Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Micro Seiki DD 23 , kriege den Brummton nicht weg.

+A -A
Autor
Beitrag
firewing35
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2013, 09:08
Hallo,

ich habe meinen bisherigen Sony Plattenspieler gegen o.g. Micro Seiki getauscht.
Leider habe ich jetzt diesen nervigen Brummton über die Boxen.

Der Micro Seiki hat kein Erdungskabel, nur einen DIN Ausgang.

Ich habe den Plattenspieler relativ weit weg vom Receiver stehen. Ich habe ihn jetzt über einen Adapter DIN/Cinch und einem 5m langen Cinch Kabel angeschlossen.

Der Sony machte mit dieser Verbindung keine Probleme, hatte von Haus aber sowieso Cinch Anschlüsse ohne Erdung.
Könnte das Problem am Adapter DIN/Cinch liegen ? Ich habe gesehen es gibt Adapter die eine Erdung dran haben. Würde das helfen?
Oder wäre es eine bessere Alternative das DIN Kabel zu verlängern und mit einem kurzen Cinch Kabel zu arbeiten?

Kann ich eigentlich den Plattenspieler irgendwie erden über das Gehäuse (Plastik und Holz) ?

Bin für Hilfe echt dankbar.
akem
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2013, 11:22
Du vermutest durchaus richtig, diese Adapter brummen dem Hörensagen nach öfters mal.
ABER: 5m Kabelverlängerung zwischen Dreher und Verstärker gehen mal gar nicht. Das ist in Verbindung mit einem (hochohmigen) MM oder MI Tonabnehmer ein offenes Scheunentor für Störeinstreuungen aller Art. Abgesehen davon gibt das in der Summe eine so hohe Kapazität als Last für den Tonabnehmer, daß da ein Klang dabei rauskommt, der alles andere als Hifi ist...
Vielleicht hatte der Sony ein MC-System? Was hatte der denn für einen Tonabnehmer montiert?

Gruß
Andreas
firewing35
Neuling
#3 erstellt: 12. Apr 2013, 13:40
Hallo Andreas,

bei dem Sony war der Original Tonabnehmer dran, also nichts hochwertiges. Ich glaube auch das der nicht abnehmbar war.

Ich habe noch ne alte Kompaktanlage im Keller gehabt und es da malmprobiert. Anlage und Dreher standen ca.50 cm auseinander und es hat auch gebrummt.

Ich habe auch einen Vorverstärker angeschlossen und es über den Tape Eingang getestet da war das brummen noch lauter.

Evtl. ist die Fehlerquelle doch der Adapter DIN/Cinch ?

Danke und Gruß Ralf
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2013, 13:56
Moin , wenn da mal nicht nachträglich gebastelt wurde , mir ist noch kein Micro Seiki Modell unter gekommen , welches
serienmäßig mit einem DIN Anschlußkabel versehen war .
Vielleicht liegt es genau daran .

Gruß Haiopai
firewing35
Neuling
#5 erstellt: 12. Apr 2013, 16:30
Servus,

kann natürlich sein, ich habe das Gerät auf dem Flohmarkt mitgenommen,eigentlich nur weil es ein Direktantriebler mit Pitch Funktion ist.
Erst hinterher habe ich im Netz gelesen das Micro Seiki eigentl8ich eine sehr hochwertige Marke ist.
Der Tonabnehmer ist aber von Audio Technica, evtl also auch nicht original.
akem
Inventar
#6 erstellt: 12. Apr 2013, 18:12
Och, insbesondere auf OEM-Modellen von Mikro Seiki waren oft Audio Technikas verbaut...
Ist ja jetzt auch nicht die schlechteste Wahl.

Gruß
Andreas
Haiopai
Inventar
#7 erstellt: 13. Apr 2013, 09:34
Moin Andreas , von denen ist hier aber nicht die Rede , sondern von einem Original Modell und die wurden nach
meinem Kenntnisstand niemals mit DIN Kabeln ausgeliefert .

Von daher ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch , daß dies nachträglich montiert wurde , im Prinzip
ja auch nicht falsch , wenn ich so ein Gerät an einem Klassiker mit DIN Anschlüssen betreiben
möchte und keine Kabeladapter verwenden will .

Bei solchen Basteleien wird aber eben häufig genug gefuscht , ergo wäre das der erste Punkt , den
ich kontrollieren würde .

Gruß Haiopai
akem
Inventar
#8 erstellt: 13. Apr 2013, 15:16
Hab ich was übers Kabel gesagt

Gruß
Andreas
Haiopai
Inventar
#9 erstellt: 13. Apr 2013, 15:18
Weia , stimmt da hab ich was vollkommen in den falschen Hals bekommen , kleiner blinder Moment , sorry
akem
Inventar
#10 erstellt: 13. Apr 2013, 15:30
Mußt Dich deswegen nicht gleich verneigen...

Gruß
Andreas
firewing35
Neuling
#11 erstellt: 23. Apr 2013, 12:08
Hallo,

nochmals vielen Dank für eure Hilfe.
Also das Cinch Kabel ist schuld.
Ich habe mir bei Conrad einen Cinch/Din Adapter mit Erdung besorgt und betreibe den Dreher jetzt ohne Verlängerungskabel am Receiver und er funktioniert ohne brummen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Micro Seiki DD 23
Wolfgang110 am 27.10.2016  –  Letzte Antwort am 27.10.2016  –  12 Beiträge
Micro Seiki DD-31
tiefton am 05.05.2008  –  Letzte Antwort am 11.05.2008  –  10 Beiträge
Micro Seiki DD 24 Teller dreht nicht
Don_Marantzio am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2004  –  5 Beiträge
Micro Seiki DD 22
_Ali_Gator am 27.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  6 Beiträge
Plattenspieler Motor ölen (Micro Seiki DD-40)
justin_teim am 16.08.2014  –  Letzte Antwort am 18.08.2014  –  18 Beiträge
Tonarmstütze Micro Seiki
*mil* am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  4 Beiträge
Tonarm Micro Seiki DD 20
nonogoodness am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 20.02.2009  –  11 Beiträge
Phono-Pre für Micro Seiki DD-40
justin_teim am 04.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  11 Beiträge
Micro Seiki DD 33
Matricht74 am 02.04.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2016  –  10 Beiträge
Antriebsriemen Micro Seiki 111
micro111 am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.07.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedIlikebigboost_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.676
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.813