Was bringt ein Puck?

+A -A
Autor
Beitrag
Klas126
Inventar
#1 erstellt: 27. Aug 2011, 10:16
Hi also Cd Pucks sind mir bekannt und sie sind bei den bestimmten Geräten ja auch notwenig ^^ aber ich sehen man kann auch einen Puck bei Platten nutzen. Ist das Voodoo oder bringt das wirklich einen vorteil? : http://www.audiophile-vinyl.de/de/Plattengewicht

mfg
Klas
WAmpere
Stammgast
#2 erstellt: 27. Aug 2011, 10:55
Dem Hersteller einfachen Gewinn.
Yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 27. Aug 2011, 10:57
Moin,

vom Grundsatz her und auch von der Anwendung macht das Sinn:

Die Schallplatte wird an den Teller gepreßt und liegt damit planer auf. Effekt: Das Tonabnehmersystem hat weniger "Arbeit", soll heißen der Abtaster kann wesentlich ruhiger laufen. Eine andere Wirkung ist die durch den Aufpreßdruck eintretende Resonanzhemmung.

Allerdings gibt es viele Wege zum Ziel:
Ich glaube von Transrotor gab es in den 80ern mal ein ganz brauchbares System. Eine spezielle Matte und ein "Blasebalg", damit wurde unter der Schallplatte ein Vacuum erzeugt und die Schallplatte lag auf der ganzen Fläche plan auf.

Hier mal ein Link zu einer größeren Auswahl:

www.dienadel.de/lsho...916526,,,,google.htm

Gruß - Yahoohu
Hörbert
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2011, 11:28
Hallo!

Zusmmen mit inem Klemmring für den Tellerrand kannst du damit stark verwelle "Schusseln" noch anhören die ansonsten gar nicht mehr laufen würden. Allerdings kann man den Puck auch durch eine Plattenklemme ersetzen, m.E. ist das die elegantere Lösng.

Falls du solche Scheiben nicht hast ist ein Puck das gleiche wie eine Brille für einen Normalsichtigen, -bloßer Schmuck-.

MFG Günther
Klas126
Inventar
#5 erstellt: 27. Aug 2011, 12:45
ok ok ich kann mir aber den einsatz von Klemmen garnicht vorstellen wo klemme ich denn?
cptfrank
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 27. Aug 2011, 13:00
Die machens nicht übers Gewicht, was ja auch Nachteile für die Lager bringt, sondern werden an der Mittelachse "festgeschraubt".
OSwiss
Administrator
#7 erstellt: 27. Aug 2011, 15:03
... und das Ganze sieht im Detail dann so aus:

Goldmund Clamp Detail

Die Klemme wird über die Achse des Plattenspielers gestülpt und festgedreht.
Durch die konischen Spannbacken entsteht somit eine "feste" Verbindung zwischen Achse, Teller und Schallplatte.


Gruß Olli.
Spezialized
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2011, 16:51
Gerade bei Sub-Chassis Drehern würde ich von einem Puck abraten und eine Klemme nehmen, die ja eigentlich für Plattenwaschmaschinen konzipiert wurden.
majordiesel
Stammgast
#9 erstellt: 29. Aug 2011, 17:43
Hier auch mal mbM:
Die z.B. arbeitet mit einem Klemmprinzip und fuktioniert auch:
http://www.dienadel....+-+Plattenklemme.htm
Darüber hinaus habe ich nicht nur mit dieser Klemme sondern auch mit verschiedenen Gewichten experimentiert. Den größten Effekt habe ich mit einem 480 gr Gewicht von Revolver. Allerdings nicht immer zum Besten: Während grad bei basslastigen Passagen der Bass an sich deutlich knackiger und trockener klingt nimmt das Gewicht bei Liveaufnahmen die Breite der Bühne und das Luftige aus dem Klangbild. Ich fahre inzwischen bei fast jeder Platte ein 200 gr Gewicht von Delta Dynamics, das bietet einen guten Kompromiß aus allen Lagern.
Viele Grüße
Markus
e.
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2011, 17:50
Hallo, kann mich majordiesel nur anschließen, mein Puck von DD wiegt nur 180g und erfüllt den einzigen Zweck, dass die LP plan aufliegt.

LG
e.
majordiesel
Stammgast
#11 erstellt: 30. Aug 2011, 07:40

e. schrieb:
und erfüllt den einzigen Zweck, dass die LP plan aufliegt.

Das ist zwar nicht der EINZIGE Zweck, es gäbe ja noch Resonanzminderung und Ankopplung an den Untergrund, aber ansonsten bin ich bei dir ;)!
Gruß
Markus
jotpewe
Stammgast
#12 erstellt: 30. Aug 2011, 07:40
Planlage ist der eine Grund, etwas bessere 'Bodenhaftung' für mich ein weiterer.

Bei manchen Tellerauflagen dreht sich diese unter der Platte sehr leicht weiter, wenn man den Rand der Platte mit dem Finger berührt. Mit einem 'Puck' wird dies schon sehr erschwert (also das Abbremsen der Platte bei Berührung).
grobifrank1976
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Jun 2018, 10:58
Hallo zusammen,
ich hab einige LPs, die sich in der Mitte hochwölben und würde mir daher gern einen Puck aus Holz herstellen (bin Hobby-Drechsler;-).
Kann mir jemand sagen, wie ein Puck für LPs beschaffen sein muss?
Welches Gewicht müsste sowas haben, ohne dass mein Motor darunter leidet?

Liebe Grüße
Frank
Holger
Inventar
#14 erstellt: 14. Jun 2018, 12:49
Wenn du mit "in der Mitte hochwölben" meinst, dass die Platte, wenn du sie rumdrehst, schüsselförmig an den Rändern nach oben gebogen ist, dann kann ein Puck gegen dieses mittige Hochwölben helfen, er darf allerdings nicht zu leicht sein. Mindestens 300g sollte er schon haben, meine ich.
Der Motor wird kaum mehr belastet, eher das Lager, es kommt aber auf dessen Gesamtqualität an.
Ein Lager, welches z. . einen leichten Teller aus MDF trägt, kann sagen wir ein halbes Kilo Stabilizer auf Dauer schon mal krumm nehmen - eins, welches von vorneherein 5kg dreht, merkt die 500g kaum.
gapigen
Inventar
#15 erstellt: 14. Jun 2018, 17:49
Neben der genannten Eigenschaften hilft Dir so ein Plattengewicht auch, Dein Hobby noch ausgiebiger zu zelebrieren.
Klingt vielleicht blöd, ist aber dem ein oder anderen - wohlmöglich - wichtig. Und ja, ich nehme mich davon aus


[Beitrag von gapigen am 14. Jun 2018, 17:50 bearbeitet]
tomtiger
Administrator
#16 erstellt: 15. Jun 2018, 00:17
Hi,


grobifrank1976 (Beitrag #13) schrieb:
einen Puck aus Holz herstellen (bin Hobby-Drechsler;-).


dazu wird Holz zu leicht sein. Nimm einen Türstopper und mach ein Loch rein.

amazon.de

Durchmesser muss kleiner sein als das Label (sonst stößt der Tonabnehmer dran) und zu schwer darf er nicht sein.

Solche Dinger gibt es im Baumarkt für wenige Euro, meistens sehen sie sogar gut aus.

LG Tom
.JC.
Inventar
#17 erstellt: 15. Jun 2018, 08:02
Moin,


Holger (Beitrag #14) schrieb:
Wenn du mit "in der Mitte hochwölben" meinst, dass die Platte, wenn du sie rumdrehst, schüsselförmig an den Rändern nach oben gebogen ist, dann kann ein Puck gegen dieses mittige Hochwölben helfen, ..


ja bei der konvexen Seite schon, bei der konkaven Seite natürlich nicht,
bringt also nicht wirklich was, so ein Puck

da ist es besser die LP zu bügeln
gapigen
Inventar
#18 erstellt: 15. Jun 2018, 08:38

Nimm einen Türstopper und mach ein Loch rein.

Das ist eine gute Idee
Falls das mal wer gemacht hat: Wie sind die Erfahrungen? Einfach mit der Bohrmaschine und von Hand ein Loch durchbohren ist vermutlich zu kurz gesprungen. Und exakt mittig sollte es auch sein...
WBC
Inventar
#19 erstellt: 15. Jun 2018, 09:23

tomtiger (Beitrag #16) schrieb:
dazu wird Holz zu leicht sein.


Sehe ich auch so...
Holger
Inventar
#20 erstellt: 15. Jun 2018, 10:58
Also ich würde mir die Arbeit gar nicht erst machen... einen schönen Alupuck mit sehr gefälligem Aussehen und perfektem Gewicht (also nicht zu schwer) gibt es schon für um die 20 Euro in der großen Bucht, teilweise sogar schon inkl. Porto.
Burkie
Inventar
#21 erstellt: 15. Jun 2018, 11:21
Hallo,

das einzige Mal, als ich sowas ähnliches mal ausprobiert hatte, war tatsächlich eine völlig verspannte Platte (Fehlpressung), bei der die Platte schüsselartig sich nach oben auswölbte. Bei der zweiten Seite war es natürlich umgekehrt.

Da ist also die Nadel aus der Rille gerutscht.
Ich habe dann ein leere Honigglas ohne Deckel mit Kopf nach unten in der Mitte aufs Label gestellt und glaub ich noch ein Buch drüber gelegt. Da war die Platte dann plangedrückt.

Bei allen anderen Platten hatte ich nie die Notwendigkeit, sowas zu verwenden. Vielleicht reagiert mein Plattenspieler nicht auf solche Extras?

Gruss
Zaianagl
Inventar
#22 erstellt: 15. Jun 2018, 11:23
Gabs nich mal Teller mit Saugfunktion?
WBC
Inventar
#23 erstellt: 15. Jun 2018, 11:33
jepp
EMT948
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Jun 2018, 11:35
Ja gab es. Habe leider vergessen, wie der Hersteller hieß/heißt

IMG_0512


IMG_0518


Carsten
sealpin
Inventar
#25 erstellt: 15. Jun 2018, 11:40

Zaianagl (Beitrag #22) schrieb:
Gabs nich mal Teller mit Saugfunktion?



Luxmann hatte mal Plattenspieler mit Ansaugfunktion im Programm.
Z.B. den PD-300
tomtiger
Administrator
#26 erstellt: 15. Jun 2018, 12:02
Hi,


gapigen (Beitrag #18) schrieb:
Falls das mal wer gemacht hat: Wie sind die Erfahrungen? Einfach mit der Bohrmaschine und von Hand ein Loch durchbohren ist vermutlich zu kurz gesprungen. Und exakt mittig sollte es auch sein...


vor 10 bis 15 Jahren hat das mal wer en gros gemacht, da waren solche Türstopper für glaube 3,50 bei Aldi oder Lidl im Angebot, der hat ein Loch reingebohrt und verkauft, für glaube 30 Euro oder so,


Ansaugtellermatten gab es auch für andere, z.B. Thorens.

LG Tom
Passat
Moderator
#27 erstellt: 15. Jun 2018, 12:06
Es gab verschiedene Nachrüstsysteme.
Hier ein alter Thread über die Plattenansaugung:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-22547.html

Im Übrigen:
Die Plattenklemmen funktionieren nicht bei jedem Plattenspieler.
Bei den Dual Wechslern funktionieren die z.B. nicht, weil die Mittelachse für Einzelbetrieb nur lose gesteckt ist.

Grüße
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Puck
deadxsoul am 14.04.2013  –  Letzte Antwort am 14.04.2013  –  6 Beiträge
Puck - wozu?
SchwarzerEngel242 am 11.07.2017  –  Letzte Antwort am 11.07.2017  –  7 Beiträge
Platten-Puck / Gewicht für Plattenspieler
DerSchatten2 am 07.12.2018  –  Letzte Antwort am 17.12.2018  –  21 Beiträge
Dezentrierte 7inch-Single wg. Toleranz Puck / Sterne
Wuhduh am 07.05.2016  –  Letzte Antwort am 08.05.2016  –  7 Beiträge
Sanyo Plus Q60 und fragen (Wartung, Adapter/Puck, Gewicht/clamp)
zakazak am 26.05.2017  –  Letzte Antwort am 04.06.2017  –  33 Beiträge
Was bringt das?
floydian am 29.11.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  5 Beiträge
Bringt ein hochwertiger Tonabnehmer was?
Xriscc am 07.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.10.2015  –  87 Beiträge
Tonabnehmer und Single Puck für Thorens TD 165 MK II
Siddy1 am 16.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  19 Beiträge
Thorens 160 MK2, Mitteleinsatz /-puck und Matte passen nicht zusammen.
not0815 am 24.10.2017  –  Letzte Antwort am 26.10.2017  –  28 Beiträge
Was bringt Wechsel des Cinchkabels am Plattenspieler?
danmojar am 27.09.2011  –  Letzte Antwort am 28.09.2011  –  21 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedrobs007
  • Gesamtzahl an Themen1.509.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.877

Hersteller in diesem Thread Widget schließen