Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kassettentape - Empfehlungen ?

+A -A
Autor
Beitrag
Gizmos
Stammgast
#1 erstellt: 11. Dez 2012, 14:35
Hallo Leute,

in der Rubrik Technik hatte ich geschrieben, dass mein tape, AIWA AD6350 die Riemen futsch sind und mir eine Rep. teuer erscheint (die Riemen sind etwas, sagen wir fummelig zugängig - und da trau ich mich nicht ran )

Ein Kostenvoranschlag beläuft sich auf 150,-€.

Nun die Gretchenfrage:
welche (gebrauchte) Geräte würdet Ihr mir empfehlen, wenn ich mir ein anderes zulegen würde??
Ich fand das AIWA optisch sehr gelungen, und es hat mir als Erstbesitzer treue Dienste geleistet.
Das Netz ist voll von guten Gebrauchtgeräten. Aber für welches soll man sich entscheiden???

Wichtig wäre für mich, dass es Zeigerinstrumente hat, da mir dies einfach besser gefällt.
Ist aber kein "muss"Kriterium; wäre halt nur eben schön

Was würdet Ihr empfehlen??? Preislich würde ich dann bis an die 150,-€-Grenze gehen.

Gruss

Jürgen
Pufftrompeter
Gesperrt
#2 erstellt: 11. Dez 2012, 22:15
Wow - das AIWA war schon ein oller Eumel ... ich hab da mal was Juengeres:

Sehr billig und auch noch sehr gut: Kenwood KX 7030 oder 9030. Kriegst Du fuer 20-30Eur und die sind soweit ich weiss unkritsch fuer LAufwerks- und Elektronik-Fehler. Da kannst Du z.B. in Punkto LW-Steuerung bei neueren Sonys schon mal in die Schei8e greifen ...

Ansonsten hat auch AIWA spaeter noch nette Tapes gebaut. AD-F 800 z.B. ... aber ich hab keine Ahnung, wie langzeittauglich das Ding war.

Es gehen aber auch viele andere Tapes aus der Zeit ... praktich alles mit Doppel-Capstan und 3-Kopf ab BJ '85 ist eigentlich recht gut gewesen - egal, ob Yamaha, Technics oder Pioneer drauf steht ...

Ach ja - noch ein Klassiker: Nakamichi BX 300 ... i.d.R. etwas teurer, aber aus dem Vollen gefraest.

N8,
Carsten


[Beitrag von Pufftrompeter am 11. Dez 2012, 22:25 bearbeitet]
Gizmos
Stammgast
#3 erstellt: 12. Dez 2012, 10:50
Hallo Carsten,

Danke für Deine umfangreiche Information.

Hm, dann denke ich mal, dass ich da sicherlich fündig werde. Schade um den Aiwa, aber ich habe
gestern mir nochmals den Kopf darüber zerbrochen, wie ich die Riemen gewechselt bekomme.
Es würde kein Weg daran vorbei führen, das Laufwerk komplett zu zerlegen. U.a. auch elektrische
Verbindungen zu lösen - und das ist mir der Aufwand nicht wert. Und 150,-€ für eine Rep. beim
Händler - ist mir ehrlich gesagt, einfach zu teuer.
Ich danke für Deine Tipps und dann werde ich mich mal auf die Suche machen.
Vielleicht liest es ja der ein oder andere hier im Forum und hat da vielleicht in Schätzchen über,
das er in gute Hände angeben möchte

Nochmals besten Dank!

gruss

Jürgen
peacounter
Inventar
#4 erstellt: 12. Dez 2012, 11:03
schau auch hier im bietebereich.
da werden oft gute sachen angeboten.

für die veranschlagten 150,- kannst du aus dem vollen schöpfen.
richtig gute dc/3kopf-geräte gehen für (oft deutlich) unter 100,- weg
Gizmos
Stammgast
#5 erstellt: 12. Dez 2012, 11:07
Prima, das werde ich tun!

Besten Dank und schöne Grüsse

Jürgen
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 12. Dez 2012, 20:33

Es würde kein Weg daran vorbei führen, das Laufwerk komplett zu zerlegen. U.a. auch elektrische
Verbindungen zu lösen - und das ist mir der Aufwand nicht wert.


Naja, andererseits stehts ansonsten ja nur noch herum oder reicht für Sperrmüll. Find ich dafür fast zu schade.

http://s7.postimage....1_38486_B_ckwitz.jpg

Angesichts des Kabelverhaus vorne, wie schwierig kann da der tausch der Riemen schon sein?

Ich würds einfach mal probieren. Bei nem ähnlich alten Gebrauchtgerät sind die Riemen genauso alt.
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2012, 22:09
sperrmüll muß ja nicht...

hier rein stellen wäre ne maßnahme.
Gizmos
Stammgast
#8 erstellt: 13. Dez 2012, 12:57
Tja, Du scheinst ja - da das Bild ja einen AD6350 von innen darstellt - Erfahrung zu haben.
Wo fange ich denn am besten an mit dem zerlegen???? Kleiner Tipp wäre hilfreich, denn
ich bin etwas überfragt, wo ansetzen....
Gruss und Danke im oraus

Jürgen
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 13. Dez 2012, 14:06
Bild hab ich über googeln gefunden.

http://s7.postimage....2_38486_B_ckwitz.jpg

Sind wohl vom Vater vom User Lennart777 hier der das repariert hat für kunden. Können dir per Pm sicher mehr sagen.

Für mich schauts so aus, als ob man hier das Laufwerk schon ausbauen kann was den Aufwand doch erheblich erleichtern sollte, gab auch Geräte da musste die ganze Front noch dazu zerlegen und mehr, hier kommt man wohl da rum.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattennadel-Empfehlungen?
kamikalo am 05.08.2016  –  Letzte Antwort am 06.08.2016  –  8 Beiträge
Empfehlungen zum Tonarmwechsel
fork am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  7 Beiträge
Empfehlungen für Phonoverstärker erbeten
The_Todd am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  23 Beiträge
Empfehlungen zum Phono-Vorverstärker
Osyrys77 am 20.03.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  18 Beiträge
Neues System, empfehlungen
Philippe.V am 31.05.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 2500.- Empfehlungen
miepa am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  25 Beiträge
Eine paar Empfehlungen benötigt
pepper-band am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  11 Beiträge
Empfehlungen zum Ausschlachten
expatriate am 14.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.12.2013  –  19 Beiträge
Empfehlungen für TA-Upgrade
Mr.Digital am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  18 Beiträge
Phono Preamp Empfehlungen
oguz82 am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  56 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Aiwa

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedlaporte85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.214
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.300