Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kassetten lagern

+A -A
Autor
Beitrag
rebel32
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2006, 10:45
Hallo,

ich habe mal gehört das es besser ist, bespielte MC´s nur komplett zurückgespult aufzubewahren. Ist das richtig und was wäre der Grund?

Grüsse,

Chris
Passat
Moderator
#2 erstellt: 15. Apr 2006, 15:24
Der Grund dafür dürfte sein, das bei einem komplett zurückgespulten Band keine bespielte Bandstelle offen zugänglich ist, sondern nur das Vorspannband.

Du solltest bespielte Kassetten auch regelmäßig komplett einmal vor- und zurückspulen, besonders, wenn die sehr wenig abgespielt werden.
Grund dafür ist das sonst auftauchende Durchkopieren auf die darunter oder darüber liegende Bandlage. Man hört dann leicht die untere oder obere Bandlage beim Abspielen durch, wenn man es nicht macht.
Ich war davon schon bei einigen Bändern, die ich mehrere Jahre nicht abgespielt hatte, betroffen
Das betrifft besonders Typ I und II-Bänder, Typ IV-Bänder sind von dem Problem weniger betroffen.

Grüsse
Roman
Capitol
Stammgast
#3 erstellt: 15. Apr 2006, 15:44
Das mit dem Umspulen stimmt. Kassetten immer stehend aufbewahren MfG Uwe
rebel32
Stammgast
#4 erstellt: 15. Apr 2006, 17:20
Hallo,

vielen Dank erstmal für die schnellen Antworten. Das erwähnte umspulen von gelagerten Bändern kann ja, wenn man viele Bänder hat, etwas schwierig sein. Wie oft solte man es denn machen?

Ausserdem würde mich noch interessieren ob es, was die Qualität der Aufnahme nach längerer Lagerung bei der Qualität des verwendeten Bandes Unterschiede gibt, ich denke mal ja, und welches erhältliche Band das Beste ist, ich benutze zur Zeit die TDK 60er (TypII) die es bei Saturn gibt.(Blaue Hülle).

Grüsse,Rebel
Passat
Moderator
#5 erstellt: 15. Apr 2006, 19:11
Am besten eignen sich für Archivierungszwecke Typ IV-Bänder.

Die sind aber, wie schon geschrieben, neu schon länger nicht mehr erhältlich.

Welche von den aktuell noch angebotenen Typen sich am besten eignen, kann ich nicht sagen, da ich damit noch keine Erfahrungen gesammelt habe.

Grüsse
Roman
marantz-fan
Stammgast
#6 erstellt: 15. Apr 2006, 19:12
Hallo Rebel,

bei der "blauen TDK" dürte es sich um die SA handeln. Damit hast Du eine gute Wahl getroffen, ist die beste noch erhältliche Cassette. Eventuell trifft man noch auf Restbestände der Maxell XL-II, die auch gut ist, aber nicht mehr produziert wird. Metall-Cassetten gibt es schon lange nicht mehr, die guten Chrom-Bänder werden auch immer seltener. Sofern Du noch länger mit Cassetten arbeiten willst, leg Dir am besten einen Vorrat an!

Die Langzeitstabilität der TDK SA ist auf jeden Fall gut. Ich habe noch viele Aufnahmen aus den 80ern, die auch heute noch gut klingen.

Gruß Dirk
Cosimo_Wien
Stammgast
#7 erstellt: 17. Apr 2006, 12:52
Hallo!
Bei einer größeren Sammlung an Kasseten oder Tonbändern ist es fast unmöglich diese gegen das Durchkopieren regelmäßig vor- und zurückzuspulen. Das ist auch nicht nötig. Das Durchkopieren ist ein magnetischer Effekt, bei dem das Magnetfeld des Bandes auf einer daraufgewickelten Bandstelle ein Feld induziert und dort eine (zunächst) permanente Restmagnetisierung erzeugt. Diese ist aber so schwach, dass sie beim einmaligen Umspulen verschwindet, allerdings nach einer gewissen Lagerungszeit wieder auftritt.
Sollte also ein längere Zeit nicht gespieltes Band beim Abspielen diesen Effekt zeigen, einfach vor dem Abspielen einmal Umspulen und das war´s.
Grüße, Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wahl der Kassetten
koltu am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 22.10.2003  –  10 Beiträge
HILFE, WAS IST DAS?
katzenpalme am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  6 Beiträge
Kassetten ohne weißes Vorlaufband?
Pilotcutter am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  8 Beiträge
mm oder mc was ist das?
jekdog am 16.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  10 Beiträge
Was ist das..?
lua001 am 16.10.2004  –  Letzte Antwort am 17.10.2004  –  2 Beiträge
Was tun mit den geliebten Kassetten
rumposauner am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  10 Beiträge
Fragen und Informationen zu Ortofon MC 200
tobitobsen am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  15 Beiträge
MC Problem Yamaha A-S 700
Day_vid am 25.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  2 Beiträge
MM oder MC - was ist was?
Inter_Essierter am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  4 Beiträge
MC = mehr rauschen?
Klas126 am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 10.08.2012  –  49 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliedannabell2016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.862
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.502