Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonarm schwenkt nach außen?

+A -A
Autor
Beitrag
Kiezkind
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mai 2014, 09:31
Hallo liebe Leute,

ich habe mir kürzlich einen neuen Dual-Plattenspieler gekauft (mein erster) und bin auch soweit ganz zufrieden, allerdings habe ich ein vermeintliches "Problem" bei der Justierung des Tonarmes festgestellt: Dieser schwingt im ausbalancierten waagerechten Schwebezustand immer nach außen Richtung "Ausgangspunkt"/Tonarmhalterung, anstatt am Ort seiner Positionierung über dem Plattenteller zu schweben. Änderung der Antiskating-Einstellung vermindern/erhöhen den Gras der "Flucht nach außen" zwar etwas, beseitigen sie aber nicht.
Bin nun etwas irritiert, da dies wohl nicht so zu gehören scheint....

Über Tipps/Erklärungen würde ich mich sehr freuen!

Kiezkind
doc_barni
Inventar
#2 erstellt: 12. Mai 2014, 09:52
Hallo ,

ich hatte einmal das gleiche Problem, allerdings nicht am Dual. Der Grund war: Die feinen KAbel vom TA standen unter einer mechanischen Spannung, die den Tonarm sanft nach außen drückte... geholfen hat: Die Kabel ablöten und die Spannung durch drehen beseitigen.

Ob sich das 1:1 auf den Dual übertragen läßt, kann ich nicht sagen.

freundliche Grüsse

Wolfgang
Hmeck
Inventar
#3 erstellt: 12. Mai 2014, 10:03

Kiezkind (Beitrag #1) schrieb:
... schwingt im ausbalancierten waagerechten Schwebezustand immer nach außen Richtung "Ausgangspunkt"/Tonarmhalterung, anstatt am Ort seiner Positionierung über dem Plattenteller zu schweben. Änderung der Antiskating-Einstellung vermindern/erhöhen den Gras der "Flucht nach außen" zwar etwas


Genau so soll es sein. Die Skating-Kraft will die Nadel nach innen ziehen, Anti-Skating wirkt dem entgegen. Ob das in Deinem Falle zu stark oder schwach ist, kann man natürlich so nicht sagen.

Und: Viele Anti-Skating-Mechanismen haben (leider) keine Null-Stellung.

Grüße, Hmeck
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 12. Mai 2014, 10:17
Hallo,

bei Antiskating-Einstellung "0" sollte der Tonarm schwebend stehenbleiben, dreht man auf 0,5 sollte der Tonarm sanft Richtung Stütze laufen.

Läuft der Tonarm auch bei Einstellung 0 ist die AS-Einrichtung entweder im Werk falsch justiert worden oder defekt.

Peter
akem
Inventar
#5 erstellt: 12. Mai 2014, 12:45
So kann man das nicht sagen. Je nachdem, wie das AS technisch realisiert ist (Feder, Gewicht, Magnet) kann es durchaus normal sein, daß der Arm bei AS=0 nach außen zieht. Das ist halt so. Defekt ist der Arm deswegen noch lange nicht. Die Frage ist halt, wie schnell / stark der Arm nach außen zieht... Wenn er nur ganz langsam nach außen zieht, ist das schon okay.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 12. Mai 2014, 12:59
Hallo,

eigentlich nein: bei Dual soll 0 auch 0 heissen. Also Tonarm steht dann fest wie eine schwarzwälder Tanne, wenn nicht gerade ein Orkan vorbeikommt der den Namen Lothar hat.

Ein Defekt muss es nicht sein, es kann auch eine falsche Justage vorliegen, da die Feder im Werk eingestellt wird.

Peter
akem
Inventar
#7 erstellt: 12. Mai 2014, 17:15
... oder das Laufwerk steht nicht gerade...

Gruß
Andreas
Kiezkind
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 13. Mai 2014, 09:33
Okido, vielen Dank erstmal für euer mitunter aufschlusreiches feedback.

Eine Schräglage des Spielers kann ausgeschlosen werden; es steht wasserwaagen-gerade und selbst wenn man das Teil ganz leicht nach links kippt, schwenkt der Arm nach rechts aus.
Selbst an den Kabeln rumzulöten traue ich mir a) nicht zu und sehe ich b) auch irgendwie nicht ein, sollte es ein Defekt sein, hat Dual den auszuräumen.
Apropo, habe mich an Dual per mail gewandt und ihnen mehr oder weniger meinen Ausgangspost hier zugeschickt, bekam eine mehr als Standart-Mail (inkl. "sehr geehrte/r", also extra geschrieben hat die keiner...):


Sehr geehrte/r Sebastian XXXXXX,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich bedauere sehr, dass Sie Probleme mit einem unserer Produkte haben. Bitte reklamieren Sie diesen Defekt innerhalb der Garantiezeit direkt bei Ihrem Händler um ein funktionsfähiges Gerät zu erhalten.

Die Unannehmlichkeiten bitte ich vielmals zu entschuldigen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung!

Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Michael Huber
DGC GmbH


Da ich in der mail nicht geschrieben habe, dass das Teil nicht defekt sei und ich lediglich irritiert ob der Ausschwenkung des Arms sei, verwirrt mich deren Antwort schon etwas, zudem ja auch hier im Thread die Meinungen teilweise etwas divergieren...
Achja, der Arm läuft immer relativ sanft Richtung Stütze, bei erhöhtem Antiskating wie gesagt etwas stärker und ich meine auch weiter.

Viele Grüße


[Beitrag von Kiezkind am 13. Mai 2014, 09:36 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarm driftet nach außen
nostalgiker am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  4 Beiträge
Thorens TD 115 Tonarm tendiert nach außen
Neubastler am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  3 Beiträge
technics 1210 Tonarm zieht nach außen trotz Antiskating 0
dodd am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  16 Beiträge
thorens: tonarm driftet nach außen, wo ist das problem?
cwurst am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  4 Beiträge
Tonarm schwenkt kurz in falsche Richtung
Bistro am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  5 Beiträge
Tangentialtonarm - Platten von innen nach außen abspielen?
medikit am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  13 Beiträge
Tonarm ausbalancieren
devilsky am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  2 Beiträge
Dual 1019 - Tonarm schwenkt nicht ganz auf den Teller
JHetfield am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  9 Beiträge
Tonarm macht sich selbstständig
mrbong am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  10 Beiträge
Tonarm richtig eingestellt / Nadel OK?
micha_nbg am 30.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417