Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Phono-Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
prikkelpitt
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jun 2013, 20:01
Hallo,
durch das ganze lesen hier, bin ich auf den Trichter gekommen, mir einen einen guten, alten Plattenspieler zu kaufen, meine LPs aus dem Keller zu holen, und Rauschen, Kratzen, Sprünge usw. wieder "geil" zu finden
So, da mein AVR aber keinen Vorverstärkereingang hat, brauch ich entweder einen separaten Stereoverstärker, oder einen Phone-Vorverstärker.
Habe mal gesucht und mir ist aufgefallen, dass diese ja gar nicht mal soo teuer sind.
Aber...., was ich gar nicht leiden kann ist, dass das alles so kleine Kästchen sind.

Gibt es also diese Dinger auch in einen Standart-Hifigeräte-Maß? Und, wie sind die so von der Qualität? Geht das gut mit den Teilen, oder doch lieber nen separaten Stereoverstärker kaufen?

MfG
Heinz
*YG*
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2013, 20:10
Hey,

klar gehen die Gut

aber warum sollen die Dinger denn größer sein ?
prikkelpitt
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jun 2013, 20:16
Hmm, hab noch so viel Platz auf meinem Lowboard
Nee Quatsch, mir gefällt es optisch einfach besser.
Aber von der Quali her, meinst Du, gehen die in Ordnung?
*YG*
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2013, 20:20

ach egal , klein aber Fein

Die sind Top, da braucht es kein Stereo verstärker
Jaws1974
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jun 2013, 20:31
Von welchen Phono-Pres reden wir hier?
Da gibt es durchaus billige, die echter Schund sind.
Wenn günstig, dann den Dynavox TC-750. Was für einen Plattenspieler mit welchem Tonabnehmer hast du dir denn gekauft?

Grüße Bernd

P.S. In den guten alten Stereoverstärkern waren durchaus sehr brauchbare Phonostufen eingebaut.
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2013, 07:49
Hallo,

ein paar Transistoren oder OPs und ne Handvoll weiterer Bauteile brauchen nicht viel Platz...

Früher wurden die gerne auch im Plattenspieler "versteckt".

Wieviel Geld "darf" es denn sein?

Wenns was Gutes werden soll: http://www.ebay.de/i...&hash=item43bd2ca35c

Herrn Otto kannst Du auch fragen, ob er Dir ein Gehäuse im gewünschten "Breitformat" baut.

Auf jeden Fall ist der Phonopre den aller-allermeisten "High-End"-Schwurbelkram bei weitem überlegen. Leistung statt Gequassel.

Peter
prikkelpitt
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jun 2013, 19:54

Jaws1974 (Beitrag #5) schrieb:
Was für einen Plattenspieler mit welchem Tonabnehmer hast du dir denn gekauft?


Noch gar keinen. Aber ich überlege, mir wieder einen Technics 1210MKII zuzulegen, der alten Zeiten wegen.
Tonabnehmer hatte ich immer das Ortophone Concorde dran, war ich immer mit zufrieden.



Herrn Otto kannst Du auch fragen, ob er Dir ein Gehäuse im gewünschten "Breitformat" baut.


Wer ist Herr Otto?

MfG
Heinz
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2013, 09:32
Hallo,

der Hersteller der Aikido-Vorverstärker, wenn Du Dir den Link angeschaut hast.

Da er die Geräte auch nach Kundenwunsch baut (also wenn es sein sollte auch mit DIN Ein-/Ausgängen oder "exotischen" Anschlußwerten) könnte er Dir mit Sicherheit auch ein anderes Gehäuse freggeln...

Peter
Spezialized
Inventar
#9 erstellt: 25. Jun 2013, 10:02
So sieht er in der Rückansicht aus:

DSC02312

In der "Var" Einstellung habe ich etliche Kombinationen bzgl. pF was ich auswählen kann. Die Werte dokumentiert Herr Otto in der Bedienungsanleitung.
akem
Inventar
#10 erstellt: 25. Jun 2013, 12:34

prikkelpitt (Beitrag #7) schrieb:
Noch gar keinen. Aber ich überlege, mir wieder einen Technics 1210MKII zuzulegen, der alten Zeiten wegen.
Tonabnehmer hatte ich immer das Ortophone Concorde dran, war ich immer mit zufrieden.


Der 1210 ist ja ein ganz guter Dreher, wenn Du ihn in gutem Zustand kriegst. Aber wenn Du bestmöglich Musik hören willst, solltest Du Dir was anderes als ein Concorde zulegen. Du fährst ja auch nicht mit nem Sattelschlepper in Urlaub, oder Und ein Concorde ist genau das: optimiert auf Robustheit und Scratchfähigkeit. Der Nadelträger ist mehrfach dicker und schwerer als bei einem Hifi-System und die Nadeln sind so ziemlich die Schlechtesten, die man kaufen kann... Dafür mußt Du dann zum Teil absurd hohe Auflagekräfte "fahren", bis zu 5g.
Wenn's wirklich ein Concorde werden soll, ist ein Aikido Perlen vor die Säue. Dann kannst Du Dir jeden beliebigen 20€ Vorverstärker kaufen...

Gruß
Andreas
chrisz78
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Jun 2013, 08:23

akem (Beitrag #10) schrieb:
Und ein Concorde ist genau das: optimiert auf Robustheit und Scratchfähigkeit. Der Nadelträger ist mehrfach dicker und schwerer als bei einem Hifi-System und die Nadeln sind so ziemlich die Schlechtesten, die man kaufen kann... Dafür mußt Du dann zum Teil absurd hohe Auflagekräfte "fahren", bis zu 5g.


Das hat doch aber nichts mit dem Concorde-System an sich zu tun, oder? Soweit ich weiß, ist das ein Ortofon OM mit anderer Gehäuseform (Standardlänge 52mm für Technics-Tonarme), und wenn man es mit einer 20er oder 30er Nadel versieht, sollte es mit dem dazu passenden, relativ geringen Auflagedruck weitgehend das gleiche Klangergebnis bringen wie die Halbzoll-Variante, oder? Umgekehrt kann man ja auch jedes Halbzoll-OM mit einer "harten" DJ-Nadel versehen und entsprechend schwerer fahren, wenn man das möchte. Oder ist der Generator derart unterschiedlich?

Ich selber benutze ein Concorde mit einer sphärischen 26mu-DJ-Nadel für alte Mono-Singles und -LPs, bei denen Hifi-tauglichere Diamanten allzu oft laut zischend und zerrend auf dem Rillengrund aufsetzen - die ursprüngliche Mikrorillen-Norm verlangte ja 1 mil (25,4 mu) Nadelverrundung und nicht 0,7 mil (18 mu).
Acurus_
Inventar
#12 erstellt: 29. Jun 2013, 08:30

prikkelpitt (Beitrag #1) schrieb:
Hallo,
durch das ganze lesen hier, bin ich auf den Trichter gekommen, mir einen einen guten, alten Plattenspieler zu kaufen, meine LPs aus dem Keller zu holen, und Rauschen, Kratzen, Sprünge usw. wieder "geil" zu finden
(...)
Gibt es also diese Dinger auch in einen Standart-Hifigeräte-Maß? Und, wie sind die so von der Qualität? Geht das gut mit den Teilen, oder doch lieber nen separaten Stereoverstärker kaufen?

MfG
Heinz


Um nur die Frage der Hifi-Breite (43 cm) zu beantworten: Ja gibt es. Zum Beispiel Aqvox Phono 2CI MKII.
akem
Inventar
#13 erstellt: 29. Jun 2013, 15:05

chrisz78 (Beitrag #11) schrieb:
Oder ist der Generator derart unterschiedlich?


Die Generatoren sind extrem unterschiedlich. Schau mal auf die Datenblätter der Ortofon-Homepage an, die Induktivitäten der Generatoren gehen rauf bis 0,9 Henry! Das ist brutal viel, sowas ist nur auf Lautstärke getrimmt, ein linearer Frequenzgang ist damit auch mit der besten Nadel nicht möglich.
Also wirf einen Blick auf die Induktivitäten, je niedriger desto besser. Das gleiche gilt für den Innenwiderstand, wobei der mit der Induktivität korreliert.

Gruß
Andreas
vinylrules
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jun 2013, 21:44
Die älteren Concorde-Systeme sollten an sich technisch keinen Unterschied zu den alten OM-Systemen aufweisen, insofern kein Problem und auch durchaus eine überlegenswerte Variante.

Allerdings wiegen die Dinger 18,5 Gr.. zu 2,5 bzw. 5 Gr. (ohne und mit Gewicht) beim OM. Da muss man dann mal gucken, inwieweit der Nadeleinschub nicht zu weich ist. In der Praxis können die Dinger mehr ab, als man glaubt, aber das könnte etwas zu viel werden.

Gruß

Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mal wieder Phono Vorverstärker
nrwskat1 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.11.2015  –  30 Beiträge
Phono-Vorverstärker !?
arezzo am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  23 Beiträge
Plattenspieler,Phono Vorverstärker,Verstärker
#duck360# am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2013  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker oder Vollverstärker gesucht
WinnieA am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  36 Beiträge
Suche Phono-Vorverstärker
Teigmantel am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 02.08.2012  –  15 Beiträge
Plattenspieler / Vorverstärker
R32 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  13 Beiträge
Phono-Vorverstärker viel zu leise
Dr._Seltsam am 20.02.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2015  –  10 Beiträge
Vorverstärker
Penneth am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  14 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder Vorverstärker für den Alten?
jna am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.01.2008  –  4 Beiträge
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.416