Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nassabspielen mit MC, spez. DL103

+A -A
Autor
Beitrag
ja?
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Dez 2005, 15:30
Hallo,

hat jemand beim Nassabspielen mit MCs bereits einen Störfall erlitten? ORTOFON warnt eindringlich vor Rost und mit der Flüssigkeit kriechendem Schmutz.

Das ins Auge gefasste DL103 ist besonders offenherzig, was tun?

Dank
richi44
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Dez 2005, 16:27
Generell ist zu beachten, dass der Diamant im Nadelträgerröhrchen eingeklebt ist. Ich habe es einmal erlebt, dass sich der Diamant auf und davon machte, sprich: Der Kleber hat sich gelöst. Das ist selten, aber nicht auszuschliessen.
ja?
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 21. Dez 2005, 17:37

richi44 schrieb:
Generell ist zu beachten, dass der Diamant im Nadelträgerröhrchen eingeklebt ist. Ich habe es einmal erlebt, dass sich der Diamant auf und davon machte, sprich: Der Kleber hat sich gelöst. Das ist selten, aber nicht auszuschliessen.


Hi ich lese grade wieder mal das:

http://mitglied.lycos.de/carawu/hifiscene/Artikel_RLA.pdf

Sehr zu empfehlen, beginne mit der letzten Seite.

Dort steht jedenfalls, die Nadeln beim DL 103 würden eingeschossen. Das wäre wohl nicht das Problem. Mir ist das mal bei einem gammeligen AT vor ~ 20Jahren passiert ...

Dank trotzdem.
ja?
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 22. Dez 2005, 14:33

ja? schrieb:

richi44 schrieb:
Generell ist zu beachten, dass der Diamant im Nadelträgerröhrchen eingeklebt ist. Ich habe es einmal erlebt, dass sich der Diamant auf und davon machte, sprich: Der Kleber hat sich gelöst. Das ist selten, aber nicht auszuschliessen.


Hi ich lese grade wieder mal das:

http://mitglied.lycos.de/carawu/hifiscene/Artikel_RLA.pdf

Sehr zu empfehlen, beginne mit der letzten Seite.

Dort steht jedenfalls, die Nadeln beim DL 103 würden eingeschossen. Das wäre wohl nicht das Problem. Mir ist das mal bei einem gammeligen AT vor ~ 20Jahren passiert ...

Dank trotzdem.


Tja, habe ich mir wegen Rundnadel doch ein DL 103 zugelegt. Dann werde ich mir das mal zum Fest montieren. Ob ich korrekt vorgehe oder die Trottelmethode von stereOO kopiere? Für stereOO ist immer April, 1

ciao
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brummen bei Technics 1900 + DL103
Big_Steve am 17.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  13 Beiträge
Thorens TD 145 mit Denon DL103?
jean_marie am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.01.2008  –  7 Beiträge
Suche passenden MC-Übertrager für Denon DL103
garrard401 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  3 Beiträge
Nassabspielen oder waschen oder beides?
Toni am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2006  –  52 Beiträge
Denon DL103 Originalgehäuse modifizieren ?
Wuhduh am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  14 Beiträge
Denon DL103 geschrottet - Weiterverwendung?
ugr|dual am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  11 Beiträge
Nordmende RP1400 und Denen DL103
macrooky am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 15.03.2015  –  5 Beiträge
Richtig billiger MC Übertrager?
rorenoren am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  35 Beiträge
SME 3009 R und Denon DL103
DRS am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  2 Beiträge
Hife.Technics SL-M1& neues Denon DL103
anjisun am 25.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.094