Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuererweb- alter Plattenspieler, Verstärker brummt

+A -A
Autor
Beitrag
05settar
Neuling
#1 erstellt: 02. Apr 2011, 17:03
Hi an alle!

Ich bin seit kurzem stolzer Besitzer eines alten Grundig 1214 Dual Plattenspieler, den ich günstig am Trödel bekommen habe.

Soweit so gut, noch nen günstigen Verstärker dazu und nun laufen schon die ersten Platten über die Boxen der Stereoanlage.

Leider gibt es noch ein sehr störendes brummen welches unterschiedlich laut sein kann, dass allerdings fast ganz verschwindet wenn man den Verstärker mit der Hand angreift.

Noch dazu hört man gelegentlich leise eine Radiosendung, ich wusste bisher nicht, dass das ein Verstärker auch kann

Ich kenn mich in diesen Dingen allerdings überhaupt nicht aus da ich absoluter Neuling bin und wollte nun euch um Rat fragen, was ich gegen das "brummen" unternehmen kann.

Ich hoffe ihr findet kurz zeit für mein Problemchen

lg Alex


[Beitrag von 05settar am 02. Apr 2011, 17:05 bearbeitet]
brumbär01
Stammgast
#2 erstellt: 02. Apr 2011, 17:17
du musst dein plattenspieler erden. da ist doch sicher nen erdungskabel dabei, was aus dem platternspieler herrausragt. den musst du mit dem gehäuse des verstärkers verbinden. in der regel gibt es unmittelbar in der nähe des phonoeinganges am verstärker eine befestigungsmöglichkeit.
05settar
Neuling
#3 erstellt: 02. Apr 2011, 17:26
Hi!

Ich hab jetzt nochmal alles abgesucht, da ist nur das Stromkabel und die beiden cinch-Kabel, sonst nix...(?)

lg Alex
brumbär01
Stammgast
#4 erstellt: 02. Apr 2011, 22:04
uaääähhh, das ist blöd. da binsch nen bisschen überfragt. vielleicht ist hier jemand der dir helfen kann.
UniversumFan82
Inventar
#5 erstellt: 02. Apr 2011, 22:32
Der Dual ist normalerweise mit einem DIN-Anschluss (5-Pol-Stecker nach alter deutscher Norm) ausgestattet und da hat man beim Umbau auf Cinch wohl gepfuscht.
Du musst also noch ein Erdungskabel herausführen, welches am Erdungsanschluss des Verstärkers angeschlossen werden muss.
Gruß,
Manfred
05settar
Neuling
#6 erstellt: 03. Apr 2011, 04:47
Hi!

Danke für die Antwort, ich hab mir die Serviceanleitung für das Gerät heruntergeladen und werd versuchen ob ich das (als laie) zusammenbekomme.

Der Verstärker hat jetzt nicht explizit einen eigenen Erdungsanschluss, reicht es, wenn ich das Erdungskabel in Kontakt mit dem Gehäuse des Verstärkers bringe?

lg und schönen Sonntag
UniversumFan82
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2011, 08:40
Moin,
normalerweise hat jeder Verstärker mit Phono-Anschluss auch einen Erdungsanschluss. Dieser sollte sich in der Nähe der Eingangsbuchsen für Phono befinden, ist ein Schraubanschluss mit Erdungszeichen oder Bezeichnung Ground. Ist der nicht vorhanden, kannst Du aber auch eine Gehäuseschraube nehmen.
Im Dual wirst Du innen auf dem Blechchassis eine kleine Platine finden, auf der das Anschlusskabel zum Verstärker angebracht ist. Hier enden auch die feinen Kabel vom Tonarm.
Normalerweise ist die Lötstelle in der Mitte für die Erdung vorgesehen, erkennt man an dem schwarzen Kabel, welches auf das Blechchassis geführt ist oder daran, dass die Lötstelle auch direkt mit dem Blechchassis Kontakt hat.
Vorsichtiger Umgang mit dem Lötkolben, die feine Tonarmverkabelung hat man bei Berührung schnell auf ein oder zwei cm abisoliert.
Wenn Du aber im Umgang mit dem Lötkolben geübt bist, ist das ein Kinderspiel.
Gruß und schönen Sonntag,
Manfred
05settar
Neuling
#8 erstellt: 03. Apr 2011, 16:28
oook.... wird doch ein weniger komplizierter als gedacht...

Vielen Dank an dieser Stelle an euch ihr seit mir echt eine Hilfe! Das Brummen ist heute beispielsweise beinahe überhaupt nicht mehr zu hören im gegensatz zu gestern.

Kann irgendwas schreckliches passieren beim Abspielen wenn ich die Erdung nicht gleich vornehme, sondern erst in einigen Tagen? Es tut mir leid so blöde Fragen hier stellen zu müssen, allerdings kenn ich mich in diesem Thema wirklich überhaupt nicht aus.bzw. wenn das Brummen sowieso nur hin und wieder da ist ob ich dann überhaupt versuchen werde, hier rumzuschrauben?

War heut nochmal auf nem andren Trödelmarkt, die Preise für Plattenspieler sind (erstaunlicher weise) sehr niedrig, vielleicht schau ich mich noch nach nem vollständigen Model um...

lg und schönen Sonntag

Alex
UniversumFan82
Inventar
#9 erstellt: 03. Apr 2011, 17:16
Passieren wird da nichts, es nervt nur.
Was verstehst Du unter:

die Preise für Plattenspieler sind (erstaunlicher weise) sehr niedrig

Plattenspieler gibt es von einen Euro bei ebay bis zigtausend Euronen, hängt ganz von Deinem Anspruch ab.
Inklusive brauchbarem Tonabnehmer muss man aber schon so 100-150 Euro investieren, damit es sich gut anhört.
Gruß,
Manfred
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler brummt
andman am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.02.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler brummt
neho am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 17.10.2015  –  2 Beiträge
Plattenspieler brummt
hifi-chris am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 29.05.2003  –  11 Beiträge
Plattenspieler brummt
DerHifiStudi am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 05.04.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler brummt
cohibamann am 30.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  9 Beiträge
Plattenspieler Beogram 9500 brummt
NeoNagapJoe am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler geerdet brummt
Rebell84 am 09.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  20 Beiträge
Mein Plattenspieler brummt!
sternette am 16.02.2004  –  Letzte Antwort am 18.02.2004  –  4 Beiträge
Plattenspieler Beogram 4004 brummt
G.S.M. am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler - Brummt - Hilfe
Danziger am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.860