Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nordmende RP1400 und Denen DL103

+A -A
Autor
Beitrag
macrooky
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:32
Hallo Leute,
ich möchte gerne den RP1400 mit einem Denn DL 103 bestücken. Ist das eine gute Kombination?
Im Forum war zu lesen dass der Tonarm mindestens 14g haben sollte. Wie misst man das wenn man es nicht weiss?
Zur Zeit ist ein DL 110 dran. Der klingt ganz gut (besser als am Denon DP-37F) aber ich weiss auch nicht wie viele Stunden das Teil schon auf der Rille war.
Ich möchte ein neues System kaufen und eine Stufe aufsteigen.

Ich freue mich über jeden Tip.
Gruss Michael
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2015, 21:55
Nee, keine gute Kombination. Erfahrungsgemäß sollte die eff. Masse des Tonarmes ohne Zusatzgewichte an irgendwelchen Stellen mind. 20gr betragen.

Eine klangliche Verbesserung zum 110er ist nur unter bestimmten Bedingungen zu erwarten.

In Deutschland gibt es noch Bestände an 110er und 103er, wobei letztere so bei 230 - 250 Euro liegen.

Evtl. lieber ein Ortofon OM20 super.

MfG,
Erik
macrooky
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Mrz 2015, 22:11
Danke Erik,
hatte ein OM20 und war nicht so begeistert. Mir gefallen die AT (30E) besser...
Also schätzt du den Arm als zu leicht ein.
Gruss Michael
akem
Inventar
#4 erstellt: 06. Mrz 2015, 13:40
Das DL103 kostet zwar mehr und wird auch oft gekauft. Daher meinen viele, es sei besser als das DL110. Aber das stimmt so nicht! Das 110 hat definitiv die bessere Nadel und ist in Sachen Tonarm allgemeinkompatibler.
Das 103 braucht wie gesagt einen für heutige Verhältnisse vergleichsweise schweren Tonarm, um seine Qualität zeigen zu können. Aber dann hast Du immer noch die Einschränkungen durch den einfachen Nadelschliff (schlechtere Auflösung, mehr Abtastverzerrungen) und durch das resonierende und weiche Gehäuse. Wenn Du die Befestigungsschrauben "handwarm" anziehst, hat das System Dynamik und Spielfreude, verzerrt aber auch vernehmlich. Knallt man die Schrauben richtig fest indem man die Muttern mit ner Spitzzange festhält und daran hindert, wegzurutschen, dann klingt das System sauber, klingt aber auch, als sei das Signal durch einen Kompressor gegangen.
Anders sieht die Sache aus, wenn Du das DL103 nackig machst und in einen Alubody klebst und die Nadel gegen was Anständiges tauschen läßt. Dann hast Du nämlich plötzlich ein System, das in einer ganz anderen Liga spielt...

Gruß
Andreas
macrooky
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mrz 2015, 19:32
Danke für die Antworten und Tips,

nachdem der Arm wohl eher unter die Leichtgewichte fällt habe ich mein AT30E installiert und das harmoniert umwerfend gut. Falls jemand eine ähnliche Kombination hat ist diese Kombination (Normende RP1400 mit AT30E) sehr empfehlenswert.
Noch einen genussvollen Sonntag. Gruss Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nordmende
SKA-FACE am 31.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  3 Beiträge
Phonopre für Denon DL103
Selector am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  24 Beiträge
Denon DL103 Originalgehäuse modifizieren ?
Wuhduh am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  14 Beiträge
Nordmende Plattenspieler
honeydew am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  2 Beiträge
denon dl103 vs denon dl13r
jüwa am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 13.06.2008  –  4 Beiträge
Brummen bei Technics 1900 + DL103
Big_Steve am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  13 Beiträge
Nassabspielen mit MC, spez. DL103
ja? am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  4 Beiträge
SME 3009 R und Denon DL103
DRS am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  2 Beiträge
DL103 an Nagaoka Headshell und Ortofon Übertragern
rorenoren am 27.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  6 Beiträge
Hife.Technics SL-M1& neues Denon DL103
anjisun am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 59 )
  • Neuestes Mitgliedpaulib_28
  • Gesamtzahl an Themen1.344.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.046