Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SL1500 - Cueing lever und anti-skating knob

+A -A
Autor
Beitrag
zebion
Neuling
#1 erstellt: 11. Dez 2005, 19:48
Hallo,
ich habe einen Technics SL1500 ergattert und versuche ihn gerade wieder auf Vordermann zu bringen. Leider bewegt sich mein "cueing lever" zu schnell, so dass bereits während des Verschiebens des Tonarms Richtung Platte dieser mit selbiger kollidieren würde. Es bleibt mir also im Moment nichts anderes übrig, als das Ding beidhändig zu bedienen. Ich habe mir daher mal die Mechanik angesehen. Da gibt es diesen Messingzylinder, der in einer Hülse nach unten fahren kann, und der die Verlängerung des Bänkchens ist, auf dem der Tonarm aufliegt. Unten ist der Messingzylinder gegen eine Feder verspannt, die dafür sorgt, dass er sich überhaupt nach unten bewegen kann. Nach meinem Verständnis ist die Feder, die das Ding runter zieht, zu steif. Komisch eigentlich, da Federn eher weicher werden mit dem Alter. Ich habe leider auch keine Schraube für die Vorspannung sehen können. Die einzige Möglichkeit, die ich erkenne, wäre, die Feder zu kürzen, das wollte ich aber noch nicht, da sie dann ggf. kaputt ist. Hättest du noch eine andere Idee oder einen Tipp, wie man das professioneller richten kann?

Meine zweite Frage betrifft die zweite Feder im Tonarmgehäuse. Der "Anti-Scating force control knob" - geiles Wort - ist im Gehäuse mit einem weißen drehbaren PVC-Hebel verbunden, der gegen einen schwarzen Hebel abrollen kann. Dieser schwarze Hebel ist an seinem anderen Ende mit einer dünnen Feder verbunden, deren zweites Ende an einer Kupferlasche, die zentral unter der Tonarmachse liegt, verbunden ist. An diesem Ende bewegt
sich allerdings nix - die Lasche ist fest, zumindest scheint mir das so. Ich konnte daher leider überhaupt keinen Sinn in dem "Knob" erkennen, da sich scheinbar keine Mechanik mit ihm einstellen lässt. Oder ist die Verbiegung dieser Kupferlasche so geringfügig, dass ich sie nicht erkennen konnte?
Vielen Dank und Gruß
Anne


[Beitrag von zebion am 11. Dez 2005, 19:49 bearbeitet]
paga58
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2005, 00:26
Hi,

an dem Tonarmlift hat offenbar jemand gebastelt. Die beschriebene Konstruktion macht nur das Absenken langsamer, der Bedienhebel bleibt normal von selbst in der hochgekippten Stellung - hat nichts mit der Feder zu tun.
(evtl. liegt bei mir irgendwo noch so ein Lift...)

Viel bewegt sich beim ANTISKATE nicht, das kann so ok sein.

Gruß

Achim
zebion
Neuling
#3 erstellt: 13. Dez 2005, 13:04
Leider gleitet der Hebel in den häfigsten Fällen eben genau aus dieser Stellung raus. Ich kenne das von dem Plattenspieler meiner Eltern auch anders. Manchmal verharrt er auch in der Position. Gibt es da einen Trick oder eine Einstellmöglichkeit.
Gruß
Anne
paga58
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2005, 00:14
Auf der Messingachse des Liftes ist ein weißes Stück Plastik, in das der Lifthebel greift. Das darf nicht verändert werden. Und das Bremsband darf nicht kaputt sein/fehlen (drum die Vermutung, dass schon mal jemand an dem Lift gebastelt hat)

Achim
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anti-skating defekt?
Essi110 am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  3 Beiträge
Anti-Skating einstellen
zlois am 23.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  7 Beiträge
Gewichte und Anti-Skating einstellen.
Deimhal am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.04.2004  –  7 Beiträge
Anti-Skating beim Technics 1210
The_Painkiller am 24.04.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2009  –  2 Beiträge
anti skating
DrFloyd am 08.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  8 Beiträge
Nadel kaputt durch fehlendes Anti Skating Gewicht?
RinderRechte am 24.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  48 Beiträge
Thorens TD 318, Anti-Skating-Gewicht
jezebel-boy am 07.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.05.2008  –  3 Beiträge
Toshiba SR-F330 - komisches Anti Skating-Verhalten
Django8 am 22.07.2016  –  Letzte Antwort am 25.07.2016  –  17 Beiträge
Technics SL-1210MK2 Anti-Skating Phänomen
Toast_r am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  7 Beiträge
Dual 626 Anti-Skating defekt / falsch kalibiriert?
SiiB am 12.02.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedIp0de
  • Gesamtzahl an Themen1.344.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.191