Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Umschalten TD147

+A -A
Autor
Beitrag
Manfield
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Sep 2004, 16:28
Hallo zusammen,
obwohl ich einen neuen Riemen aufgezogen habe, lässt sich die Geschwindigkeitsverstellung auf 45rpm nicht durchführen, der Riemen rutscht nicht weit genug nach oben auf die größere Trommel. Irgendeine Idee?

Vielleicht hat auch jemand einen Tipp für ein günstiges, aber gutes System. Zur Zeit ist ein billiges Audiotechnica drauf.

Gruss
2285b
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Sep 2004, 16:33
Hallo,

scheint am Pulley zu liegen. Von Phonosophie (-->Google)gibt es, soweit ich weiß, Austauschpulleys. Aber Holger wird es genauer wissen.

Gruß
Holger
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2004, 16:40
Hört sich eher an, als wäre der Riemen etwas zu weit. Das kann durchaus mal sein, denn nicht jeder Riemen, den man so kaufen kann, ist ein korrekt passender Thorens-Riemen.
Deshalb kostet z. B. bei Phonophono ja auch ein Originalriemen 4x soviel wie ein Billigheimer bei eBay.
Von solchen überteuerten Supersonderspezial-Pulleys halte ich übrigens null und nichts.
choegie
Stammgast
#4 erstellt: 06. Sep 2004, 16:40
genau das problem hab ich bei meinem 160er auch...
ich hab nur gehört, daß die nachgebauten nich richtig passen sollen...?!
directdrive
Inventar
#5 erstellt: 07. Sep 2004, 08:07
Hallo Thorensgeschädigte,

um sich ein genaues Bild vom Verhalten des Riemens zu machen, sollte man den Thorens mit umgedrehtem Außenteller anwerfen und hier dann ein bißchen Diagnostik betreiben.

Wenn der Riemen trotz Neukaufs desselben immer wieder abrutscht oder sich nicht korrekt umlegen läßt, sollte der "Motorazimuth" justiert werden:

Dazu dient die - meist mit Lack gesicherte - Schraube "südöstlich" des Motors, also bei Draufsicht unten rechts.

Wenn der Riemen nicht hoch genug auf dem Pulley läuft, und somit die 45 nicht erreichen kann, ist die Schraube im Uhrzeigersinn zu verdrehen.
Rutscht der Riemen regelmäßig vom Pulley herunter, gilt gleiches, rutscht er dagegen beim Umlegen über das Pulley hinweg, dreht man dementsprechend gegen den Uhrzeigersinn.

So in etwa steht's zumindest in der Serviceanleitung. Bei gelungener Einstellung empfiehlt es sich, die Schraube mit Nagellack o.ä. wieder zu fixieren.

Viele Grüße sendet

Brent
choegie
Stammgast
#6 erstellt: 07. Sep 2004, 09:05
hmmmm, mir kommt das eher so vor, als will der hebel, der den riemen hochschiebt, nicht hoch genug hinaus...
allerdings haut mir, selbst wenn ich den riemen per hand verrutsche, das teil immer wieder ab...
ich werd das wohl mal probieren müssen...
aber: warum rutscht der riemen denn nicht komplett nach unten weg???
choegie
Stammgast
#7 erstellt: 07. Sep 2004, 09:14
axo, als system wurde mir ein shure m35x empfohlen, hab ich aber noch nicht getestet...
Manfield
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 07. Sep 2004, 13:54
Danke Jungs,
ihr habt mir schon mal super geholfen. Ich versuche jetzt mal, an einen Original-Riemen zu kommen, scheinbar hat man mich da beschissen und mir einen Nachbau angedreht (Danke Holger für den Tipp!).

Die Sache mit dem Motor-Azimuth mach ich dann, wenn auch der neue Riemen nix bringt.

Habt ihr auch ein paar Tips für ein gescheites System?
2wheel
Stammgast
#9 erstellt: 07. Sep 2004, 23:26
Wenn das Mit der Azimuthverstellung nicht klappen sollte, hätte ich noch diese Idee: Soweit ich weiss, ist beim 147er das Pulley ebenso wie beim160er, 146 / 166er geringfügig in der Höhe verstellbar - ich habe so ein Problem auch mal gehabt, ewig gerätselt (Mensch, mein Thorens! Ach, Sch...) und die Lösung war: Die Feststellschraube vom Pulley Hatte sich etwas gelöst, Pulley ein bisschen zu weit nach oben gerutscht, wieder korrigiert und -alles palletti!
Bei den Riemen machen die Originale auf mich übrigens auch den besseren Eindruck, zumindest für Thorens-Subchassis Spieler, beim 280er werde ich es bei einem Nachbau belassen.


[Beitrag von 2wheel am 07. Sep 2004, 23:30 bearbeitet]
marantz-fan
Stammgast
#10 erstellt: 08. Sep 2004, 09:51
Hallo,

der Riemen meines TD-160 macht manchmal deutlich wahrnehmbare Laufgeräusche. Gelegentlich ist es schon wieder ok, wenn ich ihn anhalte und neu starte, hin und wieder ist er aber auch sehr hartnäckig. Der Riemen ist neu, so ein Billigteil von ebay. Könnte es wohl helfen, wenn ich einen Originalriemen nehme? Der Riemen wirkt ziemlich stramm, obwohl die gefaltete Länge von 255 mm der Empfehlung von Joel entspricht.

Gruß, Dirk
choegie
Stammgast
#11 erstellt: 08. Sep 2004, 11:02
wo kriegt man orischinalriemen her?
2285b
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Sep 2004, 11:12
phonophono.de
2wheel
Stammgast
#13 erstellt: 09. Sep 2004, 23:26
Wer im Rhein-Neckar-Raum wohnt,kann's mal in Ludwigshafen, Mundenheimer Str. bei "die Box" probieren, der hatte zuletzt einiges an Originalriemen da, Preis für 14x-16x : 15,- € (ist erst ein paar Monate her, müsste eigentlich noch aktuell sein). Bei den bekannteren Adressen in der Region hab ich noch nicht nach Riemen gefragt.@ marantzfan:
Wenn ich mich richtig erinnere, ging mir das bei den Subchassis-Spielern mit dem Billigriemen genauso: ziemlich stramm, weniger weich, anders in der Dehnbarkeit und ab und zu Laufgeräusche. Ich würd's gleich nochmal ausprobieren, aber ich kam grad vor ein paar Stunden von der Arbeit, Dual aufgschraubt, Post gelesen, usw. - ne, heute nicht mehr. Wie gesagt, beim 280er tut's bei mir der Billigriemen, bei Sub-Spielern läuft dann das Original ohne Fehl und Tadel, wenn alles korrekt eingestellt ist.
Übrigens: Achtung! Justieren kann anscheinend auch süchtig machen - da wird man dann wahrscheinlich ein ganz komischer Kauz, wenn man nur noch schraubt. Früher gab's das sogar noch öfter, irgendwelche Typen, die technisch alles, aber alles wussten, aber bei irgendwelchen Bekannteren Namen wie Simply Red dann meinten: " Ja, Simple Minds- schon mal gehört, nicht schlecht, aber kenn's bloss aus dem Radio!" Prust! Was Gesichter, was Typen!
"They don't make jews like Jesus anymore" Und gute Nacht dann...
P.S.: Also nachts kann man hier gar nix mehr machen, die Mafia-Typen sind zwar weg, aber sonst ist auch total tote Hose, äh, soll man schrauben, wenn man vor lauter Langeweile schon nicht mehr einschlafen kann? Zeiten! Sitten! Ne, ne!


[Beitrag von 2wheel am 09. Sep 2004, 23:49 bearbeitet]
jock
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Sep 2004, 16:32

marantz-fan schrieb:
Hallo,

der Riemen meines TD-160 macht manchmal deutlich wahrnehmbare Laufgeräusche. Gelegentlich ist es schon wieder ok, wenn ich ihn anhalte und neu starte, hin und wieder ist er aber auch sehr hartnäckig. Der Riemen ist neu, so ein Billigteil von ebay. Könnte es wohl helfen, wenn ich einen Originalriemen nehme? Der Riemen wirkt ziemlich stramm, obwohl die gefaltete Länge von 255 mm der Empfehlung von Joel entspricht.

Gruß, Dirk


Hatte ich bei meinem 145II auch. Bei mir waren es Schleifgeräusche an dem Metallteil, dass den Riemen bei Umschaltung auf 45 umin anhebt. Ich habe ein Stück Papier zweimal gefaltet und das Metallteil unterlegt. Damit kommt es in der 33 umin Stellung etwas höher und der Riemen schleift nicht mehr. Ursprünglich war bei mir an dieser Stelle ein kleines Stoff-Pad aufgeklebt, vielleicht ist das ja ab ?

jock
marantz-fan
Stammgast
#15 erstellt: 13. Sep 2004, 07:30
Hallo jock,

danke für den Tipp, werde ich mir mal ansehen.

Gruß, Dirk
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Riemen
Stifmeister am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 24.10.2003  –  4 Beiträge
System für TD147 ?
V40-TOM am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  15 Beiträge
Riemen für ONKYO CP1010
RAD am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 11.06.2005  –  2 Beiträge
Riemen für Lenco L62
odinator am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2014  –  2 Beiträge
Riemen oder Direktabtrieb?
Stromgitarre am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  9 Beiträge
Plattenspieler rutscht
Ragner77 am 28.01.2015  –  Letzte Antwort am 29.01.2015  –  17 Beiträge
Riemen für Pioneer-Tapedeck
vinyl-matze85 am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  5 Beiträge
Technics SL-Q33 - Riemen für Tonmarmmotor
J.Bensonmum am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 27.03.2007  –  2 Beiträge
Brauche Riemen für Tapedeck
Großinquisitor am 03.12.2004  –  Letzte Antwort am 11.12.2004  –  7 Beiträge
TD 320 - neuer Riemen (?)
franz_biberkopf am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 94 )
  • Neuestes Mitgliedantjekrahl
  • Gesamtzahl an Themen1.345.616
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.649