Plattenspieler - Brauche Hilfe

+A -A
Autor
Beitrag
s.costa
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Nov 2020, 20:03
Hallo Gemeinde

Kann mir jemand infos über diesen Plattenspieler geben.

Da keine Logo drauf ist weiss ich nur das der Tonarm
ein Mythology Pan ist,

Am Plattenspieler fehlt der Sub-Teller, das Tonarm kabel
und der Motor läuft nicht rund.
Lohnt sicht den wieder instand zu setzen.
wenn ja wo kann man die teile beziehen

mfg costa


1234


[Beitrag von s.costa am 02. Nov 2020, 20:10 bearbeitet]
Gurkenhals
Stammgast
#2 erstellt: 02. Nov 2020, 22:04
Tach costa,


s.costa (Beitrag #1) schrieb:
Hallo Gemeinde

Kann mir jemand infos über diesen Plattenspieler geben.

Am Plattenspieler fehlt der Sub-Teller, das Tonarm kabel
und der Motor läuft nicht rund.
Lohnt sicht den wieder instand zu setzen.
wenn ja wo kann man die teile beziehen


Nähere Auskunft zum Dreher selber kann ich dir leider keine geben.

Allerdings ist schon auf Grund der vielen Fehlteile der Zeitaufwand zum Wiederherstellen nicht wert, zumal es sich offensichtlich um einen Dreher der unteren Preisklasse handeln dürfte. Dies kann man schon am niedrigsten Aufwand, die Technik im allgemeinen betreffend, sehr gut erkennen.

Platine

Die Platine hat schon schwer unter Überhitzung gelitten, dies ist auch sehr gut erkennbar. Bauteile zu ersetzen fällt einem Elektroniker sicher nicht allzu schwer, besser ist es aber allemal einen Schaltplan zu haben. Dafür wirst du aber sicher keinen finden, weil eben sehr billig.

Ich behaupte sogar, daß mit dieser extrem einfachen Schaltung nicht einmal ein einigermaßen vernünftiger Gleichlauf möglich ist.

Einzig verwertbare Teile: Die Schräubchen der Headshell (kann man nie genug haben!), das Plattengewicht und vllt. der Teller....

Mir wäre meine Zeit zu schade.


Gruß,

Ulf
T.N.T.´79
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2020, 22:56
Hallo,

der Tonarm Mythology Pan ist wohl ein Jelco OEM Tonarm. Hat jedenfalls Ähnlichkeit mit einem Jelco SA-250ST. Kein Schlechter. Dann wäre zumindest der Tonarm brauchbar, wenn er noch in Ordnung ist. Den würde ich aber als Einziges retten und gegebenenfalls auf einem anderen Plattenspieler installieren.
s.costa
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 02. Nov 2020, 23:22
Hallo

Danke euch für die schnelle antwort.

mfg costa
holger63
Inventar
#5 erstellt: 03. Nov 2020, 01:35
Das es kein ganz billiger Dreher war, ist ja schon am Tonarm ersichtlich.
Ich dachte spontan an Roksan, wegen der "Subchassiseinschnitte". Es scheint sich aber um einen Pink Triangel zu handeln. Mehr weiß ich leider auch nicht.

Gruß Holger
vinylrules
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2020, 09:15
Also, das ist ein LPT (Little Pink Thing) von Pink Triangle und der hat mal 1600,- DM ohne Tonarm gekostet. Es gibt keinen Innenteller, sondern der Riemen muss in die Nut unter dem Teller beim Aufsetzen gepfriemelt werden - etwas mühsam. Das Tellerlager hat eine Rubinkugel und sollte zum einen nicht zu stark erschüttert werden und zum anderen gut geschmiert sein. Man darf das Ding nicht ohne Last laufen lassen, sonst kann die Platine brennen. Der Spieler, wenn er einwandfrei funktioniert, spielt auf dem Level eines Roksan Radius oder Linn Axis (eher drüber).

Der Tonarm ist ein OEM Jelco SA-250st, den sich Lothar Lange von Mythology bei Jelco hat fertigen lassen. Ist, neben dem Missiion 774lc, in meinen Augen der beste kleine Jelco. Andere Innenverkabelung, Gegengewichtslagerung, Armrohr und Lager als die Serienjelco. Sehr guter Arm.

Kurz, das ist an sich ein Spitzenklasseplattenspieler, der mit etwas Pflege wieder viel Freude machen wird. Allerdings etwas schrullig, das Ding. Wenn er läuft.

Konstruktiv hat sich der LPT an Roksan angelehnt. Der Rega Split Slab ist übrigens fast identisch aufgebaut, wieder Pink


[Beitrag von vinylrules am 03. Nov 2020, 09:18 bearbeitet]
s.costa
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Nov 2020, 18:52
Also noch mal Danke an Alle,

mein Entschluss steht jetzt fest,
werde den Spieler neu aufbauen
hab dafür zeit genug
wenn jemand ein schaltplan hätte wer nicht schlecht
da könnte ich eine neue Platine anfertigen lassen
dank China heute ja möglich.

mfg costa


[Beitrag von s.costa am 04. Nov 2020, 18:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei Plattenspieler!
TrueLocomo am 12.05.2017  –  Letzte Antwort am 14.05.2017  –  6 Beiträge
Brauche Hilfe bei Dual Plattenspieler
roter-blitz am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  2 Beiträge
Brauche Hilfe beim Plattenspieler-Kauf!
sarah26 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  18 Beiträge
Brauche Hilfe!
Meerstein am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  9 Beiträge
hilfe bei plattenspieler kauf
dave11 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  14 Beiträge
brauche hilfe bei plattenspieler kenwood kd - 7010
jüwa am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  9 Beiträge
Hilfe. Brauche Kaufberatung für Mittelklasse Plattenspieler
Kentar am 18.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  32 Beiträge
Netzteil Telefunken 303V Plattenspieler, brauche Hilfe
rtk244 am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.09.2017  –  11 Beiträge
Welcher Plattenspieler ist besser/ brauche Hilfe
sivasli_serdar am 16.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  11 Beiträge
Brauche Hilfe: Plattenspieler brummt und nichts hilft
Jojo_muc am 03.07.2016  –  Letzte Antwort am 04.07.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.577 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitgliedrobs007
  • Gesamtzahl an Themen1.509.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.708.814

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen