Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Technics SL 1710 - Poti 33/45 festgebacken . . .

+A -A
Autor
Beitrag
dual_cs_520
Stammgast
#1 erstellt: 04. Sep 2012, 20:43
. . . muss ich den Plattenspieler extra aufschrauben und von unten ran oder reicht es aus, wenn ich den Knopf abnehm und von oben mit einem Reinungsspray (ich hätte da das Tuner 6000) drangehe? Eigentlich hat mir das festgebackene Poti bis jetzt nichts ausgemacht, da ich auf dem Gerät eh keine Singles höre . . . aber so ein rundrum intakter Plattenspieler wär schon was feines

Grüße,
Jörg
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2012, 05:23
Moin,

versuche mal folgendes: Mit einem Haarfön den Schalter erwärmen (einfach von oben draufhalten) und dann mit sanfter Gewalt bewegen.
Wenn der Widerstand erst einmal gebrochen ist, lässt sich der Schalter (ist kein Poti) zuerst schwergängig-gedämpft und dann immer leichtgängiger bewegen.
Wenn du ihn gangbar hast, solltest du ihn hin und wieder umschalten, sonst backt das wieder zu.
Klappt eigentlich immer.
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2012, 18:21
Mit Cramolin Kontakt 60 dezent einweichen, dann auf Gängigkeit prüfen und dann Sprühwäsche WL.

MfG,
Erik
dual_cs_520
Stammgast
#4 erstellt: 03. Okt 2012, 15:24

Fhtagn! schrieb:
Moin,

versuche mal folgendes: Mit einem Haarfön den Schalter erwärmen (einfach von oben draufhalten) und dann mit sanfter Gewalt bewegen.
Wenn der Widerstand erst einmal gebrochen ist, lässt sich der Schalter (ist kein Poti) zuerst schwergängig-gedämpft und dann immer leichtgängiger bewegen.
Wenn du ihn gangbar hast, solltest du ihn hin und wieder umschalten, sonst backt das wieder zu.
Klappt eigentlich immer.


Boah, das is ja der Hammer! Ich bin heute erst dazugekommen, das Ganze mal auszuprobieren. 2 Minuten den Föhn drauf gehalten und gut war! Vielen Dank Haakon! So schön kann das Phonoleben sein. Ein voll funktionsfähiger Technics SL 1710 für 15,- € vom Flohmarkt! Ich liebe dieses Teil

Liebe Feiertagsgrüße,
Jörg


[Beitrag von dual_cs_520 am 03. Okt 2012, 15:34 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 03. Okt 2012, 16:45
....das hat auch schon bei völlig verharzten PE2020 geholfen.....

Ja, der Haakon ist eben ein alter Fuchs..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL 1710
zwittius am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 07.11.2008  –  10 Beiträge
Technics SL-1710 MK2
lagu1 am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  72 Beiträge
Pin-Belegung Technics SL-1710?
flip85 am 22.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  3 Beiträge
Systemberatung für Technics SL 1710
christoph1988 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2015  –  84 Beiträge
Technics SL 1710 MK2 aufwerten
Stephan64 am 28.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  33 Beiträge
Technics SL 1710 MK2 defekt
bacherle am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  19 Beiträge
Technics SL-1710 oder Dual 604
vladi89 am 23.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  18 Beiträge
Technics SL-1710 - Cinchkabel auswechseln, Wartung
dezibelmann am 30.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.09.2009  –  14 Beiträge
Wieviel ist ein Technics SL-1710 wert?
der-rumo am 28.01.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  32 Beiträge
Technics Sl 1710? Tonabnehmer, Haube, Plattenteller
dual_cs_520 am 29.10.2012  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 70 )
  • Neuestes Mitgliednadfrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.573
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.173