Neue Nadel hier kaufen?

+A -A
Autor
Beitrag
Rockarolla
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2013, 12:58
Hat Jemand von Euch hier schon einmal eine Nadel gekauft?

http://der-nadel-han...482-P-AT-3482-P.htmlhttp://

Falls ja, was habt Ihr für Erfahrungen gemacht?
geht in erster Linie um einen Nachbau von Audio Technica ATN 101 EP.
Habe da ein Super-Angebot für 2 Nadeln bekommen (1x konisch, original + 1x elliptisch, nachbau).


[Beitrag von Rockarolla am 18. Mrz 2013, 12:59 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2013, 16:39
Die Saga geht weiter, was? XD


Du bekommst doch auch die ATN 101 Nadel noch original elliptisch, oder waren dir die 33€ dafür zu teuer?
Rockarolla
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Mrz 2013, 00:17
...
Nein...die 33,- Euro sind völlig o.k. und darum geht es hier auch überhaupt nicht.
Ich habe die Möglichkeit, eine elliptische (Nachbau) und eine konische (originale) zusammen für 30,- Euro zu bekommen. Die Frage ist nach wie vor, ob ich die bei diesem Händler ohne Bedenken kaufen kann...falls hier Jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht hat.
Da meine schon 14 Jahre auf dem Buckel hat, wäre das eine Überlegung wert, beide zu kaufen.
Wuhduh
Inventar
#4 erstellt: 19. Mrz 2013, 04:57
Bitte alternative Versandformen erfragen wegen Transportversicherung und / oder Empfangsbestätigung.

MfG,
Erik
Rockarolla
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Mrz 2013, 11:19
Der Versand wäre unversichert. Könnte ich aber ändern.
cmoss
Inventar
#6 erstellt: 21. Mrz 2013, 06:22
Wozu, bitte, willst du eine konische Nadel? Jeder Nadelwechsel belastet die empfindlichen Tonarmlager!

Gruß
Claus
directdrive
Inventar
#7 erstellt: 21. Mrz 2013, 09:31
Moin,

cmoss (Beitrag #6) schrieb:
Wozu, bitte, willst du eine konische Nadel? Jeder Nadelwechsel belastet die empfindlichen Tonarmlager!


Das ist eine Legende, meines Erachtens von Linn-Händlern erdacht, um dem Besitzer die Schuld an defekten Lagern in die Schuhe zu schieben. Gehört zum gleichen Komplex wie "Zum Tonabnehmerwechsel muß der Tonarm ausgebaut werden" und "Einen LP-12 kann nur ein erfahrener Händler einstellen."

Die Ursache für diese Aussage liegt vielmehr darin begründet, dass bei den Basik und Akito-Armen das horizontale Lager und beim Akito I auch die vertikale Lagerung häufig Probleme machen. Andere Tonarme weisen solche Problem nur äußerst selten auf.

Grüße, Brent
Rockarolla
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Mrz 2013, 14:48
@cmoss:

weil meine Nadel schon ca. 14 Jahre auf dem Buckel hat...

Ich habe ja hier in diesem Forum schon so einige Sachen gelesen, die mich in's grübeln gebracht haben und für mich letztendlich auch nachvollziehbar sind. Aber so'n Schwachsinn...Sorry.
Wenn ich die Nadel jeden Monat austauschen würde, dann wäre natürlich auch das für mich nachvollziehbar.


[Beitrag von Rockarolla am 21. Mrz 2013, 14:51 bearbeitet]
tjs2710
Inventar
#9 erstellt: 21. Mrz 2013, 14:57
Tach auch!

Wg dem Nadel-Hans:
einmal was dort bestellt u die Sendung ging schon raus, obwohl sicher noch nichts bei ihm gebucht war.

Kann man echt nix sagen!

Und wegen Nadelwechsel:
Ok, das von Linn wusste ich nicht, aber nornaler Weise geht der Nadelwechsel so:
System raus, alte/neue Nadel tauschen, System wieder rein.
Wenn man so einen "tollen" Player hat, wo man wohl nicht mal unfallfrei das System ausbauen kann, würde der bei mir eh wegfliegen wenn die Nadel hinüber wäre.
So ein Schrott, aber echt!

Als dann!
Rockarolla
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mrz 2013, 18:40
@tjs2710:

das hört sich ja schon mal gut an...wobei es mir letztendlich garnicht darum geht, was meine Frage angeht. Vielmehr geht es mir darum, ob die Nadeln qualitativ etwas taugen. Der "Nadelhans" selbst meinte, die kommen aus der Schweiz und seien qualitativ hochwertig und nicht mit "irgendwelchen" anderen Nachbauten zu vergleichen.
Hast du eine originale bestellt oder war das ein Nachbau?
Ich würde, wie schon erwähnt, gleich zwei Nadeln bestellen...

Gruß, Rocka...
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 21. Mrz 2013, 19:53
Die werden identisch vom zuliefer von Cleorec sein.
cmoss
Inventar
#12 erstellt: 21. Mrz 2013, 19:55

Aber so'n Schwachsinn...Sorr


Na gut, ist ja auch nicht mein Problem. In meinen Augen ist es so: Jede Arbeit am Arm birgt das Risiko in sich, dass was schiefgeht, dass man wo anstößt etc. aber eben wie gesagt, mir ist es nicht egal, Dir schon, auch gut.

Du hast meine Frage nach der konische Nadel nicht beantwortet. Da wurden elliptische Nadeln, später noch mit Van den Hul Schliff entwickelt, die besser in der Rille Platz haben und die Platten schonen und Du willst die Platten mit einer konischen fräsen - so'n Schwachsinn!

Gruß
Claus
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 21. Mrz 2013, 19:58
@Cmoss es geht hier um nen T4P Plattenspieler.

Und er hat Angst das es verzerrungen geben könnte mit ner elliptischen weil man das Antiskating nicht einstellen kann... Diese Furcht ist unbegründet. Aber er hört net.
tjs2710
Inventar
#14 erstellt: 21. Mrz 2013, 21:52
Hallo Rock

Ich dachte, du meinst, ob der Laden ok ist.
Die Nadel war ein Nachbau, die ich einem Bekannten besorgte. Er war wohl damit zufrieden, aber genaueres kann ich dir nicht sagen. Es war für ein Ortofon FF15, das weiss ich noch.

Aber eine gute Meinung von einem Händler ist ja auch nicht schlecht

Bis dann dann
Rockarolla
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:15
@cmoss: wollte mal lauschen, ob man einen unterschied zw. elliptischer und konischer nadel raushört. deswegen werde ich mir beide nadeln zulegen.

@detektordeibel: nein...die "angst" hast du mir genommen

@tjs2710: danke nochmal für die info. ich werde demnächst bei nadelhans bestellen und lasse mich einfach mal überraschen

greetings, rocka...
cmoss
Inventar
#16 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:26
@tjs2710


So ein Schrott, aber echt!


Na, da hört man wohl den Neid heraus.
Ein Plattenspieler, noch dazu ein eher teurer, ist kein Spielzeug, bei dem man die Systeme ohne Grund wechselt. OK, ich muß bei meinem Linn den Arm ausbauen, weil ich mir nicht die Lager beim Festziehen der Schrauben des System beleidigen will, das kommt aber nur alle zig-Jahre mal vor, wenn die Nadel verschlissen ist. Da tausche ich aber das ganze System, nicht nur die Nadel, weil eigentlich ist die der teuerste Teil. Und: Keine Angst, ich kann den Arm schon unfallfrei ausbauen.

Allein die Einstellung des Überhangs anschließend ist m.E. schon ein Risiko für den Arm.

Auch bei meinem alten Thorens 115 habe ich die Headshell, samt halbem Arm, nie aus Jux und Tollerei ausgebaut.
tjs2710
Inventar
#17 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:46
@cmos
sorry, nö, bin ich nicht neidisch. Aber netter Versuch

Sicher wechselt man die Systeme nicht ohne Grund. Das machen hier die meisten aus gutem Grund sogar! Nennt sich testen, probieren usw usw. Sollte man alles nicht ganz so eng sehen.

Und die Unzulänglichkeit einer Konstruktion in den Neid anderer umzudeuten, na, das muss doch nicht sein, oder?

So, jetzt aber genug OT!

Schönen Abend noch!
Wuhduh
Inventar
#18 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:49
Na das izz ja beim TD115 wegen dem Stück Armrohr kein Problem.

Doch wenn schon ein Vorbesitzer Deine Philosophie weder kennt noch beherzigen wollte, brauchste jetzt auch nicht mehr allzuviel über theoretische Schäden nachdenken. Und bei so einem ollen 115er sowieso nicht.

MfG,
Erik
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 21. Mrz 2013, 22:52
Hallo!

@cmoss



..Ein Plattenspieler, noch dazu ein eher teurer, ist kein Spielzeug, bei dem man die Systeme ohne Grund wechselt....


Aber gerade ein teuerer Plattenspieler ist ein Spielzeug, -ebenso teuere Systeme-, was sonst? Ich würde mich bedanken nur mit einem System auszukommen (oder nur mit einem Laufwerk, -einem Tonarm-, u.s.w.) Ohne dieses Spiel wäre ein Plattenspieler nichts weiter als eine zweitklassige, -zudem recht langweilige Reproduktionsmaschine-.

Um die Lager bei einem Ekos oder Ittok würde ich mir keine Gedanken machen, -die sind stabil genug einen LKW damit wegzuziehen-. Aber ein Tonarmausbau (zudem das bei einem Linn Sondek LP-12 im Prinzip mit zwei Handgriffen geht) ist trozdem bei jedem Tonarm mit nicht wechselbarer Headshell sinnvoll da ein Systemumbau sonst zu einer argen Fummelei ausarten kann.

Mit einiger Übung geht Tonarmausbau, Systemumbau und Tonarmeinbau mit Neujustage und anschließende eventuelle Neueinstellung des Subchassis bei einem LP-12 in ca. 40-45 Minuten über die Bühne, -kein Grund nicht auch hier ab und an das System zu tauschen wenn einen danach ist.

Aber Geschmäcker und Perspektiven sind halt verschieden.

MFG Günther
Detektordeibel
Inventar
#20 erstellt: 22. Mrz 2013, 02:27



Allein die Einstellung des Überhangs anschließend ist m.E. schon ein Risiko für den Arm.


Kauf dir vielleicht auch besser einen SL-B3...
Rockarolla
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Mrz 2013, 14:02
@detektordeibel: genau...da kann man definitiv nichts falsch machen
noch besser: SL-BD3D
Simonsaid
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Mrz 2013, 17:21
Um mal zur Ausgangsfrage zurückzukommen
Ich habe erst diese Woche was beim Hans bestellt. Ein Dual Nachbau. Für mich klingt die Nadel nicht schlecht, wobei ich sagen muss dassich ein ahnungsloser Vinylneuling bin. Wer kauft sich sonst einen Dual 301?
Die Ware kam sehr zügig und gut verpackt im gepolsterten Umschlag. Die Nadel war in einer kleinen Box die ebenfalls ausgepolstert war. Ein Nadelschutz war nicht drauf, weiß nicht ob das normal ist. Jedenfalls kam alles heile an.
Gruß Simon
Detektordeibel
Inventar
#23 erstellt: 22. Mrz 2013, 18:22
Hast dir eine 251E bestellt?

Gibts sowohl mit als auch ohne Nadelschutz.
Rockarolla
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 22. Mrz 2013, 21:51
@simonsaid: na, das hört sich doch gut an.
nachdem er heute nochmal seinen bestand durchgestöbert hat, hat sich herausgestellt, daß er für mich leider doch nicht das passende da hat.
aber egal...es gibt noch andere quellen, wo ich kaufen kann.
Simonsaid
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 23. Mrz 2013, 00:56
Es war ne ATN 3652e
Bin recht zufrieden hört sich gut an. Gute, saubere Platten klingen echt stark. Ich muss jetzt aber mal meine alten, seit ü 30 Jahren nicht gehörten Platten reinigen. Wie geht das am besten?Auf manchen sind fette Fingerabdrücke drauf. Mein Mädel hat auch super Platten, ging aber wohl nicht sonderlich behutsam damit um, die sind richtig dreckig, nicht nur staubig. Jemand nen Tip?
Detektordeibel
Inventar
#26 erstellt: 23. Mrz 2013, 04:37
Es gibt die "Knosti" Waschmaschine...für rel wenig Geld.

aber mit hausmitteln erreichen sich auch gute Ergebnisse.

http://www.youtube.com/watch?v=lR8vJXNSHs8

Carbonfaserbürste und Nadelreiniger gehören sowieso zur Grundausstattung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-DD33 neue Nadel kaufen
entsawle am 06.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  30 Beiträge
Neue Nadel?
klonie62 am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 17.12.2014  –  2 Beiträge
Neue Nadel
Doris71 am 10.09.2017  –  Letzte Antwort am 08.10.2017  –  42 Beiträge
Neue Nadel für EPC 207C, wenn ja wo kaufen?
khaering am 20.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  2 Beiträge
Neue Nadel zum System, Neues System zur Nadel oder alles neu kaufen?
Kaster am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  5 Beiträge
Neue Nadel für´n Dual 721
Cosmotiv am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 28.02.2011  –  25 Beiträge
Alter Tonabnehmer - Neue Nadel?
U87ai am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  14 Beiträge
Neue Nadel. Verzerrungen?
AdmiralAckbar am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  74 Beiträge
M20e, neue Nadel gesucht
tjs2710 am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 23.04.2014  –  9 Beiträge
Einspielzeit neue Nadel oder SAS Nadel erkennen ?
DerSascha78 am 08.06.2016  –  Letzte Antwort am 10.06.2016  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.201 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedAnliegerfahrer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.834
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.465.355

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen