Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
yChefKoch
Neuling
#1 erstellt: 15. Jul 2016, 08:43
Hallo Leute,

seit gut einem Jahr bin ich nun am überlegen ob ich mir einen Plattenspieler zulegen soll.
Leider habe ich von der Materie sehr wenig Ahnung.... Aber versuche natürlich mich stetig fortzubilden!
Da ich hier bisher immer gut beraten wurde wende ich mich nun an euch.

Zu meinem Setup:
Front: Canton GLE 490.2
Center: Canton GLE 456
SW: Klipsch R-12SW
AVR: Denon X1000

Da ich noch Auszubildender bin ist mein Budget leider auf 300€ begrenzt. Außerdem ich bin mit meiner momentanen Erfahrung auch nicht dazu bereit 1000-2000€ für einen von DJ's oft hochgelobten Technics Plattenspieler auszugeben.

Hauptsächlich würde ich diesen gerne nutzen um Techno & Rock zu hören.
Nichts experimentelles, es soll sich einfach nur schön anhören und ich möchte die Platten genießen.

Ich habe mich bereits auf Thomann/Amazon umgeschaut, aber auf Grund meines nicht vorhandenen Know-How's fühle ich mich nicht dazu in der Lage eine objektive Entscheidung zu treffen.
Eine alte gebrauchte Perle wäre sicherlich auch eine tolle Sache!

Über eure Beratung freue ich mich sehr!

Gruß,
Lukas


[Beitrag von yChefKoch am 15. Jul 2016, 08:47 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 15. Jul 2016, 09:14
Hallo,

die Beratung hat bereits stattgefunden, aktuell zB. hier:

http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=21919

Um einen Plattenspieler an deinen AVR anzuschließen benötigst du noch einen Phono Pre.
zB: http://www.thomann.d...SQ9c0CFRK3GwodRosEQQ

Gruß Evil
yChefKoch
Neuling
#3 erstellt: 15. Jul 2016, 09:20
Okay Vielen Dank für den Link.

Dann schaue ich mich in dem Thread mal um.

EDIT:

Bei dem Thema scheint sich ja niemand so richtig sicher zu sein ob er jetzt 250€ für nen Plattenspieler oder Plattenspieler + Lautsprecher ausgeben möchte...
100€ für einen Spieler kommt mir etwas wenig vor.

Ich wäre durchaus dazu bereit immerhin 300€ auszugeben.
Mal schaun was die Suchfunktion noch so hergibt.


[Beitrag von yChefKoch am 15. Jul 2016, 09:27 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 15. Jul 2016, 09:37

yChefKoch (Beitrag #3) schrieb:
Bei dem Thema scheint sich ja niemand so richtig sicher zu sein ob er jetzt 250€ für nen Plattenspieler oder Plattenspieler + Lautsprecher ausgeben möchte...


Doch, es sind 250 EUR für den Plattenspieler.
evilknievel
Inventar
#5 erstellt: 15. Jul 2016, 09:39
bezüglich gebraucht: 100 Euro für den Dreher und 200 Euro für eine gescheite Nadel oder Tonabnehmer sind zu empfehlen. Dreherseitig könnte man sogar noch kleiner ins Geld gehen.
Aber das ist dann in Sachen Haptik und Optik oft eine Frage der eigenen Augenkrebsanfälligkeit oder Sehschwäche.

Gruß Evil


[Beitrag von evilknievel am 15. Jul 2016, 09:40 bearbeitet]
yChefKoch
Neuling
#6 erstellt: 15. Jul 2016, 09:48
Dann werde ich mich mal schlau machen was den - Denon DP-300 F - angeht.

Du sagst ja selbst man sol nach der Optik gehen...
Wie ist es mit dem: Audio Technica AT-LP120
Taugt der was?
Die Bewertungen sind ja durchweg ganz gut, und Optisch finde ich den sehr ansprechend
akem
Inventar
#7 erstellt: 15. Jul 2016, 10:13
Bei Neugeräten ist halt grundsätzlich nur ein Alibi-Tonabnehmer verbaut, der bestenfalls zur Funktionskontrolle taugt. Da mußt Du noch ca. 200€ zusätzlich kalkulieren.
Hanpin-Geräte (der Audio Technika stammt von der Firma Hanpin) sind darüber hinaus für Verarbeitungsmängel bekannt. Von falsch eingestellten Tonarmlagern über eiernde Plattenteller bis hin zu Motoren, die Geräusche entwickeln, ist da mit Allem zu rechnen. Da kann es Dir also passieren, daß Du mehrfach umtauschen mußt, bis Du ein mängelfreies Exemplar bekommst. Aber auch beim Denon war schon von Problemen zu lesen. Hier bist Du mit einem gebrauchten Klassiker im Vorteil: da kann es Dir zwar theoretisch passieren, daß in absehbarer Zeit ein Defekt auftritt, jedoch waren die Plattenspieler damals noch für die Ewigkeit gebaut und lassen sich eigentlich so gut wie immer wieder instand setzen. Verschleißteile oder besonders belastete Teile muß man natürlich immer wieder mal ersetzen (Tonabnehmer/Nadel, ggf. Riemen, ggf. auch mal Kabel oder Stecker). Aber das ist bei Neugeräten genauso...

Gruß
Andreas
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 15. Jul 2016, 10:31

yChefKoch (Beitrag #6) schrieb:
Wie ist es mit dem: Audio Technica AT-LP120 Taugt der was?


Dazu kannst Du in diesem Forum viel lesen. Von Besitzern fällt das Urteil schlechter aus als von denen, die nur zum Kauf raten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Laie sucht Plattenspieler bis 300 Euro
P4ddy am 22.01.2009  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  21 Beiträge
Der 1000. Hilfe-ich-bin-Anfänger-Kaufberatungs-Thread --- Plattenspieler < 300?
gabbba am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 02.03.2013  –  58 Beiträge
Plattenspieler bis $300
uigur am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  20 Beiträge
Welcher Plattenspieler bis 300?
Dragor am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  31 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
WyvernDex am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  24 Beiträge
Welche Plattenspieler sind für 300-400EUR zu empfehlen??????
Kroll5177 am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  3 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler bis 300 ? ?
kurvenjaeger am 11.06.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  6 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Denon DP 300 aufrüsten
Buster1536 am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.08.2014  –  16 Beiträge
Plattenspieler bis zu 150 ?
mousepad am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Klipsch
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedrafazafar
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.744