Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual 621 Problem

+A -A
Autor
Beitrag
rastafahnda
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2004, 02:14
Hi Ihr alle,

habe ein kleines Problem; habe hier gerade den Dual 621 eines Freundes zum Überholen und reparieren. Das Problem ist, dass die Automatik nicht mehr richtig funktioniert und zwar in der Form, dass der Tonarm weder vor, noch zurück transportiert wird; alles andere funktioniert. Ich hab' mir das nun genauestens angeschaut (Spieler ist natürlich aus der Zarge genommen), ich krieg' einfach nicht raus, woran das liegen könnte; ist auch nicht der erste Spieler in meinen Fingern; hab' sogar noch einen funktionierenden 621 angeschaut, für mich sieht da alles genauso aus. Komm' einfach nicht dahinter. Jemand eine Idee ??! Erfahrungswerte ?! Wäre echt super.

Stefan
73newport
Stammgast
#2 erstellt: 28. Dez 2004, 09:43
Hallo Rastafahnda,

fällt mir spontan der allseits bekannte Steuerpimpel ein (kein Witz!). Schau mal hier im Rep.-Bereich (http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=26&thread=2091&z=1#8) nach diesem kleinem ,unscheinbarem Freund. Ist einer der wenigen bekannten Dual-Schwachpunkte und in den meisten Fällen für den Fehler verantwortlich. Das gute dabei ist: günstig und einfach instandzusetzen.
rastafahnda
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Dez 2004, 12:25
Hallo 73newport,

erstmal thanx für den Link, ist Klasse, mal so ganz allgemein. Hab' mir das bei meinem Plattenspieler mal angesehen, das sieht zwar alles ziemlich anders aus, aber so eine Art Pimpel hab ich gefunden, war unter einigem Fett versteckt. Kann da ja mal was drüberstecken, mal sehen, was passiert. Hab' ja auch noch einen funktionierenden 621, mal reinschauen, ob bei was drüber ist, irgendwie sieht das nicht so aus, als ob da was drübermüsste. Hab' auch mal ins Servicemanual geschaut und den Steuerpimpel als Teil auch gefunden, aber da kann man eigentlich auch nix erkennen, ist zu klein, könnte aber schon so aussehen. Der 621 ist ja aus den späten Siebzigern und direktgetrieben, vielleicht ist da ja alles ganz anders.

Wie funktioniert diese Tonarmhinführung/-rückstellung eigentlich grundsätzlich, durch Reibung ?!

Wie auch immer, denke, dass die Richtung nun gut ist, wenn jemand noch Ideen hat, bzw. weiss, wie das bei den 5er, 6er oder 7er Serien der späten Siebziger aussieht, der möge sie kundtun. Danke bis hierhin und ich probier's auf jeden Fall aus und melde mich.

Stefan
wegavision
Inventar
#4 erstellt: 28. Dez 2004, 14:59
Nein, DUAL hat bis zum Schluss - also bis heute - das Prinzip mit dieser kleinen Gummikappe beibehalten. Als Ersatz kann ein Schrumpfschlauch o.ä. benutzt werden. Es gibt aber auch noch Original-Ersatzteile, wenn man für diesen Pfennigartikel einige Euro zahlen will. Aber auch ein Reinigung der Mechanik kann Wunder wirken.

Das Prizip ist wirklich nur die Reibung. Der Pimpel wird an das Metall gedrückt und damit der Tonarm bewegt. Hat den Vorteil, dass der Arm im normalen Spielbetrieb von der Mechanik abgekoppelt ist.
rastafahnda
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2004, 18:57
Hello again,

tja, was soll ich sagen, Eure Tips waren goldrichtig. Hab' mal etwas Kabelisolierung über den Pimpel gestülpt und alles ist bestens. Gleich mal alles schön gereinigt, eingestellt und gerade läuft im Hintergrund ein wunderschöner Dire Straits Song und am Ende der Platte geht der Tonarm zurück und am Anfang setzt er an der richtigen Stelle auf. Einzig der Tonarm ist für meinen Geschmack ein wenig zu schwergängig, arbeite mit der dhfi-Testplatte 2 und wenn man damit nach dem Antiskating schaut, muss man schon ganz schön rumdrehen, bis sich der Tonarm nach links oder rechts bewegt. Das ist bei meinen anderen Duals nicht so. Die Lagerungen scheinen spielmässig aber ok zu sein...

Vielen, vielen Dank jedenfalls, jetzt geht's an einen 704, der steht auch seit Sommer, schön, wenn man so zwischen den Jahren mal Zeit hat, sich ausgiebig um seine Hobbys zu kümmern :-) Der geht jedenfalls am Ende aus und der Tonarm hebt ab, so soll's ja sein. Wenn man den Tonarm zurücknimmt geht er danach aber nicht mehr an, sondern erst, nachdem man den Plattenteller abgenommen und ein kleines Metallhebelchen ein wenig bewegt hat. Lässt man den Player nie bis zum Ende laufen, geht's immer einwandfrei. Mal sehen, was das nun ist...

Wünsch' Euch einen guten Rutsch, bis zum nächsten Mal...

Stefan
rastafahnda
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Dez 2004, 21:34
Aaaah, jetzt hab' ich doch noch ein kleines Problem mit dem 621. Der Aufsetzpunkt für 17 cm Singles stimmt nicht, der Arm setzt ca. 5 cm vor der Platte auf. LP klappt nach Einstellen an der kleinen Schraube am Plattenteller einwandfrei, aber die Single dann eben nicht und die sind ja gekoppelt. Wo kann man das einstellen ?! Ist ja wohl hoffentlich nicht so wichtig, Singles hört man ja kaum, ich zumindest nicht. Vielleicht habt Ihr ja noch mal einen guten Tip für mich, hab' meinem Kumpel nämlich schon vollmundig verkündet, dass er seinen Player morgen abend wieder abholen kann...

Thanx
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Automatik bei DUAL 621 funktioniert nicht mehr
F-Bass am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  6 Beiträge
Dual 621 Automatik arbeitet nicht richtig
*Alexander_P* am 26.02.2016  –  Letzte Antwort am 13.03.2016  –  9 Beiträge
Dual 621 brummt leise.normal?
pawelslize am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  15 Beiträge
Tonarm-Automatik meines DUAL 621 funktioniert nicht korrekt
Moss am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 14.06.2006  –  6 Beiträge
Dual 621
reinersen am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  7 Beiträge
plötzlich Probleme Dual 621
mec751 am 03.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.11.2008  –  16 Beiträge
Dual 621, ein Tonkanal funktioniert nicht
marcellohh am 29.02.2016  –  Letzte Antwort am 01.03.2016  –  4 Beiträge
Dual 621 - Tonarm fährt nicht in Position
janie_jones am 29.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Fragen zu Dual 621
maxKN am 27.05.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2009  –  8 Beiträge
Dual 621 Nadelaufsetzpunkt nicht imEinstellbereich
damir21 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 32 )
  • Neuestes MitgliedSkaffy76
  • Gesamtzahl an Themen1.346.097
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.738