Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vinyl digitalisieren - Filegrösse Qualitätshinweis ?

+A -A
Autor
Beitrag
ps310
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Dez 2015, 13:24
Hallo liebes Forum!

Ich habe begonnen, ein paar repräsentative Stücke mit verschiedenen Nadeln über Audacity zu digitalisieren, um dann schnell zwischen den einzelnen Spuren hin und her schalten zu können!
Nehme mit 24 bit / 192000 auf und speichere das dann als flac ab.
Dabei ist mir aufgefallen, dass die Files unterschiedlich groß sind...,
Kann man nun analog zur Digitalfotographie, wo ja auch die Filegrösse als Qualitätskriterium herangezogen, wird sagen, dass ein größeres File auf eine höhere Auflösung hinweist oder ist das eine falsche Interpretation?
Es gibt ja schließlich auch Nebengeräusche, Lautstärkenunterschiede etc....

Bis jetzt ist jedenfalls die Filegrösse von groß nach klein:
Benz Ace L2
Shure V15III mit Originalnadel (Alter unbekannt), ähnlich groß: OM30
Grado Statement Platinum 1 (an Project)
Dual 165e
Shure M95g und ähnlich AT11 mit Rundnadel und AT11 mit JVC Shibata-Nadel

Die anderen Nadeln waren alle am 721-er Dual montiert.
Ein paar ältere Nadeln folgen noch, erst dann wird der große Ohrentest begonnen...

Was ist Eure Meinunh bzgl Filegrösse?

Lg,
Stephan
avh0
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2015, 14:38
Flac wir auf Dateiebene komprimiert, Du kannst also nicht auf die Qualität des Inhaltes über die Größe der Dateil schließen.
Es ist doch auch davon auszugehen, dass die Aufnahmen nicht völlig exakt gleich lang sind, oder?
Jpg beim Foto wäre wie MP3, dort gibt es unterschiedlich starke Kompressionen,
des entspräche tiff bzw. Flac, wobei hier keine Ino verloren geht, sondern nur anhand von
Dateimustern etc. komprimiert wird und das Ursprungsfile wieder herstellbar ist.
ps310
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Dez 2015, 19:14
Hallo!

Ich trachte eigentlich sehr danach, dass die einzelnen Aufnahmen exakt gleich lang sind...
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2015, 21:23
Die Dateigröße ist komplett egal. Groß kann sogar schlechter bedeuten. Mehr Energie im Hochton das auch rauschen sein kann.

Das würde auch die größere Datei mit dem Low Output MC erklären

Bei deinen System würde es mich wundern wenn 192kHz irgendeinen Vorteil bringen sollte. Den bringt es mit meinen (van den Hul Grashopper IV GLA, Benz Glider L2, Ortofon Cadenza Black und Ortofon MC15 Super MK2) auch nicht.

Einzig bei der Nachbearbeitung vereinfacht es die Arbeit weil man Knackser leichter in der Spektralanalyse im Bereich zwischen 20 und 30kHz sieht.
ps310
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Dez 2015, 22:27
Hallo!

Interessante Überlegungen...
Bin schon sehr gespannt auf den Hörtest, wenn dann alle Nadeln versammelt sind, der ist schließlich das einzige, was zählt!!!

Lg, Stephan
tomtiger
Moderator
#6 erstellt: 01. Jan 2016, 11:21
Hi,

wenn z.B. Stille wirklich still ist, kann man das besser komprimieren, als wenn da ein Hintergrundrauschen zu hören ist.

Auch bei einem png ist das nicht anders, wenn man ein gutes Bild einer gleichmäßig gefärbten Fläche hat, kann das gut komprimiert werden, wenn der CCD Sensor viel Rauschen verursacht, wird die resultierende Datei größer sein.

Hier ein Beispiel für die "Bitkosten" der Pixel einer PNG Datei (Quelle):



Blautöne bedeuten gute Komprimierbarkeit, Orange bedeutet keine Komprimierung, Rottöne verursachen mehr Daten als die unkomprimierten Pixel.


Die Auflösung ist ja wohl bei allen Aufnahmen die selbe, größere Dateien können ein Hinweis auf höhere Aussteuerung, größere Unterschiede (z.B. mehr Details) oder auch Rauschen sein.

LG Tom
ps310
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Jan 2016, 13:38
Hallo!

In den diversen Fotozeitschriften werden ja nur unkomprimierte Dateien für diese Tests verwendet!
Dachte ja, flac komprimiert nicht, welches Format hätte ich denn benutzen sollen?
Jetzt ist es ohnedies zu spät.

Lg,
Stephan
avh0
Inventar
#8 erstellt: 01. Jan 2016, 14:42
Flac komprimiert die Datei wie ein Zip File, das ist völlig OK!
Die Musik wird nicht komprimiert, es gehen keine Informationen verlohren.
Sonst kannst Du natürlich auch wav nutzen,
aber auch dort bekommst Du keine Anhaltspunkte zur Qualität aufgrund der Dateigröße.
ps310
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 01. Jan 2016, 20:07
Hallo und danke für die Info!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vinyl digitalisieren
Bassington am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  3 Beiträge
Vinyl digitalisieren !
toyfriend am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 15.06.2011  –  3 Beiträge
Vinyl digitalisieren - überspielen
Thommmy40 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  7 Beiträge
VInyl höchstwertig digitalisieren
avalontime am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  137 Beiträge
Vinyl-Analogaufnahmen per PC digitalisieren
e_Nigma am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2008  –  8 Beiträge
Probleme beim digitalisieren von Vinyl
moar88 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 21.10.2008  –  12 Beiträge
Vinyl einfach u. gut digitalisieren
.JC. am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.09.2015  –  28 Beiträge
Vinyl digitalisieren auf portablem HDD-Rekorder?
LordSick am 06.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  3 Beiträge
Vinyl digitalisieren ? Frage zur Aussteuerung in Audacity
vanye am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 21.08.2010  –  12 Beiträge
Vinyl Digitalisieren, Waschen, Tonabnehmer, Nadel Alternativen
Preciousx am 07.11.2013  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.766