Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


schwarzes ATN ? Und: System Empfehlung für ProJect I

+A -A
Autor
Beitrag
Delta8
Stammgast
#1 erstellt: 18. Nov 2006, 00:48
Gleich zwei Fragen auf einmal:

1) (eher Nebensächlich) Welches ATN System ist komplett schwarz ?? Das 91 ist gelb, das 95 grün, 120 orangerot - aber welches ist komplett schwarz ?

2) Welche Empfehlungen gibt es in der Preisklasse des Audio Technica AT 120E noch für den ProJect I Dreher ? (Halbzoll, 5-7g, 10-30mN)

Die Musikrichtung ist "altes Zeugs" a la Doors, Pink Floyd usw.

Danke !


[Beitrag von Delta8 am 18. Nov 2006, 00:50 bearbeitet]
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 18. Nov 2006, 01:10
Hallo!

zu 1) Da gab es jede Menge, am besten du schaust selbst welches du genau meinst, hier ein Link zur Tonabnehmer Datenbank da gibts die Abbildungen: http://www.cartridgedb.com/
zu 2) Bei Systemen für 40-50 Euro fällt mir spontan nur das Goldring Elan ein das isrt für den Preis recht ordendlich allerdings weder ein Klang- noch ein Auflösungswunder. Ansonsten gibt es in dieser Preisklasse noch das Grado Prestige Black das ich aber bislang noch nie gehört habe. Ich hoffe das hilft dir weiter.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 18. Nov 2006, 01:11 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 18. Nov 2006, 08:50
Moin,

Zu 1.
Erst 'mal ein bißchen klugscheissen - ATN heißen die Ersatznadeln bei Audio Technica und das AT-95E ist nicht grün, sondern der Nadeleinschub

Bei einem vollkommen schwarzen System, also sowohl Systemkörper als auch Halterung und Nadeleinschub, kann es sich eigentlich nur um das AT-95E Pro handeln, ein 95er mit PC-OCC Spulen und selektiertem Nadelträger samt Nadel.

Alle anderen mir bekannten schwarzen ATs haben dann irgendwelche vergoldeten Teile; Ausnahme: das AT-25, aber das ist in eine Headshell integriert und sschon auffällig hochwertig.

Viele Grüße von

Brent
Delta8
Stammgast
#4 erstellt: 18. Nov 2006, 11:36

directdrive schrieb:
Zu 1. Erst 'mal ein bißchen klugscheissen - ATN heißen die Ersatznadeln bei Audio Technica und das AT-95E ist nicht grün, sondern der Nadeleinschub


Und ich kann nichtmal widersprechen War schon spät gestern



Hörbert schrieb:

zu 1) Da gab es jede Menge, am besten du schaust selbst welches du genau meinst, hier ein Link zur Tonabnehmer Datenbank da gibts die Abbildungen: http://www.cartridgedb.com/


Danke, interessante Seite !



Hörbert schrieb:
zu 2) Bei Systemen für 40-50 Euro fällt mir spontan nur das Goldring Elan ein das isrt für den Preis recht ordendlich allerdings weder ein Klang- noch ein Auflösungswunder.


Das klingt wenig berauschend irgendwie. Bislang habe ich das "schwarze Teil" drauf (also gehen wir mal davon aus, es ist das 95 Pro ) - was wäre Deiner Ansicht nach eine hörbare Verbesserung im noch bezahlbaren Rahmen ?
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 18. Nov 2006, 11:56
Hallo!

Das ganz schwarze AT 95 Pro gibt es leider schon lange nimmer! Warum eigentlich?! Das war ja recht begehrt, günstig zu bekommen und deutlich besser als der grüne Bruder.
Vielleicht deshalb?

Grüße Raphael
Passat
Moderator
#6 erstellt: 18. Nov 2006, 13:19

raphael.t schrieb:
Hallo!

Das ganz schwarze AT 95 Pro gibt es leider schon lange nimmer! Warum eigentlich?! Das war ja recht begehrt, günstig zu bekommen und deutlich besser als der grüne Bruder.
Vielleicht deshalb?

Grüße Raphael


Keine Ahnung.
Und auch die Nadel des Pro bekommt man schon seit Jahren nicht mehr. AT meint wohl, das für die Pro-Besitzer die grüne Nadel des normalen AT 95 reicht.

Grüsse
Roman
pet2
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2006, 14:21
Hallo,

Besitzern vom Linn K 5 wird ja auch geraten, den Nadeleinschub vom AT 95E zu benutzen.
Der Nadeleinschub des K 5 war übrigens auch schwarz.
War ja vielleicht ein aufklebergetuntes AT 95 pro .

Gruß

pet
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 18. Nov 2006, 14:54
Hallo!

Je nun, beim AT-95 in allen seinen Variationen (mit E, ohne E, Pro, mit gelbem Einschub als Linn Basik getarnt) habe ich ein Vorurteil. Meiner Meinung nach ist vieleicht mit Ausnahme des Ortofon OMB 5 praktisch jedes System daß du dir zulegst eine Verbesserung. Es hängt sehr viel davon ab welche Art Tonarm im Spiel ist also ein Leichter, Mittelschwerer oder gar ein Schwerer. Einen Leichten Tonarm schließe ich mal aus da daß AT 95 in einem solchen so grausig klingt daß du es längst gewechselt hättest. Leider sprengt das Goldring Elektra mit einem Preis von ca. 70 Euro deinen Preisrahmen schon erheblich, ansonsten wäre es wohl etwas für dich. Das Elektra hat für ein System dieser Preisklasse überraschend guten Baß und klingt weder Schrill noch Mittenlastig. Ein Auflösungswunder ist es auch nicht, -aber das kanst du bei einem System zu diesem Preis kaum erwarten-. Alle anderen Systeme die ich dir Empfehlen könnte sind leider noch sehr viel Teuerer. So ab etwa 120-150 Euro ab hättest du langsam eine vernünftige Auswahl. Aber das wäre schon das Doppelte bis Dreifache dessen was du dafür anlegen willst.

MFG Günther
Delta8
Stammgast
#9 erstellt: 18. Nov 2006, 15:04
Hallo Günther,

doch, der Tonarm ist leicht Habe den Dreher gebraucht bekommen mit dem "schwarzen System" (von dem der Verkäufer nicht wusste, was es sei soll) und muss sagen, die Sache klingt auch etwas "schräg"

Das Goldring passt zumindest von den Spezifikationen (Auflagekraft, Gewicht usw.) zu dem Arm, Du meinst also, das wäre eine Überlegung wert ? Vom Preis geht das schon noch, so genau nehme ich es da nicht, wenn es gescheit klingt...

Mit "guten Baß" meinst Du aber schon wirklich GUT und nicht VIEL ? Weil dank meiner Quadral (Transmissionline und Tiefbassüberhöhung) habe ich quantitativ genug Bass...

Was wäre was die Auflösung angeht in Deinen Augen das günstigste noch empfehlenswerte System ?
Hörbert
Moderator
#10 erstellt: 18. Nov 2006, 15:59
Hallo!

Wenn es ein leichter Tonarm ist kommt das Elektra leider nicht in Frage, dazu ist die Nadelnachgiebigkeit nicht hoch genug. Allerdings kann uns da z.B. Ortofon weiterhelfen. Zur Auswahl stehen da die günstigeren Vinylmaster-Systeme und die OM/OMB Systeme. Wenn du das Leichtonarm Prinzip auf die Spitze treiben willst kommen nur die OM-Systeme in Betracht, allerdings hat das m.E. nur Sinn mit einer Dydamischen Tonarmkonstuktion (Also die Tonarmbalance wird mit dem Gegengewicht hergestellt und den Auflagedruck übernimmt eine Feder, z,B. die ULM-Tonarme von Dual oder der Thorens TP 16 MK II) Bei einem Statisch ausbalanciertem Tonarm (Auflagedruck wird durch verdrehen des Gegengewichtes erzeugt) sind die Vinylmastersysteme m.Em besser geeignet. Die OM/OMB-Systeme wurden in den 80gern speziell in Hinblick auf die damals weitverbreiteten Plattenspieler von Dual entwickelt und sid seitdem auf dem Markt sie wurden immer mal ein wenig modernisiert und stellen z.Z. eine einerseits Preiswerte (OMB 5, OMB 10) andererseits sehr hochwertige (OM 30S) Systemklasse dar. Die VM-Systeme sind Moderner aber ebenfalls eigentlich für Leichtonarme entwickelt, laufen aber auch in Mittelschweren Tonarmen mit der tendenz zu leicht ganz gut. Allgemein beliebt ist das Vinyl Master red (ca. 100 Euro) Ich persönlich kene allerdings nur das VM-silver, in einem leichten Carbonarm der Firma Pro-Ject habe ich es für einen Bekanten montiert und ausgiebig getestet. Es klingt sehr Dynamisch und hat eine gute Auflösung für ein System dieser Preisklasse. Im Baß ist es eher etwas zurückgenommen und hat sehr gute Mitten. Der Hochtonbereich ist zumindestens nicht schrill, könnte aber einige Kanten weniger haben, alles in allem ein System mit dem man leben kann. In einem Dynamischen Leichttonarm (TP 16 MK II) auf einem Thorens TD 145 gefiel mir allerdings das OM 30S das etwa den gleichen Preis hat erheblich besser es war transparenter hatte einen besseren Hochtonbereich und zog in dem Mitten gleich. Im Baß war es etwas besser und insgesamt stimmiger. In einem Statischen Tonarm hatte allerdings das VM-silver die Nase in allen bereichen vorn. So ich hoffe dir ein wenig geholfen zu haben. Ach ja, beide Systemreihen haben noch etwas gemeinsam, man kann sich eines der kleineren Modelle zulegen und später mit einer besseren Nadel aufrüsten, die Systemkörper der Serien OM, OMB, und VM sind jeweils inerhalb der einzelnen Serien die gleichen. Zwischen OM und OMB sind die OMB Systeme sogar äusserlich idendisch und die Nadeln passen in diesen beiden Serien über Kreuz.

MFG Günther
Delta8
Stammgast
#11 erstellt: 18. Nov 2006, 16:56
Danke für die ausführlichen Antworten erstmal !

Dann werde ich mich mal nach einem der Vinylmaster umschauen. -es ist ein statisch balancierter Arm.
sapy
Neuling
#12 erstellt: 07. Jan 2007, 22:01
Hallo,

ich habe noch einen unbenutzten AT95E/Pro. Der liegt seit etlichen Jahren bei mir rum.

Ich habe damals bei einer Insolvenz eines Hifi-Ladens die Restbestände gekauft, und dieses Teil ist in meiner Restekiste liegengeblieben. Ich war immer der Meinung, das sowas eh keiner mehr braucht, und habe mich nicht darum gekümmert.

Original Pappverpackung und Beschreibung ist auch dabei.

Wenn jemand interesse hat, kann er mich ja anschreiben.

sapy@gmx.de

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Empfehlung Justageschablone Project RPM 1.3
Mr.Digital am 14.08.2016  –  Letzte Antwort am 15.08.2016  –  3 Beiträge
ATN 91
devilsky am 17.06.2016  –  Letzte Antwort am 19.06.2016  –  5 Beiträge
Neus System für Project RPM4
Tuerzu am 30.11.2003  –  Letzte Antwort am 30.11.2003  –  2 Beiträge
Project Debut III - neues System?
Micha2 am 18.03.2006  –  Letzte Antwort am 19.03.2006  –  9 Beiträge
bitte empfehlung system für rega p3
maxsurfer am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.06.2007  –  24 Beiträge
Empfehlung für neues System gesucht - Benz?
omulki am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für ProJect Carbon Debut
Miesi am 01.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  15 Beiträge
MC-System für Billigdreher
el`Ol am 24.02.2008  –  Letzte Antwort am 02.03.2008  –  57 Beiträge
Plattenspieler Empfehlung für Poweranlage
rib am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  5 Beiträge
Project Xpression III Wert?
BourbonChild am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedendeavour62
  • Gesamtzahl an Themen1.345.925
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.903