Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel fällig?

+A -A
Autor
Beitrag
Klassik1972
Stammgast
#1 erstellt: 28. Aug 2012, 14:57
Hallo zusammen,

mein Plattendreher Grundig PS 4300 (ca. 1989 vermutlich noch erste Nadel, allerdings sehr wenig genutzt) hat folgende Symptome:

Bei einer Opern Platte, auf der A-Seite.mittig, kommt es zu kratzen bzw. Stimme der Sängerin wird schrill. Auf der B-Seite, letztes Stück, Plattenende, ebenso schrill u. Tonschwankungen (bei der Frauenstimme).

Wenn ich alle Threads diesbezüglich richtig gedeutet habe= Nadel tauschen.

Andere Platten laufen gut, keine Beanstandungen (soweit ich das beurteilen kann). Leider hab ich keine andere Opernscheibe, zwecks weitere Tests.

Edit: Bei einer 34 Jahre alten Brasilianischen Samba LP kommt es auf der A-Seite beim letzten Stück zu Tonschwanlungen laut/leise, auch fällt ein Kanal ab. Ebenso Frauengesang. Liegt das eher an der Scheibe, als an der Nadel? Sollte ich weitere Tests durchführen, zwecks genauerer Problembeschreibung?

Grüsse
Michael


[Beitrag von Klassik1972 am 28. Aug 2012, 15:42 bearbeitet]
Albus
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2012, 16:07
Tag,

ja; neuen Nadeleinschub besorgen. Hohe Abtastschnellen (Sängerin in Plattenmitte) und kleiner werdende Krümmungen (Ende der Platten) werden nicht mehr in genügend harmonische Schwingungen überführt.

Freundlich
Albus
Klassik1972
Stammgast
#3 erstellt: 28. Aug 2012, 16:36
Okay, alles klar.

Vielen Dank

Michael
thom53281
Stammgast
#4 erstellt: 28. Aug 2012, 20:09
Meiner Meinung nach kann das auch an den Platten liegen, wenn das nur an sehr wenigen Exemplaren auftritt. Ich habe hier selbst einige arme Exemplare, die vor Jahren einmal auf "Plattenfräsen" gelaufen sind. Dort wurden vor allem die kritischen Stellen in Mitleidenschaft gezogen, so dass hier bei jedem meiner Spieler Verzerrungen auftreten, obwohl Plattenspieler/Nadel einwandfrei sind.

Ich würd's noch mit einigen anderen Platten versuchen, außerdem die vorhandene Nadel einmal vernünftig saubermachen (oft klebte bei meinen Gebrauchttonabnehmern noch der Schmutz von Jahren dran).

Kanalaussetzer kann man zwar auch auf die Schallplatte schieben (habe auch eine, da ist der linke Kanal kurzzeitig leiser - hört sich immer ziemlich merkwürdig an), sollten aber eigentlich nicht auftreten. Evtl. hast Du irgendwo noch einen Wackelkontakt. Treten die Aussetzer immer an der selben Stelle auf? Dann ist's wahrscheinlich die Platte.


Güße
Thomas
Klassik1972
Stammgast
#5 erstellt: 28. Aug 2012, 21:23
Hallo Thomas,

ja, ich meine immer an den selben Stellen! Ich höre Morgen noch mal genau hin. Wenn so eine Platte solch einen Schaden hat, kann man das nicht an den Rillen erkennen?

Falls es doch an der Nadel liegt, kann in dem Zustand die Nadel bereits andere Platten schädigen?

Gruß
Michael
thom53281
Stammgast
#6 erstellt: 28. Aug 2012, 21:39
Eine Platte muss schon einen ziemlich großen Schaden (Kratzer) haben, damit man das von außen erkennen kann. Normalen Verschleiß kann man so nicht erkennen. Hier könntest Du höchtens mit einem anderen Plattenspieler gegenhören. Bei Kanalaussetzern könnte schon ein passender Kratzer o. ä. vorhanden sein.

Eine verschlissene Nadel führt in der Tat auch zu einem erhöhten Plattenverschleiß. Auf dieser Seite siehst Du, was bei abgenutzten Nadeln passiert:
http://www.west-techservices.com/p5.htm

Wenn die Nadel aber noch größtenteils einwandfrei abtastet (bzw. es sowieso an den Platten liegt), wird sich der Verschleiß der Platten noch einigermaßen in Grenzen halten (Zwischen "NEW NEEDLE" und "SLIGHTLY WORN BUT USABLE"). Ich würde aber trotzdem keine extrem wertvollen Platten auflegen und auch nicht zu viel abspielen, solange der Zustand der Nadel unbekannt ist.


Grüße
Thomas
Klassik1972
Stammgast
#7 erstellt: 28. Aug 2012, 22:20

thom53281 schrieb:
Ich würde aber trotzdem keine extrem wertvollen Platten auflegen und auch nicht zu viel abspielen, solange der Zustand der Nadel unbekannt ist.


Grüße
Thomas


Ja - daher meine Angst, meine Sammlung soll unbedingt vor Verschleiss geschützt werden.

Eine sehr interresante Seite! Schöne Grafik mit einfacher Erlärung!
Vielen Dank! Morgen höre ich noch mal die kritischen Stellen ab!

Grüsse
Michael
juergen1
Inventar
#8 erstellt: 29. Aug 2012, 02:18
Hallo Michael,
wenn die Verzerrungen einseitig auf einem Kanal auftreten, kanns an falscher AS-Einstellung liegen.
Gruß
jürgen
akem
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2012, 06:58
Ja. Das geht auch soweit, daß ein Kanal subjektiv mal völlig ausfallen kann, weil die Nadel den Kontakt zur Rillenflanke verliert.

Gruß
Andreas
Klassik1972
Stammgast
#10 erstellt: 29. Aug 2012, 13:53
Hallo ihr Beiden,

nun, bis zum Stimmentest hatte ich keine Beanstandungen meiner Platten. Hatte vorher alles mögliche Quergehört, (Rock/Pop/Jazz) auch die LP´s bis zum Plattenende. Vorher ist mir nichts aufgefallen. Erst als ich explizit mal den "Test mit den Frauenstimmen am Plattenende" machte, vielen mir die besagten Beschwerden auf. Aber in ca. 2Std. höre ich mir alles noch mal an. Vielleicht komme ich dann mit neuen Details

Grüsse
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nadel
devilpatrick88 am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  7 Beiträge
Aufsetzpunkt der Nadel einstellen
deepimpact am 26.04.2013  –  Letzte Antwort am 26.04.2013  –  3 Beiträge
Schadet das der Nadel?
thrabe am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  3 Beiträge
Extremes Nadel-Kratzen
topf_pflanze am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  10 Beiträge
nadel und antriebsriemen - woher?
choegie am 06.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  15 Beiträge
Andere Nadel auf ein Broadcast E?
doc_relax am 12.06.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  12 Beiträge
Dual Golden1 Aufsetzpunkt der Nadel
anaxagoras am 25.07.2016  –  Letzte Antwort am 26.07.2016  –  7 Beiträge
Nadel Defekt???
rb am 26.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.10.2004  –  5 Beiträge
Schadet das abspielen welliger Platten der Nadel/dem System?
Slashfan am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  10 Beiträge
Beurteilung der Nadel
Bassaddict am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitglieddonnerbluemchen
  • Gesamtzahl an Themen1.346.019
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.532