Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Plattenspieler - Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
mimo444
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2015, 13:26
Hallo liebe Hifi-Forum Gemeinde,

ich habe eine Vielzahl von Platten, die ich gerne öfters mal hören würde und habe allerdings absolut keine Ahnung worauf ich beim Kauf eines Plattenspielers achten muss.

Was ich allerdings in Erfahrung gebracht habe ist, dass mein Receiver (denon x1000) keinen "Phono Eingang" hat und ich demnach einen Plattenspieler mit Preamp bzw einen externen Vorverstärker brauche.

Preislich wären mir irgendwas zwischen 150-250Euro lieb. Sollten es 300 werden, weil die Mehrkosten gerechtfertigt sind, dann ist das so.

Bisher habe ich folgende Geräte (mehr oder weniger wahllos) auf meiner Liste:

Dual DTJ 301.1 ~140€
MC CRYPT DJ-U2650 ~150€ (kein Preamp soweit ich das gesehen habe)
Stanton T.92 ~260€

Bin ich da auf dem richtigen Weg oder welche Alternative würdet ihr mir empfehlen?

Über jede Art von Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Mein Setup ist aktuell: Denon X1000 + Jamo 608 HCS 3 5.0

Danke
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 09. Mrz 2015, 13:47
Tja, wenn Dir ein Billigteil egal ist, das ev. klappert und/oder auf Trittschall so empfindlich reagiert, dass beim Plattenhören in der Wohnung absolutes Gehverbot ist, dann kannst Du bei den genannten Geräten zugreifen.

Bei kleinem Budget würde ich Dir vielmehr einen guten Gebrauchten empfehlen.
Einige Bsp.:
- Technics SL-D3: 80.-
- Technics SL-Q2: 100.-
- Technics SL-Q3: 100.-
- Thorens TD115: 80.-
- Saba PSP250 oder 350: 80.-
- Hitachi PS38 oder 48: 80.-

Aber Achtung: Plattenspieler verschicken ist Glücksache, die Wahrscheinlichkeit, dass ein gutes Stück in Einzelteile zerlegt ankommt gross. Persönlich abholen ist daher unbedingt empfehlenswert!

Ev. benötigst Du bei diesen Alten noch eine neue Nadel oder einen neuen Tonabnehmer. Letzteren bekommst Du für bereits knapp über 100.- bei Ebay in England (Sumiko Pearl) in bemerkenswert guter Qualität. Das mit der guten Nadel bzw. dem guten Tonabnehmer ist wichtig, denn der ist für den guten Sound besorgt. Bei einem günstigen Neugerät ist da meistens nur ein Billigstteil verbaut. Das klingt dann halt auch so und erfordert nachrüsten wenn man mehr will.

Preamp würde ich ebenfalls gebraucht einen suchen:
z.B. den Musical Fidelity V-LPS: 100.-

Kommt auf einen Gesamtbetrag von ca. 300.- Würde aber mit Sicherheit prima klingen.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 09. Mrz 2015, 13:49 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#3 erstellt: 09. Mrz 2015, 13:51
definitiv gebraucht!

als pre-amp kann man aber auch was billigeres nehmen.
in den heutigen drehern mit pre sind auch nur cent-bauteile verbaut, da reaicht dann auch erstmal n billiger behringer oder sowas.
mimo444
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:15
Danke für die Informationen! Hätte nicht gedacht dass die von mir rausgesuchten Geräte derart empfindlich sind.

Welche gebrauchen würdet ihr in der Preisklasse um 200e empfehlen? Werde derweil mal die bucht nach den bisher genannten durchsuchen und die Spieler untereinander vergleichen. Danke!!
SAC_Icon
Inventar
#5 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:21
Zu den Preisen von Marsilo ein SLQ3 ist sehr empfehlenswert, aber ein technisch und optisch sauberes Gerät für nen Hunni no way derzeit, die nähern sich bei ebay Auktionen eher der 200 EUR Marke derzeit an.

Der Hitachi wäre ein guter Tip älteres aber technisch gutes ok und ne Marke ohne STellenwert bei vielen Käufern, das macht günstige Preise möglich und die kann man tatsächlich unter 100 EUR bekommen.

Daß es ein billiger Pre genauso tut sehe ich vor allem wenns um MM geht was sehr wahrscheinlich ist völlig anders, da braucht man was was vor allem von den Werten zum System passt oder was das man anpassen kann und da ist man bei technisch brauchbaren Platinen schon leicht über 200 EUR. Aber sowas schafft man nicht ständig an und da würde ich schonmal gar nicht sparen, denn sonst klingts nicht gut macht auch keinen Spass.

Hier wären auch ein paar interessante drunter etwa der CEC http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/


[Beitrag von SAC_Icon am 09. Mrz 2015, 14:27 bearbeitet]
b_orla
Stammgast
#6 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:33
z.B. ebay-# 221699712886
peacounter
Inventar
#7 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:54

SAC_Icon (Beitrag #5) schrieb:


Daß es ein billiger Pre genauso tut sehe ich vor allem wenns um MM geht was sehr wahrscheinlich ist völlig anders, da braucht man was was vor allem von den Werten zum System passt oder was das man anpassen kann und da ist man bei technisch brauchbaren Platinen schon leicht über 200 EUR.
ich sag ja nicht, dass sowas genauso gut ist, sondern, dass es erstmal reicht.
ich kann mir nicht vorstellen, dass der te sich mit seinen ansprüchen auf sehr hohem niveau bewegt und die meisten dreher sind immer noch an vollverstärkern mit phon-eingang angeschlossen und da kann man schließlich idr auch nix auf das system optimieren.
SAC_Icon
Inventar
#8 erstellt: 09. Mrz 2015, 14:56
@b orla
Das ist aber kein Q3 sondern ein Q33 mit T4P System und anderem Tonarm, was enorm einschränkt und ich nicht kaufen würde, und wirklich taufrisch sieht der auch nicht gerade aus optisch.


[Beitrag von SAC_Icon am 09. Mrz 2015, 14:57 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Mrz 2015, 15:57
Und wer sich in der Ebay-Anzeige als "Technik-Banause" bezeichnet, dürfte auch erhebliche Probleme haben, das Gerät sachgerecht zu verpacken. Ich möchte nicht sehen, wie das Gerät seinen Empfänger erreicht. Falls überhaupt jemand bei dem Preis zugreift...

Grüße

Tauern
olibar
Stammgast
#10 erstellt: 09. Mrz 2015, 16:16
...wie so oft empfehle ich einem Neuling auch was Neues.

Pro-Ject Debut III so um 270,- Eur zu bekommen, der dürfte auch die angesprochenen Trittschall-Probleme in der Wohnung im Griff haben.

Dazu Pro-Ject PhonoBox MM, etwa 70,- Eur

Macht zusammen 340,- Eur, Versand vom Profi, 2 Jahre Gewährleistung, keine Überraschungen was den TA angeht, keine Bastelei, falls irgendwas defekt ist, dürfte den Ansprüchen des TE voll und ganz genügen - was will man mehr
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 09. Mrz 2015, 16:24

olibar (Beitrag #10) schrieb:
...wie so oft empfehle ich einem Neuling auch was Neues.

Pro-Ject Debut III so um 270,- Eur zu bekommen, der dürfte auch die angesprochenen Trittschall-Probleme in der Wohnung im Griff haben.

Dazu Pro-Ject PhonoBox MM, etwa 70,- Eur

Macht zusammen 340,- Eur, Versand vom Profi, 2 Jahre Gewährleistung, keine Überraschungen was den TA angeht, keine Bastelei, falls irgendwas defekt ist, dürfte den Ansprüchen des TE voll und ganz genügen - was will man mehr ;)


Hat der nicht ein OM5-Tonabnehmersystem dran...? Also damit würde ich keine Platten hören wollen.

LG
Manuel
olibar
Stammgast
#12 erstellt: 09. Mrz 2015, 16:35
...hat er, aber am Ende der Strecke steht jetzt nichts wirklich High-Endiges.

@mimo444 keine Sorge, das ist vollkommen i.O.

Warum aber ein superteures Abtastsytem auf dem Plattenspieler haben, wenn der Rest der Kette auch mit einer preiswerteren Variante zufrieden ist.

Nix für ungut, aber die Jamo dürfte ein anderes Kaliber haben als die ASW sein

Und zum Glück kann man für wenig Geld mehr auch ein anderes Abtastsystem drauf bauen lassen - oder einfach nur die Nadel tauschen


[Beitrag von olibar am 09. Mrz 2015, 17:03 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#13 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:10
Natürlich, die 40er-Nadel von Ortofon macht aus jedem OM-Generator einen echt geilen Tonabnehmer (habe ich selbst, ich weiss daher von was ich schreibe). Nur: Diese Nadel kostet denn schnell mal drei Hunderter. Die 20er-Nadel als möglicher Kompromiss hingegen - auch eine solche habe ich - finde ich punkto Auflösung leider nicht so der Hit...

LG
Manuel
peacounter
Inventar
#14 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:26
und ihr glaubt echt, dass das den te interessieret?
auch wenn ihr den ausgangspost lest?

*Steher*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:29
Ich kann dir einen gebrauchten "DENON DP-37F" sehr empfehlen, ein sehr gutes Teil.
Da der Tonarm elektronisch geregelt ist, kannst du fast jedes System dran machen.

Den Denon bekommst du in Schwarz meistens günstiger als in Rosenholz Optik ! (Preise beginnen bei Kleinanzeigen bei ca. 180 €)


[Beitrag von *Steher* am 09. Mrz 2015, 17:33 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#16 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:38
der ist mein absoluter fav bei beratungen.
besser gehts imo vom plv am gebrauchtmarkt nicht!
sauschön, komfortabel (vollautomat, für mich total wichtig) und solide!

ich halte mich ja schon immer zurück, ihn zu empfehlen, weil ich mich nicht lächerlich machen will ("der felix kennt nur den denon" ) aber jetzt wo du ihn nennst sag ich "full akk"!


[Beitrag von peacounter am 09. Mrz 2015, 18:03 bearbeitet]
*Steher*
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Mrz 2015, 17:40
Ich weiß jetzt nicht ob du mich verkaspern willst, aber für mich das Beste Preis/Leistungsverhältnis !
Oder habe ich dich missverstanden ???


[Beitrag von *Steher* am 09. Mrz 2015, 17:48 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#18 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:10
ja, hast du! (also falsch verstanden)

der 37f ist ein gnadenlos geiler dreher!
imo hat der alles was man braucht (bis auf die eher strangen aufrüstungsmöglichkeiten, die sich manch ein vinylfanatiker evtl wünscht).
ich hab den 47er aber der 37er ist auf jeden fall eine tolle wahl für kleines geld (meist so um die 200,-).
ich mag absolut keine halbautomaten oder komplett reduzierte nixkönner!
und der denon ist da genau meine liga.
kann alles, sieht schick aus und ist solide.
immer meine erste wahl, wenn ich von normalen menschen nach nem guten dreher gefragt werde.

und bevor jetzt jemand wieder gegenfragt: "normale menschen" ist für mich kein schimpfwort! eher eine sehr achtungsvolle bezeichnung...
*Steher*
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:17
Der DP-47F oder der DP-59L sind meine Traum-Plattenspieler, aber für mich z.Zt. unerschwinglich...


[Beitrag von *Steher* am 09. Mrz 2015, 18:17 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#20 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:22
der 47 is imo kein großer gewinn, ich wär auch mit dem 37er zufrieden.
der 59er is natürlich n blast dagegen aber ich verspreche mir erlich gesagt weniger klanglichen als haptischen gewinn.
unterm strich sind dreher eh auf verlorenem posten....
für kleines geld gibts digitale player und dann hat sich das mit der rumtuerei!

ICH HASSE BASTELN!
mimo444
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:34
Ui, da ist ja einiges passiert

Werde mir das alles nachher mal in Ruhe durchlesen. Tausend Dank an alle Beteiligten!
*Steher*
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Mrz 2015, 18:57
@ peacounter
Das die analogen Plattenspieler auf verlorenen Posten stehen sehe ich nicht so, sieh dir noch die Renaissance der Dreher an, die sind gefragt wie lange nicht (vor allem gebrauchte).
Ich selbst besitze den Denon DP-37F in Schwarz und bin überaus zufrieden, der beste Dreher den ich je hatte (ich hatte schon viele, z.b. Yamaha, Wega, Dual, Thorens, etc.), ich kann ihn nur wärmstens empfehlen !

Du schreibst das der Unterschied zwischen den 37F, 47F und dem 59L eher in der Haptik liegt.
Das mag sein, aber auch vom Design her sind die für mich unschlagbar, und das Auge hört ja bekanntlich mit, auch wenn das Geschmacksache ist.
Und eines noch, der Plattenspieler selbst erzeugt gar nicht den Klang, sondern nur die verschiedenen Systeme die es so gibt machen den Sound aus !

Mein System ist für seinen Preis unschlagbar (Shure - M35X für 63 €), vor allem wenn man viel Bass mag.
Etwas besser, aber auch Teurer, ist der Shure - M97XE (bei Thomann.de für 110 € im Moment).


[Beitrag von *Steher* am 09. Mrz 2015, 19:01 bearbeitet]
*Steher*
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 09. Mrz 2015, 19:00
@ mimo444
Gerne.
Solltest du noch Fragen haben, dann kannst du mir auch gerne eine PM schicken.


[Beitrag von *Steher* am 09. Mrz 2015, 19:00 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#24 erstellt: 09. Mrz 2015, 19:04

*Steher* (Beitrag #22) schrieb:
@ peacounter
Das die analogen Plattenspieler auf verlorenen Posten stehen sehe ich nicht so, sieh dir noch die Renaissance der Dreher an, die sind gefragt wie lange nicht (vor allem gebrauchte).
aber trotzdem nicht marktrelevant.
das thema is gegessen.
das is nur noch was für liebhaber.
*Steher*
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Mrz 2015, 19:10
Sicher sind analoge Plattenspieler, wie die gesamte Analogtechnik, z.Zt. nicht so gefragt wie das Digitale.
Aber guck doch mal, bis vor wenigen Jahren wurden von aktueller Pop und Rock Musik keine neue LP mehr hergestellt, aber das hat sich völlig geändert, du kannst dir von einer sehr großen Auswahl an Musikern / Bands div. neue LPs kaufen.
Wo ist da bitte der Plattenspieler am Aussterben ?
peacounter
Inventar
#26 erstellt: 09. Mrz 2015, 19:28
ja, auch pferdekutschen und holzvergaser haben schon revivals erlebt....

aber wie vinyl nicht wirklich nachhaltig!

das is n kurzer hype, in zehn jahren is das thema durch und niemand spricht mehr drüber (bis auf ein paar nerds..).
es gibt einfach keine objektiven vorteile!

vermutlich wird es in zukunft auch menschen geben, die den "guten alten" strassenatlas einem navi vorziehen..
"da hat man was in der hand"
"das sieht so schön aus"
"da hat sich noch wirklich jemand mühe gemacht"
....
usw...

aber nen echten nutzwert hat da keiner von, der sich für selbigen wirklich interessiert und strassenkarten werden vermutlich auch nicht mehr lange gedruckt!


[Beitrag von peacounter am 09. Mrz 2015, 19:33 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#27 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:13
Hallo!

Früher oder später wird sich die ganze Analoggeschichte schon deswegen gegessen haben weil es keine Schneidköpfe und Scheidetische mehr gibt, das Equipment ist uralt und neues wird nicht hergestellt weil es sich bei den geringen Umsätzen gar nicht rechnet.

MFG Günther
peacounter
Inventar
#28 erstellt: 09. Mrz 2015, 20:30
Früher für Leute mit Anspruch, später für solche mit Geltungsbedürfnis.
mimo444
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 10. Mrz 2015, 00:42
Danke an alle! Ihr wart mir eine außerordentlich Hilfe!
Archivo
Inventar
#30 erstellt: 10. Mrz 2015, 10:06

peacounter (Beitrag #26) schrieb:
ja, auch pferdekutschen und holzvergaser haben schon revivals erlebt....

aber wie vinyl nicht wirklich nachhaltig!

das is n kurzer hype, in zehn jahren is das thema durch und niemand spricht mehr drüber (bis auf ein paar nerds..).
es gibt einfach keine objektiven vorteile!

vermutlich wird es in zukunft auch menschen geben, die den "guten alten" strassenatlas einem navi vorziehen..
"da hat man was in der hand"
"das sieht so schön aus"
"da hat sich noch wirklich jemand mühe gemacht"
....
usw...

aber nen echten nutzwert hat da keiner von, der sich für selbigen wirklich interessiert und strassenkarten werden vermutlich auch nicht mehr lange gedruckt!



Es lebe der Zeitgeist - Nutzen, Nutzen, Nutzen!!!

Was Leute wie Du Nostalgikern wie mir vorhalten - nämlich dass wir angeblich glauben, "früher war alles besser" -, das spielt Ihr halt umgekehrt, wahlweise nach dem Motto "Früher war alles schlechter" oder "Heute / morgen / zukünftig ist alles besser".

Es ist schon recht einfach, die Dinge derart zu simplifizieren. Was Du nicht zu verstehen scheinst - und was sich meiner Beobachtung nach durch sehr viele Deiner Beiträge zieht - ist der Umstand, dass manche Menschen mit alten Dingen positive Gefühle und Erinnerungen verbinden - ich hoffe für Dich, dass Du weißt, was das ist... (Polemik-Modus aus)

Ist halt nur schade, wenn man dann von ach so modern-hipp-trendigen Typen wie Dir ständig vorgeführt / angemacht / abgekanzelt wird.

Gruß von einem analogen Nerd, der zwar sein Navi nutzt und schätzt, aber tatsächlich lieber in Atlanten und Straßenkarten blättert.


[Beitrag von Archivo am 10. Mrz 2015, 10:08 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 10. Mrz 2015, 10:37
Hallo Themensteller,

falls du noch Empfehlungen haben möchtest:

der von dir in #1 genannte McCrypt DJ U2650 ist nicht schlecht, für den Preis ohnehin nicht. Das Gerät ist NICHT trittschallempfindlich. Die Originalnadel (Audiotechnica AT 3600 (anschlussgleich Nadel AT 91) kann durch eine elliptische von Cleorec (ebay) oder Thakker (eigener Shop o. ebay o. Amazon) ausgetauscht werden. Du könntest zunächst den eingebauten Phono-Vorverstärker des McCrypt nutzen und später bei Bedarf auf einen externen Phono-Vorverstärker umsteigen. Ich hatte mal einen von Cambridge Audio (ca. 100 EUR), der gut war. Es gibt aber auch noch günstigere und offenbar doch gute Geräte (schau mal bei thomann im Netz).

Sei vorsichtig beim Gebrauchtkauf. Da blüht der Besch.... . Das Risiko des Versandes wurde bereits angesprochen. Zudem sind viele - offenbar unwissende - Käufer derzeit bereit, jeden Preis zu bezahlen.

Grüße

Tauern
peacounter
Inventar
#32 erstellt: 10. Mrz 2015, 10:59

Archivo (Beitrag #30) schrieb:
Es lebe der Zeitgeist - Nutzen, Nutzen, Nutzen!!!
das war schon immer so.
nicht umsonst schaut der bund der steuerzahler auf effektivität und kosten-nutzen-verhältnis.
und auch früher hat man sich schon gefragt, ob der besuch im restaurant sein geld wert war.


Was Leute wie Du Nostalgikern wie mir vorhalten - nämlich dass wir angeblich glauben, "früher war alles besser" -, das spielt Ihr halt umgekehrt, wahlweise nach dem Motto "Früher war alles schlechter" oder "Heute / morgen / zukünftig ist alles besser".
ja, ich bin tatsächlich der ansicht, dass heute so gut wie alles besser ist: größere auswahl, egal ob bei musik, beim radio, beim fernsehen oder im supermarkt, bessere einkaufsmöglichkeiten, bessere medizinische versorgung, mehr gleichheit, weniger diskriminierung von frauen, schwulen behinderten etc, einfacherere juristische durchsetzungsmöglichkeiten, zurückdrängung des einflusses der kirchen, die menschen können sich deutlich mehr leisten usw.
aber ich halte nostalgikern nix vor, ich gehe einfach in die diskussion.
daran kann ich nichts falsches entdecken!


Was Du nicht zu verstehen scheinst - und was sich meiner Beobachtung nach durch sehr viele Deiner Beiträge zieht - ist der Umstand, dass manche Menschen mit alten Dingen positive Gefühle und Erinnerungen verbinden - ich hoffe für Dich, dass Du weißt, was das ist... (Polemik-Modus aus)
natürlich verstehe ich das!
deshalb hab ich doch das beispiel mit den strassenkarten gebracht!
man muß ja nicht genauso fühlen um etwas zu verstehen, oder?


Ist halt nur schade, wenn man dann von ach so modern-hipp-trendigen Typen wie Dir ständig vorgeführt / angemacht / abgekanzelt wird.
von mir wird NIEMAND abgekanzelt!
das passiert in den vinylthreads regelmäßig von seiten der analogies, die ganz frech behaupten, wer musik vom server konsumiere, sei ein junk-foodler ohne sinn für ästhetik, stil und ambiente!
DAS ist abkanzeln und dagegen verwehre ich mich!
dass dann manchmal auch "gegenpolemik" kommt, ist imo absolut verständlich.
was du allerdings an dem von dir zitierten post von mir auszusetzen hast, kann ich absolut nicht verstehen!
darin steht NICHTS, was irgendwen herabsetzt!
das ist lediglich eine vermutung, wie es mit der schwarzen scheibe weitergehen wird und die basiert nicht auf einer verachtung meinerseits (die es auch garnicht gibt) sondern auf logischem denken.

also mach hier bitte nicht stimmung, das tue ich entgegen deiner ansicht nämlich auch nicht!
Tauern
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:10
Was hat hat das mit der Fragestellung des Themenstellers zu tun?
olibar
Stammgast
#34 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:15
nichts

Dennoch empfehle ich einen Blick in die Statistiken der Vinylindustrie

Weltweit sieht es nicht viel anders aus


[Beitrag von olibar am 10. Mrz 2015, 11:16 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#35 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:19
Hi,


peacounter (Beitrag #32) schrieb:

das passiert in den vinylthreads regelmäßig von seiten der analogies, die ganz frech behaupten, wer musik vom server konsumiere, sei ein junk-foodler ohne sinn für ästhetik, stil und ambiente!


LOL !

Wenn das ja dMn so oft vorkommt, dann wirst Du wohl eine (1 !) solche Stelle zitieren können.
Ich bin gespannt.


ps
an den TE
zu deiner Frage gibt es hier > 10 aktuelle Threads
peacounter
Inventar
#36 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:22

Tauern (Beitrag #33) schrieb:
Was hat hat das mit der Fragestellung des Themenstellers zu tun?
das mußt du arcivo fragen, der hat das fass aufgemacht.


olibar (Beitrag #34) schrieb:
nichts

Dennoch empfehle ich einen Blick in die Statistiken der Vinylindustrie

Weltweit sieht es nicht viel anders aus

ohne frage haben die verkäufe deutlich angezogen.
wenn ein stadionkonzert beim ersten mal 2 besucher hat und beim zweiten mal 22, ist es immer noch leer aber die besucherzahl ist um 1000% gestiegen.
ich denke, wir sind derzeit mehr oder weniger auf dem gipfel was vinylverkäufe im 21. jahrhundert angeht.
jede kleine kapelle macht schrottige osteuropa-pressungen weil sich damit am merch gutes geld verdienen läßt und die leute sich die cd auch noch kaufen.
aber das wird wieder abebben und dann ist irgendwann schicht, wie hörbert imo zu recht vermutet.
Tauern
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:23
Wenn wir schon so richtig off topic sind, erlaube ich mir einen Hinweis auf fairaudio.de. Da ist gerade eine Firmenreportage über Pallas in Diepholz online. Ich fands interessant.

Grüße

Tauern
Hörbert
Moderator
#38 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:29
Hallo!

@Archivo

Natürlich ist es unsinnig bei einem Hobby wie dem Sammeln und Hören von analogen Schallplatten nach der Nützlicchkeit oder der Nachhaltigkeit zu fragen, -der Sinn eines Hobbys besteht primär darin dem Betreibenden Freude daran zu vermitteln.

Nur finde ich diesen Vorwurf z.B. aus der Luft gegriffen:


.....Ist halt nur schade, wenn man dann von ach so modern-hipp-trendigen Typen wie Dir ständig vorgeführt / angemacht / abgekanzelt wird..........


Eigentlich sind doch die Schallpatten-Newcomer die modern-hipp-trendigen Typen die auf den mit Volldampf fahrenden analogen Zug aufspringen, -oder weißt du nicht was ein Hipster ist-?

Bleibt doch bitte einmal auf dem Teppich.

MFG Günther
mimo444
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:30
Danke für den Hinweis mit dem McCrypt DJ U2650 @Tauern
Tauern
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:43
Hallo mimo,

ich habe den ähnlichen Omnitronic DD-2550. Der ist aus Hifi-Gesichtspunkten ordentlich. Wegen des Headschells mit SME-Schraubanschluss kann man sehr sehr einfach verschiedene Tonabnehmer nutzen. Das macht auch mit einem so günstigen Gerät Spaß. Ich habe daneben einen Technics SL-D 202 (seit 1982) sowie einen Dual CS 617 Q (zweite Hand, zuvor Arbeitskollege) in Betrieb. Der Omnitronic ist verglichen damit wirklich ordentlich, allerdings nicht besser, dafür aber neu. Die alten Geräte werden von mir gehegt und gepflegt, aber daher weis ich auch um Probleme, die auftreten und Kosten verursachen können. Übrigens meine Aussagen zu dem Omnitronic kannst du 1:1 auf den McCrypt übertragen. Die sind fast vollständig baugleich, da sie aus dem großen OEM-Angebot von Hanpin, Taiwan, stammen. Die bauen für jeden Auftrag: von ultrabillig bis anspruchsvoller (z.B. der neue Onkyo CP 1050).

Grüße

Tauern
olibar
Stammgast
#41 erstellt: 10. Mrz 2015, 11:54

peacounter (Beitrag #36) schrieb:

Tauern (Beitrag #33) schrieb:
Was hat hat das mit der Fragestellung des Themenstellers zu tun?
das mußt du arcivo fragen, der hat das fass aufgemacht.


olibar (Beitrag #34) schrieb:
nichts

Dennoch empfehle ich einen Blick in die Statistiken der Vinylindustrie

Weltweit sieht es nicht viel anders aus

ohne frage haben die verkäufe deutlich angezogen.
wenn ein stadionkonzert beim ersten mal 2 besucher hat und beim zweiten mal 22, ist es immer noch leer aber die besucherzahl ist um 1000% gestiegen.
....



...nicht alles was hinkt ist automatisch ein Vergleich

Wir reden von 9,2 Millionen verkaufter Vinyl-Scheiben in 2014 in den USA.

Weitere Statistiken hält das Netz beireit. Derzeit ist von einem erneuten Ende der schwarzen Scheiben nicht viel zu sehen. Dass das irgendwann kommt, bezweifle ich auch nicht, es ist nur eine Frage der Zeit.

Allerdings heißt das nicht, dass die Industrie der Hersteller mit dem eventuell erneuten Aussterben der Platte auch zu Grunde geht, denn die in den Haushalten befindlichen Scheiben möchten ja auch mal gespielt werden...und das sicherlich noch Jahrzehnte
peacounter
Inventar
#42 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:01
natürlich werden weiter dreher gebaut.
in zukunft dann eben von eher kleinen firmen zu noch schlechteren konditionen als die heutigen frühstücksbrettchen eh schon bieten.
auch holzräder für pferdekutschen werden noch hergestellt.
in köln gab es bis vor ein paar jahren noch ein geschäft, das regenschirme in einzelanfertigung machte und ich kenne sogar einen betrieb, der 2CV auseinandernimmt und vollverzinkt.

nur wirklich relevant ist das alles nicht und so wird es eben auch der schallplatte ergehen.
die ist heute marginal relevant und in zukunft eben irrelevant.
das macht ja aber nix, wer das hobby betreibt, läßt sich doch nicht von der masse beeinflussen!
ich denke eher, die meisten wollen sich sogar ganz gezielt von der masse absetzen und wenn wieder jeder einen dreher zuhause hätte, wäre der reiz nicht halb so groß!

ich denke aber, solche diskussionen führen zu nix und wir sollten das jetzt lassen.
ich hab nur auf ivo's unfreundlichen post reagiert, mehr wollte ich nicht.
und ich will auch niemandem sein hobby verleiden.
für mich ist mein dreher auch wichtig aber eben nicht im emotionalen sinne sondern als werkzeug zum abspielen meiner schallplatten.
als endvierziger hab ich davon logischerweise nämlich auch ne ganze menge.


[Beitrag von peacounter am 10. Mrz 2015, 12:04 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#43 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:02
Hi,


Hörbert (Beitrag #27) schrieb:
... weil es keine Schneidköpfe und Scheidetische mehr gibt, das Equipment ist uralt und neues wird nicht hergestellt weil es sich bei den geringen Umsätzen gar nicht rechnet.


ist das sicher so ?
Oder behauptest Du das aus dem Bauch heraus ?
peacounter
Inventar
#44 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:05
alles was ich aus der industrie höre, spricht dafür.
ich hab als kind nen kilometer von einem renommierten presswerk entfernt gewohnt und kenne immer noch leute, die da arbeiten.
die firmen sehen sich längst nach alternativen geschäftsmodellen und einnahmequellen für die zukunft um.
Tauern
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:10
Artikel über Pallas auf fairaudio.de gelesen?
SAC_Icon
Inventar
#46 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:38
@Tauern gibt halt Leute die überall auch wenns gar nicht passt ihre Weltanschaunung die sie für ultimative Ratio halten anbiedern müssen. Die wollen darin gar nicht beeinflußt werden, deshalb kannst Du den Link da auch in Großbuchstaben hinstellen, interessiert die nicht.

Ich höre auch reichlich LP und hab derzeit 5 einsatzfähige Dreher rumstehen. Nebenbei auch 3 CD Player + 2 BluRay Spieler. Warum sollte Tradition nicht neben Moderne bestehen ich seh da keinen Widerspruch und einen solchen zu konstruieren ist künstlicher Dünkel. Und Phono Hörer quasi als Hifi Snobs hinzustellen ist ja nun völliger Schwachsinn, was sich manche halt für Feindbilder aufbauen kann man oft nur den Kopf schütteln.

Was Schallplattenverfügbarkeit angeht, ich kann auch fast jedem Flkohmarkt heute noch Schelllackplatten kaufen wenn ich wollte. Bis es keine LPs mehr gibt lieg ich lange unter Erde, kann mir also schonmal völlig Banane sein das Argument.

Und schließlich ist es in der Wirtscahft ja nun auch so, wofürs ein Markt gibt wird auch produziert, das wird sich so schnell nicht ändern und da Phono wieder stark im Kommen ist, wird es wohl noch lange LPs geben. Da würde ich mit dem Abgesang mal etwas piano machen. Bei den Preisen die da derzeit aufgerufen und bezahlt werden für Neupressungen wäre man ganz schön dämlich nicht weiter zu produzieren, von den Margen kann der sterbende CD Markt nur träumen.


[Beitrag von SAC_Icon am 10. Mrz 2015, 12:39 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#47 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:51

SAC_Icon (Beitrag #46) schrieb:
@Tauern gibt halt Leute die überall auch wenns gar nicht passt ihre Weltanschaunung die sie für ultimative Ratio halten anbiedern müssen. Die wollen darin gar nicht beeinflußt werden, deshalb kannst Du den Link da auch in Großbuchstaben hinstellen, interessiert die nicht.
fallsdu mich damit meinst:
das ist keine weltanschauung sondern eine (imo realistische) einschätzung der situation.
MIR ist doch völlig wurscht, ob leute heute noch platten kaufen!



Und schließlich ist es in der Wirtschaft ja nun auch so, wofürs ein Markt gibt wird auch produziert...
sag ich doch!

peacounter (Beitrag #42) schrieb:
natürlich werden weiter dreher gebaut.
in zukunft dann eben von eher kleinen firmen zu noch schlechteren konditionen als die heutigen frühstücksbrettchen eh schon bieten....
Archivo
Inventar
#48 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:51
Alles klar, Günther, danke für Deinen Teppich-Spruch - bin dann mal weg hier.

Nur eins noch: wenn der omnipräsente Erbsenzähler meint, mein Beitrag sei unfreundlich gewesen, frage ich mich schon, wie er seine ständigen Sticheleien und Provokationen in den diversesten Threads gegen alte/überflüssige/überholte Technik so sieht.

Und tschüss...



[Beitrag von Archivo am 10. Mrz 2015, 12:52 bearbeitet]
peacounter
Inventar
#49 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:54
du mißverstehst einfach meine beiträge.
ich stichele nicht, ich versuche rational über die situation zu reflektieren.
die sticheleien kommen regelmäßig von den vinylisten, die ihre art des musikkonsums als hochstehender, entschleunigter, konzentrierter, wertschätzender usw darstellen.
Tauern
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 10. Mrz 2015, 12:58
Hat eigentlich noch jemand Plattenspielertipps für den Themensteller?
SAC_Icon
Inventar
#51 erstellt: 10. Mrz 2015, 13:01

peacounter (Beitrag #47) schrieb:
fallsdu mich damit meinst:


Mit man hab ich ja keinen persönlich angesprochen, aber wenn Du dir den Schuh anziehen willst.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuling sucht neuen Plattenspieler
Cebthuk am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  10 Beiträge
Plattenspieler Neuling
teresa84 am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  26 Beiträge
Plattenspieler Neuling
Xiu am 05.03.2016  –  Letzte Antwort am 06.03.2016  –  8 Beiträge
Plattenspieler-Empfehlungen für einen absoluten Neuling
zorroback am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  25 Beiträge
Tipp für Neuling?
Robson85 am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  13 Beiträge
Saba PSP 250 Neuling
DerDuder am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  31 Beiträge
Suche Plattenspieler für Musikgenuss
pastauomo am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  2 Beiträge
Plattenspieler Neuling! Brauche Beratung
HighEnderik am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  35 Beiträge
Hilfe Neuling mit Plattenspieler ?
Janice am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  14 Beiträge
Plattenspieler Neuling braucht Rat
schnapsdrosssel am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Omnitronic
  • Pro-Ject
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes Mitgliedsubechin
  • Gesamtzahl an Themen1.346.075
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.341