Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


technics 1210 komisches problem

+A -A
Autor
Beitrag
breaks.cc
Neuling
#1 erstellt: 09. Jun 2016, 09:08
Hallo alle miteinander, das ist mein erstes Posting hier ich hoffe das man mir hier weiterhelfen kann!

Ich hab einen Technics 1210 MK2 mit Ortofon Q-Bert Scratch Nadel und benutze zum Aufnehmen als Interface Seato SL4.

Egal ob ich mit Serato aufnehme oder mit Reason/Ableton (und ich benutze immer Monopressungen aus den 60ern) bekomm ich am linken Kanal ein klein wenig mehr Input als am rechten.

reason

Da der Plattenspieler zuerst in das Serato Interface geht und nicht in den Mixer kann ich mal ausschließen das der Mixer ein Problem hat. Wenn ich jedoch am Serato Interface die Kabel vertausche bekomme ich am rechten Kanal mehr Input!

Der Plattenspieler ist gebraucht gekauft gewesen vor langer Zeit schon also hab ich ihn vor einigen Monaten mal zur Wartung gebracht und er hat mir Kabel & Erdung getauscht. Adjustiert ist der Plattenspieler auch, was mir aber aufgefallen ist:

Wenn ich versuche das anti-skating einzustellen schaff ich es mit der Methode auf einer Leeren Schallplattenseite den Tonarm auf einem Punkt stehen zu lassen. Die Nadel gravitiert immer in die Mitte der Schallplatte. Habe mein Anti- Skating derzeit immer auf 3 weil ich damit die besten Resultate erziele..

Also vom Anfang von einer 12" bis etwa 9" in die Mitte und dann bleibt die Nadel stehen von 9"- etwa 5". Und alles vor 5" gravitiert bis zu 5/6" und ab da bis 9" kann ich sie hingeben wo ich will und sie bleibt stehen.

Ich weiß nicht wie viel Sinn das ergibt aber das könnte ja vielleicht was mit dem links/rechts Problem zu tun haben weil die Nadel zu viel Druck in eine Richtung bekommt!



Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann und bin dankbar für jede Hilfe! Danke schonmal in Vorhinein!


[Beitrag von breaks.cc am 09. Jun 2016, 09:11 bearbeitet]
R!ddick
Stammgast
#2 erstellt: 09. Jun 2016, 09:38
Ist bei mir auch so. Habe mittlerweile von drei verschiedenen Plattenspielern gesampelt (mit Audacity), aber ein Kanal hat minimal die Nase vorn.
Ich denke mir allerdings nichts mehr dabei, da der Phantomcenter perfekt in der Mitte sitzt.
Antiskating hatte bei mir ebenfalls keinerlei Einfluß darauf.
akem
Inventar
#3 erstellt: 09. Jun 2016, 09:51
Es gibt mehrere mögliche Fehlerquellen:
- Antiskating ist falsch eingestellt; entgegen anderslautenden "Anleitungen" ist das mit der blanken Plattenseite KEINE GEEIGNETE Methode, das Antiskating einzustellen, auch wenn es noch so toll aussieht!!! Die Reibung der NadelSPITZE auf einer blanken Platte und die Reibung der NadelFLANKEN an den RillenFLANKEN sind zwei völlig verschiedene Paar Stiefel!! Verlaß Dich lieber auf die Skala: als Anfangswert das Antiskating gleich der Auflagekraft einstellen und dann nach Gehör feinjustieren (einseitige Abtastverzerrungen, stabile Stereomitte)
- der linke Kanal brummt ein wenig - sowas sieht man dann auch schnell mal als "höhere Lautstärke" bei solchen Anzeigeelementen
- der Tonabnehmer ist links einfach ein wenig lauter, bedingt durch Produktionstoleranzen
- beim Kabelwechsel wurde was falsch gemacht, z.B. Kabelbruch, kalte Lötstelle

Zum Digitalisieren würde ich Dir eh einen besseren Tonabnehmer empfehlen. Das Q-Bert ist ein Disko-Arbeitspferd, das auf ganz andere Dinge optimiert ist als Klang. Das ist quasi der LKW unter den Tonabnehmern und keine Limousine, geschweige denn ein Sportwagen...

Gruß
Andreas
breaks.cc
Neuling
#4 erstellt: 09. Jun 2016, 10:03
Danke für die schnelle Antwort!


Verlaß Dich lieber auf die Skala: als Anfangswert das Antiskating gleich der Auflagekraft einstellen und dann nach Gehör feinjustieren (einseitige Abtastverzerrungen, stabile Stereomitte)


wie meinst du das`
akem
Inventar
#5 erstellt: 09. Jun 2016, 10:08
Nun ja, bei falsch eingestelltem Antiskating ist die Stereomitte oft verschoben und es gibt oft einseitige Abtastverzerrungen. Wenn es links verzerrt, dann muß das Antiskating leicht verringert werden, wenn es rechts verzerrt, dann erhöht. Dabei in winzigen Schritten vorgehen, so, daß der Regler sich gerade eben so nen kleinen Tick weiterbewegt, sonst justierst Du Dir nen Wolf.

Gruß
Andreas
breaks.cc
Neuling
#6 erstellt: 09. Jun 2016, 11:10
Ich meinte nur wie adjustierst man sie sonst als auf einer leeren Platte?
akem
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2016, 11:18
Dafür haben Antiskatingregler eine Skala...

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2016, 12:18
Hallo,

als Hifi-Nadel kannst aus den Ortofon-Nadeln 10 - 40 auswählen, empfehlenswert sind davon Nadel 20 und Nadel 40.
Vorteil: nur alten Nadelträger abziehen und neuen anbringen, neu auspendeln, Auflagekraft und AS einstellen. Nadel 20 schon recht gut, Nadel 40 sehr gut.

Nachteil: nicht wirklich billig.

Peter
Webdiver
Stammgast
#9 erstellt: 09. Jun 2016, 13:42
Ist doch normal. Halt ein analoger Abnehmer und der hat nicht ganz identische Lautstärken auf beiden Kanälen. Zum digitalisieren würde ich aber auch auf eine Hifi-Nadel setzen.
onabudget
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 09. Jun 2016, 16:16

Webdiver (Beitrag #9) schrieb:
Ist doch normal. Halt ein analoger Abnehmer und der hat nicht ganz identische Lautstärken auf beiden Kanälen.


Es ist nicht mal deutlich, wie groß die Abweichung ist. Die einer LED-Anzeige nachempfundene Skalierung zeigt nur ganze Werte an, die hier denkbar eng beieinander liegen (L: 10dB und R: 11dB). Wäre die Skalierung numerisch mit einer Dezimalstelle könnten sie bei L: 10,4dB bzw. R: 10,5dB liegen.


[Beitrag von onabudget am 09. Jun 2016, 16:19 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 09. Jun 2016, 19:36

breaks.cc (Beitrag #6) schrieb:
Ich meinte nur wie adjustierst man sie sonst als auf einer leeren Platte?


Man verwendet ausschließlich Schallplatten mit probaten Meßsignalen in Mono.

MfG,
Erik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics 1210 Tonarm Problem
pjolex am 22.01.2005  –  Letzte Antwort am 14.05.2007  –  13 Beiträge
Technics 1210 Liftbank Problem
Antiphon am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  8 Beiträge
Problem mit Technics 1210 M3D
djoli007 am 22.09.2004  –  Letzte Antwort am 23.09.2004  –  26 Beiträge
Technics 1210 MK2 LED Problem
mr.flx am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  4 Beiträge
Technics 1210 Plattenspieler
matt25 am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  2 Beiträge
Technics SL-1210 Brummen
MobileDisco am 20.10.2011  –  Letzte Antwort am 21.10.2011  –  20 Beiträge
Reperatur Technics 1200/1210
Schokomann am 15.12.2003  –  Letzte Antwort am 15.12.2003  –  3 Beiträge
Technics 1210 ProblemBehandlung
Siro-one am 29.10.2005  –  Letzte Antwort am 30.10.2005  –  2 Beiträge
technics 1210 tonarmhöhenverstellung
beatnix am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 14.09.2007  –  4 Beiträge
Technics 1210 Wiedergabe verzerrt
cabinphil am 07.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.069
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.269