Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens-Plattenspieler - Was ist hiervon zu halten?

+A -A
Autor
Beitrag
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Sep 2006, 17:24
Hallo!

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler. Eben war ich bei einem örtlichen Hifi-Geschäft, wo mir der Besitzer diverse Spieler genannt hat, auf die ich allerdings auch schon so bei meinen Recherchen im Netz gekommen bin.

Dann hat er allerdings erwähnt, dass er im Auftrag eines Kunden einen gebrauchten Plattenspieler verkauft, der zwar schon mindestens 15 Jahre alt ist, aber damals (angeblich) mehrere tausend DM gekostet haben soll, also ein ziemliches High End Gerät war.

Und zwar handelt es sich um einen Thorens TD 163 MK III, mit EMT-Tonarm, TSD 15 (oder 25?) Tondose und "van den Hul Schliff".

Ein Bild habe ich auch gefunden:
http://www.thorens-info.de/Td126mkiii_emt929_4.jpg

Das ist allerdings von einem TD 126, sieht aber genauso aus (bis auf den Plattenteller, da war eine andere Aulage). Hat sich der Händler bei der Bezeichnung vertan, oder gab es den TD 163 wirklich?

Angeblich war das Grundgerät damals schon recht teuer und der Tonarm auch, vor allem weil der und der Tonkopf nur Verwendung in Studios fanden und kaum an Endverbraucher verkauft wurden.

Er bzw. der Kunde der das Gerät loswerden will, hat 600,- Euro als Preis angegeben. Mir erscheint das für einen so alten Spieler aber eigentlich viel zu hoch, weiß allerdings auch nicht, ob der Preis gerechtfertigt ist.

Was meint Ihr dazu?


[Beitrag von Carsten_H. am 20. Sep 2006, 17:33 bearbeitet]
mhenze
Inventar
#2 erstellt: 20. Sep 2006, 17:28
Ich verweise einfach mal an die Stereo / Analog-Abteilung hier im Forum, da gibts zum einlesen auch gleich eine Kaufberatung zu Thorens-Drehern

mh
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Sep 2006, 17:38
Danke für den Hinweis, das hatte ich glatt übersehen.

Auch wenn das jetzt ein Doppelpost bedeutet, aber naja...
Herbert
Inventar
#4 erstellt: 20. Sep 2006, 19:37


Die Plattenspielerfrage habe ich für mich mit diesem Gerät bereits vor über 25 Jahren abgeschlossen. Der vDH-Schliff kostete als Nachrüstung um 1990 alleine ca. 500 DM. Er erschien erstmals im TSD15. Gegenüber der konischen Standardnadel hat er eine bessere Höhenabtastfähigkeit. Der geringe Verrundungsradius ist allerdings eher kritisch im Hinblick auf Plattenverschleiß.

Weitere Infos zum TSD15: EMT-Profi

Gruss
Herbert
HiFi_Addicted
Inventar
#5 erstellt: 20. Sep 2006, 20:16
in Bezug auf Verschleiss kann ich mich mit dem 1s Schliff der noch extremer ist als der Normale 1 er Schliff nicht beschweren. IMHO könnte das mit der höheren Auflagekraft bei den EMT Tondosen gegenüber des Grashopper IV GLA ( 1,35g) allerdings wieder Problematisch werden.

MfG Christoph
Passat
Moderator
#6 erstellt: 20. Sep 2006, 21:13
Einen TD 163 gab es nicht.

Wenn er so aussieht wie ein TD 126 und einem EMT-Arm mit EMT-Tonabnehmer TSD 15 drauf hat, dann dürfte es sich um den TD 126 Spezial handeln.

Der hat 1980 ca. 2000,- DM UVP gekostet.

Grüsse
Roman
aileena
Gesperrt
#7 erstellt: 20. Sep 2006, 21:47
Ich gehe auch davon aus, dass es der Spezial ist. Und wenn der gut erhalten ist, dann ist er seine 600,- auch wert. Ich habe meinen jetzt seit 27 Jahren und bin immer noch hochzufrieden. Das einzige was mir nicht gefällt, ist die graue Lackierung (Nextel?). Aber verändern werde ich es nicht. Er ist nur einmal bei Thorens gewartet worden, mehr nicht. Und eine Nadelüberprüfung bei EMT vor 5 Jahren. Er ist sicher kein Beau, aber ein verdammt guter Dreher.
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 21. Sep 2006, 05:52
Danke schon mal für die Antworten! Eine Frage hätte ich aber noch zur Nadel bzw. Tonkopf. Halten die sich länger als herkömmliche Nadeln? Der Händler sagte mir zwar, dass man den Tonkopf durchaus noch bekommen kann, das aber auch gleich mehrere 100 Euro kostet. Und das schreckt ja doch schon ein wenig ab.
Hörbert
Moderator
#9 erstellt: 21. Sep 2006, 07:44
Hallo!

Bezüglich der Haltbarkeit einer TSD kannst du von den normalen Werten für gute MCs ausgehen, das heißt je nach Abnutzung zwischen 3 und 5 Jahren. Daß hochwertige Systeme mehere hundert Euro kosten daran mußt du dich entweder gewöhnen oder downgraden aber dann kannst du dir gleich einen günstigeren Plattenspieler mit enfacherem Tonarm und System zulegen. Für ein System daß das Potenzial des angepeilten Thorens mit EMT-Arm nutzen kann kannst du im günstigsten Fall 500-600 Euro rechnen, soviel kostet etwa auch die günstigste Tondose.

MFG Günther
Tommy_Angel
Inventar
#10 erstellt: 21. Sep 2006, 08:20
oder gleich CD-Player
Tommy_Angel
Inventar
#11 erstellt: 21. Sep 2006, 09:18
Gehört dies nicht ins Analog-Forum?
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Sep 2006, 09:29

Tommy_Angel schrieb:
Gehört dies nicht ins Analog-Forum?

Siehe Posting 2 + 3.
Riker
Inventar
#13 erstellt: 21. Sep 2006, 10:31
Hallo
Die TSD kann man re-tippen lassen (bei einem Herrn Fabritius, Mitarbeiter bei EMT, vgl. Suche im www.analog-forum.de, evtl. hier www.emt-profi.de oder wohl etwas günstiger bei Benz Micro, z.B. hier drüber www.hifi-ilona.de zu erreichen), was ein paar Hundert € kosten kann, ich schätze so grob zwischen 200 und 400 Euro. Vielleicht kannst du dies ja dem Händler sagen und so einen "Rabatt" herausschinden (er kann es ja sogar für dich machen lassen), dass das System "runter" ist, muss nicht sein, ist aber gut möglich!
Ansonsten finde ich 600€ zwar eine stolze Summe, ist aber in Anbetracht der Einzelteile sicher angemessen und überhaupt nicht zu teuer (vgl. die Ebay-Preise eines normalen TD-126, eines EMT-929-Arms und einer TSD!!). Ich würde wohl zuschlagen, natürlich mit obgenannter Einschränkung.

Riker


[Beitrag von Riker am 21. Sep 2006, 10:32 bearbeitet]
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Sep 2006, 05:57
Danke für allen Antworten, aber ich habe mich doch dazu durchgerungen für das Geld besser einen ganz neuen Plattenspieler zu kaufen. Ich möchte gar nicht in Abrede stellen, dass der Thorens ein gutes Gerät ist, aber ich denke ein Liebhaber weiß damit mehr anzufangen als ich.

Soviel Freak bin ich dann doch nicht.
Tommy_Angel
Inventar
#15 erstellt: 22. Sep 2006, 08:20
hm, und deswegen der Aufwand hier, hm
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Sep 2006, 08:28

Tommy_Angel schrieb:
hm, und deswegen der Aufwand hier, hm

Nun ja, in Erwägung hatte ich den Kauf ja erst schon gezogen, aber nach einigem Hin und Her habe ich mich halt doch für was anderes entschieden. Man muss ja auch erstmal ein paar Meinungen hören und sich informieren, oder?
the_det
Stammgast
#17 erstellt: 22. Sep 2006, 09:42

hm, und deswegen der Aufwand hier, hm

naja, so viel Aufwand hattest Du persönlich ja nicht, oder?

Gruß
Det
Passat
Moderator
#18 erstellt: 22. Sep 2006, 15:47
Darf man fragen, was für einen Plattenspieler du kaufen willst?

In der Preisklasse des gebrauchten Thorens wirst du es sehr schwer haben, auch nur einen vergleichbar gut klingenden Plattenspieler zu finden.

Grüsse
Roman
aileena
Gesperrt
#19 erstellt: 22. Sep 2006, 16:52
Würde mich jetzt auch interessieren, auf welchen Deine Wahl gefallen ist.
Macke8
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Sep 2006, 17:41
Hallo Carsten,
wo steht der Thorens? Wäre etwas für mich.
Gruß Ingo
Carsten_H.
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Sep 2006, 07:07

Macke8 schrieb:
wo steht der Thorens? Wäre etwas für mich.

Kickes, so kommt jeder zu seinem Glück.

Der steht in folgendem Laden:

Norbert Lorenz Hifi Studio
Gesmolder Straße 207
49326 Melle - Gesmold

Telefon: 05422 - 44500


Das ist in der Nähe von Osnabrück. Zwei kleinere Reparaturen (neuer Riemen und noch irgendwas) muss der Händler noch machen, will dies allerdings erst tun, wenn jemand den Spieler definitiv haben will. Aber dafür gibt er dann auch ein Jahr Gewährleistung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
thorens td 115 mkII - was ist davon zu halten?
meister_lampe am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 25.07.2004  –  3 Beiträge
Was ist vom Thorens TD 318 zu halten?
johannhh am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2006  –  10 Beiträge
Thorens Plattenspieler kauf
stornello am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.11.2012  –  36 Beiträge
Welchen Plattenspieler? Thorens / Technics
*haug* am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  9 Beiträge
Was ist von Tangential-Plattenspielern zu halten?
MusicFreak-HH am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2012  –  13 Beiträge
Billig-Vorverstärker: Was ist davon zu halten?
T-fix am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 28.03.2007  –  5 Beiträge
Thorens Plattenspieler: Achse zu kurz?!
maetes am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  15 Beiträge
Schock-Absorber aus Sorbothane für Plattenspieler - was ist davon zu halten?
rkb am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  18 Beiträge
Plattenspieler Universum F?2330 - was ist von dem Gerät zu halten
webka am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  13 Beiträge
Plattenspieler JVC QL-Y 55 F Was ist davon zu halten?
kipfel am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.07.2016  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.933
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.966