Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nadel zieht Staub an

+A -A
Autor
Beitrag
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Feb 2014, 16:26
Hi,

beim abspielen von Platten, auch ganz neue Platten, zieht die Nadel Staub an. Und muss sie immer nach dem spielen reinigen (mit Pinsel). Woran liegt es, dass die Nadle soviel Staub anzieht.

Dual 621 mit neuer original Nadel.

Danke
volvo740tius
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2014, 16:29
Hallo,

knisterts beim Platte vom Teller nehmen? Deine Platten ziehen beim Abspielen Staub an und der bleibt dann unwillkürlich an der Nadel hängen. Platten waschen hilft, Carbonbürste auch vorhanden?

Gruß Thomas
Passat
Moderator
#3 erstellt: 16. Feb 2014, 16:48
Das die Nadel Staub anzieht, ist völlig normal.

Beim Abspielvorgang entsteht ja Reibung und dadurch lädt sich die Platte und auch die Nadel elektrostatisch auf.
Und dadurch wird Staub angezogen.

Wie sieht denn die Luftfeuchtigkeit im Raum aus?
Wenn es zu trocken ist, wird der Effekt deutlich stärker und es kommt u.U. sogar zu elektrostatischen Entladungen.
Das macht sich gehörmäßig durch Knistern bemerkbar.

Grüße
Roman
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Feb 2014, 17:21
Danke für die schnelle Antwort, hat mir weitergeholfen
DeLaMuelly85
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Feb 2014, 07:16
Hi, ich hab nun die Platten gewaschen. Aber meine Nadle zieht den Staub magisch an. Sogar nach dem hören einer hälfte der 1. Seite. Sprich 2-3 Lieder. Ist die Nadel voller Staub und es knirscht wie verrückt.
Jetzt stellt sich die Frage was kann ich machen? Die Platten, hab ich nach Anweisungen aus dem Internet nass gewaschen. aber es ist trotzdem so.

Nadel ist eine Original DN 241 und System Dual 240E.

Danke. ich bin echt ratlos :/ und finde nix passendes bei Google....
huansaun
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 17. Feb 2014, 08:45
Das kenne ich von Nadeln die langsam den Geist aufgeben. Wie alt ist deine Nadel bzw hast du viele Platten damit abgespielt?
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2014, 15:33
Hallo,

statische Aufladungen entstehen ruckzuck.

Carbonbürste

http://www.amazon.de...id=1392647267&sr=1-1

die Aufladungen von der Platte nehmen.

Zum Plattenreinigen: es gibt viele Anleitungen im Internet - einige sind auch Quark. Ich weiß nicht was der freundliche Onkel Gurgel empfiehlt, ich rate zur Konsti, dann aber auch neue Innenhüllen verwenden, sonst versaust Du die frisch gewaschenen Platten sofort wieder!

http://www.amazon.de...8&me=&qid=1392647411


Peter
Plattenkiller
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Feb 2014, 14:44
Zum Test, halte mal die Platte in die Nähe Deines Kopfes (Haare), wenn es Dir die Haare leicht aufstellt, ist die Schallplatte elektrostatisch aufgeladen. Falls es die Platte nicht ist, probiere das gleiche mal mit der Plattentellermatte aus. Eventuell ist die Gummimatte auch der Verursacher, also statisch aufgeladen.
VG, Daniel
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 19. Feb 2014, 16:18
Das ist jetzt wirklich eine interessante Diskussion. Ich habe ähnliches festgestellt: Bei meinem 2M blue am Revox-Plattenspieler sammelt sich an der Nadel auch immer recht viel Staub an, manchmal kommt mir das 2M sogar wie ein kleiner Schneepflug, ...äh Staubpflug vor. An meinem anderen Plattenspieler, einem Dual 704 mit Sonus Gold, habe ich das Problem nicht. Im Gegensatz zum 2M hat das Sonus eine auffallend lange Nadel - bis anhin dachte ich, dass das der Grund ist. Jetzt bingt Ihr mich aber auf eine Vermutung: Könnte das auch an der Tellermatte des Revox liegen?

LG
Manuel
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 19. Feb 2014, 17:35
Hallo!

Eigentlich sollte die Original-Gummimatte des Revox aus einem schwach leitfähigem Kunstgummimaterial bestehen, möglicherweise ist sie mittlerweile aber alt, ausgetrocknet und eher grau als schwarz, die Leitfähigkeit ist dann eventuell nicht mehr in gleichen Maße gegeben wie früher.

Möglicherweise ist aber auch nur die Telleroberfläche des Revox inzwischen dermaßen oxydiert das die Leitfähigkeit hier nicht mehr gegeben ist?

Beide Möglichkeiten lassen sich mit einem einfachen Multimeter rasch prüfen, der Teller sollte fast keinen Widerstandawert haben und die Matte einen im Megaohmbereich.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine Nadel fängt den Staub - Abhilfe gesucht!
km163 am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 02.02.2013  –  6 Beiträge
Reinigung der Nadel
smartysmart34 am 13.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  5 Beiträge
Extremes Nadel-Kratzen
topf_pflanze am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 24.01.2016  –  10 Beiträge
Ton an der Nadel.
dare2be am 19.04.2012  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  12 Beiträge
Nadel sammelt Staub auf, fast nur Rauschen und Knaxer zu hören
Masl88 am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.11.2009  –  6 Beiträge
Dual 502 Problem: Nadel "gleitet" über Platte
freethejazz am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 19.08.2010  –  6 Beiträge
Nadel defekt?
steve65 am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  3 Beiträge
schiefe Nadel?
roamling am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.12.2010  –  17 Beiträge
Nadel verschlissen?
wynton am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  9 Beiträge
nadel befunden
hangman am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.10.2009  –  22 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedMittelalter
  • Gesamtzahl an Themen1.345.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.065