Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 505 Tonabnehmer (physisch) defekt

+A -A
Autor
Beitrag
Dard
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2014, 19:10
Hallo!

Ich habe wohl Mist gebaut und dabei wahrscheinlich den Tonabnehmer von meinem Dual 505 geschrottet.
Aber ich bin mir nicht sicher, also hätte ich gerne euren Rat.

Weil ich beim Überspielen einer Platte zu meinem Computer Probleme mit einem Kanal hatte (was aber auch an meinem Verstärker oder der Soundkarte liegen könnte) wollte ich probeweise die Nadel abziehen und wieder anstecken.

Nach dem ersten Versuch habe ich bemerkt, dass die Nadel nicht mehr der tiefste Punkt war, also das Plastik auf der Platte auflag. Ich habe ein wenig nachgedrückt und plötzlich flog mir das Plastikteil entgegen.

Ich weiß nicht, irgendwie sieht mir das schon mal geklebt aus. War das Teil denn ursprünglich auch angeklebt und wäre das eine Lösung?
Außerdem frage ich mich wozu die Feder ursprünglich da war?
Ich habe versucht eine Anleitung für das Teil zu finden das diese Fragen aufklären könnte aber nichts gefunden.

Vielen Dank!
Dual 505 defekter Tonabnehmer
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2014, 20:02
Jo, Das System wurde schon mal laienhaft an die Montageplatte angeklebt. Das ganze System kannste nur abnehmen, wenn Du vorher den Fingerbügel nach hinten geschoben hast. Du siehst dann die moderne Version des DUAL-Klick-Konstruktion, die für die ULM-Tonarme entwickelt wurde.

System 1x neu, bidde schön !

MfG,
Erik
Dard
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2014, 20:28
Ich habe versucht, den Fingerbügel nach hinten zu schieben (gleich am Anfang) aber er scheint fest zu sein.

Das könnte bedeuten, dass ich einen ganzen neuen Arm brauche, oder?
lini
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2014, 21:06
Dard: Nö, denn die Headshell gäb's noch bei Dualfred. Allerdings würd ich mir dann an Deiner Stelle überlegen, ob's nicht Sinn macht, den Arm gleich mit der Headshell vom 505-3 umzurüsten - denn dann hättest Du 'ne normale Halbzoll-Befestigung und nicht mehr den proprietären ULM/TKS-Murks...

Grüße aus München!

Manfred / lini
akem
Inventar
#5 erstellt: 26. Aug 2014, 07:19
Wenn sich der Fingerbügel nicht nach hinten klappen läßt, hat er wohl etwas Kleber abgekriegt. Vielleicht mal mit ner Heißluft pistole etwas von unten her erwärmen und dann nochmal versuchen? Natürlich aufpassen, daß man nicht alles abbricht... Beim nach-hinten-drücken vielleicht auch mal gleichzeitig leicht nach oben oder unten drücken, vielleicht ist nur was verkantet und löst sich dann.

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2014, 07:46
Hallo,

ist evtl. die Sicherungsschraube noch reingedreht?

siehe auch Bild, dort Pos. 11: http://dual.pytalhost.eu/607/607-03.JPG

meist sind die recht kleinen Haken der Systembefestigung abgebrochen und dann hat jemand mehr oder weniger "geschickt" das janze einfach eingeklebt...

Oft genug ist ein System mit Dreher günstiger dran, denn die ULM2-Systeme (TKS in Dual-Sprech) sind mittlerweile selten.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 26. Aug 2014, 07:47 bearbeitet]
Dard
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Aug 2014, 20:34
In der Tat war noch die Sicherheitsschraube reingedreht. Schande über mich.
Ich kann sie aber gerade auch nicht rausdrehen weil ich keinen so kleinen Schraubenzieher habe.

Davon abgesehen werde ich mich wohl jetzt auf die Suche nach einem Ersatz machen.

Danke für eure Hilfe!

Kann mich noch jemand auf einen guten Thread verweisen, wo ein Ersatz für so einen Plattenspieler schon diskutiert wurde?
Wenn nicht, dann ist auch nicht schlimm. Ich werde schon was finden.
Wuhduh
Inventar
#8 erstellt: 26. Aug 2014, 23:06
Moin !

Möge ER sich mit einem sogenannten " Uhrmacher-Werkzeugset " demnächst beschenken lassen !

MfG,
Erik
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2014, 06:22
Hallo,

nicht nötig, wenn Du den oberen Systemträger heile abbekommst kannst Du das Ganze auch wieder zusammenkleben.

Ich hab das bei den fisseligen ULMs schon häufiger gemacht, funzt problemlos mit gutem Sekundenkleber (ich nehm lieber Gel, das lässt sich besser dosieren).

Peter
Wuhduh
Inventar
#10 erstellt: 27. Aug 2014, 06:33
Das Entfernen ( Abschleifen ? ) der Kleberreste ist eine zeitraubende Popelei. Nach dem erneuten Verkleben ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß der Azimuth der Nadel nicht mehr stimmt. Locker 1 Stunde kostbare Lebenszeit verbraten mit abschließendem Frustschub für ein Schrotteil.

* kopfschüttel *,
Erik
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 27. Aug 2014, 07:20
Hallo,

öhmm, kommt immer drauf an, ich seh das nicht so pessimistisch.

Man hat es immerhin versucht... wenn es "sauber" abgebrochen ist sieht man exakt wo geklebt werden muss, ein guter Sekundenkleber und dann passt das auch wieder.

Schallplatten sind sowie immer etwas unterschiedlich dick und wenn ich mir angugge mit was für einer "Präzision" manchmal die Nadelträger gefertigt sind...

Peter
Dard
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 27. Aug 2014, 21:46

Wuhduh (Beitrag #8) schrieb:
Moin !

Möge ER sich mit einem sogenannten " Uhrmacher-Werkzeugset " demnächst beschenken lassen !
Nicht nötig, mein Vater hat eins.
Am Wochenende bin ich zu Hause und dann probier ich es mal aus.
Mal sehen ob es etwas wird.
Wenn nicht kann ich immer noch den Geldbeutel zücken.
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 27. Aug 2014, 22:04
Soso, Du möchtest also nicht beschenkt werden ?
Dard
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Sep 2014, 19:10
So, jetzt hatte ich einen Schraubenzieher, der klein genug war.

Ergebnis: Die Schraube ist fest. Vermutlich verklebt.

Das heißt ich kann den Kopf nicht abnehmen. Wahrscheinlich brauche ich einen ganz neuen Arm.
Wobei sich für mich dann die Frage stellt, ob es das dann Wert ist oder ich nicht gleich den ganzen Spieler auswechseln sollte.
Das würde mir nicht behagen, schließlich ist das der Spieler aus meiner Kindheit, aber ich bin echt am Überlegen.
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 14. Sep 2014, 19:20
Hallo,

tja, wenn die Sicherungsschraube verklebt ist wäre es schade.

Aber Rettung ist möglich:

http://www.dualfred....mkopf-266488-dt.html

Für Headshells mit 1/2-Zoll-Aufnahme für Standardsysteme wende dich an Sintron, problemlos lieferbar, da der 505-4 noch heute gefertigt wird.

Peter
Dard
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Sep 2014, 20:00
Danke für den Link.
Leider ist ja der Tonabnehmer auch kaputt, nicht nur die Aufhängung. Da bräuchte ich dann auch noch einen neuen.
Und wenn ich auf Halbzoll umrüste, bräuchte ich hier zusätzlich einen Tonabnehmer plus Nadel.

Das war der Grund, wieso ich mich frage, ob sich das noch lohnt.
Aber ich werde mich umsehen.
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 15. Sep 2014, 08:03
Hallo,

TK-Systeme findest Du ab & an, frag mal im Dual-Board. 1/2-Zoll-Systeme sind auch kein Thema, musst Du bei einem anderen gebrauchten Plattenspieler eh mit rechnen.

Vom Laufwerk und Tonarm ist der 505 ein gutes robustes Gerät - aber das musst Du entscheiden ob Du den am Leben erhalten möchtest oder Wertstoffhof (alternativ jemanden zur Abholung anbieten der gerne bastelt).

"Lohnen" ist immer eine persönliche Entscheidung.

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual CS 505 defekt?
pinkrobot am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 21.05.2004  –  3 Beiträge
Dual 505-3 defekt?
chilluminaty am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 22.01.2009  –  12 Beiträge
Tonabnehmer für Dual 505-4
Manfred_Kaufmann am 01.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.01.2005  –  12 Beiträge
Tonabnehmer für Dual CS 505-4
Baltazar-1959 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  14 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für Dual CS 505
eagel_one am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  7 Beiträge
Hilfe - Verkabelung Tonarm / Tonabnehmer Dual 505-3
alex_ander am 16.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  8 Beiträge
Neuer Tonabnehmer für DUAL 505-4
indian08 am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  7 Beiträge
Dual CS 505-4 Motor defekt ?!
666locke am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  5 Beiträge
Dual CS 505 Headshell defekt - brauche Hilfe
rastanirosta am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 24.04.2016  –  16 Beiträge
Dual 505-4 / Nagaoka
HiFiMan am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.803