Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Typenschild 220V 50Hz / Motor 120v 60hz wie geht das?

+A -A
Autor
Beitrag
Bugs-Bunny
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jan 2016, 22:22
Hallo,

ich bin gerade etwas Irritiert...
Ich habe mir gestern von einem älteren, netten Herrn einen sehr gut erhaltenen Bose 360 Plattenspieler für 25,- Euro ergattert.
Nun bin ich gerade dabei das schöne Stück zu überholen und dabei ist mir aufgefallen, das auf dem verbauten Motor 120v / 60hz steht.
Soweit ich weiß, ist es ein 2 Pol Synchronmotor welcher zwei Kondensatoren mit 0.47uf/1000vdc und 1.3uf /600vdc vergeschaltet hat.
Wie kann das funktionieren? Und gibt es eine Möglichkeit das ganze an unser heutiges 230-240v Netz anzupassen? Bzw. luft der Motor mit den ca. 10V mehr nun schneller als mit 220V?

Wäre nett wenn mich jemand erläuchten könnte
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2016, 23:11
Läuft denn der korrekt mit 220V ?
Bugs-Bunny
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jan 2016, 23:18
Hmmm kann ich nicht genau sagen, der Motor schnurrt jedenfalls sanft wie ein Kätzchen.
Ob die Drehzahl allerdings genau stimmt, kann ich nicht sagen, sieht zumindest normal aus.
Bugs-Bunny
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jan 2016, 23:39
Ich habe das Teil gerade noch einmal aufgeschraub, verbastelt sieht mir das Gerät nicht aus und wenn man hier im Forum mal schaut, gibt es in paar Bilder zum Innenleben des Drehers und da sieht der Motor identisch aus.

20160111_232957
20160111_232638
20160111_232906
Passat
Moderator
#5 erstellt: 12. Jan 2016, 00:32
Die Netzspannung ist für die Drehgeschwindigkeit unerheblich.
Wichtig ist die Netzfrequenz.

Die Anpassung 50 Hz/60 Hz hat man früher über verschiedene Durchmesser des Pulleys gemacht.

Die Anpassung 120V/220V kann man durch 2 Anzapfungen der Spulen machen und ist bei Geräten mit Spannungswähler auch üblich.


Grüße
Roman
Bugs-Bunny
Stammgast
#6 erstellt: 12. Jan 2016, 06:51
Also ist soweit alles in Ordnung und nicht unüblich ( für damals) !?
akem
Inventar
#7 erstellt: 12. Jan 2016, 13:27
Rega macht das bei seinen einfacheren Drehern, die auch einen 110V Motor haben, über einen Vorwiderstand. Vielleicht ist bei Deinem Dreher auch irgendwo ein Widerstand verbaut?

Gruß
Andreas
Bugs-Bunny
Stammgast
#8 erstellt: 12. Jan 2016, 14:27
Evtl. noch am Einschalter, glaube aber es sind lediglich diese beiden Folien Kondis mit denen das geregelt wird.
Bugs-Bunny
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jan 2016, 14:39
Noch eine Frage zu den Kondensatoren welche ich gerne vorsichtshalber gleich tauschen würde.
Kann ich hier normale Elkos wie in frequenzweichen verwenden oder einfach Wima MKS xxx?
akem
Inventar
#10 erstellt: 12. Jan 2016, 15:20
Folienkondensatoren altern in dem Sinne nicht. Sie schlagen höchstens durch (z.B. bei einem Überspannungsimpuls, Blitzschlag etc) oder sie ziehen Luft (wenn das Gehäuse brüchig wird), dann sind sie kaputt und der Motor läuft nicht mehr. Einer der beiden Kondensatoren dürfte ein Entstörkondensator sein, der andere ein Phasenschieberkondensator für die zweite Wicklung des Synchronmotors (der gibt die Drehrichtung vor). Ein Tausch ist also nicht unbedingt notwendig, wenn ihr Gehäuse gut aussieht.
Wenn ein Tausch nötig sein sollte: auf keinen Fall Elkos nehmen, nur Folienkondensatoren! Achte auf ausreichend hohe Spannungsfestigkeit (sollte neben dem Kapazitätswert auch aufgedruckt sein), da hier Netzspannung im Spiel ist.

Gruß
Andreas
Bugs-Bunny
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jan 2016, 19:46
Alles klar, dann schau ich mal ob ich noch was in der Bastelkiste habe, wenn nicht bleiben die Kondis bis zum ihrem Ableben im Gerät.

Vielen Dank für die Beleuchtung und das neu erworbene Wissen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Casetten-MOTOR-Geht das??
KFZStAnnA am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2004  –  5 Beiträge
Papst- Motor: Anschluss?
amor_y_rabia am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 12.05.2012  –  24 Beiträge
Brummeinstreuungen vom Motor?
CyberSeb am 04.08.2005  –  Letzte Antwort am 04.08.2005  –  7 Beiträge
dual 721 Motor defekt
klaushannsen am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  5 Beiträge
Brummender Motor Technics SL-1610
flyingscot am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2015  –  4 Beiträge
Pioneer PL-2 Motor und/oder Elektronik defekt
Wakeman am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Thorens 126 III Motor-Lagerschaden ?
Heinz_Geschke am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
Netzspannung umwandeln von 220V auf 110V. Wie? Zu beachten?
erbs am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  7 Beiträge
Pioneer pl-12d Abmaße Motor Pulley 50Hz
mr.cubig am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 24.11.2015  –  19 Beiträge
Cassettendeck Motor Ölen?
highfreek am 30.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.473