Stromversorgung Lenco L75

+A -A
Autor
Beitrag
fossilhunter
Neuling
#1 erstellt: 10. Nov 2021, 21:50
Hallo,

letzte Woche habe ich mein Elternhaus verkauft und habe dann noch eine umfangreiche Plattensammlung (Vinyl) und einen Plattenspieler "Lenco L75"(der seine Stromversorgung vom Verstärker "Sansui Solid State 200" bezogen hat) mitgenommen.

Der Plattenspieler ist ams noch funktionsfähig, der Verstärker hat aber so seine Probleme (nur nicht den Lautstärkeregler drehen - dann kracht es ganz gewaltig). Also den Verstärker möchte ich nicht weiter nutzen.

Ich war aber sehr überrascht, als ich feststellte, dass der Plattenspieler seine Stromversorgung vom Verstärker bezogen hat. Das wäre ja auch noch nicht erwähnenswert - allerdings mit einem Stecker, der mich nachdenklich stimmte. Der Stecker erinnert mich eher an amerikanische Standards (110 V) ....

Daher meine Frage : Wie kann ich den Plattenspieler mit "passendem" Strom versogen OHNE den alten und defekten Verstärker weiter zu benutzen ? Ich habe alte aber funktionierende Denon-Verstärker mit einem Phono-eingang.

Zur Veranschaulichung einige Bilder von Verstärker und Plattenspieler.
Verstärker Vorderseite
Und ein Bild der Rückseite des Verstärkers (da sieht man am rechten Rand den Stecker, der für die Stromversorgung des Plattenspielers benutzt wird).
Rückseite Verstärker
Und noch das "Typenschild" des Verstärkers.
Typenschild des Verstärkers
Und abschliessend ein Bild des Plattenspielers (Einbaugerät) mit dem eher irritierenden Stecker ?
Plattenspieler Lenco L75
Es würde mich freuen, wenn jemand einen Tipp hat, wie ich den Plattenspieler mit Strom versorgen kann ?

lg und Dank im Voraus
Karl
einstein-2
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2021, 09:11
Hallo
Wo war den der Plattenspieler am Verstärker eingesteckt? Der Stecker erinnert tatsächlich an USA, Canada. Auf dem Verstärker steht aber eindeutig 220V. Bau mal den Plattenspieler aus der Konsole aus und schau mal auf den Motor was da draufsteht. Das dürfte ein ganz normaler Spaltpol-Synchronmotor sein. Kann mir nicht vorstellen, dass der mit 110V läuft.
fossilhunter
Neuling
#3 erstellt: 11. Nov 2021, 12:15
Danke für die Einschätzung.
Der Plattenspieler wurde direkt vom Verstärker mit Strom versorgt.
Der entsprechende "Steckplatz" befindet sich auf der Rückseite des Verstärkers - eher am rechten Rand (siehe obiges Foto).
Ich werde mal versuchen den Motor in Augenschein zu nehmen.
lg Karl
fossilhunter
Neuling
#4 erstellt: 12. Nov 2021, 13:04
Hallo,

nachdem ein Blick auf den Motor (zumindest für mich) keine weiteren Erkenntnisse gebracht - habe ich eine etwas radikalere Methode gewählt um die Art der Stromversorgung zumessen.

Ich habe den (ohnehin nicht brauchbaren) "amerikanischen" Stecker abgeschnitten und die losen Enden mit Verbindungsklemmen "gesichert".
Dann hab ich den Stecker in den alten Verstärker gesteckt und eingeschaltet.
Mit einem Multimeter habe ich dann die Spannung gemessen und es waren 227 V.

Daher habe ich am Plattenspieler einen "normalen" Stecker montiert und jetzt läuft der Palttenspieler problemlos (mit einem Verstärker von Denon - DRA-F100).

Ein Problem gelöst - jetzt muss ich nur noch einen Weg finden vom Verstärker die Musik auf dem PC (win10) zu digitalisieren.

lg

Karl
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung Inbetriebnahme Lenco L75
xyron am 16.01.2016  –  Letzte Antwort am 18.01.2016  –  4 Beiträge
Lenco L75 / 200
creep75 am 17.05.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2016  –  23 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  2 Beiträge
Lenco L75
Daniel90 am 23.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  6 Beiträge
Lenco L75
uboot7 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  5 Beiträge
Lenco L75 vs. L85
JayCologne am 28.01.2018  –  Letzte Antwort am 30.01.2018  –  7 Beiträge
Lenco L75
sbarths am 03.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  12 Beiträge
Lenco L75
atee am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 13.08.2004  –  4 Beiträge
LENCO L75 TONARM
mickolino27 am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 23.01.2012  –  2 Beiträge
Dringend: Lenco L75
knippi am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.01.2007  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedagathon
  • Gesamtzahl an Themen1.527.031
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.993

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen