Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler bis 2500.- Empfehlungen

+A -A
Autor
Beitrag
miepa
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Aug 2011, 17:49
hallo zusammen,
bin momentan im besitz eines REGA P3-24.
und nun soll es qualitativ ein wenig aufwerts gehen. z
ur verfügung stehen in etwa 2000 Euro.
welche dreher sind eurer meinung nach ein anschaun und anhören wert??
beste grüße,
micha
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2011, 19:11
Hallo,

wenn ich das Geld übrig hätte würde ich in Erlangen suchen (Clearaudio).

Nicht nur hübsch die Teile.

Peter
WAmpere
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2011, 08:25
Ich würde eher in Richtung der gebrauchten Klassiker suchen, da solltest du mit deinem Budget auf alle Fälle etwas finden. Solltest du aber eher auf das aktuelle "Bohrinseldesign" stehen, dann etwas neues und dafür nicht ganz so gutes.


[Beitrag von WAmpere am 13. Aug 2011, 08:27 bearbeitet]
miepa
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Aug 2011, 09:49
@8terberg - danke für die empfhlung aber die clearaudio laufwerke gefallen mir vom design her nicht.

@WAmpere - ja ich denk die von dir genannten bohrinseln sind eh nicht so meins.

ich interessiere mich im moment besonders für diese beiden
- VPI Classic
- Well Tempered Amadeus

grüße.micha.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 13. Aug 2011, 15:44
Hallo,

bei den beiden Drehern kommste aber mit 4 Zetteln á 500 Euronen nicht weit...

Gehört hab ich beide noch nicht.

Welches System hast Du denn am Rega, dass Du damit unzufrieden bist?

Wenn ein AT 95 da nix bringt könnte man es erst einmal mit einem größeren Ortofon oder Goldring probieren.

Peter
miepa
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Aug 2011, 15:50

8erberg schrieb:
Hallo,

Welches System hast Du denn am Rega, dass Du damit unzufrieden bist?

Peter


ein nagaoka MP300. und es klingt toll. aber ja es darf ein neuer spieler sein!
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Aug 2011, 15:57
Warum nicht bei Rega bleiben? Der neue RP3 oder der P5 würden sich über einen Kauf bestimmt freuen
miepa
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Aug 2011, 16:01

Musikfloh schrieb:
Warum nicht bei Rega bleiben? Der neue RP3 oder der P5 würden sich über einen Kauf bestimmt freuen :)


ich denk nicht das der RP3 um vieles besser ist als mein P3-24 und der P5 naja überzeugte mich nicht. der unterschied beim testhören für das mehr geld ist mir viel zu gering zu meinem P3-24.
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Aug 2011, 23:35
Ich denke, dass Du eine Klangsteigerung gegenüber Deinem P3-24 hauptsächlich durch einen höherwertigen Tonabnehmer erreichen wirst
miepa
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Aug 2011, 09:06
es läuft ein nagaoka mp300 im rega. an welche steigerung würdest du da noch denken?
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Aug 2011, 09:14
Das hängt von Dir ab. Du möchtest ja, dass es qualitativ ein wenig aufwärts geht und ich bezweifele, ob sich das durch einen Plattenspielertausch so einfach realisieren lassen wird

Aber wenn Du Dich plattenspielertechnisch optisch verändern willst, spricht natürlich nichts dagegen
iKorbinian
Stammgast
#12 erstellt: 14. Aug 2011, 14:41

miepa schrieb:

ich interessiere mich im moment besonders für diese beiden
- VPI Classic
- Well Tempered Amadeus



Für diesen dubiosen Mist würde ich kein Geld ausgeben. Bereits WAmpere hat es auf den Punkt getroffen: Suche am besten nach einem High End Oldtimer unter den Plattenspielern. Mit einem Budget von 2.500 Euro, könntest du sogar in Richtung eines Thorens 124 gehen. Ich denke nicht, dass ein Well Tempered mit dem mithalten kann. Oder du bleibst natürlich bei deinem Rega und suchst dir ein richtig gutes System.

Sind die 2500 Euro für Plattenspieler und System, oder kommt für das System noch Budget oben drauf?

Viele Grüße,
Korbinian
miepa
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Aug 2011, 16:33

Für diesen dubiosen Mist würde ich kein Geld ausgeben.


was genau findest du daran einen dubiosen mist
jottklas
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Aug 2011, 16:51

miepa schrieb:

Für diesen dubiosen Mist würde ich kein Geld ausgeben.


was genau findest du daran einen dubiosen mist


Ich bin zwar nicht angesprochen, aber während der VPI wenigstens noch halbwegs nach "Qualität" aussieht, wenn auch maßlos überteuert, ist der Well Tempered doch wohl schon optisch ein Witz. Ein schnödes Brett mit DIY-Style Tonarm...

Selbst 500 € wären mir für diese beiden zuviel; dafür gibts schon wesentlich bessere Gebrauchte (Thorens, Dual, Braun, Technics, Kenwood, Denon u.v.a.).

Gruß
Jürgen
miepa
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Aug 2011, 17:01

jottklas schrieb:

miepa schrieb:

Für diesen dubiosen Mist würde ich kein Geld ausgeben.


was genau findest du daran einen dubiosen mist


Ich bin zwar nicht angesprochen, aber während der VPI wenigstens noch halbwegs nach "Qualität" aussieht, wenn auch maßlos überteuert, ist der Well Tempered doch wohl schon optisch ein Witz. Ein schnödes Brett mit DIY-Style Tonarm...

Selbst 500 € wären mir für diese beiden zuviel; dafür gibts schon wesentlich bessere Gebrauchte (Thorens, Dual, Braun, Technics, Kenwood, Denon u.v.a.).

Gruß
Jürgen


und habt ihr den WTL Amadeus schon mal gehört?
jottklas
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Aug 2011, 17:06

miepa schrieb:

und habt ihr den WTL Amadeus schon mal gehört?


Wenn mir jemand einen PS, der entwicklungstechnisch einem Trabant gleichkommt zum Preis eines Ferraris verkaufen will, dann brauche ich keinen "Test" mehr...

Gruß
Jürgen
miepa
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Aug 2011, 17:09

jottklas schrieb:

miepa schrieb:

und habt ihr den WTL Amadeus schon mal gehört?


Wenn mir jemand einen PS, der entwicklungstechnisch einem Trabant gleichkommt zum Preis eines Ferraris verkaufen will, dann brauche ich keinen "Test" mehr...images/smilies/insane.gif

Gruß
Jürgen


na das ist ja dann ein sehr aussagekräftiges urteil deinerseits.


[Beitrag von miepa am 14. Aug 2011, 17:10 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#18 erstellt: 14. Aug 2011, 17:14
Hier ein feiner Dreher:

http://cgi.ebay.de/w...WAX:IT#ht_500wt_1156

Incl. Vakuumansaugung. Nix Golfball im Ölbad.
Plankton
Stammgast
#19 erstellt: 14. Aug 2011, 17:16

miepa schrieb:
und habt ihr den WTL Amadeus schon mal gehört?


Höchstwahrscheinlich haben sie noch nicht mal einen gesehen aber erst mal feste druff.

Ich habe ihn schon gesehen, angefasst und auch gehört. Erster Eindruck: Was soll denn das für eine Klapperkiste sein. Golfball,
Nylonfäden, wackeliger Teller? Das kann nicht funktionieren. Nach den ersten Takten wurde ich eines besseren belehrt und
stellte fest, daß er einen Heidenspass macht. Für mich als Freund von Masselaufwerken ist er jedoch nichts aber interessant ist er allemal...

Zum VPI Classic kann ich leider nichts sagen da ich ihn bislang weder live gesehen noch gehört habe.
Fhtagn!
Inventar
#20 erstellt: 14. Aug 2011, 17:21
Egal wie gut der Well Tempered auch klingt:
Die paar in China zusammengepappten Teile für 3500€ anzubieten, naja.

Dann lieber einen klassischen großen Micro Seiki oder z.B. einen Sony PS-X9.
miepa
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Aug 2011, 17:25

Hier ein feiner Dreher:


danke Fhtagn! MICRO SEIKI kenn ich nur von namen leider noch nie gehört.


Ich habe ihn schon gesehen, angefasst und auch gehört. Erster Eindruck: Was soll denn das für eine Klapperkiste sein. Golfball,
Nylonfäden, wackeliger Teller? Das kann nicht funktionieren. Nach den ersten Takten wurde ich eines besseren belehrt und
stellte fest, daß er einen Heidenspass macht. Für mich als Freund von Masselaufwerken ist er jedoch nichts aber interessant ist er allemal...


die ganzen tests aus england berichten ja auch sehr gut über den Amadeus.

ja und da hatten wir ähnliche gedanken beim ersten mal aber ich konnte leider auch noch keinen VPI Classic hören, weder im vergleich noch überhaupt.
Plankton
Stammgast
#22 erstellt: 14. Aug 2011, 17:28
Verlasse Dich nicht auf Testberichte sondern schau Dir den Dreher an. Ich habe meinen gesehen und wusste genau, der ist es der
mir die nächsten Jahre Freude bereiten wird....
jottklas
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 14. Aug 2011, 17:30

miepa schrieb:

na das ist ja dann ein sehr aussagekräftiges urteil deinerseits.


Na dann werde ich noch deutlicher. Aufgabe eines Plattenspielerlaufwerks ist es, den Plattenteller mit der richtigen Geschwindigkeit zu drehen und dabei keine hörbaren Eigengeräusche zu produzieren (Lagerrumpeln,Motorbrummen etc.) und nach Möglichkeit noch Platte und Tonarm zu entkoppeln, so dass keine Tritt- oder Luftschallresonanzen übertragen werden.

Diese Forderungen haben zur Hochzeit der LP (70er bis Anfang der 80er Jahre) nahezu alle Spitzenprodukte der großen deutschen, amerikanischen oder japanischen Hersteller erfüllt, die heute auf dem Gebrauchtmarkt teilweise schon für kleines Geld zu haben sind. Gegenüber den seinerzeitigen aufwändigen Entkoppelungstechniken (Sub- oder Schwingchassis, schwere Zargen- und Fußkonstruktionen etc.) muten heutige "Brettspieler" wie billige Selbstbauprodukte an!

Zudem machen Tonarm und Tonabnehmersystem 90 % des klanglichen Ergebnisses aus, weshalb damit die größten Verbesserungen zu erzielen sind. Anstatt dir also wieder technisch minderwertige Konstruktionen zu kaufen, würde ich zuerst einmal in ein hochwertiges TA-System investieren.
Mit den von dir ins Auge gefassten PS sind jedenfalls keine signifikanten Verbesserungen zu erwarten.

Gruß
Jürgen
Fhtagn!
Inventar
#24 erstellt: 14. Aug 2011, 17:35
Wenn es ein neuer sein soll, würde ich mir mal den Roksan Radius mit Nima Arm ansehen. Der hat ein gutes P/L Verhältnis.

MfG
Haakon
Plankton
Stammgast
#25 erstellt: 14. Aug 2011, 17:53

Fhtagn! schrieb:
Die paar in China zusammengepappten Teile für 3500€ anzubieten, naja.


Die Preispolitik ist in der Tat äusserst grenzwertig und China HiFi wird bei mir gerade
erfolgreich abgeschafft. Es ändert aber nichts daran das es ein interessantes Konzept ist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlungen? Suche Plattenspieler bis 400??
Dkjoky am 28.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  20 Beiträge
Plattenspieler incl. Phono-Pre bis 2500.-
leadtodeath am 31.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  39 Beiträge
Empfehlungen gesucht: Plattenspieler und Co. für Anfänger
figurehead82 am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  11 Beiträge
Grundig PS 2500
Der_Hubi am 11.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  5 Beiträge
Neuer Plattenspieler bis 1500?
Karsa am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  3 Beiträge
Plattenspieler bis 1000,-
sweepy75 am 15.01.2012  –  Letzte Antwort am 18.01.2012  –  32 Beiträge
Suche Plattenspieler bis 150?
SmokieMcPot am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2009  –  25 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Plattenspieler für Anlage gesucht-Empfehlungen?
firestarter63 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 40cm Breite - Was gab es?
unterberg am 04.06.2014  –  Letzte Antwort am 18.06.2014  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHolzdrache64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.861
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.268