Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vintage Plattenspieler Dual 1229 oder Lenco L75

+A -A
Autor
Beitrag
dufs1961
Stammgast
#1 erstellt: 07. Aug 2013, 07:02
Hallo
Ich habe da ein kleines Luxus Problem, Ich besitze 2 Plattenspieler von dem aber aus Platzgründen nur einer bleiben sollte. Es handelt sich um einen Dual 1229 und um einen Lenco L 75, beide im absolutem Traumzustand aus 1. Hand und quasi near Mint. In den Systemen Dual Shure 103 und im Lenco ADC R 220X sind neue Nadeln und nach Tagelangem Probe hören kann ich mich beim besten willen nicht entscheiden welcher Player bleiben soll. Ich würde deshalb gerne mal ein paar Meinungen von euch hören wie ihr darüber denkt. Bilder der Player können gerne nachgeliefert werden. Freue mich auf Statements.
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2013, 07:47
Moin !

BEIDE > Ebay weltweit ohne Schweiz / Russland > Jeweils Startgebot 350 Euro zzgl. Verpackung und Versand !

MfG,
Erik
maddin2
Stammgast
#3 erstellt: 07. Aug 2013, 08:49
Beide behalten!
dufs1961
Stammgast
#4 erstellt: 07. Aug 2013, 11:25
Mhhh schon mal 2 Argumente die mich zum Grübeln bringen, aber in meiner Frage nicht wirklich weiter
Holger
Inventar
#5 erstellt: 07. Aug 2013, 11:35
Wenn einer definitiv weg soll, dann würde ich den 1229 behalten.
Ich hatte schon beide - beide sind sehr gut.
Der 1229 sieht aber (für mich) deutlich besser aus und ist erheblich komfortabler, zudem praktischer, wenn man mal ein System wechseln möchte.
köllealaaf
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Aug 2013, 11:52
Hi,
hab ich auch, die beiden. Wenn du basteln willst/kannst, und eine etwas hochwertigere Anlage hast, würde ich den Lenco behalten und ihm die Schwachstellen austreiben. Er ist dann um einige Klassen besser als der Dual, und auch besser als alle Dreher, die bisher hatte. Hätte ich auch nicht geglaubt, ist aber so.
Wenn du nur hören willst ohne zu basteln, ist der Dual die bessere Wahl, weil vielseitiger mit dem deutlich besseren Tonarm. Plug and play sozusagen, und schick finde ich den auch.
Um den Lenco richtig aufzuwerten, braucht es eine andere Zarge, besseren Tonarm, eine Lagerüberholung/Umbau und etwas Kleingeld um das zu bezahlen. Und es gibt noch jede Menge kleiner Tweaks, die ihn noch besser machen.
Für einen gut umgebauten Lenco haben viele Leute schon ihre VPIs, LP12, Transrotoren in Rente geschickt, was ich voll und ganz verstehen kann.
Mit einem Dual 1229 könte ich aber auch leben, wenn ich den Lenco nicht hätte.

lG Jürgen
Holger
Inventar
#7 erstellt: 07. Aug 2013, 11:59

köllealaaf (Beitrag #6) schrieb:
Er ist dann um einige Klassen besser als der Dual


Sorry, aber wenn ich sowas lese, frage ich mich immer, woran genau eine solche Aussage festgemacht wird.
Ein gut gewarteter Dual 1229 ist (mit einem guten System bestückt) noch nicht mal sicher von einem EMT in Vollausstattung zu unterscheiden.
Für einen ebenfalls gut gewarteten Lenco gilt das übrigens auch.
Und für nicht wenige andere andere Modelle auch.
Die Unterschiede sind doch in der überwiegenden Anzahl der Vergleiche eher als marginal zu bezeichnen, es kommen nur hier und da gewisse Synergien zum Zug und verschieben die Performance mal in etwas mehr Druck in tieferen Lagen oder etwas mehr Luftigkeit in höheren, aber "um einige Klassen besser" ist m. E. Quatsch.
Fhtagn!
Inventar
#8 erstellt: 07. Aug 2013, 13:16
Beide behalten. Die Preise werden weiterhin steigen.


[Beitrag von Fhtagn! am 07. Aug 2013, 13:17 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 07. Aug 2013, 14:33
Beide behalten und den einen einmotten - ich mach' das mit meinem L65 auch so: Wenn ich den heute verkaufe würde ich wohl kaum was dafür erhalten, in 10 oder 20 Jahren vielleicht auch nicht, dafür ist dann das Teil eine richtig seltene Rarität.
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 07. Aug 2013, 15:54
Tja, Haakon, bei Deiner Prognose würde ich sofort per PM den TE um viele, viele Bilder ( pubertär: Glubschbonbons ) bitten und ihm dann ein angemessenes Voodoopreisangebot machen, wonach der TE erstmal ablehnen wird, weil 1. er u. U. noch mehr haben will , 2. ich ja mit meinem Exportvorschlag die Meßlatte für alle Sammler und Messies hoch genug angesetzt hatte und 3. der TE sich doch auf Deine Orakelei berufen kann.

Ihr klammert euch alle viel zu sehr an materielle Dinge, deren Vergänglichkeit in der Sache selbst liegt.

Möge der TE irgendeine Entscheidung treffen können und wollen !

MfG,
Erik
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 07. Aug 2013, 16:22
Alt genug wird er wohl sein.
dufs1961
Stammgast
#12 erstellt: 07. Aug 2013, 17:07
Hallo
Ich wollte ja hier keinen Glaubenskrieg vom Zaun brechen, ich werde schon eine Entscheidung treffen auch wenn es schwer fällt. Oder ich schaffe mir den Platz und behalte beide, dann höre ich Monat für Monat immer mit einem oder dem anderen, schont ja auch die Nadel
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 07. Aug 2013, 17:24
Egal welchen du abgibst, es wird in jedem Fall ein sehr gutes Gerät bleiben.

Der Dual braucht ausser normaler Wartung keine besonderen Maßnahmen.
Der Lenco benötigt manchmal neue Lager für den Tonarm. Der Wechsel ist kein Hexenwerk.
dufs1961
Stammgast
#14 erstellt: 08. Aug 2013, 19:25
Hallo
Nach einigen Tagen intensivem Testen, bin ich zu folgendem Urteil gekommen. In meinen Ohren hat der Lenco ganz knapp die Nase vorn. Wir gesagt hört man den Dual in den Leer Passagen ein ganz klein wenig mehr Rumpeln und ich bilde mir ein das der Lenco bei gleichen Stücken ein wenig mehr Punch im Sound hat.
Es mag sein das es vielleicht am System liegt oder was auch immer. Fazit ist das erst mal beide bleiben weil es wirklich beide sehr gute Vintage Plattenspieler sind. Ich habe dagegen mal einen Dual 1224 und einen Philips 212 gehört, und die haben nicht den Hauch einer Chance. Leute die sich für kleines Geld den Wunsch eines schönen und guten alten Plattenspielers erfüllen wollen, sollten nach einem Dual 1229 oder einen Lenco L75 ausschau halten. Danke ich habe Fertig.


[Beitrag von dufs1961 am 08. Aug 2013, 19:26 bearbeitet]
köllealaaf
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Aug 2013, 16:50

Holger (Beitrag #7) schrieb:

köllealaaf (Beitrag #6) schrieb:
Er ist dann um einige Klassen besser als der Dual


Sorry, aber wenn ich sowas lese, frage ich mich immer, woran genau eine solche Aussage festgemacht wird.
.


Ganz einfach: eigene Erfahrung. Wie gesagt, habe ich beide, und das gern. Bevor du das als Quatsch qualifizierst, müssten wir uns erst einmal auf eine gemeinsame Definition von "Klasse" einigen. Dann hättest du einen Bewertungsmasstab, der aber immer noch nicht deine unhöfliche Bemerkung rechtfertigen würde.
Du hättest z.B. fragen können, was an dem Lenco alles verändert wurde und damit auf einer Sachebene bleiben können, die allen nützt. Anstatt jemandem mangelndes Urteilsvermögen an den Kopf zu werfen, den du noch nie gesehen, gehört oder gesprochen hast, damit persönlich zu werden und niemandem zu nützen.

Ach ja, dem Threadersteller einen Glückwunsch für den schönen Vintage Dreher!


[Beitrag von köllealaaf am 09. Aug 2013, 16:51 bearbeitet]
Holger
Inventar
#16 erstellt: 09. Aug 2013, 16:58
Die Formulierung "einige Klassen besser" bedeutet ja wohl übersetzt: "man hört den Unterschied sofort und deutlich".
Und das bestreite ich eben.
Woran ich eine solche Aussage festmache?
Ganz einfach: eigene Erfahrung. Ich hatte beide, und ich habe noch eine ganze Menge mehr, und auch den EMT, den ich nannte.
Und meiner Erfahrung nach ist es so, wie ich in meinem Beitrag #7 schrieb.
Wuhduh
Inventar
#17 erstellt: 09. Aug 2013, 18:45
Soso, wenn man eine L-75 gewisse Schwachstellen austreibt, ist er um einige Klassen besser als der genannte Dual.

Das spricht m. E. nicht fürn Lenco im Originalzustand. Wie soll man dem Dual die Chance geben nachzuziehen ? Frische Kugellager, frisches Reibrad und entkorridierte Kontakte zwischen System und Stecker ?

Aber EGAL, der TE behält ja sowieso beide, weil z. Zt. exportunwillig.

MfG,
Erik
köllealaaf
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Aug 2013, 21:19
Holger,

wenn du die beide im Originalzustand hattest, gebe ich dir völlig recht, ist Geschmackssache.
Du machst deine Meinung an deiner Erfahrung fest, ich an meiner. So hat jeder seine, aber deshalb ist nicht die eine Quatsch und die andere nicht.

Erik: Anderes Lager, andere Zarge, anderer Tonarm, noch einige andere kleinere Veränderungen. Geht bis auf die Zarge mit dem Dual leider nicht.
Hier mal ein Beispiel, wie weit man das treiben kann:
So kann ein Lenco auch aussehen
Der Teller ist noch von dem grossen VPI, den der Lenco abgelöst hat. Das ist natürlich Hardcore, aber immer noch ein Lenco. Der im Originalzustand einige Schwachstellen hat, die grösste ist mMn der Arm. Im Dual steckt deutlich mehr Aufwand mit der Automatik und der deutlich bessere Tonarm, der auch mit einem MC gut geht.
Wuhduh
Inventar
#19 erstellt: 09. Aug 2013, 22:24
Igitt, izz dat Teil häzzlisch ! Isch gotz den breiten Strahl !

Entschuldigung,
Erik
muggelmuggel
Stammgast
#20 erstellt: 10. Aug 2013, 06:35
Es gibt ja nicht wenige, die den L75 wegen seines Klanges im Original bevorzugen.
Mit Bronce- oder Messinglagern ist der Arm m.M.n. auch nicht schlecht.

Der abgebildete wäre nun auch nichts für mich..schaut fast aus wie mein Drucker

VG
Peter
dannewitz
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 10. Aug 2013, 09:16
Hallo Erik
bräucht mal die Maße von den Plärrern, wenn die ( Plärrer ) das Normalmaß nicht überschreiten biete ich gegen Gebühr ein warmes Plätzchen in meiner im Neu-Deutschen, Restmüldonne an.
cooder11
Neuling
#22 erstellt: 30. Okt 2013, 19:51
IMG_1632


hat jemand von euch hier eine Idee was für ein lenco plattendreher das sein könnte
Fhtagn!
Inventar
#23 erstellt: 30. Okt 2013, 20:10
Ist ein B52 Mk.II.


[Beitrag von Fhtagn! am 30. Okt 2013, 20:11 bearbeitet]
cooder11
Neuling
#24 erstellt: 31. Okt 2013, 18:43
hei, danke Fhtagn, ging aber fix!
....aber selten ist sowas nicht gell?
Fhtagn!
Inventar
#25 erstellt: 31. Okt 2013, 19:03
Den B52 Mk.II sieht man auch nicht besonders oft, also doch, der ist relativ selten. Wertvoller macht ihn das aber nicht.
Die Dinger kann man aber schön aufmöbeln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1219 oder 1229
largo1965 am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.02.2014  –  8 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Lenco L75 "lappriges-rechte-Lager"
d-dude am 08.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  42 Beiträge
Lenco L75 vs. Dual 1019
micha122 am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  40 Beiträge
DUAL -1229
minus2dB am 01.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  4 Beiträge
dual 1229
Wespe am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 14.04.2010  –  8 Beiträge
Dual 1229
Sparky_77 am 20.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2010  –  16 Beiträge
dual 1229
mikhita am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  12 Beiträge
Dual 1229
stranger2804 am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2014  –  29 Beiträge
Dual 1229 Plattenspieler Baustelle
Johnny6969 am 01.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.635