Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD146 reaktivieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Arno_Hakk
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Feb 2014, 15:33
Liebes Forum,

bei meinem Vater haben wir einen Thorens TD146 mal wieder aus dem Keller geholt und angeschlossen. Da das Gerät bestimmt 20 Jahr ungenutzt rumstand, habe ich mal versucht das Gerät nach der Anleitung neu einzustellen, aber viel war mir da nicht möglich und ich habe auch keine Lust die schönen LPs zu zerkratzen. Beim Hören war z.B. der linke Kanal wesentlich leiser als der rechte. Wie geht man am besten vor, wenn wir den Gerät wieder betriebsbereit bekommen möchten?

Grüße und danke für jede Antwort!
dobro
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2014, 16:27
Hallo,

Teller abnehmen, Riemen und Subteller entfernen und alle Laufflächen reinigen, inkl. Lagerhülse (Isopropanol hilft dabei). Danach Lager und Tellerachse mit Spezialöl von Joel pflegen (ein Riemen kann auch erworben werden):

http://www.ebay.de/i...&hash=item232ad80059

Danach die Nadel reinigen. Dabei hat mir stets ein Schmutzradierer aus dem Aldi gut geholfen. Die Nadel wird dann schön sauber. Der Radierer muss angefeuchtet werden und von hinten nach vorne mehrmals über die Nadel streichen - nicht umgekehrt, dann kann der Nadelträger beschädigt werden.

Die Stecker vorsichtig mit Pinzette vom System abziehen, die Kontakte reinigen. Dabei kann ein Fieberglasbürstchen gute Dienst leisten (gibt es im Schreibwarenhandel).

Wenn es immer noch Pegelungleichheiten gibt, besteht die Chance, dass die Cinchstecker brüchig sind - kommt immer mal wieder vor. Dann sollten sie ersetzt werden. Zuerst würde ich aber erst einmal mit der beschriebenen Reinigung beginnen.

Gruß
Peter
akem
Inventar
#3 erstellt: 04. Feb 2014, 09:01
Man könnte auch erstmal die Auflagekraft und das Antiskating überprüfen, ob das wenigstens halbwegs korrekt eingestellt ist...

Gruß
Andreas
raphael.t
Inventar
#4 erstellt: 04. Feb 2014, 10:16
Hallo Arno!

All das und noch mehr. Wenn du auf PHONO schaltest am Verstärker, kann sogar der betreffende Umschalter ins Problem hineinspielen, deshalb mehrfach drücken oder schalten.

Grüße Raphael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens td146
Schuppengalerist am 17.07.2015  –  Letzte Antwort am 17.07.2015  –  2 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Thorens TD146
oka13 am 28.11.2014  –  Letzte Antwort am 02.12.2014  –  15 Beiträge
TD146 Kabel austauschen
td146 am 23.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  2 Beiträge
Tonarme für TD146/166 MkII
hifi-chris am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  8 Beiträge
Thorens 280 aufrüsten oder anderes Gerät?
heckerfeld am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  7 Beiträge
Musical Fidelity V-LPSII an Thorsens TD146 MK V
Steffen1788 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  3 Beiträge
Endabschaltung beim Thorens TD 318
Paco2 am 04.09.2006  –  Letzte Antwort am 11.09.2006  –  4 Beiträge
Thorens TD 125 MKII Kaufberatung
'Pueblo' am 13.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  13 Beiträge
Thorens Endabschaltung
robertn am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  4 Beiträge
Thorens 318 MKIII - Konfiguration
buddhafish am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.175