Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Tonabnehmer/Nadel für Denon DP37f

+A -A
Autor
Beitrag
Moorkind
Stammgast
#1 erstellt: 31. Jul 2012, 18:29
Moin,

auf meinem Plattenspieler Denon DP37f, mit dem ich sehr zufrieden bin, ist ein Elac-Tonabnehmer STS 344 mit einer Nadel von Pfeifer montiert. Nun fangen die Platten leider beim Abspielen etwas an zu zischeln. Das heisst, die S- und T-Laute zischeln. Meine Vermutung ist jetzt natürlich, dass die Nadel abgenudelt ist. Nun meine Fragen: Ich wäre bereit bis zu 150 Euro zu investieren. Lohnt sich jetzt der Umstieg auf ein System z.B. DL 110 von Denon? Da liegen die Preisspannen seltsamerweise zwischen 124,00 und 269,00 Euro. Weshalb solche großen Preisspannen dort sind, kann ich mir auch nicht erklären. Oder ist der Tonabnehmer ganz gut und es genügt einfach eine neue Nadel - und wenn ja, was dann für eine? Ich höre meistens Rock- und Popmusik. Vielleicht hat ja auch noch einer eine Idee, ob ich auf dem vorhandenen Headshell einen anderen Tonabnehmer montieren kann. Bin für alle Hinweise und Anregungen dankbar!

Elac1

Elac2
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2012, 03:11
Moin !

Für diesen Tonabnehmer gibt es eher selten Nachbau-Ersatznadeln, deren Qualität ich nicht beurteilen kann. Die noch existierenden Originalnadeln sind aus altem Lagerbestand.

In der Rangordnung der Elac-Systeme ist das schon etwas besseres, denn die Serie beginnt mit 144 -> 244 -> 344 -> 444.

An das Headshell kann jedes anderes System montiert werden, welches den Halbzollabstand bei den Montageschrauben hat. Danach muß aber alles justiert werden.

MfG,
Erik
Moorkind
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2012, 18:51
@ Erik: Danke erstmal für Deine Einschätzung!

Das heisst für mich also, dass der Elac-Tonabnehmer ziemlich veraltet ist und es schwierig wird, eine hochwertige Nadel zu bekommen. Gibt es noch eine kostengünstigere Alternative beim TA für mich, als der DL 110 von Denon, wo mich die Preisspannen doch ziemlich überraschen? Muss natürlich auch auf das Headshell passen!
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 01. Aug 2012, 19:10
Moin das DL110 ist am DP 37 sehr gut aufgehoben , die Kombination hab ich schon besessen und war sehr zufrieden damit .

Hier klicken (link)

Wenn du es zu dem Kurs in dem Link noch bekommst , zuschlagen !!!

Denon hat angekündigt die Preise anzuheben und einige Händler deklarieren selbst die Altbestände
schon auf die neuen Preise um (Banditen ) , deswegen die monströsen Unterschiede derzeit und es wird nur teurer werden .

Gruß Haiopai
Wuhduh
Inventar
#5 erstellt: 02. Aug 2012, 05:45
Moorkind
Stammgast
#6 erstellt: 02. Aug 2012, 09:39
Oha, das sieht ja schlimm aus, wenn sich die Preise so entwickeln! Ich will jetzt mal schleunigst sehen, dass ich noch ein DL110-System zum günstigen Kurs bekommen kann. Kann mir ansonsten noch jemand eine Alternative empfehlen?
akem
Inventar
#7 erstellt: 02. Aug 2012, 11:02
Das DL110 war meines Wissens nach die Originalbestückung des Drehers. Es ist imho ein sehr gutes System, für den alten Preis sogar sehr preiswert. Selbst mit dem neuen Preis ist es noch nicht überteuert, da sich das DL110 fröhlich mit Fremdsystemen anlegt, die durchaus auch mal 400 Euro kosten können. Und es sieht dabei gar nicht schlecht aus Haken ist halt, daß es nicht an alle Tonarme paßt - an den Arm des Denon paßt es aber...

Gruß
Andreas
Moorkind
Stammgast
#8 erstellt: 02. Aug 2012, 12:09
Alles klar, besten Dank für eure Hilfe!
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 02. Aug 2012, 20:27
Nabend !

Vielleicht hat WilliamThakker noch ein SAE-1000E oder LT als NOS-Ware am Lager. Ist auch ein HO-MC.

Bei absolute-sounds in Berlin liegt sowas seit Jahren im Regal als Ladenhüter zum klassischen, schmerzfreien Winntitsch-Preis. Signore Haider hat noch mehr Gedönz rumzuliegen.

@ Haiopai:

Ich lege zum Solid111 mal noch eine Schippe drauf: Der Rega-Tonarm ist unzumutbar.

MfG,
Erik
Haiopai
Inventar
#10 erstellt: 03. Aug 2012, 06:19
Moin Erik , ich glaub da bist du jetzt in den falschen Thread gerutscht .

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DP37F - Bitte um Hilfe bei Wiederaufbau
Kelevra0606 am 05.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.11.2016  –  3 Beiträge
Unbekannter Tonabnehmer, welche Nadel?
Rafterstar am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 27.09.2014  –  11 Beiträge
Hilfe Tonabnehmer/Tonnadel
Tinaso am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  9 Beiträge
Denon DP37F Start - Stop Automatik
evil77 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
Tonabnehmer und Nadel für RP-1000 MK2
steven128 am 09.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.11.2014  –  35 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
Tonabnehmer DENON dp 300f HILFE:-)
elten2002 am 09.05.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  72 Beiträge
Hilfe bei Bestimmung Tonabnehmer
gundus am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 12.12.2014  –  5 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Denon DP 35-F
djjudge am 18.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  2 Beiträge
TECHNICS SL-DL1 Nadel/Tonabnehmer T4P
hansihanshansi am 25.05.2016  –  Letzte Antwort am 31.05.2016  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 82 )
  • Neuestes MitgliedTechniker13014
  • Gesamtzahl an Themen1.345.116
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.735