Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues MM-System für Sony PS-P7X

+A -A
Autor
Beitrag
SnugOmatic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Okt 2005, 13:47
Moin, liebe wissenden.

Reaktiviere gerade meinen alten (Bj. 79/80) Sony PS-P7x Dreher. Die Nadel muss definitiv gewechselt werden. Die frage ist eben ob ein neue System hier angesagt ist oder schon nicht mehr lohnt.

Der Tonabnehmer ist ein Sony XL-15. Leider habe ich null ahnung von dieser materie, verschlechtern will ich mich aber auch nicht umbedingt. Platten spielen bei mir, mangels masse, eine eher untergeordnete rolle. Wenns hoch kommt vll. 100St. und an vielen kann man auch gut jugend-/pubertätsünden sehen und hören. Viel mehr als 40-60€ möchte ich eigentlich nicht mehr investieren, auch wenn ich zugeben muss, dass der analoge klang durchaus was für sich hat.

Hier mal die Daten, die sich dem manual entnehmen lassen:

Tonabnehmer: XL-15
MM, 10-30kHz
Kanaltrennung: 25db bei 1kHz
Ausgangsspannung: 4mV bei 1kHz, 5cm/s
Belastungsimpedanz: 50kOhm
Auflagekraft: 1,2-2,5g (1,7)
Austauschnadel: Sony ND-15G
Gewicht: 5,2g

Die frage ist jetzt: Nur eine ersatznadel kaufen, oder das system tauschen? Wenn tauschen gegen welches?

Hatte evt. an sowas gedacht: http://www.hifi-regler.de/shop/ortofon/ortofon_om_10_super.php

auch wenn das alte system diesem hier ähnlicher sieht: http://www.hifi-regler.de/shop/sumiko/sumiko_oyster.php

Soll eigentlich nur illustrieren, welche passen könnten. Die montage erfolgt mittels zweier schrauben, die in zwei langlöchern justierbar sind (nur als Info, wär ja blöd wenns hinterher nicht passt).

Hier kann man das vll. besser erkennen: PS-P7X mit anlage, die ich auch noch irgendwo habe
EDIT: Gerad erst gesehen: Wenn man im link weiter unten rechts auf "specs" klicks, gibbet noch ein paar extra infos , z.B. tonarmlänge usw...

So, viel mehr infos hab ich gerade nicht, hoffe das reicht euch, mir einen kleinen tipp zu geben.

have fun

BTW: sieht so aus, als wäre es sinnvoll auch das Netzkabel zu tauschen, vll. hat da jemand einen guten tipp.


[Beitrag von SnugOmatic am 18. Okt 2005, 14:19 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 18. Okt 2005, 18:49
Hallo Snuggi,

ich empfehle immer wieder gern als Austauschsystem:

AT 95 (ca. 20 €)
AT 110 (ca. 40)
AT 120 (ca. 70)

alle neu bei ibee + Transport. Die Dinger lassen sich wegen ihrer rechteckigen Form relativ gut justieren (das sollte aber in jedem Fall sorgfältig und mit Hilfe einer Schablone geschehen), sind unkompliziert und - selbst das kleinste - klangschön. Die Form entspricht außerdem eher dem momentan eingebauten System.

Einfacher hast Du es aber, wenn Du einfach die Nadel des vorhandenen Systems wechselst.

Gruß Silberfux
SnugOmatic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Okt 2005, 21:26
Danke dir, sowie ich das sehe heisst AT "audio technica", nicht oder? Werde ich mir gleich mal ansehen.

Mein altes system qualitativ eintzuordnen macht wahrscheinlich bei einem 25 Jahre altem teil eh wenig sinn. Soll sich ja was getan haben in der zwischenzeit

Also kann ich wohl mehr oder weniger aus dem vollen schöpfen ohne den alten kram all zusehr beachten zu müssen, ausser vll. dass die mechanischen voraussetzungen erfüllt sind.

have fun
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 19. Okt 2005, 07:40
Hallo Snug,

übrigens darauf, dass der Tonarm zum System passt. Dazu müsste man die Masse des Arms + Headshell kennen. Dann kann man den Wert in eine Formel einsetzen und erhält eine Spanne von noch passenden Compliancewerten (=Nadelnachgiebigkeit). "Schwere" Tonarme bestückt man besser mit Systemen mit geringer Nadelnachgiebigkeit und umgekehrt. Die AT´s sind eher für leichte bis mittelschwere Arme. Vielleicht findest Du irgendwo eine Angabe entweder über die Masse Deines Tonarms oder die Compliance des bisherigen Systems.

Gruß Silberfux
SnugOmatic
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Okt 2005, 09:54
Menno, jetzt wirds ja doch kompliziert

Also, der Tonarm wiegt 11g, das zulässige gewicht inc. Headshell liegt bei 12-18,5g bzw. 18-24,5 bei benutzung eines zusatzgewichtes (von ich nicht weiss ob ichs habe, glaube aber schon). Daraus folgt eine tonabnehmer gewicht von bis zu 7,5g bzw. 7-13g. Die auflagekraft wird mit 1,7g (Tonabnehmer XL-15) empfohlen und kann von 0-3g eingestellt werden.

Ob das jetzt leicht oder schwer ist kann ich nicht sagen. Die von Dir angedachten systeme könnten alle ohne zusatzgewicht (5,5 bzw 7,2g) arbeiten. Daraus folgere ich jetzt mal laienhaft, dass mein tonarm leicht bis mittelschwer ist und die AT systeme geeignet sind.

Die tonarmlänge beträgt 216,5mm von der lagerachse gemessen. Wenn man die unebenheit der platte als vertikale anregung des systems betrachtet, würde sich für die nadel also quasi die funktion der feder ergeben, die massenträgheit des tonarms würde als dämpfung fungieren. Mann könnte also sowas wie eine federkonstante für die nadel berechnen, mach ich aber nicht

Statt dessen werde ich mal rausfinden was über das alte system zu erfahren ist oder ob 11g leicht oder schwer ist.

In jedem fall danke für den tipp.

have fun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler SONY PS P7x
noAhnung am 30.11.2006  –  Letzte Antwort am 30.11.2006  –  11 Beiträge
Sony PS P7X Tonarmlift
evilknievel am 19.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.11.2013  –  10 Beiträge
Neues TA für Sony PS-313fa?
O.U.K. am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  3 Beiträge
Sony PS-LX 5 Plattenspieler - neues System?
Eminenz am 31.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  11 Beiträge
Sony PS-X4 Neues System gesucht
s-less am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  11 Beiträge
System für SONY PS-6750
Pitz78 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  7 Beiträge
Neues System gesucht
It_s_a_Sony am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Sony PS-22
Kampfmuffin am 29.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  11 Beiträge
Suche neues System für Tangential-PS
yawara am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  6 Beiträge
neues Tonabnehmer System für Grundig PS 8000
ehmjay am 16.07.2009  –  Letzte Antwort am 16.07.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 87 )
  • Neuestes Mitgliedpogid
  • Gesamtzahl an Themen1.345.606
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.508