Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens 146 wirft Riemen ab

+A -A
Autor
Beitrag
nostalgiker
Stammgast
#1 erstellt: 11. Dez 2011, 19:18
Hallo,
ich hätte da gern mal ein Problem
Wenn ich bei meinem 146er von 33 auf 45 umschalten will, springt der Riemen ab, manchmal bleibt er auch etwas unterhalb des dicken Pulley-Kopfes und läuft dann auf 33 weiter. Kann das an einem alten und ausgeleierten Riemen liegen?
Gruß
Wolfgang
the_det
Stammgast
#2 erstellt: 11. Dez 2011, 20:32
Moin,
nostalgiker schrieb:
Kann das an einem alten und ausgeleierten Riemen liegen?

ja, das ist sehr wahrscheinlich. Neuer Riemen drauf, Problem (höchstwahrscheinlich) behoben. Möglicherweise muss auch die Stellung des Motors oder das Subchassis justiert werden, aber davon würde ich im Moment noch nicht ausgehen.

Grüße
Det
unterberg
Stammgast
#3 erstellt: 11. Dez 2011, 23:13
Hallo Wolfgang,

ob der Riemen ausgeleiert ist, kann man einfach testen:

Alten Riemen in Wasser kochen.

Er zieht sich dann zusammen und funzt oft auch noch einige Monate.

Trotzdem, falls es klappt, ein neuer Riemen kostet nicht die Welt...

Gruß Frank
nostalgiker
Stammgast
#4 erstellt: 11. Dez 2011, 23:45
Hallo det und frank,
danke für Eure Antworten. Daß man einen solchen Riemen kochen kann, habe ich noch nie gehört - gleich morgen werde ich meine Kochkünste einmal ausprobieren . Sollte der Riemen dann besser funktionieren, kommt natürlich dennoch ein neuer her.
Beste Grüße
Wolfgang
nostalgiker
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2011, 10:08
Hallo Det und Frank,
das beschriebene Problem war tatsächlich dem schon etwas betagten Riemen geschuldet - durch die "Kochaktion" funktioniert alles wieder wie es soll.Trotzdem habe ich schon einen neuen Riemen bestellt, der dann ja wieder für lange Zeit seinen Dienst verrichten dürfte. Nochmals vielen Dank für Euer Engagement,ich habe wieder etwas gelernt.
Beste Grüße
Wolfgang
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2011, 11:28
Hi, ich dachte erst, da macht jemand einen Scherz mit dem Kochen

BG konrad
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2011, 11:42
Hallo,

neee, nix Scherz, das funzt wirklich.

Ausserdem immer schön die Laufflächen des Riemens sauberhalten, Fingerfett genügt schon, dass es zu wenig "Grip" gibt!
Immer mit Isoprop oder Spiritus die Laufflächen entfetten!

Peter
raphael.t
Inventar
#8 erstellt: 12. Dez 2011, 15:29
Hallo Leute!

Das Kochen funktioniert tatsächlich!

Grundsätzlich gilt:

Für das Teller- und Motorlager sind überdehnte Riemen allemal besser als neue und zu straffe.
Eine etwas längere Hochlaufzeit nehme ich gerne in Kauf, solange der Riemenumwerfer den Riemen noch sauber von 33 auf 45 und zurück leitet.

Fällt der Riemen jedoch dadurch auf, dass er irgendwie zwischendurch hängt und schleift, ist´s ohnehin höchste Zeit für einen neuen und der sollte dann die richtige Länge haben.

Mein jüngstes Kochergebis:

Der Riemen eines Dual 505-3 (sicher sein erster...) war dermaßen überdehnt, dass der Plattenteller kaum anlief und ein Geschwindigkeitswechsel auch nicht möglich war.

Nach 10 min Köcheln war der Riemen gut durch und nach liebevoller Trocknung und Positionierung desselben
lief der Dual wieder in aller Frische an und ließ sich problemlos hinauf- und hinunterschalten.
Wie lange das hält? Lange genug, bis der bestellte Riemen eintrifft und darüber hinaus, weil man dann ja nicht unbedingt wechseln muss, solange kein Bedarf besteht.

Hatte auch TD 145 und 146 mit überdehnten Riemen.
Auf keinen Fall am Riemenumwerfer herumbiegen, wenn der Riemen nicht wechseln will!

Noch einen Tipp: Dem gekochten Riemen schleife ich nach der Trocknung mit 320er Schleifpapier eine leichte Grundrauigkeit an.

Mit freundlichen Grüßen
Raphael


[Beitrag von raphael.t am 12. Dez 2011, 15:44 bearbeitet]
unterberg
Stammgast
#9 erstellt: 12. Dez 2011, 17:10
Ja Leute, ich wollte Euch nicht verarschen!

Wenn Ihr schon Riemen kocht wird es höchte Zeit, auch sonst einmal in der Küche aktiv zu werden.

Weihnachtsplätzchen wären ein simpler Anfang...

Gruß Frank
silberfux
Inventar
#10 erstellt: 12. Dez 2011, 21:07
Aber den Topf, in dem vorher der Riemen gekocht wurde, sorgfältig reinigen, sonst schmeckt das nächste Gericht nach Gummi

BG Konrad
zio
Stammgast
#11 erstellt: 04. Feb 2012, 14:18
hallo

bei meinem TD320 flog der Riemen nur ab wenn ich von 33 oder 45 auf STOP schaltete.
Habe Ihn heute mal gekocht und siehe da, der Thorens funktioniert wieder einwandfrei
Bestelle mir jetzt einen neuen Riemen, kostet ja nicht die Welt.

Aber der Tip ist erste Sahne mit dem kochen

zio
tenhagenx
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Jul 2012, 20:45
Hallo,

ebanfalls danke für das "Rezept"

TD 146 schaltet auch wieder um!

Gruß, Ben
don_wollo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Apr 2015, 14:21
unglaublich 😃
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens: Riemen springt ab!?
Fortuna24 am 20.10.2003  –  Letzte Antwort am 21.10.2003  –  4 Beiträge
Thorens 146 MK V
Oktaviant am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 146 MK V
Phono-Ohren am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 11.07.2014  –  36 Beiträge
Thorens TD 145 - Riemen
Woller am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  2 Beiträge
Thorens TD 146. welcher Tonarm ist das ?
Zebra777 am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  11 Beiträge
Thorens TD 146 MK VI unsauberer Klang
Robi_57 am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.05.2015  –  8 Beiträge
Thorens TD 325: Riemen springt regelmäßig ab
iyf-habi am 20.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2016  –  23 Beiträge
Thorens TD 280 - Riemen springt immer ab.
Bluestar_ am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  4 Beiträge
Moving Coil System für Thorens TD 146
heandymann am 04.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  8 Beiträge
Thorens TD-320 abspringender Riemen
Toko70 am 15.06.2011  –  Letzte Antwort am 16.06.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedCarsten1980
  • Gesamtzahl an Themen1.344.833
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.741