Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrochener Tonarm Technics SL-BD20

+A -A
Autor
Beitrag
GinTonics
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2013, 06:12
Hallo liebes Forum,

an meinem Dreher ist der Tonarm an den Befestigungsschrauben auseinander gebrochen.

Nützt es diesen wieder zusammen zu kleben?
Gibt es passende Ersatz Tonarme weil ich das Originalteil nicht finden kann.

Danke schon mal für eure Antworten.
Viper780
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2013, 06:52
der BD20 ist das Einstiegsgerät schlecht hin. Ein guter Dreher aber weder optisch hübsch noch kann man irgend was verstellen.

Meist gehen die so günstig bei eBay her das sich ein Reperaturversuch nicht auszahlt. ICh würd dir auch raten eher zu einem DirectDrive Modell zu wechseln
lini
Inventar
#3 erstellt: 05. Jun 2013, 13:16
GT: Wenn Du mit Deiner Beschreibung meinst, dass der Lagerrahmen an der Tonarmbasis gebrochen ist, kann ich mich RO nur anschließen: Das ist dann quasi ein "wirtschaftlicher Totalschaden", denn ein Austausch käme Dich teurer zu stehen als ein gebrauchtes, eventuell sogar besseres Ersatzgerät. Und ROs Tipp, Dich dann vieleicht gleich nach einem Direkttriebler ähnlich Machart umzusehen (z.B. SL-QD2/3), ist auch nicht ganz unklug, denn die Slim-Line-Direkttriebler von Technics waren nicht nur tatsächlich ein Stück besser als ihre Geschwister mit Riemen-Antrieb, das mitzunehmen sich für Dich lohnen könnte, sondern Du hättest in Deinem bisherigen SL-BD20 auch noch zuminest in beschränktem Umfang einen passenden Ersatzteilträger für einige Bauteile wie etwa die Haube et cetera...

Grüße aus München!

Manfred / lini


[Beitrag von lini am 05. Jun 2013, 13:18 bearbeitet]
Compu-Doc
Inventar
#4 erstellt: 05. Jun 2013, 14:15
Ich schließe mich meinen Vorpostern an. Verbuchtele den Dreher (Hauben, Füße, T4P u. Kleinteile werden immer gesucht)
und erbuchtele Dir einen Direkttriebler mit Bajonettverschluss, evtl. quarzgesteuert; da gibt es um € 100,- schon feine Geräte
GinTonics
Neuling
#5 erstellt: 05. Jun 2013, 20:37
Vielen Dank für die schnellen Antworten.

Um euch auf dem Stand zu halten:
Ich habe es geschafft den Tonarm wieder zusammen zu kleben. Dazu habe ich einen starken Sekundenkleber benutzt.

Ich werde Ihn jetzt trotzdem benutzen, solange er geht. Dann sehe ich mal weiter, was einem ins Auge springt.
Viper780
Inventar
#6 erstellt: 06. Jun 2013, 09:15
Sowas ist immer eine gute Idee - dann kann man sich in ruhe umsehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SL-BD20 bricht Wiedergabe ab
Vabian am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  7 Beiträge
Technics SL-BD20
wantan am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  71 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL-BD20?
Soundagent am 05.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  4 Beiträge
Teller-federung Technics SL-BD20
Blackspace am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 17.06.2009  –  6 Beiträge
Technics SL-BD20 - Cueing defekt
jouse. am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  25 Beiträge
Technics SL-BD20 - Automatische Abstellung
/LP/ am 04.08.2014  –  Letzte Antwort am 07.08.2014  –  2 Beiträge
Technics SL-BD20 - Arm einstellen/Nadel tauschen
flolein am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  25 Beiträge
Technics SL-BD20, Tonabnehmer und Knistern
Bert-LE am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  25 Beiträge
Welcher Tonabnehmer für Technics SL-BD20 ?
Curlew am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 06.07.2009  –  9 Beiträge
Technics SL-BD20 überempfindlich auf Erschütterungen / Bass
darthi am 17.04.2011  –  Letzte Antwort am 18.04.2011  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.324