Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 126 MK III mit Plattenteller vom TD 150

+A -A
Autor
Beitrag
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 28. Aug 2012, 18:05
Hallo,

ich habe gerade einige Baustellen hier. Zwei Thorens TD 150 MK II sowie seit einer Woche ein TD 126 MK III.

Nun ist mir heute erstmals aufgefallen, dass der äußere Plattenteller des TD 150 ca. doppelt so schwer ist wie der hauchdünne Teller des TD 126. Der TD 150 Plattenteller passt auch exact auf den Subteller des TD 126. Nun meine Frage, macht das Sinn den schwereren Teller am TD 126 zu verwenden (korrekte Einstellung des Subchassis vorausgesetzt) oder ist dies eher Kontraproduktiv?
earnyh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 28. Aug 2012, 18:14
Wenn der Teller deines TD126 am inneren Durchmesser eine Rippenförmige Struktur hat und etwa 1100 Gramm wiegt dann gehört er wohl auf einen
TD280.

Gruss Earny
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Aug 2012, 20:50
Jawohl, er hat im Innenradius so komische Vertiefungen. Ist also nicht der Originalteller?
Holger
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2012, 04:21
Zumindest ist es nicht der Originalteller, der laut Prospekten und Preislisten serienmäßig dazu gehört.
Ich dachte bisher auch immer, dass es nur die 3,2kg schwere Tellerkombi gibt, aber letztens ist mir tatsächlich auch ein 126/III mit dem leichten 280er-Teller untergekommen.
Kurz - eigentlich sollte der Teller des TD 150 passen, ja. Und eigentlich ist der 126/III auf so einen (schweren) Teller entwickelt.
Wenn du die Teller tauschst, musst du natürlich das Subchassis neu einstellen, denn die Kegelfedern werden durch das höhere Tellergewicht natürlich viel stärker komprimiert. Beim 126 muss man dafür die Bodenplatte entfernen, dann kommt man an die weißen Kunstsoff-Federtürme heran.
Hier auf dem Bild ist einer dieser Federtürme auf etwa 9-Uhr-Position zu sehen:
http://i43.tinypic.com/2570ztk.jpg
earnyh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Aug 2012, 14:22
@Holger,

war das der TD126 von Thomas ?

Der Teller vom TD280 hat den Vorteil es ist ein anderes Material.
Lässt sich leichter polieren und der Glanz hält deutlich länger.
Das Subchassis lässt sich problemlos auf das Gewicht einstellen,
Nachteile konnte ich bei mir keine raushören.Er dreht schneller hoch,
also eher schonender für den Motor.
Eventuell auch eine Lösung für Leute die ein Plattengewicht verwenden.(wollen)

Gruss Earny
Holger
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2012, 14:44
Ja, stimmt. An den Namen hätte ich mich auf die Schnelle gar nicht mehr erinnert, habe aber den Emailverkehr noch gefunden... TD 126 III mit SME Series III, ja.
Wie gesagt, vorher war mir nie ein 126er mit leichtem Teller untergekommen...
Aber es funktioniert ja, also ist doch alles bestens.
Rillenohr
Inventar
#7 erstellt: 29. Aug 2012, 17:44

earnyh schrieb:

Lässt sich leichter polieren und der Glanz hält deutlich länger.


Das ist natürlich ein Argument für einen leichteren Teller.

Ich kann mich dunkel an einen Hinweis von Joel erinnern, dass die Federn eines TD 165 mit Kunststoffinnenteller andere seien als die eines TD 160/145 mit Metallinnenteller. Da sollte der Gewichtsunterschied aber noch gar nicht so groß sein wie bei eurem 126er mit 280er Teller, wenn ich nicht irre. Also könnte es sein, dass das mit den Federn nicht so optimal hinhaut...
Nur mal so ein Gedanke...
earnyh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 29. Aug 2012, 18:09
Darüber mach ich mir keine Gedanken mehr,
wenn die Matte drauf ist sieht mans ja nicht.

Bis jetzt sind es ja wohl auch nur drei TD126 die so laufen.


Gruss Earny
silberfux
Inventar
#9 erstellt: 29. Aug 2012, 19:37
Hi,

ein 126 mit einem dafür nicht gebauten, viel zu leichten Teller? Die Thorense sind sorgfältig entwickelte, sensible Systeme, deren Einzelteile genau aufeinander abgestimmt wurden. Ich würde jedenfalls ganz schnell einen adäquaten Teller besorgen, die gibt es bei Ebay oder sonstwo immer wieder relativ preiswert. Falls Dich der Verkäufer nicht über die Besonderheiten informiert haben sollte, stellt sich die Frage, ob er den Mangel gekannt hat und dann evtl. einen nachträglichen Ausgleich zu leisten bereit wäre.

BG Konrad
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 29. Aug 2012, 20:03
Hallo,

ich werde mir einen Originalteller besorgen.

Grüße
earnyh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Aug 2012, 20:08
Viel zu leicht sind in diesem Fall je nach Original Teller 1000 bis 1200 Gramm.Mit einer schwereren Gummimatte und einem Plattengewicht
bekommst Du schnell eine gleich grosse Gewichtsdifferenz,von unter
das Subchassis geklebten Bitumenmatten ganz zu schweigen.
Das wiederum nennt man dann Tuning.

Egal,es ist ja kein Problem einen anderen Teller aufzutreiben.

Wie gesagt, ein TD126MKIII mit EMT929 läuft bei mir jetzt seit zwei Jahren
mit dem leichten Teller, ich höre da keinen Unterschied zu meinen anderen.


Gruss Earny
violette
Stammgast
#12 erstellt: 30. Aug 2012, 10:33
Hallo

Nur die von Thorens garantiert Gleichlauschwankungswert sind mit ein original Plattenteller (Ausgewucht und mit eine Strich markiert) gesichert.
Gerade der TD 126 MK III ist besonders empfindlich , ich kann nur empfhelen die original Teile zu verwenden.
Mfg
Joel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problem mit Thorens TD 126 MK III
zorro am 29.07.2003  –  Letzte Antwort am 30.07.2003  –  7 Beiträge
Funktionsuntüchtiger Thorens TD 126 MK III
nilsbie am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  5 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
kastorRex am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  7 Beiträge
Thorens TD 126 MK III
vm@x71 am 29.05.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2013  –  62 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Suche nach Plattenteller
Holzbocker am 22.09.2011  –  Letzte Antwort am 16.10.2011  –  30 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Subchassis Probleme?
soul_vinyl am 04.07.2011  –  Letzte Antwort am 15.07.2011  –  75 Beiträge
Gleichlaufproblem bei Thorens TD 126 MK III
JUM am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 18.06.2006  –  27 Beiträge
Thorens TD 126 MK III Reparaturhilfe
*Bambee* am 29.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
Thorens TD 126 MK III empfehlenswert?
Papstanwärter am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2016  –  96 Beiträge
Thorens TD 126 MK iii Tonabnehmer
keineahnunginblau am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 123 )
  • Neuestes MitgliedRheingauner04
  • Gesamtzahl an Themen1.345.484
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.291