Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


unbekannter Tonabnehmer

+A -A
Autor
Beitrag
Platten-Spieler
Stammgast
#1 erstellt: 01. Sep 2011, 07:22
Hallo zusammen,

mir ist neulich der hier abgebildete Tonabnehmer zugeflogen.
Ausser "HDC" steht nichts weiter drauf.



weiß jemand, was für ein Modell das ist?

Schöne Grüße,
Andreas
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2011, 19:08
Nabend !

Irgendetwas billiges mit einem Restwert von unter 5,00 Euro, da ein neues AT95E nicht mehr als 20 Euro kostet.

MfG,
Erik
Platten-Spieler
Stammgast
#3 erstellt: 03. Sep 2011, 10:33

Wuhduh schrieb:
Irgendetwas billiges mit einem Restwert von unter 5,00 Euro, da ein neues AT95E nicht mehr als 20 Euro kostet.

Danke Erik, aber es ist mir schon klar, daß das nichts weltbewegendes ist. Dennoch möchte ich gerne wissen, was für ein Hersteller und Typ das ist.

Also bleibt die Frage weiter offen und ich würde mich über des Rätsels Lösung sehr freuen.

Wo seid ihr Spezialisten, die ihr immer alles wisst??

Allen ein schönes Wochenende,
Andreas
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Sep 2011, 10:46
Moin Andreas,

solche alten Systeme sind doch interessant!
Ich spiele mit sowas gerne herum.

Es ähnelt zumindest von der Art des Blechgehäuses her diesem JVC:

http://www.williamth...17-361_p10602_x2.htm

Es ist sonst anders, aber die Art und Weise das Blech zu falten anstatt es in eine Form zu pressen, ist gleich.
(und relativ selten?)

Viel Erfolg bei deiner Suche.

Gruss, Jens
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2011, 10:53
Moin ich geb mal nen Tipp ins blaue ab und denke das dich der Aufdruck ein wenig vereimert , vielleicht ein Fehldruck oder teilweise weggewischt .

Könnte nämlich nicht HDC sondern ADC heißen .

Hier mal eine Zeichnung der XLM Serie (link)

Systemkörper ist in natura bei denen auch silber/schwarz und die Form kommt ganz gut hin , kannst ja mal mit ADC googln .

Gruß Haiopai
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 03. Sep 2011, 11:11
Moin Haiopai,

ein XLM ist es nicht.
(P30 auch nicht)
Die haben gepresste Blechgeäuse und eine andere Form, leider.

Gruss, Jens
Platten-Spieler
Stammgast
#7 erstellt: 03. Sep 2011, 13:46
Hallo Jens, hallo Haiopai,

erstmal schönen Dank für eure Hinweise.

Also "ADC" ist es bestimmt nicht.

Vom Prinzip her muß es schon so Elac/Shure-mässig sein. Ob der Stift nun rund oder eckig sein soll sei dahingestellt.
Ich hab eben mal eine JVC "Z1S" aufgesetzt, die passt zwar soweit und wird mit Sicherheit auch spielen -
die Nadel ist jedoch viel zu lang (man beachte den Zwischenraum von oben) und deshalb bestimmt nicht die "richtige".
Allerdings wäre es schon möglich, daß beide Systeme aus der selben Fabrik kommen. Schon von der Höhe her sind
das aber völlig unterschiedliche Generatoren. Auch lässt sich die "Z1S" im Originalsystem weiter (bündig) aufschieben,
weil bei dem anderen eine kleine Presskante stört.

Ich hab jedenfalls schon -zig Nadeln ausprobiert, aber keine hat die richtige Passform gehabt. Dabei haben die eine-
oder die andere schon (funktionell) gepasst. So lässt sich z.B. auch eine Elac D155 dort aufschieben, aber auch das
sieht "etwas" merkwürdig aus.
In jedem Falle muß die richtige Nadel ziemlich kurz sein - und als besonders markant kommt noch hinzu, daß der
Tonabnehmer selbst sehr flach (vergleichbar CEC RS3, Sanyo MG-29) ist.

Gruß, Andreas
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 04. Sep 2011, 09:11
Hallo!


Das könnte ein JVC-System sein, auch die Bezeichnung Z-1s wäre da ein Hinweis.

MFG Günther
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Sep 2011, 09:21
Moin Günther,

das Z1S ist nur zum Vergleich dabei.
Es geht um das andere System.

Beim Z4S hat es wohl auf dem Foto vom Thakker getäuscht.
Das Blechgehäuse ist doch gepresst, nicht gefaltet.

Gruss, Jens
wastelqastel
Inventar
#10 erstellt: 04. Sep 2011, 09:21
Günther
Er sucht das Linke System
Beim Rechten weis er das es ein JVC ist
Ich hab eben mal eine JVC "Z1S" aufgesetzt,


Grüße Peter
Platten-Spieler
Stammgast
#11 erstellt: 07. Sep 2011, 09:26
Nochmal hallo an alle Spezialisten,

nachdem wir jetzt geklärt haben, daß es nicht um, das JVC DT-Z1S geht, sondern um
das System, das auf dem obersten Bild ausschliesslich und auf dem unteren links und
rechts abgebildet ist, werfe ich meine Frage erneut auf den Markt:

Wer weiß, was für ein System DAS HIER ABGEBILDETE ist???



Schöne Grüße, Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Was für ein Tonabnehmer ist das?
littlelion am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  15 Beiträge
unbekannter Unitra Tonabnehmer - Qualität ?
elacos am 08.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  12 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer
twelvesix am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  7 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer auf Toshiba-Kompaktanlage
marleaux am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  12 Beiträge
Was für ein Tonabnehmer ist das?
Django8 am 25.09.2012  –  Letzte Antwort am 26.09.2012  –  3 Beiträge
unbekannter Audio Technica Tonabnehmer, bitte um Identifizierung
HorstHansen am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  11 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer für Dual 701 Plattenspieler
benolino am 01.09.2012  –  Letzte Antwort am 02.09.2012  –  3 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer, welche Nadel?
Rafterstar am 19.08.2014  –  Letzte Antwort am 19.08.2014  –  6 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer, welche Nadel?
Rafterstar am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  11 Beiträge
Was ist das für ein Tonabnehmer?
Aley89 am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedwebmauler
  • Gesamtzahl an Themen1.344.998
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.105