Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme mit wieder in Betrieb genommenen Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
lukewupi
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Apr 2011, 08:22
Hallo zusammen

Also, ich habe hier einen "profi sound 300 e i" zu stehen, der schon eine weile nicht mehr in betrieb war. (Irgendwann, als depeche mode noch singles auf vinyl rausbrachten- wann war das?)

jedenfalls habe ich folgendes problem: das gute stück scheint zwar soweit funktionstüchtig, aber der sound freunde, der sound...

anfangs raste die nadel mit einem lauten kratzen einem quer bis zum ende der platte. dann erinnerte ich mich dass ich ja das gegengewicht justieren konnte, was ich auch prompt tat. nun lief zwar die nadel sauber ab, ABER:

die platten hören sich an als wären sie seit 25 jahren offen gelegen. soll heißen: sehr starkes knacken und rauschen, musik nur im hintergrund wahrnehmbar, schlimme sprünge und hänger.

meine erste intention ist nun: die nadel ist fällig. aber
a) wollte ich mich da absichern und
b) weiß ich nicht welche da in frage kommt.

also vielen dank mit ordentlich zucker obendrauf für euer helfen.
Walle_Kirsch
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 27. Apr 2011, 09:06
Hi,schau Dir doch mal meinen Beitrag "Profi sound Modell 300 E-i an.

Gruß

Walle
Hörbert
Moderator
#3 erstellt: 27. Apr 2011, 09:30
Hallo!

Das ist ein Japanische Transmssionsriemenplattenspieler der mindestens 30 Jahre alt ist. Der Tonarm ist leider nicht besonders gut. Die Abtastnadel dürfte nach all den Jahren hinüber sein.

Es gibt sicher noch Nachbauten der Nadel für 20-30 Euro aber wenn finanziell möglich solltest du das verbaute System vollständig ersetzen.

Der Tonarm ist definitiv als schweres Modell einzuordnen, hier würde sich ein Denon DL-110 anbieten. Das ist ein High-Output MC für ca. 100 Euro, damit wäre der Tonarm noch nicht überfordert aber wahrscheinlich fast zur Gänze ausgereizt.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 27. Apr 2011, 09:31 bearbeitet]
chris65187
Stammgast
#4 erstellt: 27. Apr 2011, 09:35
Zurück zum Ausgang:

Versuch doch mal die Platten professionell zu reinigen. Ich denk, es liegt daran.

Ach so die Nadel kannst Du auch mal mit Alkohol reinigen...

Läuft das Ding dann noch nicht rund, kannst Du die Lager mal reinigen und neu einfetten.

Kann auch sein, daß das System schlicht runter ist. Dann ein neues ausprobieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual Plattenspieler 1224 -- Probleme mit Tonarmsteuerung
mikeschdes am 09.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.08.2004  –  2 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler und Anlage
pwp am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  14 Beiträge
Probleme mit Onkyo Plattenspieler
loocaz am 21.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  3 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler
m.86 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.02.2009  –  6 Beiträge
Probleme mit altem Grundig PS4300
TBF_Avenger am 02.09.2011  –  Letzte Antwort am 03.09.2011  –  14 Beiträge
Plattenspieler wieder ausgemottet
schmiddi am 28.11.2002  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  8 Beiträge
Technics SL-B31 Plattenspieler wieder in Betrieb nehmen?
evilknievel am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  19 Beiträge
Probleme mit kabel von Plattenspieler
Wonko843 am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  16 Beiträge
Probleme mit Plattenspieler Siemens RW546
Kid_A am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  5 Beiträge
Neue Plattenspieler - Probleme
Kontrapunkt2006 am 28.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedJacky_Stiefel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.459