Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Erfahrungen mit gebrauchten Schallplatten?

+A -A
Autor
Beitrag
Pattie
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Mrz 2003, 20:52
Hi Leute,

wie sind denn so eure Erfahrungen mit gebrauchten Schallplatten (z.B. bei ebay oder so). Ich frage, weil ich selber nur wenige Schallplatten besitze, mir aber durchaus vorstellen könnte meinen jetzigen Plattenspieler (pro-ject1, 8 Jahre alt) mal durch was höherwertiges zu ersetzen.
Bin aber recht skeptisch was Kratzer und Knackser angeht. Ich hätte keine große Lust mir das Geknörze und Kratzen gebrauchter Platten anzuhören, wäre aber auf den Gebrauchtkauf angewiesen, damit ein schöner neuer oder gebrauchter Spieler Sinn macht.

Übrigens mal ein Lob an die Analogfraktion hier. Der Umgangston scheint unter 'Analogis' freundlicher und angenehmer zu sein als bei vielen anderen threads (ist mir besonders im 'analogforum der aaa' aufgefallen). Da kriegt man ja richtig Lust auf einen geilen alten Plattenspieler.
Der Garrard 401 täte mir schon zusagen :-).

Freue mich auf Antworten
Pattie
Holger
Inventar
#2 erstellt: 05. Mrz 2003, 21:30
Hallo Pattie,

Freut mich, dass es Dir auch im Analog-Forum der AAA gefällt, der Moderator dort heißt - nicht ganz zufällig übrigens - genau wie ich.

Zu den gebrauchten Platten : bei eBay ist das so eine Sache, denn den Angaben zum Zustand der Platten kann man nicht immer trauen und dann kommt ja auch immer noch zum Preis der Platte das Porto dazu, damit wird die Sache dann oft doch teurer als gedacht.
Ich selbst kaufe im Internet bei http://www.lpcd.de, einem Geschäft in Hamburg mit einem großen Bestand und prima Qualität bei normalen Preisen. Die liefern schnell, und die Platten sind bisher immer bestens in Ordnung gewesen. Einmal gab's ein kleines Problemchen, das wurde SEHR kulant gelöst (ich konnte die Platte behalten und bekam trotzdem das Geld gutgeschrieben).
Eine andere Quelle sind Schallplattenbörsen. Auf der Webseite der AAA (http://www.aaanalog.de) findest Du z. B. Termine von Börsen, bei denen die AAA einen Stand mit einer Schallplattenwaschmaschine hat, jetzt am kommenden Sonntag kannst Du mich - wenn Du im Rhein-main-Gebiet zuhause bist - zum Beispiel auf der Börse in der Jahrhunderthalle Frankfurt-Höchst an diesem Stand antreffen. Wir promoten dort die AAA, beraten und waschen bei der Gelegenheit den Leuten, die sich für unseren Stand interesseieren, auch gerne die auf der Börse gekauften Platten. Außerdem bieten wir einen Abhörservice an, wir haben eine kleine Anlage dabei.
Auf Börsen kannst Du die Schallplatten vor dem Kauf begutachten und kannst damit schonmal verkratzte Platten oder sonstwie merkwürdig aussehende, z. B. ehemals nassgespielte Platten aussondern.
Ein Restrisiko ist natürlich immer dabei. Aber ich kaufe regelmäßig auf Börsen und bin zu mehr als 90% immer mit der Ausbeute zufrieden gewesen, und das zu Preisen zwischen 3 und 6 Euro pro Platte (außer bei gesuchten Raritäten oder alten Originalen natürlich).
burki
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 05. Mrz 2003, 21:54
Hi Holger,

ja, der Umgangston bei den "Analogies" ist IMHO wirklich zumeist etwas entspannter.
Meine Frage: Wo kauft man denn gut und guenstig online LPs aus dem Klassikbereich ? Bei lpcd gibt es keine Angaben ueber den Zustand der LPs oder hab ich da etwas uebersehen ?

Gruss
Burkhardt
Holger
Inventar
#4 erstellt: 05. Mrz 2003, 22:16
Hallo Burkhardt,

Bei Klassik kenne ich mich nicht so aus, aber es gibt einen Online-Laden unter http://www.33rpm.de/ , da könntest Du mal schauen. Aber selbst habe ich da keine Erfahrungen.

lpcd.de hat keine Angaben zum Zustand, richtig. Wahrscheinlich, weil sie nur einwandfreie Ware haben, so ist jedenfalls meine Erfahrung.
Oliver
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Mrz 2003, 00:42
Hallo Patti,
ich habe erst heute wieder eine Platte von Ozzi Osbourne bekommen. Am Sonntag ersteigert für 5 Euro (Doppel-LP) am Mittwoch war die Ware da. Erstklassiger Zustand. Ich frage aber erst die Verkäufer, in welchem Zustand die LP ist und biete erst dann. Sicher kann man auch dann noch hereinfallen, aber wenn ich mir die Preise in verschiedenen Second Hand Platten Läden anschaue......... von der Auswahl ganz zu schweigen. Mußt halt ein ganz klein bisschen die Einstellung haben "no risk - no sound". Ich habe aber bis jetzt noch keine schlechte Erfahrung bei ebay gemacht.
Bruno
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mrz 2003, 08:27
Hi Pattie,

>wie sind denn so eure Erfahrungen mit gebrauchten
>Schallplatten (z.B. bei ebay oder so).
Ich empfehle evtl. auch mal auf Plattenbörsen zu gehen. Kann interessant sein, allerdings hab ich mich auch schon manchmal geärgert: Erst Eintritt zahlen, dann tonnenweise Scheiben, die keiner hören will, oder zu teuer. Kommt immer drauf an, ob auch gute Händler/Experten teilnehmen ...

Weitere Quellen: "niedergelassene" Gebrauchthändler, Flohmärkte - hier hat man immer die angenehme Möglichkeit, die Gebrauchtscheiben in Augenschein zu nehmen - übrigens: nicht jeder Kratzer, den man sieht, ist auch störend beim Abhören ;-) !

Eine wichtige Quelle für Scheiben: der gut sortierte Musik-Fachmann ums Eck. Vernünftige Fachhändler führen normalerweise auch Vinyl - dann aber Neuware ! Speziellere Titel sind auch häufig bei HiFi-Händlern zu haben.

>(...) mir aber durchaus vorstellen könnte meinen
>jetzigen Plattenspieler (pro-ject1, 8 Jahre alt) mal durch
>was höherwertiges zu ersetzen.
Sehr gute Entscheidung ;-) !!

>Bin aber recht skeptisch was Kratzer und Knackser angeht.
>Ich hätte keine große Lust mir das Geknörze und Kratzen
>gebrauchter Platten anzuhören,
Wichtig in dem Zusammenhang auch das Thema Reinigung - damit kann man einiges "rausholen" (im wahrsten Sinne des Wortes).

>wäre aber auf den Gebrauchtkauf angewiesen, damit ein
>schöner neuer oder gebrauchter Spieler Sinn macht.
Da wollt ich nochmal nachfragen: Wieso bist Du der Ansicht, (nur) auf Gebrauchtkauf angewiesen zu sein ?

Grüsse
Bruno


[Beitrag von Bruno am 06. Mrz 2003, 08:39 bearbeitet]
Sonus
Stammgast
#7 erstellt: 06. Mrz 2003, 12:37
eigentlich stehe ich mehr auf neue Platten.
Aber schaue mal bei Gelegenheit auf Flohmärkten.
Da kann man die Platten direkt in Augenschein nehmen.
Mir scheint aber das neue Platten wieder im kommen sind.


@Oliver
Ozzy Osbourne kannte ich garnicht.
Bis er zusammen mit Queen, Clapton und Consorten der Queen
zum Geburtstag aufspielte.Was mich gewundert hat das
Ozzy zum Spiel eingeladen wurde, weil er vorher über
die Queen gelästert Bin kein Neue Revueleser!

das "Dreamer" Video habe ich mir dann bis zur Vergasung angeschaut


Sonus


[Beitrag von Sonus am 06. Mrz 2003, 12:39 bearbeitet]
Pattie
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Mrz 2003, 13:34
@Bruno

Ich meinte jetzt nicht, nur auf den Gebrauchtkauf angewiesen zu sein. Aber ich denke manche ältere Sachen kriegt man wahrscheinlich nicht anders als gebraucht.

@Alle

Also mal vielen Dank für die Antworten. Werde mal in mich gehen und euch irgendwann berichten ob ich nen neuen Plattenspieler habe :-)

Grüße
Pattie
Holger
Inventar
#9 erstellt: 06. Mrz 2003, 15:15
>>Ich meinte jetzt nicht, nur auf den Gebrauchtkauf angewiesen zu sein. Aber ich denke manche ältere Sachen kriegt man wahrscheinlich nicht anders als gebraucht.

Es sei denn als sauteure Reissues, auf die verzichte ich aber auch gerne und gebe älteren Ausgaben den Vorzug - für einen Fünfer pro Scheibe.
Quickmick
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Mrz 2003, 21:00
Also meine Erfahrungen auch bei Ebay sind bis jetzt durchgehend gut, wenn du Glück hast, und bis jetzt hatte ich das schon, nimmt der Verkäufer verkratzte Platten sogar wieder ab. Es ist natürlich auch immer abhängig was für Musik du hörst. ich sas mal popplatten sind tendenziell eher verkratzt als klassik. das liegt wahrscheinlich an der hörerklientel und der ausrüstung des hörers, die bei genießern von klassik scheinbar höher ist. Das ist aber nur mein eindruck, ich kann mich auch täuschen und lass mich gern eines besseren belehrern.
Ich selber hab auch nen pro-ject 1 und bin der Meinung nicht gerade die schlechteste kiste zu haben (ich weiß es gibt bessere, ist aber auch ne frage der kohle und aufrüstug ist auch schon geplant) und höre hauptsächlich pop und rock der siebziger und achtziger. Aber die Musik ist erst jetzt zum klassiker geworden und früher hat jeder zweite auf irgendwelchen schrammelkästen die musik gehört und daher ist die quali halt meist schlechter.

Auf plattenbörsen ist es natürlich einfacher die quali zu prüfen, aber gegen fehlkäufe bis du da auch nicht gefeit.

cu
mick
linnianer
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 07. Mrz 2003, 19:26
@ Sonus:
Ozzie war von der ersten Stunde bei Black Sabbath dabei. Von daher die Einladung nicht verwunderlich.

@ alle:
Bin bekennender Vinyl-Junkie, der stolz darauf ist, wenn er mal einen Ssecond-Hand-Laden ohne eine Platte gekauft zu haben, verläßt ; ). Damit habe ich auch schon meine Hauptbezugsquelle verraten. Flohmärkte sind hier hoch im Norden wenig ergiebig, ebay ist oft zu teuer, auch wenn ich da ab + an mal zuschlage. Mehrfach im Jahr fahre ich ca. 1,5 Stunden nach Nordwesten in ein Nicht-Euro-Land. Da kenn' ich einen Second-Hand-Laden, bei dem ich schon eine Menge schwarzer Schätze gefunden habe , und das zu Preisen zwischen 10,- und 150,- DKr. Bei einem der beiden örtlichen Second-Hand-Läden fangen die Preise bei 5,- EUR an, da kann man die Platten auch wieder zurückbringen, wenn sie nicht in Ordnung sind. Und bei dem gibt's auch Neuware aus Rock, House, Jazz zu den üblichen Preisen.
Negative ebay-Erfahrungen habe ich keine. Eine Platte hatte mir zu viele Nebengeräusche, da hat der Verkäufer den Kaufpreis erstattet.

Und was ist noch wichtig? Nicht suchen, finden! Und hören - entspannt oder gespannt oder berührt oder bewegt, mit Gänsehaut oder ohne, mit Freundin/Freund im Arm oder nicht, bei jeder sich bietenden Gelegenheit!

Have fun !!

Pattie


[Beitrag von linnianer am 07. Mrz 2003, 19:28 bearbeitet]
HerEVoice
Stammgast
#12 erstellt: 15. Mrz 2003, 17:08
Hallo Leute

Bei gebrauchten bin ich vorsichtig. Muß sie gesehen haben.
Laufe immer mit "Augenlupe" rum. Augenoptiker 5- Fach Vergrößerung reicht. Damit kann man an speziellen Stellen
sehen ob der "Kratzer" zur "nächsten Rille" überläuft.
Dreck: Kein Problem dank Knosti. Lasse die Flüssigkeit
immer über einen in einen Trichter eingefügten Kaffeefil-
ter überlaufen. Besser als das beigefügte Teil.
Flüssigkeit kann man kostengünstiger selbst basteln.
Gebrauchsspuren: Das Mittelloch begutachten. Sind deutliche
( Zentrierspuren )zu sehen war der Eigner beim Auflegen
wohl duhne...

Grüße
HerEvoice
PRW
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Nov 2011, 10:38
Hallo alle zusammen,

habe diesen Thread gefunden und würde den gern wieder zum leben erwecken.
Habe meine erste gebrauchte bei Ebay ersteigert und bin gespannt was da ankommt. Soll M- sein?

Gruß

Peter
muggelmuggel
Stammgast
#14 erstellt: 22. Nov 2011, 13:06
Ja Hallo auch,
ich habe ebenfalls bei verschiedenen Händlern über Ebay geordert und warte noch noch auf die LPs.
Mein erstes Mal
Also inzwischen verkaufen viele dort professionell und beschreiben ihre Ware auch recht genau, was dann letztlich auch seinen Preis kostet..auch inkl. Versand etc. ...

Schnäppchen machen bei Ebay? Ich denke Nein, erstens wissen die Händler um den Wert der alten Scheiben und zudem gibt es doch recht viele suchende.

Ich für meinen Teil hätte natürlich auch gerne ausschlieslich Erstpressungen usw. ..kann ich mir aber nicht leisten wollen!
Daher schaue ich eigentlich nur noch auf die Verhältnismäßigkeit zwischen Preis & auch Qualität.
PRW
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Nov 2011, 13:39

muggelmuggel schrieb:
..... ich habe ebenfalls bei verschiedenen Händlern über Ebay geordert und warte noch noch auf die LPs.


Also genau wie ich , mal schauen was da so an kommt und ich drücke dir die Daumen.



muggelmuggel schrieb:
Ich für meinen Teil hätte natürlich auch gerne ausschlieslich Erstpressungen usw. ..kann ich mir aber nicht leisten wollen!



Genau wie bei mir. ,

gruß

Peter
lunatic303
Stammgast
#16 erstellt: 22. Nov 2011, 15:56
Hi,

habe bisher bei ebay auch keine schlechten Erfahrungen gemacht, kaufe dort aber auch nicht allzu viel. Ist wohl wie immer, bei ebay: Wenn das Angebot einen guten Eindruck macht und der Verkäufer Top-Bewertungen hat, ist meist auch die Ware in Ordnung.

Gebrauchtes kaufe ich sonst aber lieber auf discogs.com. Das ist ein Katalog für Vinylsammler, gleichzeitig haben alle Mitglieder die Möglichkeit, ihre Platten zum Verkauf anzubieten. Die Leute dort sind meist aktive Plattenhörer, bisher waren alle Scheiben, die ich von dort gekauft habe, sehr gut in Schuss.

Grüße,

Patrick
local-net
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Nov 2011, 17:00
Hallo,

Discogs kann ich auch nur jedem sehr ans Herz legen.
Schoene Plattenboerse, wo man selbst noch katalogisieren und es ist schoen unterteilt in die verschiedenen Versionen eines Albums, d.h. Release Date, Lable, Medium etc.

Bei ebay findet man auch gern mal professionelle Haendler mit sehr guter Ware.
Da kostet dann eine LP von 1970 18 Euro, aber dafuer in einem Zustand wie frisch gepresst.

Gruss,
Marcus
muggelmuggel
Stammgast
#18 erstellt: 23. Nov 2011, 21:00
Tja, da habe ich heute wohl eher ins klo gegriffen!
Es stand geschrieben: Vinyl vg+(+)
Das bedeutet kleine Haarkratzer sichtbar aber keinesfalls hörbar...die Scheibe knisterte aber wie ein Lagerfeuer!
Gewaschen wohl vom Händler(gewerblich)cover top..
Habe ihn mal angeschrieben..mal schauen was er so vorschlägt..
PRW
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 23. Nov 2011, 21:19
Hallo muggelmuggel,

das ist aber sehr schade und dabei habe ich dir so die Daumen gedrückt.
Mal sehen wie meine Schallplatte ankommt.

Gruß

Peter
aberlouer
Inventar
#20 erstellt: 23. Nov 2011, 21:38

muggelmuggel schrieb:
..die Scheibe knisterte aber wie ein Lagerfeuer!


Wenn sie sonst ok ist, also keine Kratzer, zeugt das meist davon, dass die Scheibe nass abgespielt wurde.

Da hilft in der Regel nur mehrmaliges Waschen.
Bertl100
Inventar
#21 erstellt: 23. Nov 2011, 22:09
Hallo zusammen,


Wenn sie sonst ok ist, also keine Kratzer, zeugt das meist davon, dass die Scheibe nass abgespielt wurde.


Ja, ist oft so. Es gibt aber auch den Fall, dass die Platte einfach ruiniert wurde. Defekte Nadel z.B.

VG+ ist bei gesuchteren Schallplatten bei Händlern im Ebay jedenfalls eine ziemlich schlechte Bewertung.
Egal, wie das umschrieben wird, VG+ ist "schlecht".
G (good) bedeutet nahezu unspielbar.
Von solchen Profis kann man eigentlich nur M (mint) und NM (near mint) kaufen ....

Gruß
Bernhard
Magister_Verbae
Inventar
#22 erstellt: 23. Nov 2011, 22:51
Manche Händler verwenden noch eine zusätzliche Bewertung (ex+, ex), ist das in dem Fall vielleicht so?
Vor VG-Platten schrecke ich bei Händlern auch zurück, scheinbar ist für die "sehr gut" etwas anderes als für mich
Zu raten sind immer Käufe von M/nM Platten.

LG

Martin
Fhtagn!
Inventar
#23 erstellt: 24. Nov 2011, 07:50
Wenn du grenznah wohnst, lohnt der Weg nach Holland. Dort sind auf den Flohmärkten noch richtig gute Sachen zu finden.

In Deutschland gehe ich da gar nicht mehr hin, nur noch Ramsch und Massenware.
BoDeans
Neuling
#24 erstellt: 24. Nov 2011, 08:42
Hallo,

ich kaufe bei recordsale.de in Berlin. Die Zustandsbe-beschreibungen der Schallplatten sind absolut verläßlich.
Man bekommt was man gekauft hat. Die Lieferungen erfolgen kurzfristig der Service ist super, auch wenn es mal ein Problem gibt. Super Schnäppchen lassen sich hier sicherlich nicht machen, aber Qualität hat nun mal ihren Preis.

Gruß Peter
muggelmuggel
Stammgast
#25 erstellt: 24. Nov 2011, 10:16
Guten Morgen,
also der Verkäufer erstattet mir das Geld zurück
Er tat sehr bemüht darum zufriedene Kunden zu haben(Bewertungen).

Wenn es irgend ok ist, beschwere ich mich eigentlich auch nicht groß.
Hier war es aber so, dass sich ein komplett hörbares Dauerknistern zur Musik gesellte....(ausnahmsweise mal ruhiger Jazz..unplugged) und wer denkt da noch an die Musik, wenn stets der Knisterteppich im Vordergrung werkelt?!

Abgesehen davon, hat der Kunde über den Weg der Bewertung auch Einfluss auf evtl. zukünftige (genauere) Beschreibungen der Anbieter!?

Naja, wie auch immer. Hier ging es nochmal gut.
Ach ja, ob nass abgespielt wurde könnte ich nach eigenem Waschen beurteilen, aber die LP geht ja zurück.
Im LIcht gibt es reichlich haarige Scheuerungen zu sehen..
muggelmuggel
Stammgast
#26 erstellt: 24. Nov 2011, 10:20
@Magister Verbae
es stand lediglich Vg+(+)
muggelmuggel
Stammgast
#27 erstellt: 24. Nov 2011, 10:27
So, auch das noch dazu:
ich habe gerade erst begonnen meine LPs zu Waschen.
Erste Versuche habe ich mit dem guten Glasreiniger vom Lidl(Sprühflasche) durchgeführt.
Ganz klassisch auf einem alten Plattenspieler mit verschiedenen Microfasertüchern..ordentlich einweichen lassen 1-2 Nassdurchgänge, dann Trocken.
Das Ergebnis war bei mir so jedenfalls wirklich gut!
Inzwischen nehme ich die allseits empfohlene 1/3 Iso 2/3 dest. Wasser + Tropfen Spüli Methode-
Geht eigentlich ganz genauso gut!
TDurden69
Stammgast
#28 erstellt: 24. Nov 2011, 10:32

muggelmuggel schrieb:
Abgesehen davon, hat der Kunde über den Weg der Bewertung auch Einfluss auf evtl. zukünftige (genauere) Beschreibungen der Anbieter!?


Ich denke, das ist eine rein erzieherische Maßnahme; ob der Verkäufer sie annimmt, ist eine andere Sache.
Aber wenn ich 20 negative Bewertungen hätte mit "beschreib doch Deine Artikel zukünftig genauer!" oder "Verkäufer weiss nicht, was er verkauft" hätte, würd ichs mir 3x überlegen, ob ich ne Platte vor dem Verkauf nochmal laufen lasse, um mich selbst von der Quali zu überzeugen.

Persönlich kaufe ich kaum noch Trödelplatten, das meiste habe ich mittlerweile (überwiegend 80er-Pop). Wenn ich jetzt nochwas Gebrauchtes suche, gehe ich auf Plattenbörsen. Und egal, in welchem Zustand sich die Platte befindet (auch Neuware): alles landet zuerst in der Knosti. Über`s I-Net bestelle ich keine Gebrauchtware. Ich traue zwar jedem Karton, nicht aber jedem Paketzusteller.

Gruß,
TD
Holger
Inventar
#29 erstellt: 24. Nov 2011, 10:53
[quote="TDurden69"]Und egal, in welchem Zustand sich die Platte befindet (auch Neuware): alles landet zuerst in der Knosti. Über`s I-Net bestelle ich keine Gebrauchtware. Ich traue zwar jedem Karton, nicht aber jedem Paketzusteller. [/quote]

Tja, so unterschiedlich sind die Erfahrungen und Vorgehensweisen - ich z. B. habe bis jetzt in 2011 für knapp 1000 Euro gebrauchte Platten gekauft, und zwar ausschließlich übers Internet. Und nur höchstens 5% davon mussten gewaschen werden, weil sie leicht knisterten, die anderen laufen auch so nahezu "in CD-Qualität" .


[Beitrag von Holger am 24. Nov 2011, 10:53 bearbeitet]
PRW
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 24. Nov 2011, 10:59
Hallo muggelmuggel,

es freut mich das die Sache gut für dich aus
gegangen ist .

Meine Schallplatte ist leider noch nicht da

Gruß

Peter
TDurden69
Stammgast
#31 erstellt: 24. Nov 2011, 11:31

Holger schrieb:

Tja, so unterschiedlich sind die Erfahrungen und Vorgehensweisen - ich z. B. habe bis jetzt in 2011 für knapp 1000 Euro gebrauchte Platten gekauft, und zwar ausschließlich übers Internet. Und nur höchstens 5% davon mussten gewaschen werden, weil sie leicht knisterten, die anderen laufen auch so nahezu "in CD-Qualität" ;).


Jeder wie er meint. Ich werfe lieber einen Blick drauf, bevor ich zuschlage. Und selbst bei optisch sauberem Zustand besteht die Gefahr, dass sie sich zuhause wie Kaminfeuer 2.0 anhört.
PRW
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 24. Nov 2011, 11:34

TDurden69 schrieb:
..... wie Kaminfeuer 2.0 anhört.


Spart den Kamin zu Hause und ist auch noch viel Billiger

Gruß

Peter
Bertl100
Inventar
#33 erstellt: 24. Nov 2011, 11:41
Hallo zusammen,

meine Erfahrung ist aber, dass sich ganz offenbar auch die Anforderungen an eine Schallplatte seitens der Käufer ERHEBLICH unterscheiden.
Was die einen schon für hervorragende Qualität halten, ist für andere schon mittelmäßiger, gebrauchter Zustand!

Gruß
Bernhard
Holger
Inventar
#34 erstellt: 24. Nov 2011, 11:50

Bertl100 schrieb:
Anforderungen an eine Schallplatte


Da gibt's für mich nur eine: das, was drauf sein soll, muss nahezu knisterfrei auch abgetastet werden können.
90% meiner etwa 3000 LPs können das, und nur darauf kommt's mir an.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 24. Nov 2011, 12:11
Man darf halt bei Käufen von Gebrauchten im Internet nicht zu viel erwarten. Ich habe gerade 300 Singles in der Bucht gekauft. 3 davon habe ich weggeworfen, der Rest ist nach Reinigung ganz gut brauchbar, auch, wenn einige etwas knistern. Bei Hot Spot in Bremen habe ich ein Ike und Tina Turner Live Doppelalbum erstanden, das ist noch 100% in Ordnung.
Gruß
Frank
Transrotarier
Stammgast
#36 erstellt: 24. Nov 2011, 12:31
Hallo Zusammen,

also ich habe schon oft gebrauchtes Vinyl bei eBay gekauft und wirklich zu 99% positive Erfahrungen gemacht

Grundsätzlich ist es interessanter auf Flohmärkten zu kaufen, ersten vom Preis her - zweitens optische Begutachtung möglich. Hier gilt aber nicht bei den Profis zu kaufen, sondern von wirklichen Privatleuten. Da ist so manches Schnäppchen möglich.

Weiterhin wasche ich alle gebrauchten Platten mit meiner Clearaudio Smart Matrix. Danach bekommen sie eine neue Innenhülle, Cover wird mit Microfasertuch und Glasreiniger gereinigt (Manchmal braucht man auch ein paar Sprüher Febreze in das Cover......). Trotzdem erwischt man halt manchmal ein optisch gutes Exemplar, aber es knistert und raschelt trotzdem. Niederlande kann iach auch empfehlen, Flohmarkt in Amsterdam, jede Menge Scheiben zur Auswahl...

Alternativ Plattenbörsen (Termine siehe aaa Forum)

viele Grüße


[Beitrag von Transrotarier am 24. Nov 2011, 12:37 bearbeitet]
Magister_Verbae
Inventar
#37 erstellt: 24. Nov 2011, 13:40

muggelmuggel schrieb:
@Magister Verbae
es stand lediglich Vg+(+)


Das meinte ich damit. Falls der Verkäufer zusätzlich noch die Kategorie ex/ex+ haben sollte, dann ist vg+(+) erst recht sehr viel schlechter als man es sich vom Wortsinn erhoffen könnte. Zur Erläuterung ex/ex+ würde als Zwischenstufe zwischen (near)Mint und very good angesiedelt werden


muggelmuggel schrieb:
1-2 Nassdurchgänge, dann Trocken.

Ich hoffe, da fehlt ein "n". Trocken sollte man mit diversen Tüchern besser nicht über Platten wischen oder schrubben.

LG

Martin
muggelmuggel
Stammgast
#38 erstellt: 24. Nov 2011, 15:36
Nöö,
ich gehe mit einem guten Micro Tuch zum Schluss einmal kurz zum Trocknen als letzte Phase meiner bescheidenen Reinigungskur über die Längsrillen
Allerdings nicht quer rüber und hin und her, sondern in Rillenrichtung mit kaum Druckausübung..ein wenig Gefühl für das material sollte man schon haben
PRW
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 30. Nov 2011, 15:04
Hallo alle zusammen,

meine LP ist jetzt per DPD an gekommen.

jpc.de


Erst mal das gute, die LP ist so wie Beschrieben .

Das schlechte, LPs kann man einfach nicht mit der DPD versenden , die sind nicht Ordendlich da mit Umgegangen.

Werde mal hier in Bremen nach Plattenläden schauen, mal sehen ob es hier welche gibt.

Gruß

Peter
Fhtagn!
Inventar
#40 erstellt: 30. Nov 2011, 15:11
Mein Stammladen ist Scheibenkleister in Oldenburg, die Fahrt von HB lohnt sich.
Der hat das meiste im Lager, also immer fragen, ob das gesuchte zu haben ist.
Die Preise sind super, Pop\Rock, Jazz 4-5€, Klassik 2,50€.
Ist an der Donnerschweer Str. kurz vor der WeserEms Halle.

Gruß
Haakon
frankthomas
Schaut ab und zu mal vorbei
#41 erstellt: 30. Nov 2011, 17:30
Hallo Zusammen,

Bei Schreibenkleister in Oldenburg habe ich auch schon gekauft, klasse Laden. Gibt es schon ewig.

Die letzten LPs habe ich bei recordsale in Berlin bestellt.
Schnelle Lieferung, Vinyl und Cover wie beschrieben.
Einige Sachen sind sehr preiswert. Bei meiner Bestellung
war eine Alan Parson für €1,50 dabei die problemlos läuft.

Man kann auch mal Glück haben

Gruß
Frank
Stefanvde
Inventar
#42 erstellt: 30. Nov 2011, 18:50
Also,solltest Du von Bremen mal zufällig in Bremerhaven unterwegs sein,da gibt es einen Tonträger Second Hand Laden,direkt gegenüber vom Bahnhof.Ok,eher so ca. 100m nach Links.
Der ist echt ok und solltest Du was anderes doppelt haben,der kauft auch an.
Allerdings sind die Inhaber 2 "Altrocker",also nicht unbedingt so genau auf die Öffnungszeiten schauen.
Da steht zwar ab 10 Uhr,aber wenn das letzte Bier abends zu gut geschmeckt hat kommt es vor das sie erst um 10.30 da sind.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 01. Dez 2011, 11:43

PRW schrieb:
Werde mal hier in Bremen nach Plattenläden schauen, mal sehen ob es hier welche gibt

Peter


Hallo,
geh doch mal zu Hot Spot.
2 Läden nebeneinander, einer für Vinyl.

Frank
Pilotcutter
Administrator
#44 erstellt: 01. Dez 2011, 11:57

cptfrank schrieb:

2 Läden nebeneinander, einer für Vinyl.


Hot Shot heißt der doch, woll?!

"Nebeneinander" ist gut. Der CD Laden ist ja vorne in der Passage und der Plattenladen ganz hinten (also nicht in Sichtweite) in der Passage - zumindest habe ich es so in Erinnerung


[Beitrag von Pilotcutter am 01. Dez 2011, 12:02 bearbeitet]
PRW
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 01. Dez 2011, 15:58
Hallo alle zusammen, hallo Frank,

da wahr ich heute. Wahr nicht begeistert , dunkler unordentlicher Laden. Zum Probehören alte, sehr alte Plattenspieler.

Musikbeschallung: Hartrock, nicht auszuhalten .

Auf meine Frage: Geht das auch etwas leiser, das ist ja nicht zum aushalten. Antwort warum und
die haben sich dann weiter Unterhalten, die zwei Angestellte.

Ambiente 6
Kundenorientierung 6

Gruß

Peter


[Beitrag von PRW am 01. Dez 2011, 16:00 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#46 erstellt: 01. Dez 2011, 17:00
Etwas dunkel und unsortiert war - falls er noch an der gleichen Stelle ist - der Laden schon vor Jahren.

Die meisten urigen Plattenläden haben ein gewisses Kneipen-Ambiente und gelten oft als Treffpunkt. Der Scheibenkleister in OL hat auch regelrecht eine Theke mit Barhockern davor. Da wird dann oft lauthals philosophiert, dass man beim Stöbern schon mal schmunzeln muss... Wenn man als "Fremder" und nicht als Stammkunde solche Läden betritt, kommt einem das meist nicht so kundenorientiert vor. Im City-Sound OL wurde bis zu meinem letzten Besuch auch im Kassenbereich geraucht. Ich war auch schon in Läden, wo zwischen Verkäufer und Kunden oder Kumpels im kleinen Kreis getrunken wurde. Da musste man sich schon durchdrängeln und stören zwecks bezahlen. Wenn ich merke, da ist "geschlossene Gesellschaft", spreche ich auch keinen an, sondern stöber nur. Egal was die da und wie laut machen. Das Angebot ist halt entscheidend; nicht das Ambiente.

Plattenläden sind halt keine Juweliere. Da hält dir keiner die Tür auf.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 01. Dez 2011, 17:35 bearbeitet]
Essi110
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 01. Dez 2011, 17:06
@ Pilotcutter :

Weißt du ob City sound noch existiert? Bei meinem letzten Oldenburg besuch war der Laden nicht mehr da... Umgezogen?

Scheibenkleister ist in der tat ein sehr feiner Laden.Habe dort schon viel und sehr günstig eingekauft
Pilotcutter
Administrator
#48 erstellt: 01. Dez 2011, 17:13
Ja, der ist umgezogen.

Der ist jetzt weiter zurück (in Richtung Marktplatz), wo der Wohlfahrt Buchladen war (der auch wohl aufgegeben wurde), da die Gasse rein. Baumgartenstr. muss das sein.

Ich sehe hier gerade eine Meldung. Vielleicht kannst Du Dich an den Bildern orientieren:

City Sound

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 01. Dez 2011, 17:13 bearbeitet]
Essi110
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 01. Dez 2011, 17:18
Danke für die info
Fhtagn!
Inventar
#50 erstellt: 01. Dez 2011, 18:11
Beim Scheibenkleister wird auch noch geraucht . Laute Musik gibts da auch mal.
Mir gefällts....
Blechdackel
Stammgast
#51 erstellt: 01. Dez 2011, 19:23
Einen Plattenladen mit Theke habe ich jetzt auch noch nicht kennengelernt. Aber ich kenne nur die Karlsruher Szene.
Ich war da aber jetzt schon länger nicht mehr.
Über den Sommer sind es eher die Flohmärkte bei mir.

Am meisten gehe ich in das "Studio Eins", an der Karlstraße(also die in KA , das gibt es seit 2002. Man kann dort neben den gebrauchten LP, CD und ein paar neuen Schallplatten auch gebrauchte Plattenspieler kaufen.

Die beiden Ladeninhaber sind auch als Djs und Musiker unterwegs neben ihrem Geschäft, deshalb kommen da auch wenn ich mal meistens Samstag dort bin, auch der eine oder andere befreundete Musikerkollege von denen, darein, so bekomme ich das jedenfalls nebenbei mit.
Nur machen die sich da nicht breit wie bei den von Pilotcutter beschriebenen Geschäften.
Eine Besonderheit des Ladens ist dass der eine der beiden seit kürzerer Zeit auch Barbecuesaucen herstellt und man diese auch in dem Laden kaufen kann.

Gerne greife ich wie beim Losekauf ein paar der LP aus dem Independent Bereich raus, deren Namen teilweise einem nichts sagen und nehme mal auch etwas mit nach Hause.
Obwohl da teilweise dann auch nicht so ganz Unbekannte wie Martha and the Muffins oder The Style Council dabei waren, aber auch wirklich "Unbekannte" wie Hidden Charms(Schweden) oder Shiny Gnoms(Deutschland).

Meistens werden die Betreiber solcher Geschäfte einen ähnlichen Hintergrund wie die beiden vom Studio Eins haben denke ich.

Ein anderer netter Laden war das "Echolot" in der Bürgerstraße das es von 2005 bis 2010 gab.

Am längsten gibt es das "Discover" in der Kreuzstraße, alleine betrieben von dem "großen Schweiger"(wie ich ihn im Stillen nenne) der aber sicher viel Musikkompetenz hat und seinen Laden mit seinem Gedächtnis fast auch ohne seinen PC verwalten könnte.
Ich habe ihn einmal nach ein paar Titeln gefragt und der wusste so einfach, ob er die da hat oder nicht.
Hier gibt es auch das größte Angebot an neuen LP.

Dann ist da noch "Tommys Oldie Shop" an der Erbprinzenstraße nahe dem Rondell vor dem Marktplatz.

Die Plattenspieler in den Läden wo man hereinhören kann sind auch eine bunte Mischung.
Das reicht von den billigen Technics-Klonen, über 80/90er Jahre Japaner von Akai, Sony, Sherwood oder einem gelabelten Asiaten als Graetz bis zum Dual 704.

Heiko
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Schallplatten springen
Tara_Din am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  36 Beiträge
Wellige Schallplatten
Blechbatscher am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  14 Beiträge
Schallplatten digitalisieren?
juppp am 26.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  5 Beiträge
Mißhandelt Schallplatten...
contadinus am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 09.12.2005  –  4 Beiträge
Schallplatten - Waschmaschine
x_Catweazle_x am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  2 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
9172christian am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  5 Beiträge
Schallplatten Neuling
nextcard am 21.07.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  27 Beiträge
Erfahrungen mit Plattenwaschmaschinen...
feldi1969 am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 03.07.2006  –  17 Beiträge
Erfahrungen mit Internet-Händlern ?
stefansb am 02.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.09.2010  –  3 Beiträge
Schallplatten mit Laser abgetastet..>>>
ha_hood am 08.08.2003  –  Letzte Antwort am 08.08.2003  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglieddadadu
  • Gesamtzahl an Themen1.345.358
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.871