Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klang Benz ACE / Ortofon Rondo Bronze (Gold)

+A -A
Autor
Beitrag
cinefan15
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Jul 2007, 23:13
Hallo,

leider bin ich mit meinem Benz ACE nicht ganz zufrieden und suche daher eine gute Altenative. In der Preisklasse bis 700 Euro habe ich unter anderem auch das Ortofon Rondo Bronze in Betracht gezogen. Kennt jemand die beiden TA und kann mir sagen, wie die Klangunterschiede zwischen den beiden sind?

Vielleicht weiß ja noch jemand andere Alternativen. Ich suche einen TA mit hoher Dynamik, Spielfreude, tiefe klare Bässe, sehr gutes Auflösungsvermögen. Besten Dank schonmal.
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 01. Aug 2007, 10:30

cinefan15 schrieb:
Hallo,

leider bin ich mit meinem Benz ACE nicht ganz zufrieden und suche daher eine gute Altenative. In der Preisklasse bis 700 Euro habe ich unter anderem auch das Ortofon Rondo Bronze in Betracht gezogen. Kennt jemand die beiden TA und kann mir sagen, wie die Klangunterschiede zwischen den beiden sind?

Vielleicht weiß ja noch jemand andere Alternativen. Ich suche einen TA mit hoher Dynamik, Spielfreude, tiefe klare Bässe, sehr gutes Auflösungsvermögen. Besten Dank schonmal. :)



Auf welchen Dreher soll das neue TA denn drauf, respektive welchen Tonarm??
Ein TA mit Dynamik und Spielfreude, welches gut abgeht ist das Denon DL103R mit folgenden Werten:

Specifications

Type: Moving coil
Output voltage: 0.25mV
Frequency response: 20Hz - 45kHz
Output impedance: 14 ohms
Needle: 16.5 micron round pin
Tracking force: 2.5 ? 0.2g
Compliance: 5×±0 -6 cm/dyne
Weight: 8.5g


Es soll einen sehr guten "Punch" haben und auch sonst gut abgehen.

Guckst Du hier:

Denon DL103R bei Ebay


Berichte über das Denon 103R in Analogforum

viel Spaß beim lesen


TomSawyer
Stammgast
#3 erstellt: 01. Aug 2007, 11:55
Hallo,

welches ACE (L, M, H, erste oder 2. Generation) hast Du denn, und was genau gefällt Dir nicht?

Im vergleich kenne ich ACE und Rondo leider nicht.
Doch das Rondo ist schon eins ehr feines System, das in die von Dir gewünschte Richtung geht.

Zu Deinen Wünschen könnte auch das Dynavector 20X (H oder L)passen.

Welchen PS mit welchem Tonarm hast Du?
Da kann man sagen, ob es zu Deiner Kombination passt.

LG

Babak


[Beitrag von TomSawyer am 01. Aug 2007, 12:41 bearbeitet]
cinefan15
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Aug 2007, 13:30
Das System soll an einem Kenwood KD-8030 montiert werden. Ich habe aktuell das Benz ACE L 2. Beeindruckt bin ich von davon, dass der Klang sehr neutral und feinauflösend ist. Ich vermisse allerdings den tiefen, klaren und druckvollen Bass. Die Dynamik ist auch nicht besonders gut und allgemein ist der Klang so langweilig wie bei einem CD-Player. Zur Not schraub' ich mir wieder ein Ortofon MC 25 FL drunter. Dieser TA bietet auf jeden Fall alles was ich möchte
TomSawyer
Stammgast
#5 erstellt: 01. Aug 2007, 20:54
Hallo Cinefan,

Ich wollte nachsehen, ob die Nadelnachgiebigkeit der genannten Tonabnehmer zu deinem Tonarm passt.

Leider konnte ich nichts zum Kenwood KD-8030 finden.

Hast Du irgendwo die Info welcher Tonarm drauf ist, bzw. , welche effektive Masse der Tonarm hat?

Es kann sein, dass das ACE wegen nicht zum Tonarm passt. eine falsche Resonanzfrequenz zwischen Arm und Tonabnehmer kann sich schon deutlich bemerkbar machen (nämlich negativ)

Daher sollte der neue Tonabnehmer zum Tonarm passen.

Wenn Du das ACE abstößt, wäre ich eventuell daran interessiert.
Was würdest Du im Falle des Falles dafür haben wollen?

LG

Babak
cinefan15
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Aug 2007, 22:22

TomSawyer schrieb:
Hallo Cinefan,

Ich wollte nachsehen, ob die Nadelnachgiebigkeit der genannten Tonabnehmer zu deinem Tonarm passt.

Leider konnte ich nichts zum Kenwood KD-8030 finden.

Hast Du irgendwo die Info welcher Tonarm drauf ist, bzw. , welche effektive Masse der Tonarm hat?

Es kann sein, dass das ACE wegen nicht zum Tonarm passt. eine falsche Resonanzfrequenz zwischen Arm und Tonabnehmer kann sich schon deutlich bemerkbar machen (nämlich negativ)

Daher sollte der neue Tonabnehmer zum Tonarm passen.

Wenn Du das ACE abstößt, wäre ich eventuell daran interessiert.
Was würdest Du im Falle des Falles dafür haben wollen?

LG

Babak





Es ist der Original-Tonarm von Kenwood montiert. Genaue technische Daten habe ich dazu allerdings auch nicht. Ich weiß nur, dass er in die Kategorie mittelschwer bis schwer einzuordnen ist. Wenn ich das ACE wirklich nicht mehr benötigen sollte, melde ich mich auf jeden Fall mal bei dir. Ich denke, man kann sich über den Preis bestimmt einig werden.
TomSawyer
Stammgast
#7 erstellt: 02. Aug 2007, 09:22
Hallo,

das Ortofon Rondo hat die gleiche Compliance wie das ACE, würde daher von der Resonanzfrequenz so ziemlich das gleiche Ergebnis bringen.

Nach der Tabelle darf der Tonarm keine effektive Masse haben, die über 22g liegt.

Das Dynavector (auch kleine Bruder 10x um ca. € 450,-) würde sich mit Armen zwischen 9 und 30g vertragen.

Die Unsicherheit, ob der Tonarm mehr als 22g eff. Masse hat, bleibt.
hat er mehr, so kann sich das auf die Darstellung im Bass auswirken, wenn du ACE oder Rondo verwendest.

Bei den Dynavectors wärst Du sicherer


Mit dem MC 25 FL hatetts Du da keine Probleme? Das würde von der Rechnung her noch etwas wenige Spielraum nach oben lassen als Rondo und ACE.

Und noch eine Frage:
mit wie viel Ohm hast Du das ACE abgeschlossen? welchen Phono-Pre verwendest Du?

LG

Babak
cinefan15
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 02. Aug 2007, 13:47
Hallo,

mit dem MC 25 FL hatte ich absolut keine Probleme. Als Phonopre benutze ich den Camtech Phonoverstärker mit 470 Ohm Abschluss.
TomSawyer
Stammgast
#9 erstellt: 02. Aug 2007, 15:37
Hallo,

dann kann es weder an der Compliance, noch am falschen Abschluss am Phono-pre sein, dass das ACE nicht so klingt.

Ab jetzt könnte es nur noch Vermutungen zum Rest der Kette geben (Verstärker, Lautsprecher, etc), in die ich mich aber nicht begeben möchte

Sagen wir mal: das ACE passt nicht zum System und zu Deinen Ansprüchen

LG

Babak
MiWi
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 03. Aug 2007, 17:49
Hi.
Ich hatte u.a. mal länger ein ACE L (alte Version, in mehreren Armen betrieben).
War mir auf Dauer auch etwas "langweilig" und vor allem fehlte mir "Kontur" im Bassbereich.
Habe mir dann ein kleines Rondo (das Red) geliehen.
Löst mindestens genausogut auf wie das ACE, hat aber deutlich mehr Kontur im Bass. Es ist untenrum nicht so fett wie das ACE, insgesamt sehr knackig, frisch und trotzdem sehr allroundfähig.
Habe das Rondo gekauft und das ACE verkauft. Habe es nicht bereut.
Das Bronze ist noch ne ganze Ecke besser, als das Red.
Für mich gäbe es da gar keinen Zweifel, ich würde sofort das Rondo wählen.
Das DL103R wird dir vermutlich nicht zusagen. Auch etwas fett untenrum, gewiss nciht spritziger als das ACE.
Zu deinem Wünshcen passen die Dynavectoren sicher auch recht gut. Habe mir in Puncto Dynamik und Spassfaktor immer sehr gut gefallen.
Habe die Systeme allle selber gehört, also kein "Hörensagen".
Da kannst aber auch erstmal dein ACE etwas höher abschließen. Die Camtech lässt maximal 1kOhm zu, oder ?
Ich habe mein ACE mit 1-2kOhm betrieben.
Gruß, Michael
cinefan15
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Aug 2007, 15:14

MiWi schrieb:
Hi.
Ich hatte u.a. mal länger ein ACE L (alte Version, in mehreren Armen betrieben).
War mir auf Dauer auch etwas "langweilig" und vor allem fehlte mir "Kontur" im Bassbereich.
Habe mir dann ein kleines Rondo (das Red) geliehen.
Löst mindestens genausogut auf wie das ACE, hat aber deutlich mehr Kontur im Bass. Es ist untenrum nicht so fett wie das ACE, insgesamt sehr knackig, frisch und trotzdem sehr allroundfähig.
Habe das Rondo gekauft und das ACE verkauft. Habe es nicht bereut.
Das Bronze ist noch ne ganze Ecke besser, als das Red.
Für mich gäbe es da gar keinen Zweifel, ich würde sofort das Rondo wählen.
Das DL103R wird dir vermutlich nicht zusagen. Auch etwas fett untenrum, gewiss nciht spritziger als das ACE.
Zu deinem Wünshcen passen die Dynavectoren sicher auch recht gut. Habe mir in Puncto Dynamik und Spassfaktor immer sehr gut gefallen.
Habe die Systeme allle selber gehört, also kein "Hörensagen".
Da kannst aber auch erstmal dein ACE etwas höher abschließen. Die Camtech lässt maximal 1kOhm zu, oder ?
Ich habe mein ACE mit 1-2kOhm betrieben.
Gruß, Michael




Hallo Michael,

danke für die Beschreibung. Das bringt mich schon ein gutes Stück weiter. Da du die Systeme ja selber schon alle gehört hast: Das ACE ist ja sehr neutral, feinzeichnend und stellt feinste Details sehr genau dar. Ist das Rondo mit dem ACE auf eine Stufe zu stellen oder ist es in dieser Disziplin besser / schlechter? Das Rondo ist aber hoffentlich kein "Weichspüler", oder?
MiWi
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 05. Aug 2007, 19:12
Hallo cinefan.
Also mal ganz persönlich meine Meinung:
Das ACE (1. Generation) ist unter den beiden Systemen der Weichspüler und Schönfärber. Sicher ein verdammt gutes System, mir aber auf Dauer zu fad. Ist natürlich Geschmackssache.
Das kleine Rondo Red löst für meine Ohren mindestens genausogut auf (ich finde tendenziell sogar etwas besser), spielt bei mir sowohl in leichteren/mittelschweren 10 Zöllern, als auch in richtig schweren klassichen 12Zöllern in allen Frequenzbereichen einfach frischer/knackiger, aber nicht unnatürlich hart.
Das ACE empfinde ich als "verspielter" oder "lieblicher".
Das Rondo ist sehr neutral und rockt trotzdem.
War eigentlich kein Ortofonfan, aber das Rondo gefällt mir richtig gut.
Damit du meinen Hörgeschmack vielleicht etwas besser einordnen kannst:
Ich höre mit Kugelwellenhörnern und 15er PA-Pappen, mag es gerne trocken, straff, schnell und dynamisch.
(wenn du dir mein Geraffel auf meiner kleinen Seite anguckst, kannst du dir vielleicht ein Bild machen, wie ich gerne höre - siehe Profil)

Gruß, Michael

P.S.:
Abtastwerte sagen nichts über den Klang aus, aber mal als Anhaltswert:
Das ACE ließ sich bei mir in keinem Arm dazu überreden mehr als 80mü sauber abzutasten (ist für die Benze normal, werden i.d. Regel mit ca. 75mü angegeben). Das Rondo tastet problemlos 100mü ab.


[Beitrag von MiWi am 05. Aug 2007, 19:15 bearbeitet]
cinefan15
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Aug 2007, 20:39
Das hört sich ja sehr gut an. Nun werde ich mal sehen ob ich einen Händler finde, der das Rondo im Programm und es mir vorführen kann; bzw. evtl. mal über's Wochenende ausleihen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ortofon Rondo Bronze
Launcelot am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  14 Beiträge
Ortofon Valencia oder Rondo Bronze
Tontechnix am 01.05.2013  –  Letzte Antwort am 09.06.2013  –  13 Beiträge
Ortofon Rondo Bronze mit Azimutfehler
schwarze_Scheibe am 30.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  2 Beiträge
Ortofon Rondo Bronze an Denon DP 47F?
skywalker1koenig am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  11 Beiträge
Ortofon 2M Black oder Benz ACE an Pro-Ject Xperience? MF V-LPS II geeignet?
khabag am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 03.08.2012  –  12 Beiträge
benz ace l oder ortofon valencia, vero2, kontrapunkt etc.
mclandy am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 04.07.2005  –  2 Beiträge
Benz oder Ortofon Tonabnehmer?
windshow am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.05.2010  –  32 Beiträge
Pro-Ject Perspective / Aqvox / Benz ACE
majoho67 am 12.09.2008  –  Letzte Antwort am 21.09.2008  –  4 Beiträge
Frage zu Benz ACE und Technics SL
FUTURA77 am 04.11.2004  –  Letzte Antwort am 05.11.2004  –  4 Beiträge
Benz micro ACE od. Sumiko blackbird
madduc am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 07.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.748