Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zwei Hinterlassenschaften von Drehern

+A -A
Autor
Beitrag
HI-FIDELCHEN
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2007, 17:13
Ich hab hier zwei Systemträger mit Systemen, die ich vor Jahren bei zwei defekten Drehern abmontiert und eingelagert hatte. Hab die heute mal ausgegraben und wollte wissen, ob und was die so taugen.
Einen Dreher hab ich, einen Dual 620, ein OMB 5 dran, Sound ist nicht schlecht. Aber mal eine andere Meinung hören,bzw. lesen, was taugen die zwei?

--Hans--











silberfux
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2007, 17:36
Hi, nichts für ungut, aber ein OMB 5 ist ein absolutes Einsteigermodell. Da gibt es für wenig Aufpreis viel Verbesserungspotenzial. Versuch z.B. mal ein AT 110 oder AT 120.

Gruß von Silberfux
rorenoren
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 25. Aug 2007, 18:51
Moin,

das Dual- System dürfte dem Audio- Technica AT95 ähnlich sein. (ist von AT für Dual gefertigt worden)

Das Denon dürfte ein MC Sein, da bräuchte dein Verstärker einen MC Phonoeingang.

Ob das Denon von der Nadelnachgiebigkeit her passt, weiss ich allerdings nicht.

Beide Systeme dürften besser spielen, als das OMB5.
(Wobei die Versionen aus der ersten Zeit nicht ganz so schlimm sind, wie ich erfahren musste)

Das Ortofon liesse sich aufrüsten, aber kostet fast soviel wie ein ganzes System. (nur Nadel tauschen ist da möglich)

Je nachdem, was dein Dual (ich kenne ihn nicht) für einen Systemträger (TKxxx)hat, würde ich mir einen zweiten besorgen, und die beiden anderen Systeme (bes. das Denon) mal testen.
(TK182 und kompatible hätte ich noch, gibt´s aber auch bei Ebay mal)

So musst du das Ortofon nicht abbauen und nachher neu justieren.
(kannst du aber auch machen, ist nicht so dramatisch)

Gruss, Jens
pet2
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2007, 19:25
Hallo,

das Dual DMS 242E entspricht am ehesten dem AT 120E.
Der Nadeleinschub hat einen ganzen elliptisch geschliffenen Diamant (5! x 18).
Es ist deutlich hochwertiger als das AI 95E.
Gemeinsam haben die beiden nur die Farbe des Nadeleinschubs .
Die im Übrigen auch nicht untereinander tauschbar sind .

Gruß

pet
doppelkopf0_1
Stammgast
#5 erstellt: 26. Aug 2007, 07:03
Hi .

Das Denon hat , lt. Liste ne 8er Compliance (Nadelnachgibigkeit) und ist somit nur für schwere Arme geeignet.

Das Dual sollte mit 25 besser passen .

Gruß , Dirk.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics 12xx - in welchen Technics-Drehern findet sich dieser Antrieb sonst noch?
wp48 am 13.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  5 Beiträge
Kann der Technics SP-10 Mk2 mit heutigen High-End Drehern "mithalten"?
ochse am 14.09.2007  –  Letzte Antwort am 04.06.2016  –  31 Beiträge
TP 21 zwei Gewichte?
RobbyBobbyGroggy am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  15 Beiträge
Der gleiche Phonovorverstärker im einsatz 2 Drehern.
Hausmeister123 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  3 Beiträge
Fragen wg. Spannungswandler bzw. DC -Drehern
spionundspioneinsteiger am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2015  –  9 Beiträge
Dreher von Garrard?
sigma6 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 31.05.2007  –  8 Beiträge
Vergleich zwischen zwei alten Plattenspieler
Andy@wire am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  15 Beiträge
Zwei "kleine" Plattenspieler und die Systemfrage
nepumuk12 am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  7 Beiträge
Dosierung von Mirasol 2000
sandmann319 am 12.06.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  9 Beiträge
Wie von Kopfhörerausgang zu Verstärker
FAT_Angus2000 am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.455