Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geben die sich denn gar keine Mühe mehr beim Plattenpressen?

+A -A
Autor
Beitrag
DOSORDIE
Inventar
#1 erstellt: 17. Mrz 2007, 09:42
Ich habe mir vor etwa 3 Wochen das neue Bloc Party. Album gekauft. Die Musik ist absolut klasse, es gibt selten Alben die ich mir komplett anhören kann, aber dieses gehört auf jeden Fall dazu. Nun ist die B Seite nicht richtig zentriert. Die A Seite ist einwandfrei, abgesehen davon, dass insgesamt die ganze Platte von Compressoreffekten und Unreinheiten überzogen ist, klingt echt nicht sonderlich gut. Die B Seite leiert. Das find ich total depremierend. Ich habe die Platte nun schon umgetauscht aber keine Chance, da ist genau der selbe Fehler. Gestern habe ich mir das neue Radical Face Album gekauft, ich war anfangs begeistert, weil das Vinyl sehr dick ist, sieht fast aus wie 180 g, aber auch da habe ich ein Problem mit der Zentrierung. Noch dazu ist sie so leise gepresst, dass ich den Verstärker fast auf 1/3 stellen muss um eine anständige Lautstärke zu erreichen, das bedeutet natürlich wie bei K-Tel Samplern ein hohes Grundrauschen.... Alte Platten laufen ja auch einwandfrei, am Plattenspieler kanns also nicht liegen. Ich finds echt scheiße. Platten sind ja nicht billig, da können die sich auch ruhig ein bisschen Mühe geben.

LG, Tobi
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 17. Mrz 2007, 10:16
Hallo!

Daß so einiges bei den grundlegenden Techniken des Plattenpressens heutzutage nicht mehr so 100% stimmt, damit muß man sich wohl abfinden. Auf der anderen Seite ist es allerdings schon seit jeher so daß du bei einer Schallplatte -wenn sie korrekt gemastert ist- entweder eine lange Spieldauer oder hohe Lautstärke hast. Ein vernünftiger Kompromiß zur Hochzeit der Schallplatte waren so etwa 20 Minuten die man verzerrungsfrei und mit passabeler Lautstärke auf eine Seite bekommen hat. Bei längerer Spieldauer mußt du eben einen stark zurückgenommenen Pegel oder eine höhere Verzerrungsrate in Kauf nehmen, eventuell bei ultralangen Scheiben sogar beides gleichzeitig.

MFG Günther
rebel32
Stammgast
#3 erstellt: 17. Mrz 2007, 11:55

Geben die sich denn gar keine Mühe mehr beim Plattenpressen?

Hallo,
gutes (und leider endloses) Thema. Es gibt neue Lp´s, die bei Kleinstlabels zu gemässigten Preisen erscheinen und eine fantastische Pressqualität aufweisen, keine Verwellungen, nichts. Es gibt Lp´s die bei "grossen" Labels erscheinen und eine Katastrophe sind, ebenso gibt es gute Pressungen von grossen Plattenfirmen. Es gibt fantastische 180g Pressungen, ebenso gibt es ultrateure 180 oder 200g Pressungen die leichte Verwellungen (bei 200g!) oder Kratzer aufweisen obwohl sie originalverschweisst waren.Probleme mit Lp- Pressungen gibt es aber schon so lange es die Lp gibt. Als Grund kann man nur mangelndes Interesse der Hersteller anführen, gute Produkte abzuliefern. Im Prinzip unbegreiflich.

Grüsse,
Chris


Ps:
Nun ist die B Seite nicht richtig zentriert


Ich hatte das auch mal das eine Lp einen heftigen Seitenschlag hatte und geleiert hat, da fragt man sich schon wie so etwas möglich ist.Umtauschen bringt insofern erstmal nichts da meistens die ganze Pressung betroffen ist.


[Beitrag von rebel32 am 17. Mrz 2007, 12:04 bearbeitet]
dustdevil
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 17. Mrz 2007, 15:16
Muss meinen Vorrednern absolut recht geben.
Entweder können es die großen Labels heute nicht mehr, oder sie wollen nicht richtig.
es ist mitunter schon eine bodenlose Frechheit, was man heute als neue LPs angeboten bekommt.
Ein paar Beispiele gefällig?
Die ganzen Roadrunner/Cargo Neuauflagen der Metal Klassiker aus den 90ern.
Dickes Vinyl (180gr)und manchmal Klappcover + Bonustracks, aber das war es auch schon.
Schon beim ersten Entnehmen aus der Hülle bekam ich schon ein ungutes Gefühl, Oberflächenwischer ohne Ende, feine Kratzer, schlechte, fleckige Oberfläche allgemein,
Verwellt, nicht zentriert und meistens das alles zusammen.
Beim Abspielen dann das inferno: klingt genauso, wie das Vinyl aussieht -fürchterlich verknistert, verrauscht und teilweise übersteuert verzerrt.
Und das ist kein Einzellfall, betroffen sind u.a.
2x Hatebreed
1x Life of Agony
2x Obituary
1x Machine Head, mehr habe ich nicht, und
mehr will ich auch nicht davon.
Die sind wohl alle leider von schlechter Qualität, ganz im Gegensatz zu den damaligen Erstauflagen (ausser Hatebreed natürlich, das sind ja Erstpressungen).

Dann die neue Kate Bush.
Da stimmt doch auch gar nichts, hätte ein so schönes Referenzprodukt sein können mit dem dicken Doppelvinyl, zig Seiten Hochglanz Begleitheft und Gatefoldcover.
Der Spass hört nur leider auf sobald man die Musik geniessen will.
Alle 4 Plattenseiten prasseln, knistern und rauschen, extreme Trennmittelrückstände bei einigen Liedern und teilweise in den Höhen unanhörbare Verzerrungen (Letztes Lied Seite 2)
Leider ist wohl die ganze Auflage betroffen, hatte 3 identische ausprobiert
Leider nur ein paar Beispiele von Vielen, ich will aber jetzt hier nicht den Rahmen sprengen.
Wie schön ist es doch, wenn ich teilweise 40 Jahre alte LPs auf den Teller lege und die nicht einen Hauch von Rauschen, knistern oder sonstwelche Defekte aufweisen.

Die Pressqualität nimmt ab, der Preis dagegen wird angezogen.
Schade, das!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gibt´s denn keine audiophilen und günstigen Plattenspieler mehr?
bmw_330ci am 28.05.2010  –  Letzte Antwort am 31.05.2010  –  17 Beiträge
Welche Nadel denn jetzt?
Cojones am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.02.2008  –  11 Beiträge
Dual CS 2235Q rührt sich nicht mehr
Markus_Axer am 21.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  13 Beiträge
Technics SL 3310 Tonarm bewegt sich nicht mehr beim Starten
Onikoroshi am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 01.05.2008  –  3 Beiträge
Gleichlaufschwankungen beim Dual 701
floddulus am 03.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.03.2012  –  13 Beiträge
Technics RS-BX 707 keine Höhen mehr
isophon-fan am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 14.08.2011  –  3 Beiträge
Hilfe beim Philips 212 Brummproblem
lavapost am 12.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  3 Beiträge
Pitch-control beim cs 505-4
pirata am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2006  –  3 Beiträge
"Vorecho" beim Plattenspieler?
VinylFreak1995 am 21.08.2011  –  Letzte Antwort am 26.08.2011  –  10 Beiträge
Nichts neues mehr beim Nadelton?
fotoralf am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 02.04.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMike_the_Ripper
  • Gesamtzahl an Themen1.345.667
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.657