Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laie sucht Plattenspieler bis 300 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
P4ddy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jan 2009, 21:41
Hallo =)


Ich habe mir darüber Gedanken gemacht mir einen Plattenspieler zu zulegen. Und bin eigentlich auch relativ fest davon überzeugt ;-)
Nun habe ich allerdings gar keine Ahnung von diesem Bereich und ich bin auch im restlichen Hifi Bereich noch nicht sehr erfahren - kann ja noch kommen =)
Naja nun zum eigentlichen. Ich möchte den Plattenspieler an einen Denon PMA 500 AE hängen, welcher wiederum mit den Canton Chrono 509 DC verbunden ist. Damit bin ich eigentlich ganz zu frieden. Als quelle galt bis jetzt immer der PC/MP3´s. Lohnt es sich überhaupt in der Preisdimension bis 300 € (eigentlich lieber etwas weniger, aber was man nicht alles für ein wenig mehr Klang macht^^) sich einen Plattenspieler zu zulegen? Und wie sieht es aus mit (Halb-)Automatik oder manuell? Was ist zu empfehlen?
Im allgemeinen bin ich gegenüber gebrauchten Produkten nicht abgeneigt, aber was Modernes,edles würde mir schon eher zu sagen. Aber okay bei dem Budget kann man sich das wahrscheinlich nicht aussuchen (Hier mal ein paar Optik- Beispiel: Nummer 1 ;Thorens 800 Series; Thorens Acryl Series (leider beide ja nicht in meine Budget =/); der Denon DP-300F in schwarz sieht auch nicht schlecht aus ))
Bräuchte ich noch etwas um einen Plattenspieler betreiben zu könne? Eine Vorstufe? Ich glaub ich hab erstmal alles gesagt, obwohl falls das noch wichtig sein sollte?! Ich würde dann damit hauptsächlich Rock und vielleicht ein wenig "Mainstream" Musik hören, die es ja anscheinend zahlreich bei Ebay gibt - hätte ich ja nicht erwartet.

So das wars jetzt wirklich ertsmal von mir. Bin über jede Hilfe dankbar =)


Mit freundlichen Grüßen

Paddy


[Beitrag von P4ddy am 22. Jan 2009, 21:45 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 22. Jan 2009, 21:59
Hallo Paddy,

1. so weit ich sehe, hat Dein Verstärker einen Phono(MM)-Eingang. So dass Du erstmal ohne Vorverstärker auskämest.

2. Für 300 € ist die Auswahl an neuen Drehern sehr begrenzt. Ich bevorzuge gebrauchte Dreher, aber Plug and Play bekommt man da eher selten. Dafür steigst Du in ganz andere Qualitätsklassen ein als mit einem neuen Exemplar der Einstiegsklasse. Man muss ggf. etwas basteln und dazu Lust haben bzw. das auch beherrschen. Oder jemanden kennen oder hier kennen lernen, der das beherrscht und hilft.

Gruß von Silberfux
LouisCyphre123
Inventar
#3 erstellt: 23. Jan 2009, 09:54
300 Euro?
Neu?
Modernes Design?

Da bleibt doch nur Pro-ject, oder?
LouisCyphre123
Inventar
#4 erstellt: 23. Jan 2009, 09:57
Eventuell Dual 455...
klick
LouisCyphre123
Inventar
#5 erstellt: 23. Jan 2009, 09:59
Thorens 170...
klick
LouisCyphre123
Inventar
#6 erstellt: 23. Jan 2009, 10:00
Technics SL-BD-20
klick
Plastikbomber
Musicmatch
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2009, 10:27
Platte74
Stammgast
#8 erstellt: 23. Jan 2009, 10:36
Dem letzten Vorschlag kann ich mich nur anschließen - den Xpression II hatte ich selbst einmal, sogar auch an einem Denon-Verstärker. Macht schon mit dem AT95 sehr ordentlich Musik und ist für den Preis ein echtes Schnäppchen! Und die Differenz zu 300 Euro kann man in ein vernünftiges Phonokabel investieren (das beigelegte ist nicht so dolle)...

Analoge Grüße
Malle
yellowshark
Stammgast
#9 erstellt: 23. Jan 2009, 16:15
Bis 300 EUR würde ich immer nur gebraucht kaufen. Wenn du dich mal im Analog-Forum oder im Dual-Forum umtust, dann wirst du schnell merken, dass es gerade im unteren Preissegment sehr gute gebrauchte Plattenspieler gibt. Ob es jetzt ein Dual 704/721, ein Thorens 160/166 oder auch ein Rega 2/3 (der sieht dann schon moderner aus) ist, die QUalität dürfte immer über der aktuellen Neuware liegen und in den Foren sind auch in der Regel alle seriöse Verkäufer (nicht wie bei Ebay).

Ciao
Stefan
P4ddy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Jan 2009, 16:34
Nur um mal zu schauen habe ich alle Plattenspieler mal bei Ebay eingeben, doch der Rega existiert da nur als Neuware und zwar bei über 1000 Euro!!! Für wie viel bekommt man den denn gebraucht, denn der spricht mich optisch von denen die du nanntest doch am meisten an...


Mfg Paddy
dschaen81
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jan 2009, 16:59
Hallo Paddy,

ich kann mich Stefans Rat nur anschließen.
Gebraucht bekommst du einfach mehr fürs Geld.

Wenn für dich natürlich Design an erster Stelle steht und Funktionalität unwichtig ist, dann kannst du auch mit einem spartanischen Pro-Ject glücklich werden. Ich persönlich würde mir aber ein solches Gerät ohne jegliche Ausstattung nicht antun. Schon gar nicht für die aufgerufenen Preise. Das verbaute AT-95 ist ja nun auch wirklich absolute Einsteigerklasse.

Wenn es wirklich neu sein soll, dann erscheint mir der Denon DP-300F als das bessere Angebot, immerhin ist der ein Vollautomat. In schwarz finde ich ihn auch beileibe nicht häßlich.

Gruß Jan,
der nicht ohne Endabschaltung hören möchte
yellowshark
Stammgast
#12 erstellt: 23. Jan 2009, 17:24

P4ddy schrieb:
Nur um mal zu schauen habe ich alle Plattenspieler mal bei Ebay eingeben, doch der Rega existiert da nur als Neuware und zwar bei über 1000 Euro!!! Für wie viel bekommt man den denn gebraucht, denn der spricht mich optisch von denen die du nanntest doch am meisten an...


Mfg Paddy


Stell eine Suchanzeige in die einschlägigen Foren und du wirst jede Menge Vorschläge bekommen. Gut, einen gebrauchten P(lanar)3 für 300 EUR, da brauchst du schon Glück. Aber ein P2 sollte drin sein. Versuch macht kluch...

Ciao
Stefan
Platte74
Stammgast
#13 erstellt: 23. Jan 2009, 18:44

Gebraucht bekommst du einfach mehr fürs Geld.


Aber u.U. auch mehr Arbeit, Ärger und Herrichtungsaufwand, dafür weniger (nämlich keine) Gewährleistung.

Und ob ein gebrauchter Rega P2 einem Pro-ject Xpression II (immerhin mit einem hervorragenden Carbonfaser-Tonarm und einem sehr guten Tellerlager ausgestattet) klangtechnisch nun sooo deutlich überlegen ist, möchte ich bezweifeln. Und komfortabler ist er sicher nicht.

Mein Entschluss, vom Xpression auf einen (nun ja, inzwischen zwei) Klassiker umzusteigen, lag mehr an meiner Bastellaune und der Haptik dieser alten Dreher. 300 Euro hätte ich für ein solches Gebrauchtgerät aber nie ausgegeben (beide zusammen haben keine 100 Euro gekostet). Dass die Klangqualität meines Dual 1218 oder Elac Miracord 50H "besser" ist als die des Xpression, habe ich nicht feststellen können. Es macht einfach mehr Spaß, der Mechanik beim Arbeiten zuzuschauen. Aber man muss die Optik dieser Geräte mögen, das ist bei Paddy ja ganz offensichtlich nicht der Fall!

Analoge Grüße
Malle
yellowshark
Stammgast
#14 erstellt: 23. Jan 2009, 21:00

Platte74 schrieb:

Gebraucht bekommst du einfach mehr fürs Geld.


Aber u.U. auch mehr Arbeit, Ärger und Herrichtungsaufwand, dafür weniger (nämlich keine) Gewährleistung.

...

Analoge Grüße
Malle


Wenn du bei den richtigen Leuten in den richtigen Foren kaufst, dann ist dem nicht so. Es sei denn, es wird von vornherein darauf hingewiesen. Ich habe nur gebrauchte und werde das auch in Zukunft so halten. Nicht nur aus finanziellen Gründen...

Ciao
Stefan
Fhtagn!
Inventar
#15 erstellt: 23. Jan 2009, 21:49

Platte74 schrieb:

Gebraucht bekommst du einfach mehr fürs Geld.


Aber u.U. auch mehr Arbeit, Ärger und Herrichtungsaufwand, dafür weniger (nämlich keine) Gewährleistung.




Ob nun Rega, Pro-Ject oder DP-300: Das alles ist billiger Krempel.

Ärger, Arbeit und Herrichtungsaufwand? Wie bitte?
Womit denn?
Ein gut gewarteter Dual 7xx macht überhaupt keine Arbeit, null.

Wenn ich hingegen die ganzen Threads hier sehe, in denen die Pro-Ject Besitzer versuchen aus ihren Gurken etwas Klang herauszuholen, indem die Basis aufgedreht wird, Rega 200/350er montiert, Teller getauscht werden, die fehlende Endabschaltung für viel Geld ergänzt wird etc. etc., dann frage ich mich was hier mehr Arbeit verursacht.

Die Presspappe oder die Wertarbeit?


HB
Bärlina
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 23. Jan 2009, 23:34
Nabend !

@ Paddy:

Wat verstehste denn unter " modern " + " edel " ?

Bei max. 300 Euro dürfte die Aufteilung 200,00 fürn Spieler und 100,00 fürs MM-System angepeilt werden. Plusminus 10 % vielleicht ?!

Ein ordentlich revidierter Thorens TD 14x oder TD 16x sollte bei seriösen Privatanbietern eigentlich nicht die 200,00 Grenze sprengen.

Aber mir hat man sowieso schon mehrfach vorgeworfen, daß ich meine Fräsen zu " billig " wieder verkaufe.

Erwähnenswert halte ich, daß man bei den Thorens und den DUAL mit den Holzzargen mit etwas handwerklichem Geschick auch die Zarge nach eigenen Gusto verändern kann.

Viel Glück bei der Suche !

,
Erik
silberfux
Inventar
#17 erstellt: 24. Jan 2009, 12:24
Hi,

ich kann´s bestätigen:

Beim Erik wird man bestens bedient

Gruß von Silberfux
Bärlina
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 24. Jan 2009, 21:02
D
A
N
K
E
!

,
Erik
dobro
Inventar
#19 erstellt: 24. Jan 2009, 22:25
Hallo Paddy,

ich kann Stefan nur recht geben. Für die angepeilten 300 € bekommst du schon gute Ware in den Foren. Ob nun einen rega P3 mit RB 300 (ja, ja, ich hatte Glück), einen Thorens TD 320 oder auch sehr schöne TD 147er oder 160er. Auch das genannte Dual 704-Modell. Der 721er sollte schon ordentlich gepflegt sein und zumindest einen neuen Steuerpimpel haben (leidiges Thema bei den Dual-Automaten). Nur Geduld, es findet sich schon was. Es gibt aber auch andere:

z.B. dieser:
http://hifi4me.de/de...1460a8fbc5099bHIFIde

!!!Ist nicht mein Angebot, sondern nur ein Beispiel!!!

Wenn du dir einen Ruck geben willst, wäre auch dies ein Beispiel:

http://hifi4me.de/de...1460a8fbc5099bHIFIde

!!!Ist nicht mein Angebot, sondern nur ein Beispiel!!!

Der Rotel 850 ginge auch gut und ist bereits gut ausgestattet:

http://www.hifi-stud...ebrauchtes.58.0.html

Hier noch ein letztes Beispiel:

http://hifi4me.de/de...1460a8fbc5099bHIFIde

Also musst du dir überlegen, ob du einen Automaten möchtest oder auf diese verzichten möchtest/kannst.

Übrigens @HB: hast du schon einmal einen rega besessen?

Gruß
Peter
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 24. Jan 2009, 22:36
Also ich habe mir einen 701 gebraucht gekauft, das einzigste was ich machen musste war die Mechanik der Automatik ein bisschen zu ölen, an die Gelenkpunkte ein paar Tropfen Öl und die Automatik die den Tonarm bewegt lief wieder wie am ersten Tag. Arbeit dafür waren vielleicht fünf Minuten...der Steuerpimpel wurde vom Vorbesitzer schon ersetzt. Das Steuerpimpel-Problem tritt auch nur bei den Vollautomaten auf die Halbautomaten wie z.B. der 704 haben sowas nicht.


[Beitrag von germi1982 am 24. Jan 2009, 22:38 bearbeitet]
Bärlina
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 25. Jan 2009, 00:13
Der Rotel RP 850 scheint keine Haube zu haben und steht in Österreich.

Wird also entsprechend teuer bei den Verpackungs- und Versandkosten.

In Anbetracht des Fernabsatzgesetzes würde ich sowas in Deutschland kaufen.

Der Rotel ist ein rein manueller Brettspieler aus den 80zigern und ein bißchen pupsig, was den neuen Antriebsriemen angeht. Dieser muß mangels ( hochwertiger ) Regelelektronik möglichst genau passend sein.

Positiv:

Höhenverstellbarer Tonarm, vermutlich Jelco

Negativ:

Fest montiertes Headshell mit wenig Platz dazwischen

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler bis $300
uigur am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  20 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler
boeddy1982 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  4 Beiträge
Auswahlhilfe benötigt - Laie sucht Plattenspieler
Lebensstreik am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  13 Beiträge
Suche ein Plattenspieler bis 300 Euro
Bangelord55 am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.10.2016  –  54 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 500 euro
paulloco am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  10 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler bis 150?
Jache am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 21.10.2007  –  10 Beiträge
Anfänger sucht Plattenspieler bis 100?
Joey_Martoni am 27.03.2011  –  Letzte Antwort am 28.03.2011  –  11 Beiträge
Vollautomatik Plattenspieler +/- 300 Euro
vls am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  14 Beiträge
Plattenspieler um 300 Euro
michimuc1 am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  33 Beiträge
plattenspieler bis 300?
dasberserkertier am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Pro-Ject
  • Thorens
  • Technics
  • Denon
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.791