Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenreinigung mit Oehlbach NANO clean Tuch?

+A -A
Autor
Beitrag
mclpcd
Neuling
#1 erstellt: 07. Aug 2007, 17:59
Habe mir einen Plattenspieler gekauft und der Händler hat mir zur Reinigung der Schallplatten ein "Oehlbach Nano Clean" Reinigungstuch verkauft (Platte anfeuchten mit dest. Wasser, dann vorsichtig im 'Leerlauf' die Platte unter dem Tuch mit nur leichter Berührung durchlaufen lassen.) Jetzt macht mich stutzig, dass weder auf der Packung noch irgendwo im Netz dieser Verwendungszweck für das Tuch angegeben ist.

Kann ich so die Schallplatten reinigen? Schadet es ggf? Was ist besser? Besten Dank im Voraus für die Antworten!
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 07. Aug 2007, 18:11
Hallo,

zunächst: was meinst du mit 'reinigen'?

Geht es dir darum, leichte Staubspuren vor dem Abspielen zu entfernen? Da würde ich eher eine Carbonfaserbürste nehmen, und ganz sicher kein Wasser drauf kippen.

Oder geht es darum, 'richtig dreckige' Platten, z.B. vom Flohmarkt, wieder in einen Top-Zustand zu bringen?

Dann dürfte destilliertes Wasser alleine nicht ausreichen -- es sollte schon ein Lösungsmittel mit drin sein, und/oder ein Alkohol, damit es möglichst schnell und rückstandsfrei trocknet. Und das Problem ist natürlich: wie kommt deine Reinigungsflüssigkeit samt Dreck aus den Rillen? Dafür scheint mir das Tuch eher nicht besonders gut geeignet. Richtig gut geht das m.E. nur mit einer Plattenwaschmaschine (einfachste Variante, eigentlich keine PlaWaMa, von Knosti für um die 35 Euro, Geräte mit Absaugrohr ab ca. 350 Euro (Okki Nokki)).

Ich wüsste nicht, was ich mit dem Tuch anfangen sollte. Gute Weingläser spülen, vielleicht...

Gruß,
Jochen
wastelqastel
Inventar
#3 erstellt: 07. Aug 2007, 18:13

Oehlbach Nano Clean" Reinigungstuch verkauft (


Was kostet den ein Microfasertuch von Oehlbach
Mehr wird das wohl nicht sein
Schaden tut es nix ein Tropfen Isoprop würde die Reinigungs wirkung noch etwas erhöhen
Grüsse Peter
peteroli
Stammgast
#4 erstellt: 07. Aug 2007, 18:49
Ich würd das Tuch nicht benutzen,

es macht die Plattenrillen sicher nicht tief sauber, und oberflächlich kann es evtl. negativ sein. Die Plattenwaschmaschine ist das a und o. Solltest du nutzen. Eine Carbonbürste ist m.E. auch nicht so toll. Habs getestet nach Plattenwäsche 2/3xgespielt und dann "nur" Carbonbürste machte die Platte eher weniger sauber. In der Tiefenwirkung aber keine Auswirkung.
Holger
Inventar
#5 erstellt: 08. Aug 2007, 04:41
Ich möchte kurz hierauf hinweisen ...

In Kürze: einfach nur destill. Wasser auf die Platte funktioniert nicht, denn das bildet nur große Tropfen, wenn nichts drin ist, was die Oberflächenspannung aufhebt - also muss schon mal ein Tropfen Spüli mit rein. Zweitens sollte ein Drittel Alkohol mit drin sein, damit das, was nicht vom Tuch aufgenommen wird, schnell und weitestgehend rückstandsfrei verdunstet.
Und zuletzt sollte die Platte mittels einer geeigneten Bürste gut befeuchtet werden, es sollte also eine geschlossene Flüssigkeitsdecke auf der LP entstehen, in der Schmutzpartikel aufgeschwemmt werden - nur dann kann man sie gefahrlos für die Platte mit einem Mikrofasteruch aufnehmen.

Einfach nur mit einem Tuch über die leicht feuchte Platte - bitte nicht.
Wenn Reinigung mit Mikrofasertuch, dann richtig - siehe obigen Link, Stichwort "Cheap Thrill".
neuman356
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Aug 2007, 10:47
Hi,
ich finde die Oehlbach Tücher prinzipiell nicht schlecht für den Cheap Thrill.
Ich hab selber mit verschiedenen Microfasertüchern herumprobiert und die in der Machart des Oehlbach-Tuchs
-fahr mal mit den Fingerkuppen über das trockene Tuch, dann weißt du was ich meine-
haben den Schmutz an und für sich am besten aus der Rille bekommen.
Tücher aus dem gleichen/ähnlichen Gewebe findet man allerdings auch im Supermarkt etc. zu einem wesentlich angemesseneren Preis.
mclpcd
Neuling
#7 erstellt: 08. Aug 2007, 19:05

Holger schrieb:
Ich möchte kurz hierauf hinweisen ...

Wenn Reinigung mit Mikrofasertuch, dann richtig - siehe obigen Link, Stichwort "Cheap Thrill".


Danke für das Feedback, allerseits! Insbesondere für den "Cheap Thrill" Link. ...

Werde in den nächsten Wochen also mal daran gehen, meine über viele Jahre brachliegende Vinylsammlung wiederzuentdecken...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenreinigung.................mal etwas anders
doc_barni am 10.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  34 Beiträge
Lenco clean
Daniel90 am 24.04.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  10 Beiträge
Lenco Clean, oder so.Passt das?
highfreek am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 05.03.2006  –  6 Beiträge
Der Selbermisch Thread für Analogis Clean Nassabspieler
PRW am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2013  –  19 Beiträge
Platten säubern - elektrostatisches Tuch?
phil-ip77 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  5 Beiträge
Clearaudio Nano phone mit MC System
industrial_silence am 19.06.2009  –  Letzte Antwort am 23.06.2009  –  7 Beiträge
Ersatz für Lenco-Clean Nassspieler, ist ein Ultraschall-Vernebler möglich?
Schwipp am 16.04.2012  –  Letzte Antwort am 23.04.2012  –  9 Beiträge
Thema: Plattenreinigung die II.
doc_barni am 19.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  26 Beiträge
Oehlbach Kabel NF 1
killnoizer am 26.09.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  13 Beiträge
Frage zu Netzteil Clearaudio Nano phono
Vollprofi1 am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 28.12.2013  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedMrPneumo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.971
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.826