Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Überreichweiten

+A -A
Autor
Beitrag
volvo740tius
Inventar
#1 erstellt: 02. Feb 2013, 23:53
Hallo,

ich bekomme Überreichweiten rein bei meinem SL 5300er Technics. Es sind symmetrische Phonokabel angebracht, der Schirm derer ist mit der Erdung verbunden. Wäre es sinnvoll Ferrit Kerne anzubringen? Ich hab nicht unbedingt Lust die Kabel einzukürzen, um dann anstatt einen armenischen Klassiksender, einen georgischen Popsender zu hören
Das Problem tritt im Grunde auch nur abends auf, es ist aber eben störend.

Gruß Thomas
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2013, 09:11
Vermutlich werfen die Sender zum Abend die Zusatzverstärker an ?

Die HF-Einstrahlung kommt wahrscheinlich eher aus einem schlecht abgeschirmten Antennenkabel oder der Verstärker / Reciever ist bei der Vorstufe unzureichend abgeschirmt.

MfG,
Erik
volvo740tius
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2013, 11:33
Danke für die Antwort, Antennenkabel kann ausgeschlossen werden, das ist 2- 3 m weg vom Aufstellungsort. Nach etwas schmökern im www denk ich nun, dass ein osteuropäischer MW Sender bei mir reinkommt, da die natürlichen Bedingungen abends günstiger sind und höhere Reichweiten möglich sind. Meine Phonokabel fungieren dann als Antenne, wenn ich den Tonarm anfasse, verstärkt sich der Effekt noch und es wird lauter.

Meine Frage zu den Ferritkernen steht allerdings noch im Raum.Kann jemand etwas dazu sagen?

Gruß Thomas
Albus
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2013, 15:14
Tag,

Ferrite, auch mehrere, werden gegen Mittelwellensender, Bereich bis 1,6 MHz (1606 kHz), nicht viel oder fast nichts an Abschwächung bewirken; der Bereich der Effektivität von Ferriten beginnt bei 1 MHz nur in besonderen Fällen, liegt typisch oberhalb 10 MHz (Quelle: Henry W. Ott, Electromagnetic Compatibility Engineering, Wiley 2009, Seiten 225-234 [226]).

Freundlich
Albus
volvo740tius
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2013, 15:39
Hallo, danke für die Info. Also doch Kabel kürzen, Stecker neu anlöten und hoffen, dass dieses Thema damit erledigt ist. Habe gehofft ich komme drum rum.

Gruß Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erdung+Brummen?
Okadah am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 23.11.2014  –  12 Beiträge
Problem mit Technics SL-Q200 - noch sinnvoll?
Pooohl am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  34 Beiträge
Technics SL-BD22D Problem?
$limp-bizkit$ am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  2 Beiträge
Probleme mit Technics SL-QD33
Keeba83 am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  12 Beiträge
Technics sl 1300 PhonoVerstärker
Technics_freund am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  3 Beiträge
Technics SL-QD33 Problem
rudeboy10 am 11.06.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2007  –  11 Beiträge
Technics SL 1700 mk2
bgerischer am 17.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2016  –  8 Beiträge
Problem mit Tonarm Technics Sl 1200 MK5
sajica am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 23.05.2012  –  10 Beiträge
Technics sl d310 rauscht
the__subman am 17.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  2 Beiträge
Technics SL-QX300 defekt?
clmn am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedCytox
  • Gesamtzahl an Themen1.346.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.740