Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mehrere Plattenspieler-wie macht ihr das ?

+A -A
Autor
Beitrag
73newport
Stammgast
#1 erstellt: 30. Sep 2004, 12:41
Mich würde einmal interessieren, wie die Leute, die mehr als einen Plattenspieler haben (und auch nutzen wollen) das organisiseren. Ich denke da an alles mögliche wie z.B. vom Verstärkeranschluss her (Mixer/Mischpult ?) bis hin zum Regal/Möbel/Wandwinkel oder wie auch immer ihr die Plattenspieler positioniert. Man ist ja bei (älteren) Plattenspielern latent sammelgefährdet und vielleicht kann man ja aus den Erfahrungen des einen oder anderen hier ein wenig lernen. Also: Erfahrungen gut wie schlecht biite posten.
DrNice
Moderator
#2 erstellt: 30. Sep 2004, 12:53
Moin!

Meherere Verstärker, bzw. Receiver mit möglichst zwei Phonoeingängen sind sehr hilfreich. Platzprobleme löst man mit Winkeln an der Wand, Regalen und man teilt seine Geräte auf mehrere Räume auf (Schlafzimmer, Wohnzimmer, Gästezimmer, Büro...).
Wenn's immrnoch nicht reicht, stellt man die Geräte "auf halde" und tauscht sie nach Belieben aus.
dr.matt
Inventar
#3 erstellt: 30. Sep 2004, 14:14
Hallo,

man verwendet entweder mehrere komplette Anlagen, oder Vorstufe/Vollverstärker mit 2 Phono-Eingängen, oder eine seperate Phono-Vorstufe.

Stimmt,auf Halde stellen geht auch.

Gruß,
Matthias
Holger
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2004, 14:54
Ein Laufwerk an der im Verstärker eingebauten Phonovorstufe, dazu externe Phonovorverstärker an mehreren Line-Eingängen, daran insgesamt vier weitere Laufwerke. Und umgestöpselt ist auch schnell mal.
GoodMusic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Sep 2004, 15:23
Da würde ich mal gerne noch eine Frage anhängen:
Was bringt das? und warum so viele?

Na gut, 2 oder 3 Laufwerke mit je 2 Armen/Systemen kann ich ja noch verstehen… aber Manche haben ja wirklich schon zig Laufwerke rumstehen. Hören tu ich doch eh nur mit dem besten, oder vielleicht mal mit nem anderen zur Abwechslung.
Verstehen könnte ich auch z.B.: einen Riementriebler und einen Direktgetriebenen. Oder einen mit 12" und einen 9". Aber wenn manche X Laufwerke haben, die alle ähnlich aufgebaut sind, frag ich mich echt wofür?! Sammeln?
Ist es nicht besser, das Geld und die Anstrengung lieber auf 1 richtig gutes Laufwerk und einen richtig guten Tonarm/Tonabnehmer zu konzentrieren, als auf x verschiedene?
Ich hab da nen Bekannten, der hat auch ständig wenig Geld. Trotzdem kauft er sich ab und zu (naja, eher ständig) mal wieder ein neues kleines Laufwerk zum rumprobieren. Mittlerweile hat er schon ne stattliche Anzahl an Plattenspielern aber (meiner Meinung) noch nix wirklich gutes! Wenn er mal ein bisschen gespart hätte, hätte er sich schon locker nen Top-Dreher kauen können....

Wie seht ihr das? Lieber nen richtig guten als viele schlechte (nicht so tolle)?

Grüße...
dr.matt
Inventar
#6 erstellt: 30. Sep 2004, 15:30

GoodMusic schrieb:
Wie seht ihr das? Lieber nen richtig guten als viele schlechte (nicht so tolle)?

Was verstehst Du unter einen "richtig guten" Schallplattenspieler ?

Gruß,
Matthias
GoodMusic
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Sep 2004, 15:43
Hallo

@dr.matt

z.B.: statt 10 alten Kisten für 200,- bis 500,- das Drum lieber das Geld (wenn ich mal den Durchschnitt aus 200,- und 500,- nehme sind das 3500,-) in ein besseres Laufwerk zu investieren! Marken nenne ich jetzt aber keine! Das führt nur wieder zu einer anderen Diskussion und zu dem Thema ist Laufwerk x besser als y.
Ich denke mal, es versteht jeder was ich damit meine...

Grüße...


[Beitrag von GoodMusic am 30. Sep 2004, 15:44 bearbeitet]
lumi1
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Sep 2004, 17:43
Es gibt "nicht vorhandene", fast neutrale Laufwerk/Arm/System Kombinationen.
Das ist mein Ideal.
Das kann ich mir aber nicht leisten.
Ich befinde mich hier gerade gedanklich jenseits der 25000 Euro Sphäre.
Ich meine damit nicht, nur teures sei gut.
Viele teure sind auch Blender.
Gerade von den neuen. Oft auch nur Designobjekt.

Ich rede hier vielmehr von feinmechanischen,elektrischen "Kunstwerken" höchster Präzision und Langlebigkeit. Vergleichbar etwa mit einer Glashütte Armbanduhr. Dabei spielen Entwicklung,Fertigung und deren Toleranzen eine Rolle, die für die Raumfahrt gut genug wären. Und selbst da, müßte ich mit Kompromissen bei Arm/System arbeiten. Tschuldigung,hören.....

Also muß ich Kompromisse schließen. Grade wegen finanziellem.
Gewisse Aufnahmen kann ich einfach nicht mit gewissen Kombinationen hören.

Da gibt es bei mir vielerlei Gründe. Von Technik bis zum persönlichen Empfinden.

Aber es ist auch noch Sammelleidenschaft,Spieltrieb, einfach supergut.

Und wenn mich das Ergebnis immer wieder befriedigt, hat sich der gewollte Aufwand gelohnt.
Wie und wo man sie alle anschließt und "zwischenlagert", haben meine Vorredner schon genannt.


Passat
Moderator
#9 erstellt: 30. Sep 2004, 19:34
Ich habe als Phonovorstufe einen Yamaha C-60, der hat 2 Phonoeingänge. Der Vorgänger Yamaha C-4 hat sogar 3 Phonoeingänge.
Falls das nicht reicht, kann man ja pro Plattenspieler eine separate Phonovorstufe nehmen und die dann an die Hochpegeleingänge anschließen.
Mit der richtigen Gerätewahl ist es also gar kein Problem, mehrere Plattenspieler gleichzeitig an die Anlage anzuschließen.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
mehrere Plattenspieler an einem Phono-Eingang
Dualist am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  13 Beiträge
Plattenspieler: Was macht den "sound"
Bassoon am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2009  –  278 Beiträge
Vorstellung und mehrere Fragen
Uuaargh am 28.08.2013  –  Letzte Antwort am 29.08.2013  –  8 Beiträge
Plattenspieler macht Krach
Ragnar am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  3 Beiträge
Kurzwelle-Geräusche bei Plattenspieler
Texter am 16.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  3 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
bvolmert am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  67 Beiträge
plattenspieler
redk am 21.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  4 Beiträge
Plattenspieler ??
Lionell am 19.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.940
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.341