Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Diplomarbeit Hilfe!

+A -A
Autor
Beitrag
hoellihozb
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2003, 08:47
Hallo!

Ich schreibe derzeit eine Diplomarbeit zum Thema
"Warum Schallplatten kaufen?"

Es ist eine Art Vergleich, der Eckdaten der CD, der LP, auch die Auswirkungen beiden Medien auf die körüerliche Befindlichkeit kommen zu tragen.

Mein Problem ist nur, dass ich im Inet so gut wie GAR NICHTS zu dem Thema finde, und ich auch Fachliteratur zum Thema vermisse!

Kann mir vielleicht jemand helfen?
Hoelli
UweM
Moderator
#2 erstellt: 02. Jul 2003, 09:24
was für ein Studium ist das denn, wo man mit so einem Thema ein Diplom bekommen kann?

Uwe
funny1968
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jul 2003, 09:29
Ich würde ein anderes Thema wählen.

Habe schon viele Arbeiten verschiedener Richtungen betreut, aber das Thema ist echt "schwierig". Vielleicht für Lehramt als Thema. Die Arbeiten sind fast alle "flach". Sorry Lehrer!

Infos gibt es aber bei

www.hifiaktiv.at

"Die Stereo-
Wiedergabe"

Aber richtig ergibig ist das auch nicht.
Werner_B.
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2003, 09:33
"was für ein Studium ist das denn, wo man mit so einem Thema ein Diplom bekommen kann?"

Das frage ich mich ebenfalls.

Die Frage ist völlig irrelevant, theoretisch und praktisch. Diejenigen, die sich noch LPs kaufen, haben eigentlich nur 3 Gründe: sie glauben an den besseren Klang und/oder sind Liebhaber und/oder haben eine riesige Sammlung, die sie nicht wegwerfen wollen.

Diplomarbeit Ende.

Gruss, Werner B.
Bruno
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jul 2003, 10:46
Hey,

ich seh das Problem, dass hier verschiedene Herangehensweisen möglich sind, je nachdem worauf Du hinaus willst, könntest Du die Sache technisch, "emotional", historisch / kulturell (neuerdings vielleicht auch wieder kaufmännisch, denke auch an "Copyright-Thematik" ) betrachten & bräuchtest auch entsprechende Quellen.
Du äusserst Dich ja nicht näher worum es Dir genau geht ...

Noch dazu ist (grade auch im Internet) das Problem, dass sich viele "ihre eigene Wahrheit bauen" und diese im Internet verbreiten - wie seriös/zutreffend/stimmig eine Quelle ist, dass solltest Du dank Deiner Ausbildung selbst beurteilen - im Grunde müsstest Du (offensichtlich gegen Ende eines Studiums) viele Dinge besser beurteilen können, als diejenigen, die sich im Internet darüber auslassen.

Fürs Thema Vinyl fallen mir noch diese 2 Links ein:
http://www.analog-forum.de
http://de.groups.yahoo.com/group/vinyl_lebt

Dann gibts auch noch sowas wie:
http://www.aes.org

Auch hier wird schon klar: das Eine sind Hobbyisten/Fans, das andere "Objektivisten" - Du wirst sicher kaum einheitlichen Ansichten finden.

Grüsse
Bruno


[Beitrag von Bruno am 02. Jul 2003, 10:46 bearbeitet]
Albus
Inventar
#6 erstellt: 02. Jul 2003, 14:58
Guten Tag Hoelli,

ein merkwürdiges Thema - woher auch immer stammend.

Das Red Book, den Philips/Sony Standard der Consumer-CD beinhaltend, hat kein Privatmann. Ich rate Dir, in einem Handbuch der Tonstudiotechnik nachzuschlagen (zB Dickreiter, Handbuch der Tonstudiotechnik, 2 Bände) und in einem Experten-Buch des Mastering-Guru Bob Katz, Mastering Audio, so der Titel.

Nun, warum Schallplatten kaufen? Ein Vergleich der Medien unter besonderer Berücksichtigung der körperlichen Befindlichkeit? Die Frage ist empirisch zu beantworten. Die Frage ist hart ästhetisch zu beantworten. Da auf einer CD mehr gespeichert werden kann als auf einer Schallplatte, ist auf einer Schallplatte im Falle des Falles weniger Übel gespeichert. Die Schallplatte ist das sittlich höher stehende Medium, da weniger Übel und weniger fleischliche Lust gespeichert werden kann. Darum also Schallplatten kaufen. Die Schallplatte macht weniger körperliche Lust.

Über den Zusammenhang von dem Schönen und dem Guten schlag nach bei ... Frag Deinen Examinator!

MfG
Albus
hoellihozb
Neuling
#7 erstellt: 02. Jul 2003, 22:32
hmm!

falsch ausgedrückt, das Thema steht noch nicht fest, wollte es aber mit einem kurzen Satz umschreiben!

Es geht eigentlich darum, WAS NACH WIE VOR für die Schallplatte spricht, auch wenn die Platte logischerweise von den Eckdaten her der CD unterlegen ist. Das weiß ich auch, es soll kein Vergleich, eher aber eine Argumentationssammlung für die Schallplatte werden

mit der körperlich Befindlichkeit, meine ich wie sich der Klang der Schallplatte und der CD auf Menschen auswirkt.
Mir liegen bereits Unterlagen vor, die bestätigen das zB die CD vereinfacht gesagt mehr Stress verursacht als die LP.

also faktoren die über das hörerlebnis hinaus gehen...

vielleicht irgendwelche tipps?

DANKE und lg
hölli
cr
Moderator
#8 erstellt: 02. Jul 2003, 23:25
Mich stresst eine LP mehr, weil vor allem bei Kopfhörer-Wiedergabe das Knacksen mit Ping-Pong-Effekt (mal links, mal rechts) nervt. Außerdem verzerren LPs in den inneren Rillen, was sie zur Darstellung von Bruckner-Finalen ungeeignet macht (genau dort, wo es laut sein soll, gehts aus technischen Gründen nicht gut)
Bruno
Stammgast
#9 erstellt: 03. Jul 2003, 09:33
Hey Hölli,

irgendwo gabs mal einen Link, der auf mich recht esotherisch gewirkt hat. Da hat irgendwer erklärt, warum seiner Meinung nach Digitale Medien das Ohr und Unterbewusstsein stressen / schädigen (war der Link Deine Homepage ;-) ? ).

Mir wird jedoch nicht klar, was Du Dir jetzt & hier erwartest - wenn Du hinreichend oft das Thema anschneidest wird sich sicher auch hier jemanden finden, der Dir beliebiges als "seine Weisheit" erklärt - das ist so im Internet ;-) .
Mit Wahrheit oder wissenschaftlicher Arbeit hat dies jedoch GARNIX zu tun, oder ?!

Auch hier könnten Dir jetzt sicher viele erklären warum sie die Platte nach wie vor schätzen - das wäre was, das könnte dies Forum vermutlich in der Tat leisten. Übrigens hats auf vinyl_lebt (Link hab ich Dir geschrieben) vor langer Zeit mal so eine "Argumente-Sammlung" gegeben.

>also faktoren die über das hörerlebnis hinaus gehen...
>vielleicht irgendwelche tipps?
Eine HiFi-Zeitschrift hat mal Ende der 90er einen Test gemacht (so mit Verblindung und vielen Probanden).
Da kam raus, dass eine Mehrheit Vinyl für angenehmer empfand als die CD - ich weiss allerdings nicht wann und in welchem Magazin das erschienen ist, ausserdem weiss ich nicht, ob man aus solchen Blättchen zitieren sollte, wenn man eine wissenschaftlich anspruchsvolle Arbeit schreibt.

Grüsse
Bruno
hoellihozb
Neuling
#10 erstellt: 03. Jul 2003, 11:17
hallo genau das meine ich!

eine mehr als interessante studie!
aber eben, ich suche auch fakten die gegen die platte sprechen, dass heisst generell eckdaten, frequenzgänge etc...!


hier der link zu der studie:
www.stereophile.com/showarchives.cgi?203:3


sie stammt von Dipl.-Psych. Jürgen Ackermann

lg
hölli
Bruno
Stammgast
#11 erstellt: 03. Jul 2003, 12:01
Hey nochmal,

Cooler Link,übrigens der Artikel von Jürgen Ackermann - den kannst Du anscheinend kontakten, macht das Sinn für Dich ?!

Leider bin ich jetzt wiederum nicht sicher, was Du mit "genau das meine ich!" meintest, vermutlich irgendwas zwischen diesem und Deinem letzten Eintrag...

Hier, noch ein Link
http://www.meta-gizmo.com/Tri/potty/vinylmaia.html


MFG
Bruno


[Beitrag von Bruno am 03. Jul 2003, 12:06 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zum Thema ?Sub-Chassis"
karbes am 06.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  27 Beiträge
2 Fragen zum Thema Vinyl und Plattenspieler
Zekemania am 10.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  3 Beiträge
Interessanter Artikel zum Thema Vinyl
Meiler am 03.02.2015  –  Letzte Antwort am 05.02.2015  –  6 Beiträge
Thema Auflagekraft
wde am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2005  –  45 Beiträge
ersuche kleine beratung zum thema plattenspieler
00gurke am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 22.01.2006  –  9 Beiträge
Alles zum Thema Tuning
Petb1 am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  2 Beiträge
Elementare Fragen eines Noobs zum Thema Vinyl
Monsterdiscohell am 03.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  47 Beiträge
Schallplatten auf CD bannen
Erik030474 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  25 Beiträge
Leidiges Thema Brummen
Pepsipsycho am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  5 Beiträge
Frage zum Thema "Platten nass hören"
johannhh am 15.12.2006  –  Letzte Antwort am 16.12.2006  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 112 )
  • Neuestes Mitgliedthe_oggy
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.569