der Händler seinerzeit bereit, das serienmässige Shure M91 MG-D der Grundig Plattenspieler-Schatulle "PS 7" für den etwas geizigeren Kunden gegen ein billigeres M75 auszutauschen.

Möglicherweise hat der Ebay-Verkäufer das M91 für sich behalten.

Wer weiss das schon?

Dafür macht die Grundig-Zarge optisch mehr her, als eine Dual-Zarge.

Um mal auf eine der aufgeworfenen Fragen zurück zu kommen:


etonfan schrieb:
Es ist ein Shure M75 Type D verbaut,nadel-quali kann ich noch nicht sagen?!Gibts für dieses System auch eine Jirco Nadel?Wäre das was?


Ja. "JICO N75 ED SAS" bei "Roger Witthaker", oder so ähnlich.


[Beitrag von 3rd_Ear am 08. Mrz 2011, 00:14 bearbeitet]
etonfan
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 08. Mrz 2011, 08:46

3rd_Ear schrieb:
Möglicherweise war der Händler seinerzeit bereit, das serienmässige Shure M91 MG-D der Grundig Plattenspieler-Schatulle "PS 7" für den etwas geizigeren Kunden gegen ein billigeres M75 auszutauschen.

Möglicherweise hat der Ebay-Verkäufer das M91 für sich behalten.

Wer weiss das schon?

Dafür macht die Grundig-Zarge optisch mehr her, als eine Dual-Zarge.

Um mal auf eine der aufgeworfenen Fragen zurück zu kommen:


etonfan schrieb:
Es ist ein Shure M75 Type D verbaut,nadel-quali kann ich noch nicht sagen?!Gibts für dieses System auch eine Jirco Nadel?Wäre das was?


Ja. "JICO N75 ED SAS" bei "Roger Witthaker", oder so ähnlich.




Hallo Drittes Ohe,

ja die habe ich auch gefunden!

ICO N75ED SAS für Shure M 75 ED / E / G / HE
aber hier steht eben nicht für shure M 75 D SONDERN "ED"!!!
würde die trotzdem passen?
Würdet ihr eine Irco-nadel einen vms red oder den nos "

Ortofon VMS 20 E MKII" vorziehen?

mfg
akem
Inventar
#38 erstellt: 08. Mrz 2011, 09:12

xutl schrieb:
Das Problem mit einem magnetischen Teller trat auf, wenn statt eines Kristallsystem ein MM (oder auch MC) eingebaut werden sollte.

Ein MM war keinesfalls sofort platt, nur stimmte die Auflagekratft und somit auch die Antiskatingeinstellung nicht mehr.

Einige Dual gab es in verschiedenen Ausführungen.

Magnetisch ist eh nicht ganz richtig.
Gemeint war, ob der Teller aus einem Metall ist, an dem ein Magnet haften würde.



Hi,

nur, daß ein MM ein winziges Stabmagnetchen im Nadelträger hat, während bei einem MC fast der gesamte Korpus aus Magnet besteht...

Gruß
Andreas
3rd_Ear
Inventar
#39 erstellt: 08. Mrz 2011, 19:51

etonfan schrieb:

Hallo Drittes Ohe,

ja die habe ich auch gefunden!

ICO N75ED SAS für Shure M 75 ED / E / G / HE
aber hier steht eben nicht für shure M 75 D SONDERN "ED"!!!
würde die trotzdem passen?


Man muß die Artikelbeschreibung schon ganz durchlesen, nicht nur die Überschrift in BILD-Zeitungs-Titelbuchstaben.


WilliThakker schrieb:

Die angebotene original Tonnadel kann in den aufgeführten Systemen eingesetzt werden:

Dual M 75 D
, M 75 G II, Shure M 71 B, M 74 C, M 75-6 S, M 75 B II, M 75 C, M 75 G II, M 75 E, M 75 EC S, M 75 ED II und M 75 EJ II.


Zur Entscheidungsfindung kann ich wenig beitragen, da ich am liebsten ALLE aufgeführten Tonabnehmer nehmen würde.

Bedenke aber, daß Du mit einer JICO-SAS-Nadel den vermutlich besten und aufwendigsten jemals für Vinyl-Wiedergabe entwickelten Nadelschliff erhälst und die Nadel auf einem nicht gerade billigen hochfesten ultraleichten Boron-Stäbchen montiert ist.


[Beitrag von 3rd_Ear am 08. Mrz 2011, 19:51 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:15

Bedenke aber, daß Du mit einer JICO-SAS-Nadel den vermutlich besten und aufwendigsten jemals für Vinyl-Wiedergabe entwickelten Nadelschliff erhälst und die Nadel auf einem nicht gerade billigen hochfesten ultraleichten Boron-Stäbchen montiert ist.


....naja das sehe ich entschieden anders....aber wenn man sonst nichts kennt, wird man wohl auf solche Ideen kommen....

Ich hatte noch keine einzige Jico die es mit dem original aufnehmen konnte.
Egal ob V15/3-5 oder Elac 796/H/HSP/Jubilee/ oder VST-V. Nein danke mein Bedarf an teuren Erfahrungen zu den Thema ist gedeckt. Dann lieber was neues....aber auf jeden fall was originales !



[Beitrag von luckyx02 am 08. Mrz 2011, 20:18 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#41 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:15

wolfgang-dualist schrieb:
Hallo,

vielleicht verwechselst Du da etwas.

Es gab Dualsysteme die nur eingeklickt werden konnten und mußten. Viele der Dualsysteme wurden aber nicht nur eingeklickt sondern zusätzlich auch verschraubt. Das betrifft aber immer nur die Systemkörper selbst.

Die Systemträger von Dual ( Ausnahme die der ULM Systeme der 1. und 2 Generation - da passen aber auch die Klicksysteme nicht dran ) lassen generell den Einbau jedes Halbzollsystemes zu.

Bis denne

Wolfgang



Nein, das gabs tatsächlich. War aber 1009 oder 1019 wo es TKs gab die nur die Klicksysteme aufnehmen konnten. Gab für den Dreher aber auch Träger mit 1/2" UND Klickmontage.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 08. Mrz 2011, 20:17

germi1982 schrieb:

wolfgang-dualist schrieb:
Hallo,

vielleicht verwechselst Du da etwas.

Es gab Dualsysteme die nur eingeklickt werden konnten und mußten. Viele der Dualsysteme wurden aber nicht nur eingeklickt sondern zusätzlich auch verschraubt. Das betrifft aber immer nur die Systemkörper selbst.

Die Systemträger von Dual ( Ausnahme die der ULM Systeme der 1. und 2 Generation - da passen aber auch die Klicksysteme nicht dran ) lassen generell den Einbau jedes Halbzollsystemes zu.

Bis denne

Wolfgang



Nein, das gabs tatsächlich. War aber 1009 oder 1019 wo es TKs gab die nur die Klicksysteme aufnehmen konnten. Gab für den Dreher aber auch Träger mit 1/2" UND Klickmontage.



Kenn ich auch nicht und alle deine genannten Dual's besitze ich. Sowas kenn ich da nicht Germi.
etonfan
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:17

luckyx02 schrieb:

Bedenke aber, daß Du mit einer JICO-SAS-Nadel den vermutlich besten und aufwendigsten jemals für Vinyl-Wiedergabe entwickelten Nadelschliff erhälst und die Nadel auf einem nicht gerade billigen hochfesten ultraleichten Boron-Stäbchen montiert ist.


....naja das sehe ich entschieden anders....aber wenn man sonst nichts kennt, wird man wohl auf solche Ideen kommen....

Ich hatte noch keine einzige Jico die es mit dem original aufnehmen konnte.
Egal ob V15/3-5 oder Elac 796/H/HSP/Jubilee/ oder VST-V. Nein danke mein Bedarf an teuren Erfahrungen zu den Thema ist gedeckt. Dann lieber was neues....aber auf jeden fall was originales !

:prost



Auf so eine Antwort hab ich glaube ich gewartet!!!
Ich denke auch das ich mit einen Ortofon M 20 FL Super oder ein Ortofon MC VIVO Red
lange Zeit glücklich werden könnte!!!!
Ich hatte ein 704er mit VM Red und vorher war das V15/3 verbaut
Das Red war irgendwie besser!!!!
Denke ein Ortofon wirds werden!!!!
Ortofon und Dual eine Kombi fürs Leben!!!!
mfg Martin
luckyx02
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 08. Mrz 2011, 21:25
Das M20FL Super ist ein tolles System. Mit einer schier unfassbaren Bassgewalt. Das ist schon fast zuviel des guten. aber einfach klasse !

Magnetsysteme die echten Tiefbass können UND dabei hochauflösend sind, sind damals wie heute, sehr, sehr selten....
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:20
Moin,

das beste Ortofon am 1219?
Ortofon-SL-20-Q mit einem STM-72. Damit die Verwirrung komplett ist. Abgeschlossen am MM-Eingang zwischen 47 und 100 kOhm. Bei ca. 68 kOhm fängt's an "hell" zu klingen. Bass und auch Tiefbass sind gar kein Problem. (Man braucht kein Hornsystem um das zu erkennen )

Oder VMS-30-II. Das dürfte einem M-20-FL ebenbürtig sein.
Oder einfach "nur" VMS-20-II, wenn Preis/Leistung gefragt ist.

Mit Jico-SAS hatte ich nur gute Erfahrung. Ich hatte allerdings keine alte originale MR-Nadel zum Vergleich. Besser als die alten E oder HE ist die SAS aber sicher. Sage ich jedenfalls.
LucioFulci
Stammgast
#46 erstellt: 09. Mrz 2011, 16:25
Ich möchte mich hier schnell mal mit einer Frage an die Experten einklinken. Es werden für die alten Shure (v.a. M91 MG-D oder V15III) immer wieder die Jico SAS Nadeln empfohlen. Mich würde interessieren, wie diese sich im Vergleich mit einem Ortofon Om (10-40) schlagen. Kann man das Vergleichen bzw. hat jemand schon beides gehört?


[Beitrag von LucioFulci am 09. Mrz 2011, 16:27 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 09. Mrz 2011, 16:55
...ich hatte ja schon einiges dazu gesagt. Man darf aber nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Ein OM10 ist Einsteigerklasse, ab OM 30 wird es interessant.
Eine SAS kann natürlich nur mit den howertigsten Schliffen verglichen werden.

Aber auch da hinkt der Vergleich, da man schlicht ein Ortofon OM40 mit einem Shure V15/3 mit SAS vergleicht.
Ein OM40 hatte ich aúch mal, habe ich schnell verkauft. Das trifft aber auch für das Shure mit SAS zu.

Das OM 40 hat eine fette Höhenresonz bei 12Khz die einen eine "imaginäre" hohe Auflösung vorgauckelt. Bedämpft man die entsprechend auf null klingt es total öde und flach.
Das Shure ist mit einer originalen MR ein wirklich gutes System. Mit der SAS ist der etwas überpräsente Mittelton weg. Der aber den Shuresound gerade auch so beliebt gemacht hat.

Die Jico ist da zwar neutraler über alles. Kann aber auch zB. die recht flache Räumlichkeit des V15/3 nicht ändern. Der Hochtonbereich ist SAS typisch leicht überzeichnet und verliert sich in viel zuviel Details. Das kann nach einiger Zeit auf guten Anlagen echt nerven.
Aber das wünscht der SAS Kunde, also liefert Jico das was der Kunde verlangt....

Von beiden "Übeln" würde ich ein V15/3 mit SAS vorziehen. Wobei das wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber in guten Mittelklasseanlagen völlig ausreichend ist.


[Beitrag von luckyx02 am 09. Mrz 2011, 17:00 bearbeitet]
LucioFulci
Stammgast
#48 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:09
Vielen Dank für deine Antwort.


Von beiden "Übeln" würde ich ein V15/3 mit SAS vorziehen. Wobei das wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber in guten Mittelklasseanlagen völlig ausreichend ist.


Was wäre der Weisheit letzter Schluss für dich?

Ich glaube du bist übrigens die erste Person von der ich lese, dass die Jico die originale Nadel nicht übertrifft. Aber ich kann dazu nichts sagen, da ich die Jico ja nicht kenne.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:24

LucioFulci123 schrieb:
Vielen Dank für deine Antwort.


Von beiden "Übeln" würde ich ein V15/3 mit SAS vorziehen. Wobei das wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss, aber in guten Mittelklasseanlagen völlig ausreichend ist.


Was wäre der Weisheit letzter Schluss für dich?

Ich glaube du bist übrigens die erste Person von der ich lese, dass die Jico die originale Nadel nicht übertrifft. Aber ich kann dazu nichts sagen, da ich die Jico ja nicht kenne.


...dazu bedarf es auch Vergleichsmöglichkeiten die es einen ermöglichen (Hardware)und der Besitz der originalen Nadeln... angeeignet ducrh insbesondere erheblichen Einsatz finanzieller Mittel um sich die Probanden erstmal zu kaufen.

Ich schreibe auch wie einige andere Forumianer die ich kenne nicht nur was zu Prospektdaten, ich kaufe die Systeme auch und urteile dann!

Der eine oder andere hat da vielleicht ja schon mal das eine oder andere mal schon von mir gelesen.

Was es braucht ist ein absolut neutrales und höchstwertiges Equipment. Muss nicht teuer sein, nur hervorragend, sonst wird das nichts.
Meine Anlage hat mich 25 Jahre im Selbstbau gekostet und wenn ich mich so umhöre waren die Jahre nicht vergebens....

Das ich mit meiner Meinung oft anecke ist mir klar, da ich nicht der "Mainstreamsabbler" bin !

Glaubt mir was ich schreibe oder lasst es, mir ist's egal. Viele glauben mir und wurden auch bis jetzt nicht entäuscht, glaube ich.

Zur Frage :
Der Weisheit letzter Schluss wäre sicher ein System was mit dem resonanztechnisch nicht einfachen Arm des 1219 gut zurecht kommt. Ein Goldring 2500 zum Beispiel. Ist sehr rückwirkungsresistent durch ein Gussgehäuse.
Damit ist man bis ans Ende aller Tage glücklich. Da neu gibt es auch keine Probleme mit Nadelnachschub.


[Beitrag von luckyx02 am 09. Mrz 2011, 17:27 bearbeitet]
LucioFulci
Stammgast
#50 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:40
Wow, ist ja preislich auch nicht gerade ein Schnäppchen und ich glaube zum Justieren noch besch... ähm, nerviger als das ortofon om.

Was wären günstigere Alternativen im Preis eines om40?


Meine Anlage hat mich 25 Jahre im Selbstbau gekostet

Naja, so alt bin ich gerade mal, deshalb frage ich gerne immer wieder mal nach.

Wenn ich gerade beim Nachfragen bin. Was meinst du damit:

Das OM 40 hat eine fette Höhenresonz bei 12Khz die einen eine "imaginäre" hohe Auflösung vorgauckelt. Bedämpft man die entsprechend auf null klingt es total öde und flach.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#51 erstellt: 09. Mrz 2011, 17:52
Ein OM 40 kostet neu knapp 300€, weiss nicht was da günstig ist ? Ein Goldring 2500 bekommt man für 250 ?

Das M20E wurde genannt und ist wohl recht konkurrenzlos und kann sogar mit einem Goldring in Grenzen mithalten, ohne Frage.
Gibts neu für 110€ ?

Jedes Magnetsystem hat diese Resonanz, sonst würde die Höhenwiedergabe damit gar nicht funktionieren. Nur muss sie zur Stützung des linearen Bereichs dienen.
Das OM40 hat eine ca. 4dB starke Überhöhung bei 12Khz mit einen Anschlusswert von 47KOhm und 250pF.
Der Ursprung ist wohl auch eher im mechanischen Bereich des für gute Abaster leider viel zu starken Cantilevers zu sehen. Das heisst dieses Röhrchen schwingt fröhlich vor sich hin.

Das erklärt auch warum man das mit einer einfachen Kapazitätsanpassung nicht in den Griff bekommt. Denn elektrsich passt das schon.

Die Tendenz dieser Konstruktion wurde schon im Test des 731Q von HiFi Stereofonie angesprochen. Da war es ein konstruktiv baugleiches ULM60 von Ortofon.

http://wega.we.funpic.de/731t/731t-04.jpg

Durch den scharfen Finelineschliff des OM 40 wird diese dort nur geringfügig in Erscheinung tretende Resonanz noch verschlimmbessert.


[Beitrag von luckyx02 am 09. Mrz 2011, 18:02 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1219
martin am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 14.05.2003  –  12 Beiträge
Dual 1219 oder 1229
largo1965 am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  8 Beiträge
MC / MM Systeme
Zule am 23.10.2009  –  Letzte Antwort am 26.10.2009  –  23 Beiträge
MC Systeme vs MM Systeme
Aley89 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  8 Beiträge
Ortofon OMP 30 System
WegaP120 am 31.03.2016  –  Letzte Antwort am 01.04.2016  –  13 Beiträge
Neue MC Systeme bei Ortofon ?
Prince_Yammie am 02.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  13 Beiträge
Dual 1219 aus der Bucht.
quarryman4ever am 06.06.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  3 Beiträge
Technics SL-BD22 oder Dual 1219 ?
Argon50 am 09.06.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  16 Beiträge
Dual 1219 Wechslerproblem
Bollo1 am 29.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  4 Beiträge
DUAL 1219 Zu leise ??
bobosiebenschläfer1 am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase
  • Sony
  • Mission
  • MPman
  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.661
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.384