Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erster Plattenspieler bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
JackWhiteIII
Neuling
#1 erstellt: 18. Apr 2015, 17:57
Hallo,

Ich möchte mir demnächst einen Plattenspieler kaufen. Da dies mein erster Plattenspieler sein wird, suche ich nach einem relativ günstigen Einsteigermodell. Der Preis sollte allerhöchstens 300€ (am besten eher 250€) betragen. Nach einiger Recherche im Internet habe ich den Pro-Ject Debut III gefunden, der im Preis-Leistungsverhältnis in dem Bereich mit das beste sein sollen. Gibt es sonst noch Modelle in dem Preis Bereich die sich lohnen? Oder sollte man vielleicht sogar lieber zu einem Gebrauchten greifen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für Antworten
Philip_
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Apr 2015, 18:15
Hallo JackWhitelll !
Wenn es ein Gebrauchter sein sollte, schau doch mal hier im Bietebereich des Forums. Da findest du z.B. einen Hitachi und einen Denon, die beide in deinem Budget liegen. Da beide Verkäufer hier zum "Inventar" gehören, ist davon auszugehen, dass du für dein Geld etwas sehr ordentliches bekommst.

Schönes Wochenende
Philip
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 18. Apr 2015, 18:16
Hallo JackWhiteIII,

herzlich willkommen im HiFi-Forum!

Deine Frage wirkt auf mich, als hättest Du bereits die vorhandenen Threads zum gleichen Thema ausführlich studiert und die jeweilige Eingangsfrage 1:1 hier hinein kopiert. Oder hast Du in diesem Forum noch gar nicht gelesen oder gar die Suche-Funktion benutzt?

Guck mal hier:

http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=19778
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=19616
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=19526

Grüße,

Carsten
JackWhiteIII
Neuling
#4 erstellt: 18. Apr 2015, 18:33
Danke euch beiden für die Antworten.
Nach dem ich mir jetzt mal die Themen durchgelesen habe ist mein Favorit momentan der Reloop RP-4000M. Damit scheint man ja nicht viel falsch machen zu können.
Marsilio
Inventar
#5 erstellt: 19. Apr 2015, 09:03
Hallo Jack

Du musst selber wissen was Du kaufst. Nur so viel: Der Hitachi PS38, den hier ein bestens bekannter Forumianer im "Biete"-Bereich verkauft, ist ein oft unterschätztes, aber sehr gutes Gerät aus der Blütezeit des Plattenspielerbaus, das in dieser Güteklasse neu einen vierstelligen Betrag kosten würde. Zudem weiss er wie man so ein Gerät verschickt, auch gibt er Garantie...

LG
Manuel
*TimoT*
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 19. Apr 2015, 09:41

Marsilio (Beitrag #5) schrieb:


Zudem weiss er wie man so ein Gerät verschickt, auch gibt er Garantie...

LG
Manuel


Ich finde da momentan nur ein Gerät welches nicht verschickt wird (leider).
Marsilio
Inventar
#7 erstellt: 19. Apr 2015, 10:05

*TimoT* (Beitrag #6) schrieb:

Marsilio (Beitrag #5) schrieb:


Zudem weiss er wie man so ein Gerät verschickt, auch gibt er Garantie...

LG
Manuel


Ich finde da momentan nur ein Gerät welches nicht verschickt wird (leider).


Du hast recht, ich habe mich verguckt. Schade... - oder halt abholen.
dobro
Inventar
#8 erstellt: 20. Apr 2015, 05:50
Hallo Jack,

mit dem Reloop 4000 machst du nichts falsch. Dennoch verstehe ich nicht, dass man heute noch mit Schallplatten anfängt. Wenn du noch viele hast oder Zugang dazu hast, gut.

Gruß
Peter
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 20. Apr 2015, 06:41

dobro (Beitrag #8) schrieb:
mit dem Reloop 4000 machst du nichts falsch.


Gewagte Aussage in Anbetracht der schwankenden Qualität.
coolmanfrank
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Apr 2015, 16:54
Warum man heute noch mit Schallplaten anfängt? Weil viele Interpreten ihre Musik auf Vinyl herausbringen, weil es auf Plattenbörsen unendlich viele alte Schätze gibt die sogar in Mint Qualität angeboten werden und weil es einfach besser klingt wenn man seine Musik nicht erst von analog auf CD digitalisieren muss sondern analog von Vinyl wiedergibt. Das Knistern gehört mitunter dazu damit lebt man einfach.

Frank
frank60
Inventar
#11 erstellt: 21. Apr 2015, 19:16
[quote="Marsilio (Beitrag #5)"]Der Hitachi PS38, den hier ein bestens bekannter Forumianer im "Biete"-Bereich verkauft, ist ein oft unterschätztes, aber sehr gutes Gerät aus der Blütezeit des Plattenspielerbaus, das in dieser Güteklasse neu einen vierstelligen Betrag kosten würde.[/quote]
Und die erste Ziffer wäre mit Sicherheit keine 1, wahrscheinlich auch keine 2.

@TE: und wie wäre es mit [url=http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=170&thread=7751]diesem Angebot?[/url] Liegt in Deinem Budget, dem Anbieter kann man mit Sicherheit vertrauen. Und der Dreher ist auch nicht der schlechtesten einer und einem Reloop um Lichtjahre überlegen.

Forumssoftware spinnt mal wieder bei Zitaten und Links.


[Beitrag von frank60 am 21. Apr 2015, 19:19 bearbeitet]
olibar
Stammgast
#12 erstellt: 21. Apr 2015, 19:37

dobro (Beitrag #8) schrieb:
Hallo Jack,

mit dem Reloop 4000 machst du nichts falsch. Dennoch verstehe ich nicht, dass man heute noch mit Schallplatten anfängt. Wenn du noch viele hast oder Zugang dazu hast, gut.

Gruß
Peter



Man muss die Dinge nicht immer verstehen, doch sollte man sie respektieren

Meine Tochter fängt jetzt auch damit an....ich glaube, weil der Papa auch einen hat. Wenn das so ist, finde ich das total schön.

Wenn nicht, auch total schön, sie entwickelt ihre eigenen Vorstellungen jenseits von Messdaten und "Vernunft". Nur weil heute alle Leute ihre Musik streamen, heisst das ja nicht, dass dies auch der Weisheit letzter Schluss ist.

Die Frage, warum ein (junger) Mensch ohne oder mit einer einzigen Platte mit Vinyl anfängt finde ich - gelinde gesagt - unsinnig bis anmaßend (nicht persönlich gemeint)


[Beitrag von olibar am 21. Apr 2015, 19:38 bearbeitet]
HiFiKarol
Inventar
#13 erstellt: 21. Apr 2015, 20:01
Hi Jack,

Als Anfänger würde ich persönlich nicht zu einem Gebrauchten greifen, da Du nie genau weißt wie gut er gepflegt und behandelt wurde. Und ohne Erfahrung wird es schwierig evtl Fehler zu beheben und Reparaturen vorzunehmen.

Als Neugerät würde ich Dir den Denon DP-300f empfehlen. Der hat im Vergleich zum ProJect eine Vollautomatik und die Geschwindigkeit wird auch per Knopfdruck umgeschaltet, und nicht wie beim Debut III durch Umlegen des Riemens (Beim Debut muss man dafür den Plattenteller entfernen, meiner Meinung nach ziemlich umständlich). Lass Dich von der UVP nicht abschrecken, der wird häufig für ca. 250€ verkauft.

Wieso Junge Leute heute mit Vinyl anfangen? Weils viel mehr Freude bereitet, als digitale Medien (War zumindest mein Grund).

Viele Grüße,
Karol
RS-1700
Stammgast
#14 erstellt: 21. Apr 2015, 20:16

HiFiKarol (Beitrag #13) schrieb:
... und nicht wie beim Debut III durch Umlegen des Riemens (Beim Debut muss man dafür den Plattenteller entfernen, meiner Meinung nach ziemlich umständlich)...Karol


Oh Gott, das ist ja noch mittlere Altsteinzeit
HiFiKarol
Inventar
#15 erstellt: 21. Apr 2015, 20:19

RS-1700 (Beitrag #14) schrieb:

Oh Gott, das ist ja noch mittlere Altsteinzeit :D


Ja. Da ist es sogar beim "Essential" des gleichen Herstellers einfacher, da liegt der Riemen außen, und man muss den Teller nicht jedes mal entfernen.

EDIT: Da frag ich mich echt, wo die Vorteile drin liegen...


[Beitrag von HiFiKarol am 21. Apr 2015, 20:20 bearbeitet]
olibar
Stammgast
#16 erstellt: 21. Apr 2015, 20:27
...preiswerter herzustellen vermutlich
RS-1700
Stammgast
#17 erstellt: 21. Apr 2015, 20:37
Dann sind die Project Dreher aber maßlos überteuert
olibar
Stammgast
#18 erstellt: 21. Apr 2015, 20:45
Die Nachfrage regelt den Preis, BWL, erstes Semester
RS-1700
Stammgast
#19 erstellt: 21. Apr 2015, 21:03
Ich habe oft den Eindruck, dass die Nachfrage durch überhöhte Preise künstlich gesteigert wird, weil sich viele Leute aus technischer Unerfahrenheit in erster Linie am Preis und an Neuware mit Garantie orientieren.

Gegen einen gut erhaltenen gebrauchten Technics Dreher ist ein neuer Project Dreher für mich absoluter Billigschrott.


[Beitrag von RS-1700 am 21. Apr 2015, 21:03 bearbeitet]
olibar
Stammgast
#20 erstellt: 22. Apr 2015, 05:38
...da irrst du dich. Steigerung der Nachfrage durch bewusste Preiserhöhung funktioniert nur in wenigen Fällen, im Consumer-Bereich sicher nicht.

Die Preise von Plattespielern sind auch nicht viel höher, als vor 40 Jahren, wenn du Einkommenssituation und Inflation berücksichtigst. Sie sind technisch vielleicht weniger ausgestattet. Und Technics hat auch nicht nur tolle Ware abgeliefert. Der Technics mag noch so gut in Schuss sein, wenn er ein TP4-System hat, würde ich eher den ProJect vorziehen.


[Beitrag von olibar am 22. Apr 2015, 05:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Plattenspieler bis 300?
Dragor am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  31 Beiträge
Erster Plattenspieler
ApeOfTheOuterspace am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  134 Beiträge
plattenspieler bis 300?
dasberserkertier am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler bis $300
uigur am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  20 Beiträge
suche Plattenspieler bis 300?
BomBasti am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  6 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 300 ? ?
kurvenjaeger am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  6 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300 ?
cause am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
WyvernDex am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  24 Beiträge
Plattenspieler bis 300?
yChefKoch am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 15.07.2016  –  8 Beiträge
Erster Plattenspieler - gebraucht - bis 400?
N3mezis am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 25.02.2011  –  77 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 49 )
  • Neuestes MitgliedPu_der_Zucker
  • Gesamtzahl an Themen1.345.237
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.753