Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie kann ich analoge Freuden genießen trotz "Mix-Problem"?

+A -A
Autor
Beitrag
guycalledfrank
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2005, 10:45
Um das an dieser Stelle vorweg mal festzustellen: Ja, es gibt auch Hifi-/Analog-Liebhaber unter DJs und "mixen" ist nicht gleichbedeutend mit scratchen/die Nadel über´s Vinyl zu kratzen (mit soetwas kann man gewisse Generationen an den Rand des Wahnsinns treiben). Nein, mixen geht auch sanfter - ohne Vinyl und Equipment unnötig zu quälen...

Mein Problem ist: Eine Hifi-Anlage ist nur so gut, wie das schlechteste Glied in der Kette - in meinem Fall der (Dj-) Mixer. Da es wirklich etwas nervt jedesmal mit Kabeln und Steckern herumzuhantieren (Plattenspieler in Verstärker rein/raus - Plattenspieler in Mixer rein/raus) um mal in besserer Qualität eine Platte zu genießen, würde mich brennend interessieren, welche Möglichkeiten ich habe. In Sachen Soundqualität haben im Mixer-Bereich Ecler, Rane und vor allem Allen&Heath einen guten Ruf - A&H hat beispielsweise den aufwendigen (und kostspieligen) Röhrenmixer Xone V6 und den kleineren Röhrenbruder Xone S6 im Angebot.

Aber bevor ich mich auf das Urteil von DJ-Equipment-Spezialisten in Sachen High Fidelity verlasse, möchte ich doch mal an dieser Stelle hören, was selbsternannte Hifi-Gralshüter dazu meinen. Oder weiß da sogar jemand von einem bereits bestehenden Thread oder Feature in einem Hifi-Magazin?

Über Eure Tipps freue ich mich schon jetzt
Gruß
guycalledfrank
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 17. Nov 2005, 16:04
Hi,

meinst Du wirklich, dass sich die Experten hier im Forum freuen, wenn sie - noch dazu von einem Neuling - als selbsternannte HiFiGralshüter tituliert werden? Und hattest Du erwartet, dass Du damit die Motivation, auf Deine Frage sachlich einzugehen, stimulierst?

Sehr einfühlsames Entree, gelle


Gruß Silberfux
guycalledfrank
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Nov 2005, 17:41
Seid gegrüßt hochgeschätzte Forumsmitglieder,
lieber Silberfux,

es liegt mir wirklich fern, hier irgendjemandem auf die Füße zu treten. Die Wortwahl der "selbsternannten Hifi-Gralshüter" kam mir nur in den Sinn, da man in Internetforen nie so genau weiß, welche Fachleute einem antworten: In diesem Analogforum wurden wirklich hochwertige Geräte sehr qualifiziert bewertet - leider wurde an anderer Stelle jedoch auch der letzte Schund in den Himmel gelobt.

Die Bezeichnung "Hifi-Gralshüter" ist nicht im geringsten negativ gemeint (würde ich sie doch auf mich selbst ebenfalls anwenden) - die etwas süffisante Formulierung wurde nur gewählt, um zu verdeutlichen, wie unterschiedlich "geschult" doch die Gehörgänge der "Hifi-Spezialisten" sind.

Und last but not least: Ein wenig darf man doch über sich und den kostspielgen "Musik-Tick" lächeln, oder nicht?

Nach wie vor freue ich mich sehr auf Antworten zu meinem Thema "Hifi-Mixer" - ein Thema, über das ich in meiner über 15jährigen Hifi-Gralshüter Karriere leider noch nicht gestolpert bin. Darf man als echter Hifi-Fan nur über einen Plattenspieler verfügen - darf man keine hochwertigen (analogen!!!) Mix-Tapes für gute Freunde basteln?

Bitte lasst mich an Eurem Fachwissen zum Thema Hifi-Mixer teilhaben - ich bin gespannt...

Dank vorweg+Gruß
guycalledfrank
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2005, 13:24
Hallo Frank,

Entschuldigung meinerseits angenommen, mir ging es auch weniger um den "HifiGralshüter", was man ja noch als Kompliment betrachten kann, als um das "selbsternannt".

Zur Sache kann ich nichts beitragen. Die hier angesprochene Kombination zwischen anspruchsvollem HiFi und Mixertechnik dürfte beim Privatanwender auch eher selten vorkommen.

Im www.analog-forum.de gibt es aber einen Bereich "Studiotechnik", vielleicht wirst Du da fündig.

Gruß Silberfux
Hyperlink
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2005, 21:11
Schließt man einen PC an eine PA oder Hifi-Anlage an, so ergeben sich neue Möglichkeiten, die weit über das hinausgehen, was populäre Lösungen aus Hifi, DJing und Analog zu bieten haben. Ein sorgfältig zusammengestellter PC erlaubt hochwertigste Wiedergabe und erschließt mittels Software (Schnitt, Harddiscrecording und Remix) mehr Möglichkeiten als es derzeit die meiste Hardware kann. Preiswerter ist es auch, wenn man es beim Kauf einer Audiokarte (nicht Soundkarte) nicht übertreibt.

Wozu die Empfehlung Analog-Forum.de für einen DJ gut sein soll , verstehe ich aber nun wirklich nicht. Im Analog-Forum ist doch nun wirklich für einen DJ nichts zu holen, außer man intressiert sich für weinerliche AntiDigital-Parolen, Analog-Liebhaberei, romantische Verklärung und Vinyl-Chats. Wer dem etwas abgewinnen kann, der hat natürlich unbenommen seinen Spass.

PS: Ich habe kein Problem damit zu antworten, denn ich bin alles andere als ein Hifi-Gralshüter. Mal abgesehen davon, daß der Gral ein mythologischer Gegenstand ist, der trotz ausgiebiger Suche nie gefunden wurde. Somit würde sich ein Hifi-Gralssucher als ein "Dauerverlierer" in einer langen Tradition von Super-Loosern zu erkennen geben.

Eine sehr gute Zusammenfassung aller Possen und verbürgten Tatsachen rund um das Hüten, Suchen und Auffinden eines oder mehrerer Grale findet man bei Monty Python. Der Titel des Films ist "Die Ritter der Kokusnuss".

amazon.de

Diese Dokumentation der "tatsächlichen Geschehnisse" ist als "Verfilmung einer wahren Geschichte" insofern entspannend, weil sie ohne Verklärungen Art(auch christlicher und mythologischer Art) auskommt.


[Beitrag von Hyperlink am 18. Nov 2005, 21:26 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#6 erstellt: 19. Nov 2005, 14:19
Hyperlink:

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Frank mit der Hifi-Qualität seines bisherigen Mixers nicht so recht zufrieden und sucht einen besseren. Warum soll er dann nicht mal an der genannten Stelle recherchieren, zumal es auch analog hochwertige Mixertechnik gibt und er ausdrücklich danach gefragt hat ("Röhren-Mixer")? Ob es ihm was bringt oder ob ihm die angeblichen weinerlichen Digital-Parolen (Vorurteile haben wir ja eigentlich sonst keine) zu viel werden, kann er ja selbst entscheiden. Zumal ihm hier bisher bis auf Deinen durchaus zutreffenden Hinweis auf die Möglichkeiten eines PC nicht geholfen werden konnte.

Gruß Silberfux

p.s.: Es ging doch hier um Gralshüter und nicht um Gralssucher. Der Film ist trotzdem klasse
Hyperlink
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2005, 16:48
Als Alternative zum PC hätte ich auch nur noch der Selbstbau parat. Wenn ich mich recht entsinne ist dieser Tage ein Sonderheft der Elektor erschienen, der sich den Röhren widmet.

Vielleicht lohnt es sich den Anzeigenteil (den Rest natürlich auch) dieser Zeitschrift mal näher unter die Lupe zu nehmen, um sich Anregungen und Adressen zu holen.

Was Selbstbau-Foren wie etwa diyaudio so hergeben wäre im Zuge der Recherche vielleicht auch noch intressant.
guycalledfrank
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 19. Nov 2005, 23:46
Danke für den Link zum Anlogforum - werde mich da mal umhören. Danke auch für den Tipp zum Selbstbau, aber ich denke, daß ich mich da ersteinmal nicht heranwagen möchte.

Die Möglichkeiten von PC+Co kenne und nutze ich bereits ausgiebig, aber machmal ziehe ich (ganz unabhängig vom Sound) eben doch "greifbare" Rituale und "romantische Verklärung" vor ;-)

Daher bin ich nach wie vor für Hinweise auf bestehendes Fachwissen zu Klangeigenschaften von (DJ-) Mixern sehr dankbar...

gruß
guycalledfrank
Hyperlink
Inventar
#9 erstellt: 20. Nov 2005, 00:03

guycalledfrank schrieb:
Die Möglichkeiten von PC+Co kenne und nutze ich bereits ausgiebig, aber machmal ziehe ich (ganz unabhängig vom Sound) eben doch "greifbare" Rituale und "romantische Verklärung" vor ;-)


Wenns um etwas anfassbares geht, so kann man den PC mit einer hochwertigen Audiokarte und spezieller Hardware erweitern. Traktor (Native Instruments) und BPM Studio bieten auch Mix-Konsolen als optionale Hardware an.


guycalledfrank schrieb:
Daher bin ich nach wie vor für Hinweise auf bestehendes Fachwissen zu Klangeigenschaften von (DJ-) Mixern sehr dankbar...


Dann bringts wohl auch nix, wenn ich sage ein PC kann recht gut klingen, zumal Du das bereits selber weißt, eher auf der Suche nach etwas anderem bist.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analoge Phono-Signale digital in Receiver speisen, wie ?
V-8-Captain am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 28.07.2010  –  6 Beiträge
Brummen trotz Erdung!
CC-TOP am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  2 Beiträge
suche effekt-software für musik-mix
smalone am 07.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler trotz Vorverstärker zu leise
urbsi79 am 02.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  31 Beiträge
technics 1210 Tonarm zieht nach außen trotz Antiskating 0
dodd am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2009  –  16 Beiträge
CD SACD für Analoge
Timotheus am 03.12.2003  –  Letzte Antwort am 05.12.2003  –  9 Beiträge
Plattenspieler zu leise trotz Phono-Eingang
Ahnungsloser_Fremder am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  11 Beiträge
Lautes Brummen (trotz Erdung)!
Mellowdrone am 07.03.2013  –  Letzte Antwort am 13.03.2013  –  14 Beiträge
HILFE! restbrummen trotz erdung
dirty_bomb am 26.05.2004  –  Letzte Antwort am 28.05.2004  –  4 Beiträge
Kein Ton trotz Phonovorverstärker
Fuchs77 am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedtilledienille
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.979