30 Jahre altes MC System .

+A -A
Autor
Beitrag
klingt_wie_kaput
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jun 2017, 16:38
Hallo,

Immer wieder bin ich auf der Suche nach einem bestimmten Abtastsystem, ein schon sehr betagtes. Es war Mitte der 90ér Referenz... mein High-End Händler meinte aber, das derart alte MC Abtastsysteme Ihre Zeit hinter sich hatten... Was meint Ihr dazu? Könnt Ihr dem bei stimmen, würdet Ihr mir zu einem NEUEN MC System raten oder meint Ihr, dass diese doch sehr lange Zeit nix aus macht und Ihr mir ohne schlechten Gewissens dem zukünftigen Kauf zustimmen würdet?

Ich betreibe schon ein "etwas" älteres Abtastsystem und kann eigentlich nicht meckern. Im Gegenteil.

Danke für Eure Beiträge.

Grüß und schönes Wochenende,
Mario
akem
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2017, 17:27
Es gibt im wesentlichen 4 Faktoren, die ein MC nach so langer Zeit unbrauchbar machen können:
- Verschleiß des Diamanten -> abhängig von der Nutzung und anderen Einflußfaktoren
- Gummilagerung des Nadelträgers wird spröde -> hier gibt es erhebliche Unterschiede zwischen verschiedenen Herstellern, die einen altern kaum, andere sind berüchtigt dafür, mit der Zeit unbrauchbar zu werden
- Spanndraht -> der kann je nach Material und Spannung seine Eigenschaften auch erheblich verändern, kann ggf auch reissen
- Magnetfeldstärke -> das ist wohl der geringste Faktor aber je nach Lagerung des TA kann auch der Magnet an Feldstärke verlieren

Ein 30 Jahre altes MC ist auf jeden Fall ein erhebliches Risiko. Viel Geld würde ich da nicht investieren.

Gruß
Andreas
klingt_wie_kaput
Stammgast
#3 erstellt: 16. Jun 2017, 17:57
Hallo Andreas,

Ja das mit den Gummilagern war auch das erste Argument meines Händlers.
Was heißt für Dich "viel"?

Ich habe nämlich eins in Aussicht, wofür der Verkäufer 200,-€ haben will....


[Beitrag von klingt_wie_kaput am 16. Jun 2017, 17:58 bearbeitet]
akem
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2017, 18:01
200€ ist schon viel für so ein altes Teil...
Was ist es denn für eines?

Gruß
Andreas
klingt_wie_kaput
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jun 2017, 18:03
aber nicht weck kaufen...

Ein ELAC EMC-1...
Holger
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2017, 18:34

akem (Beitrag #2) schrieb:

Ein 30 Jahre altes MC ist auf jeden Fall ein erhebliches Risiko.


Hmh - da habe ich wohl in den letzten Jahren >10x "Schwein gehabt"...
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 16. Jun 2017, 18:43
Hallo,

wenn Du das System bei vdH erneuern lässt, dann kostet der Spaß dort schätzungsweise 500 Euro ... im Vergleich mit neu gekauften Systemen dieser Art wäre der Gesamtpreis noch i.O. wenn ich die Preise alle etwa richtig im Kopf habe.

VG Tywin
klingt_wie_kaput
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jun 2017, 18:57
Warum gleich erneuern lassen?
Wenn es doch vielleicht noch ordentlich spielt?

Was natürlich ungehört keiner weiß...
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 16. Jun 2017, 19:14
Hat jemand etwas von gleich erneuern lassen geschrieben? Diese Maßnahme beim Kauf mit einzukalkulieren schadet aber nicht. Und selbst dann scheint der Preis nicht wirklich unattraktiv.
klingt_wie_kaput
Stammgast
#10 erstellt: 16. Jun 2017, 19:19
na doch, Du selber...

Hallo,

wenn Du das System bei vdH erneuern lässt, dann kostet der Spaß dort schätzungsweise 500 Euro ...


aber der Gedankengang diese Option mit in Betracht zu ziehen ist schon gut.

Also auf gut Deutsch, probieren geht über studieren...
Wuhduh
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2017, 19:26
Nabend !

Elac EMC - Typen

Ja-Ja ...
... der übliche, sprühende Optimismus für ein über 30 Jahre altes MC-System, bei dem 1) logischerweise die Nadel nicht getauscht werden kann, 2) der jetzige Eigentümer mit hohen Wahrscheinlichkeit nichts ehrliches ( = rechtsverbindliches ) zum Zustand sagen kann / will und im Grunde ein abgerocktes Teil zu einem Spinner-Sammlerpreis weiterreichen möchte.

Andernfalls und wider meinen Spekulationen bitte schriftlicher Nachweis eines erfolgten Retippings und nicht den üblichen Quatsch " spielt noch auf beiden Kanälen " .

Nüchtern betrachtet ... bei straightem Nadelträger max. 60,00 Euro inkl. V+V, damit sich ein Retipping für die eine oder andere Partei noch lohnen könnte.

MfG,
Erik
klingt_wie_kaput
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jun 2017, 19:54
WOW !!!

das ist ja mal richtig nüchtern betrachtet...

Danke für dein Statement
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 16. Jun 2017, 20:37
Ich würde ohne es ausprobiert zu haben und ohne ein Rücktrittsrecht abgesichert durch Papal auch nicht mehr als 20€ riskieren. Ich müsste dann ja von einem Totalverlust ausgehen.
Holger
Inventar
#14 erstellt: 16. Jun 2017, 20:42

Wuhduh (Beitrag #11) schrieb:
Andernfalls und wider meinen Spekulationen bitte schriftlicher Nachweis eines erfolgten Retippings und nicht den üblichen Quatsch " spielt noch auf beiden Kanälen " .


Also "nüchtern betrachtet" spielt z. B. dieses hier (ist aus den Achtzigern und garantiert nicht retippt worden, ohne Nachweis der Laufleistung aus Japan importiert) tatsächlich noch auf beiden Kanälen - aber saugut!!!

Micro_LC40_0116ah
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 17. Jun 2017, 07:08
Hallo!

@klingt_wie_kaput

Wenn du das alte Elac wirklich so dringend haben willst hole es dir halt einfach.

Ich kenne ja deine persönliche Finanzlage nicht aber 200 Euro sind eigentlich keine Summe über die es sich groß zu reden lohnt, -das ist im Prinzip das was man so für ein Wochenende bei ganz normaler Lebensführung hinlegt ohne sich jetzt etwas besonderes geleistet zu haben-.

Wenn das alte Ding dann hopps oder abgeschrubbt sein sollte taugt es halt nur noch für die Vitrine.

Retippen lassen würde ich den alten Abtaster nur wenn es mir nicht auf das originale Klangbild ankommt, damit hast du zwar hinterher ein hochwertiges Abtastsystem aber es klingt halt nicht mehr so wie es einmal original geklungen hat.

MFG Günther
marcie
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 17. Jun 2017, 15:39
es gibt übrigens das emc-1 gerade auch auf
ebay von einem italienischen anbieter.
das soll "neu" sein und kosten soll es über
400...
wenns neu ist, geradezu ein schnäppchen
grüsse marc


[Beitrag von marcie am 17. Jun 2017, 15:40 bearbeitet]
WBC
Inventar
#17 erstellt: 17. Jun 2017, 16:07
ich kriegs nicht hin...


[Beitrag von WBC am 17. Jun 2017, 16:11 bearbeitet]
WBC
Inventar
#18 erstellt: 17. Jun 2017, 16:09

Hörbert (Beitrag #15) schrieb:
Hallo!
Ich kenne ja deine persönliche Finanzlage nicht aber 200 Euro sind eigentlich keine Summe über die es sich groß zu reden lohnt, -das ist im Prinzip das was man so für ein Wochenende bei ganz normaler Lebensführung hinlegt ohne sich jetzt etwas besonderes geleistet zu haben-.



wow... 800,- / mtl. nur für die WE...ich wusste ja immer schon, dass ich was falsch gemacht hab... aber egal...


Mein Technics 300MC ist mittlerweile - lasst mich grad mal nachrechnen - 35 Jahre alt und spielt noch, als wäre es gerade erst gekauft - die Nadel ist noch sehr gut - sagte Axel Schürholz letztes Jahr nach 5 minütiger Betrachtung unterm Mikroskop.

Im Moment spielt es an meinem D3 - wie auch die letzten 35 Jahre zuvor...

"Alt" muss nicht zwangsläufig "Müll" bedeuten...


[Beitrag von WBC am 17. Jun 2017, 16:14 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 17. Jun 2017, 16:21
Hallo!

@WBC


......800,- / mtl. nur für die WE.........


Wo lebst du?

Das ist doch bei entsprechenden Kulturangebot und wenn man mit einigen Freunden unterwegs ist sowie keine Lust zum Kochen hat aber auch keine Lust auf Frittenbuden von Freitag bis Sonntag eine ganz normale Summe.

Dafür brauche ich in der Woche recht wenig, als Pendler habe ich einen 12-13 Stundentag.

MFG Günther
WBC
Inventar
#20 erstellt: 17. Jun 2017, 16:50
Das ist keine Frage der Wohngegend, sondern vordergründig erstmal eine Frage der finanziellen Möglichkeiten - also des Einkommens.

Ich bin ein Mensch, der gelernt hat, zu rechnen und aus den Gegebenheiten das beste zu machen.
Dazu gehört für mich, zuhause zu essen und selbst zu kochen, wenn ich mir den Luxus, essen zu gehen, nicht leisten kann oder mag und dieses nur hin und wieder mal mache.

Wie immer im Leben ist auch das alles eine Sache der Einstellung.
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 17. Jun 2017, 18:05
Hallo,

naja .... andere Menschen in Deutschland arbeiten für 800 Euro netto einen Monat und müssen davon leben. Dass man damit nicht gutes Plattenhören als Hobby betreiben sollte ... ist aber auch klar.

Wenn ich an einem Wochenende 800 Euro "just for fun" ausgebe, dann würde ich mich den Rest des Monats bei Freunden und Verwandten durchschnorren müssen. Denn das ist das Geld was ich abseits von Fixkosten monatlich zur Verfügung habe.

Dafür muss ich aber nicht mehr pendeln und hab einen Null-Stunden-Tag - was leider nicht ohne Einbußen zu haben war. Diese Freiheit hat halt seinen Preis.

LG Michael


[Beitrag von Tywin am 17. Jun 2017, 18:20 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#22 erstellt: 17. Jun 2017, 18:35
Hallo!



.......Wenn ich an einem Wochenende 800 Euro "just for fun"........


Das könnte und wollte ich mir auch auf keinen Fall leisten,gemeint waren hier vier Wochenenden.



.....Ich bin ein Mensch, der gelernt hat, zu rechnen und aus den Gegebenheiten das beste zu machen...........


Das bin ich auch, aber ich habe mich halt für eine bestimmte Lebensqualität entschieden die mir gestattet zumindest einem Teil meiner Interessen nachzukommen. Dafür bin ich halt die Woche über eingespannt wie ein Esel vor´m Karren.


......Wie immer im Leben ist auch das alles eine Sache der Einstellung..................


Jepp, jeder wie er will.

MFG Günther
WBC
Inventar
#23 erstellt: 17. Jun 2017, 18:41
Lebensqualität kann man in vielerlei Hinsichten definieren...meine sind halt etwas anders gelagert... - ich geh weniger essen oder feiern - dafür fahr' ich mehr Cabrio, Porsche oder Motorrad...

Holger
Inventar
#24 erstellt: 17. Jun 2017, 19:00
...und ich kaufe mir von Zeit zu Zeit mal ein neues 30 Jahre altes MC...

DL103kartonsht



[Beitrag von Holger am 17. Jun 2017, 19:02 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#25 erstellt: 17. Jun 2017, 19:24

Lebensqualität kann man in vielerlei Hinsichten definieren...meine sind halt etwas anders gelagert... - ich geh weniger essen oder feiern - dafür fahr' ich mehr Cabrio, Porsche oder Motorrad...


Meine sind auch anders gelagert: Ich fahre nicht mehr stundenlang mit dem Auto zur Arbeit bzw. stehe nicht mehr im Stau - gehe dafür mehr essen, bin mehr mit Freunden zusammen und fahre viel mehr mit meiner Vespa GTS 250 i.e. ABS
Marsilio
Inventar
#26 erstellt: 18. Jun 2017, 09:03
Irgendwann im Leben kommt eben der Zeitpunkt, wo man auf Entschleunigung und back-to-the-roots oder so ähnlich kommt.

Das schnelle(re) Auto habe ich längst wieder verkauft, dafür leisten sich ich und meine Frau ein Pferd. Und Musik höre ich praktisch nicht (mehr) ab digitalen Quellen sondern wieder ab Vinyl und Magnetband...



LG
Manuel
marcie
Ist häufiger hier
#27 erstellt: Gestern, 18:02
was isn nu mit dem Elac?
scheint keiner zu kaufen....

grüsse marc
frank60
Inventar
#28 erstellt: Gestern, 18:24
Was interessant wäre und nirgends erwähnt wird (oder ich habe das jetzt überlesen), handelt es sich um ein gebrauchtes oder ein NOS System?

Ich habe in den letzten 2,5 Jahren 3 MCs gekauft, im Alter von 30 - 35 Jahren, alle 3 NOS und alle spielen, als wären sie gerade aus der Fabrik gekommen. Pauschale Aussagen sind also kompletter Blödsinn. Natürlich gibt/gab es auch Fabrikate mit den genannten Problemen, aber das ist eben nicht generell so, sondern nach meinen Erfahrungen eher die Minderheit.
marcie
Ist häufiger hier
#29 erstellt: Gestern, 23:24
Hallo frank,

das ist ein gebrauchtes MC und ich glaube in diesem Fall sind gewisse Zweifel angebracht,
ich habe nachgefragt und mehr als schwammige Antworten zu Laufzeit und Zustand und einem "Angebot nur für heute", kam nicht...

Pauschalaussagen sind natürlich Quatsch, denn sonst gäbe es nicht so viele Händler,
die sich ja fast auf solche, also gebrauchte Systeme spezialisiert haben und durchweg gut bewertet sind.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
25 Jahre altes Elac-System tauschen oder tunen?
Jason_King am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 17.08.2011  –  8 Beiträge
MC Tonabnehmer
Gargamil am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  7 Beiträge
ORTOFON MC 30
modjo am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  2 Beiträge
Ersatzsystem für Ortofon MC-10 Super
MC-Fan am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 08.10.2011  –  32 Beiträge
Ortofon MC 15 Super
GACSbg am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  6 Beiträge
mm mc und kirstall
DschingisCane am 03.07.2003  –  Letzte Antwort am 03.07.2003  –  7 Beiträge
Suche für SME 3009 S2 MC System
harty am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 20.08.2008  –  42 Beiträge
Excel MC-100E
Mac_1 am 14.07.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  28 Beiträge
Altes Setup - Upgrade sinnvoll?
jawollja! am 25.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  22 Beiträge
Welches TA System für Linn Basik plus Tonarm-altes behalten?
lagan am 11.03.2014  –  Letzte Antwort am 12.03.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedCMC
  • Gesamtzahl an Themen1.371.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.119.857